Sign in to follow this  
Followers 0
Valerio_Shia

Familie macht sich zu sehr sorgen.

9 posts in this topic

Salamu aleikum brüdern und schwestern

In letzter Zeit hab ich gemerkt wie meine Familie mich ständig wegen meines Glaubens kontrolliert. Seit der ich versuche ein Bart zu wachsen lassen, ich mich mit meinem Glauben beschäftige und auch öfters sehr Menschlich im bin bsw. interessieren mich die Probleme im Nahen Osten z.B. die Verfolgung der Schiiten (InshaAllah hört es auf!) usw. oder Interesse an vielen Länder wie der Iran denken machen sich deswegen viele aus meiner Familie sorgen ich würde zum IS gehen! Solche Dinge enttäuschten mich wirklich und zeigen wie wirklich wenig Ahnung meine Familie hat und schlussendlich nehmen sie mich alle wieder hoch wenn ich mich verteidige und ich bleibe innerlich traurig. Ich weiss echt nicht wie ich in Zukunft mit meiner Familie reden soll und ich hab keine Lust immer wieder das Gleiche mit Ihnen zu diskutieren sonst fühle ich mich immer wieder der Aussenseiter der Familie.

Hat jemand einen guten Rat und wüsstet ihr etwas womit der Islam mir helfen kann zu dieser Situation?

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entschuldigt mich falls ich ein paar Grammatik fehler habe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaikum,

 

Sei einfach herzlich, rede nicht über deine Religion denn du brauchst und mußt nichts beweisen. Mach einfach dein Ding und wenn es wirklich sein muß dann verteidige mit Worten auf die schönste Art und Weise. Kennst du diese Aussage : Sei nicht verwundert, das die Anhänger der Wahrheit in der Minderheit sind.

Genieße den weg der Ahlulbayt ( a.s ). und mach leise dua für Familie und uns alle, wenn du möchtest.

 

Imam Kazim (as.) sagte:

"Hab Geduld im Gehorsam Allahs und missachte Ihn nicht, weil dieses Leben in der Welt ist für eine kurze Dauer. Du fühlst nicht das Glück und das Leid was (vor eine Weile) vorbei gegangen ist und du weißt nicht was noch auf dich zukommen wird. Deshalb hab Geduld für das was Jetzt ist und sei zufrieden."

(Tuhaf-ul-Uqoul S.417)

 

Wassalam

Valerio_Shia likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

As salamu alaikum,

 

Ich fühle Deine Worte zu 100% weil ich die Situation kenne. Das machen leider sehr viele durch, glaub es mir.

 

Dir bleibt nichts anderes über, als das Thema Religion, für Tabu anzusehen.

Bleib herzlich. und ignoriere es.

Sprich viel Du'a, dass Allah swt. Dir Kraft geben möge.

 

Außer geduldig sein, kannst Du in dieser Situatiol nicht viel tun, denn auch das, ist ein Test von Allah swt.

 

Aber den wirst Du Insha'Allah bestehen und Deiner Familie wird nichts anderes übrig bleiben,als es zu akzeptieren.

 

Bei uns zuhause ist das Thema Religion leider Tabu, es macht mich traurig, aber 5er.

 

5er inshaAllah

 

Wa Salam #rose# #rose# #rose# #rose# #rose#

Valerio_Shia likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selam Aleykum

 

Ich kann dich komplett verstehen kann nur von eigener Erfahrung reden.
In der Zeit wo ich den Islam noch nicht so Richtig praktiziert habe...war ich für meine Freunde und Familie der Liberale Gute Euromuslim ....Sobald ich aber angefangen habe nach Sunna zugehen...Bart wachsen lassen und so

Haben sich alle von mir distanziert briggin.gif und mich als Salafist Terrorist abgestempelt briggin.gif

Selbst mein eigener Nachbar der Deutscher Christ ist mit den ich immer ein Gutes Verhältnis hatte

Wo er mich mit Bart gesehen hat...hat er nur mit dem Kopf geschüttelt

Und hat mich im Ernst gefragt seit wann ich mich dem Salafismus angeschlossen hab briggin.gif

Dazu sag ich nur.....Gekommen ist die Wahrheit und dahingeschwunden ist die Falschheit

 

 

Was deine Eltern angeht....muss du sie Respektieren und ihnen versuchen den Islam ans Herz zulegen

Auf einer schönen Art und Weise...und nicht wie ein Hassprediger briggin.gif

Das Paradies liegt nicht umsonst Unter der Füßen der Mutter

Jeder Mensch hat das Recht auf die Wahrheit

 

Selam Aleykum

Valerio_Shia likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam Aleikum Bruder

 

Leider habe ich das Selbe Problem mit meiner Familie, Aufgrund des Gebets welches man Verrichtet, fastet oder sonst eine Art an Religiöser Handlung kommt meiner Familie schon sehr Radikal vor, selbst der Punkt das ich nur Halal esse...

