Samiraaa

Aisha fehlerfrei?

4 posts in this topic

Salam,

ich habe mal ne Frage bezüglich Aisha, da mir sunnitische Geschwister sagten das wir shiiten der Meinung sind das Aisha Unzucht begangen hätte.Ich habe mich jetzt informiert und herausgefunden, dass das nicht stimmt.

Als mir die Schwester dies sagte habe ich dann gesagt das ich nichts darüber weiss aber das wir nicht der Meinung sind das sie fehlerfrei war. in dem moment hab ich mich ganz ehrlich auch einbisschen geschämt da sie mehr wissen über dieses thema hatte als ich und sie mich sozusagen "platt" gemacht hat ,da sie mir danach die frage stellte, wie sie denn nicht unfehlbar sein könnte wenn der Prophet(sas) sie geheiratet hat.

 

also nochmal die frage:

warum hat der prophet(sas) aisha geheiratet wenn sie nicht unfehlbar war und was war denn ihr fehler, für den wir sie "verurteilen"?

 

danke schonmal im vorraus smile2.gif

 

wslm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

ich habe mal ne Frage bezüglich Aisha, da mir sunnitische Geschwister sagten das wir shiiten der Meinung sind das Aisha Unzucht begangen hätte.Ich habe mich jetzt informiert und herausgefunden, dass das nicht stimmt.

Als mir die Schwester dies sagte habe ich dann gesagt das ich nichts darüber weiss aber das wir nicht der Meinung sind das sie fehlerfrei war. in dem moment hab ich mich ganz ehrlich auch einbisschen geschämt da sie mehr wissen über dieses thema hatte als ich und sie mich sozusagen "platt" gemacht hat ,da sie mir danach die frage stellte, wie sie denn nicht unfehlbar sein könnte wenn der Prophet(sas) sie geheiratet hat.

 

also nochmal die frage:

warum hat der prophet(sas) aisha geheiratet wenn sie nicht unfehlbar war und was war denn ihr fehler, für den wir sie "verurteilen"?

 

danke schonmal im vorraus smile2.gif

 

wslm

 

 

salam.gif

 

Ja das stimmt. Sie ist nicht fehlerfrei aber ganz und gar nicht sogar. Aber dass sie Unzucht begangen hat stimmt einfach nicht. Man hat ihr dies vorgeworfen aber dann wurde die Surah Al Noor herabgesandt um ihre Unschuld speziell in dieser Angelegenheit zu beweisen.

Und warum platt gemacht? Der Prophet Noah (as) hatte auch eine ungläubige Frau und ein ungläubigen Sohn. Das beweist der Quran.

Gott prüft unser Glaube durch Aishah. Folgen wir ihr oder den Propheten (saas). Benutze mal die Suchfunktion. Hier wurde schon so oft über dieses Thema diskutiert.

 

Hier findest du sehr viele Hadithe und Überlieferungen zu diesem Thema:

 

http://www.shia-forum.de/index.php?/topic/13632-zu-aisha/

 

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam u alaykum liebe Schwester,

 

ja ich habe leider auch Erfahrungen machen müssen bezüglich dieser Sache. Leider gibt es Leute die sich dem Schiitischen Spektrum zuschreiben die solche Anschuldigungen machen, welche, darauf will ich ausdrücklich hinweisen, jeglicher Grundlage und Beweisen entbehrt. Es ist schlicht und einfach erlogen, wenn jemand sagt, dass sie eine solche Sache gemacht hat und sie trotz allem die Witwe unseres verstorbenen Propheten s.a.a.s. ist.

 

Diesbezüglich würd ich dir abraten irgendwelche Diskussion einzugehen, wenn du keine Ahnung hast. Kann sehr böse enden. Deshalb ist das was du hier machst das beste ^^ dich zu informieren.

 

Die Frage die du deinem Gesprächs"partner" (aus eigener Erfahrung solche Diskussionen sind eine Herausforderung) hättest stellen können ist, warum denn die Frauen des Propheten unfehlbar sein sollen. Gibt es da irgendeinen Beweis bzw. zumindest Hinweis?

Ihre Antwort wird dann "wahrscheinlich" Sure 33 Vers 32-33 sein, die wie folgt übersetzt lauten:

 

33-32: O ihr Frauen des Propheten! Ihr seid nicht wie die anderen Frauen. Wenn ihr gottesfürchtig sein wollt, sprecht nicht auf eine weiche Art, sonst würde, wer böse Absichten hegt, nach euch trachten, sondern sprecht in geziemender Weise!

 

33-33: Bleibt in euren Häusern, und putzt euch nicht heraus, wie es in der Zeit der Unwissenheit üblich war! Verrichtet das Gebet, entrichtet die Zakat-Abgaben und gehorcht Gott und Seinem Gesandten! Hierdurch will Gott von euch, ihr Angehörigen des Hauses, die Unreinheit fernhalten und euch die höchste Reinheit gewähren.

 

Da ist nun das Problem der arabischen Sprache verschuldet, Vers 32 die Frauen angesprochen werden und das Prädikat (Verb)

feminin plural ist. Die weibliche Mehrzahl im Tunwort wird fortgehend benutzt bis zum letzten Satz im Vers 33 wo die "Angehörigen des Hauses" (im arabischen Wortlaut "ahli bayti" a.s.) angesprochen werden. Hier wechselt das Prädikat in seiner Form zu einem maskulinen Plural.