 

Ich habe aber aufgehört mit ihnen zu Diskutieren, weil es nach all den Jahren nichts gebracht hat außer noch mehr Streit etc.

Was du aber machen kannst ist folgendes, Schreib deiner Familie einen Brief über deine Situation, wie es dir damit geht, dass sie dich für Radikal einstufen, und distanziere dich davon usw schütte dein Herz in diesem Brief aus. Dies wird eine ganz andere Wirkung bei ihnen haben.

 

Die zweite Möglichkeit ist ein vorbildliches Islamisches verhalten, das du auf eine schöne Art und Weise lebst Arbeitest Studierst oder was auch immer, deinen Eltern last abnimmst ihnen hilfst und das immer mit einem Lächeln und Liebe. Dann werden sie irgendwann merken das dir der Glauben gut tut, vergiss niemals deine Eltern wollen immer nur dein bestest, aber manchmal wissen sie nicht was dein bestes ist und vertauschen das mit ihrer Vorstellung des besten. Dieser Prozess wird zwar etwas dauern aber ist Erfahrungsgemäß der Beste! :)

Agit62 and Valerio_Shia like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikum Brüdern & Schwestern

 

Danke sehr für die Hilfe! Wie es aussieht sollte ich geduldig sein, mich nett verhalten und die Diskussionen ignorieren und auch Dua machen.

Möge Allah swt. euch beschützen rose.gifrose.gifherz.gif

 

Wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam ,

ich denke diesem Problem stehen viele muslime gegenüber die in einer lockeren Familie aufgewachsen sind , jedes Anzeichen von Religion wird radikalisiert .

Wenn du versuche gestartet hast ihnen alles zu erklärenn und deine Denkweise nahe zu bringen, dann ist die beste art in denen du ihnen den Argwohn nehmen kannst dein akhlaq .

Möge allah dir viel sabr in dieser hinsicht geben .

wa salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

salam.gif

 

Dann hör auf dich zu rechtfertigen, denn das musst du nicht.

Ich würde einmal klar und deutlich erwähnen, dass du dich vom Terrorismus und radikalen Gruppen distanzierst und das sollte dann auch reichen.

 

Manchmal ist es besser, Menschen einfach reden zu lassen. Irgendwann wird es dann auch ruhiger.

Lebe ihnen deinen Glauben einfach friedlich vor so wie es sein sollte und sie werden selbst irgendwann erkennen, dass dich der Islam positiv verändert und nicht negativ. Gib ihnen einfach Zeit :) Das ist jetzt erst mal die schwierige Phase, auch für deine Familie, denn sie müssen sich an Veränderungen gewöhnen was dich angeht, aber diese Phase wird inshaAllah auch wieder vorbei gehen. :)

 

Irgendwann werden die Vorurteile dir gegenüber zumindest verschwinden und sie werden einsehen, dass sie eigentlich stolz darauf sein können, einen vernünftigen Sohn zu haben, der sich an negativen Dingen wie bspw Alkohol, Drogen, Gewalttaten etc nicht beteiligt. Das kann lange dauern, vielleicht auch Jahre, aber die Zeit wo du wieder akzeptiert werden wirst, wird kommen. Man muss den Menschen nur die Zeit geben und selbst geduldig und standhaft bleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0
    • 1 Posts
    • 285 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg
    • 12 Posts
    • 583 Views
    • muslima90
    • muslima90
    • 99 Posts
    • 7302 Views
    • AbbasHusain
    • AbbasHusain
    • 4 Posts
    • 606 Views
    • allahsdiener
    • allahsdiener
    • 6 Posts
    • 475 Views
    • MiniMuslima
    • MiniMuslima

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.