 

(Um das zu erklären ist es so, dass wenn die Aktion einer Gruppe von Frauen bezeichnet wird ist die Form feminin Plural. Aber sobald unter 1000 Frauen ein Mann sich beigesellt und sie alle zB demonstrieren, wird das Wort "demonstrieren" im arabischen zu einem maskulinen (männlichem) Plural.)

 

Im diesem einen Vers werden 2 verschiedene Gruppen von Allah swt. adressiert. Anfangs die Frauen des Propheten (rein weiblich)

und dann die "Angehörigen des Hauses" (maskulin Plural, kann gemischt geschlechtlich sein die Gruppe, aber was sicher ist aus der Grammatik her, es sind hier nicht mehr "nur" Frauen angesprochen, es wird jetzt zumindest noch ein Mann (mindestens!) mit adressiert). Um hier Klarheit zu verschaffen braucht man den Hadith Kisa (Umhang) welcher in Sahih Muslim (sunnitisches Hadithwerk) zu finden ist und in der die Begebenheit zu diesem Vers bzw. zum letzten Teil des Verses genauer erklärt.

Im Gespräch wär es angebracht diesen Hadith rauszusuchen und zu zeigen, weil er klipp und klar zeigt wer gemeint ist, mit

"Ahli Baiti" (a.s.) nämlich, Muhammad s.a.a.s., Fatima a.s., Hassan a.s., Hussain a.s. und Ali a.s.

Sie sind die "Reinen" welche im Vers gemeint sind.

 

Bereite dich aber auf eine Enttäuschung vor liebe Schwester und denke nicht, so etwas irgendjemand überzeugen könnte bzw. müsste. Es gibt Menschen, aus eigener Erfahrung, die sind einfach nicht Freund ihres Verstandes, sie haben sich vor langer Zeit von ihm verabschiedet. Sie stehen wortwörtlich im Krieg mit ihrem Verstand und wollen nicht klar denken. Und Krieg ist genau die Sache was die Person Aisha problematisch macht.

 

Es ist belegt, dass es einen Kamelschlacht gibt zwischen den Anhängern von Aischa und dem damaligen 4. Kalifen Imam Ali a.s. Sozusagen eine Revolte gegen den Herrscher, einer der 4 "rechtgeleiteten Kalifen". Nur hier liegt das Problem und das lässt sich nicht leugnen. Auf seiten Alis a.s. kämpfte die Familie des Propheten s.a.a.s. und auf Seiten der Witwe Aisha die Sahaba des Propheten s.a.a.s. Die schlacht fand statt in der Nähe von Kufa, zumindest im heutigen Irak. Das sind knapp 1000 Kilometer von Madina entfernt. Jetzt lies doch bitte den Vers 33:33 nochmals oben. Die Frauen sollen in ihren Häusern bleiben. Tausend Kilometer ist in der damaligen Zeit kein Tagesausflug. Sie als Frau des Propheten s.a.a.s. muss von diesem Vers gewusst haben, weil er ja direkt an sie und die anderen Frauen adressiert waren, aber entweder hat sie ihn vergessen, nicht verstanden oder ihn ignoriert.

Das ist schon ein Fehler. Desweiteren haben Muslime Muslime getötet. Eine große Fitna entstand dadurch. Und Fitna ist schlimmer als Mord. Nur hier ist das Schlimme das beides in Kombination auftritt: Fitna und "Mord".

 

Was das Urteil bezüglich Aisha ist? Es ist eine Sache zwischen Allah swt. und ihr.

Es sind keine kleinen Fehler. Nach Betrachtung der Geschichtlichen Gegebenheiten sind das nach dem Maßstab des Islams Sünden, die begangen wurden, leider riesige :( Es kann deswegen nicht von "Fehlerfrei" die rede sein.

Es ist zu wünschen, dass sie Reue zeigte für das was sie getan hat und diese angenommen wird, so Gott will, der Gnädige, der Barmherzige. Aber wir dürfen nicht Urteilen. Gottes Gnade kennt keine Grenzen. Und nur Allah weiss es am besten! Swt.

 

Salam u alaykum liebe Schwester,

 

PS: Erspar dir die Kopfschmerzen, solche heiklen Themen ohne Hintergrund wissen zu diskutieren. =)

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

As Salamu aleikum,

 

die einzige Frau, die unfehlbar war und die der Prophet (sas) heiratete, war Sayyida Khadija (as). Alle seine anderen Frauen, die er erst nach ihrem Tod heiratete, waren "normale" Frauen mit Fehlern.

 

wassalam

mahdi_mohajjer likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 6 Posts
    • 1449 Views
    • Latif
    • Latif
    • 7 Posts
    • 1451 Views
    • DerSunnite
    • DerSunnite
    • 2 Posts
    • 746 Views
    • Nadine 1996
    • Nadine 1996
    • 6 Posts
    • 1246 Views
    • Shia-Muslim
    • Shia-Muslim

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.