Zum Inhalt springen

Könnt ihr mir beweisen, dass der Quran von Allah ist?


Fragensteller
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Salamun alaikum,

 

es gibt einige Menschen die den Koran "lesen" und es mit einem besinnen tun, nachdenken. Dann kommen sie an die Stelle uns erklärt wird, dass das Universum expandiert, sich ausdehnt. Und das vor 1400 Jahren. Woher sollte das in diesem Sinne ein Mensch wissen ? Also kann man, wer will, hier darüber nachdenken und kann erkennen das es dem Propheten (saas) offenbart wurde und dies kann uns nur Allah mitteilen.

Denn der Koran erklärt uns alles.

Zweitens, koran→:→"lies im Namen deines Herrn der erschaffen hat,den Menschen erschaffen hat aus einem→Embryo←, lies ! Dein Herr ist der Edelmütigste , der durch das Schreibrohr gelehrt hat, den Menschen gelehrt hat, was er nicht wußte. " Wie gesagt, auch hier wurde vor 1400 Jahren erklärt der Embryo , und der Ablauf ( einnisten, usw. ) . Woher sollte der Mensch (Prophet saas ) , in Anführungszeichen, vor über 1400 Jahren das Wissen ? Auch die Sure " erklärt" ist von großer Bedeutung.

Jetzt kommt der empfohlene Vorschlag, Koran lesen und nachdenken. Möge Allah swt uns alle rechtleiten, amin.

 

wasalam

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bismillah.gif



Du sagst beweise mir das der Quran Wort Gottes ist , ich sage beweis es mir das er es nicht ist! Du kannst mit deinen Beweisen(wie du schon sagst Beweis im „Deutschen sinne“) ebenfalls nicht beweisen das der Quran nicht Wort Gottes ist. Aber wir haben einen entschiedenen Vorteil!


Wie ein Großer Weiser so schön sagte ; nehmen wir an das der Islam nicht die richtige Religion ist(was gewiss nicht der Fall ist).


Dann haben wir als Muslim nichts verloren! Denn die Regeln unserer Religion machen das Leben in dieser Welt sehr schön und einfach. Zudem stimmt der Islam mit den wichtigsten Faktoren einer Religion, mit anderen wahren Religionen überein!


Also haben wir nichts zu verlieren. Denn die Kern Gebote der anderen Religionen, halten wir auch ein!


Doch nehmen wir nur einen Prozent an! Das der Islam die Wahre Religion ist. Nur einen Prozent!

Dann haben die nicht Glaubenden ihr Jenseits verloren!


Ich wundere mich über die Menschen die ein Kabel wo sie nur eintausendstel Prozent annehmen das Strom drin ist , nicht anfassen!

Doch bei so etwas wichtigem was so große Konsequenzen nach sich zieht , setzen sie nicht auf Vorsicht?!


Der Quran fordert auf :

Und wenn ihr im Zweifel seid über das, was Wir auf unseren Diener hinabgesandt haben, dann bringt eine Sure gleicher Art bei und ruft eure Zeugen anstelle Gottes an, so ihr die Wahrheit sagt. (23,al-baqara)


Der Islam ist die letzte Religion Gottes, der Quran das vollendete Wort Gottes. Das von Gott selbst bewahrt wird.


Gewiß, Wir sind es, die Wir die Ermahnung offenbart haben, und Wir werden wahrlich ihr Hüter sein. (9,al-hijr)


Das ist das wahre Wunder des Qurans!

Das er über 1400 Jahren unversehrt geblieben ist. Genau so wie der Prophet(sa) ihn vor 1400 Jahren für die Menschheit gebracht hat.

Der Quran ist das was vor 1400 Jahren von Gott ausgehend über den Engel Gabriel(as) zum Propheten(sa) gesandet wurde und dann von Mann zu Mann unversehrt weiter gegeben worden ist, bis heute!


Das Wunder des Quran und einer der größten beweise für seine Göttlichkeit ist das!


Der Quran ist nicht das geschriebene, obwohl wir sehr sehr darauf Wert legen und es für uns auch Heilig ist, sondern das was von Mann zu Mann auswendig gelernt wurde, weiter gegeben wurde und dabei unversehrt blieb!


Wir können Alle Qurane die es in der Welt gibt, ins Meer werfen! Haben wir unsere Religion verloren?! Nein!

Es brauchen sich nur 10 von den Tausenden Muslimen die den Quran auswendig sind zusammen zu setzen. Und wir könne den ganzen Quran wieder Von der ersten Verse bis zu aller letzten unversehrt niederschreiben!

Das ist der Quran!


Doch kann ein Christ , einer in der Welt! behaupten er würde die Heilige Bibel mit seinen 66 oder mehr Büchern auswendig sein?!


Wir nehmen alle Bücher der Bibel und werfen sie ins Meer, können die Christen wieder eine Bibel nieder schreiben?


Ich denke nein : )


Und jetzt zum ganzen bitte Hand feste beweise, kein irreführender Wirrwarr : )


Viele Grüsse
  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

ich sage beweis es mir das er es nicht ist!

 

Das Konzept der Beweislastumkehr ist rhetorisch unzulässig. Weil das Konzept Beweis durch Unmöglichkeit des Gegenbeweises sinnneutral ist.

 

Und bei Beweisen von Glaubenssätzen einer Religion kann es keine "richtigen" Beweise geben.

 

nehmen wir an das der Islam nicht die richtige Religion ist

 

Das kann man durchaus so sehen

 

Dann haben wir als Muslim nichts verloren!

 

Oh doch! Aus z.B. christlicher Sicht schon. Aber dieses "Argument" ist für alle binären Annahmen brauchbar. Die Pascalsche Wette bezieht sich auf die Frage, ob es einen (richtenden) Gott gibt.

 

wichtigsten Faktoren einer Religion, mit anderen wahren Religionen überein!

 

Können mehrere Religionen gleichzeitig "wahr" sein? Spaltungen wegen glaubensinrelevanten Gründen mal ausgenommen.

 

Der Islam ist die letzte Religion Gottes, der Quran das vollendete Wort Gottes

 

Genau das ist doch die Aussage, die es zu beweisen gilt.

 

Und jetzt zum ganzen bitte Hand feste beweise, kein irreführender Wirrwarr

 

Ja, es wäre schön, wenn es handfeste Beweise für die obige Frage/Aussage gäbe... :-)

 

Danke,

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

[...] Wir nehmen alle Bücher der Bibel und werfen sie ins Meer, können die Christen wieder eine Bibel nieder schreiben?

 

Diesen Argumenten kann ich nicht folgen, eine detailierte Erwiderung schreibe ich hier nicht, da es massenweise Blogs, Artikel usw. im Internet zu finden ist.

 

Was man allerdings bis jetzt nicht im Internet findet, ist ein richtiger Beweis (also einen ohne Selbstreferenzialität, Beweis durch Behauptung, Beweis durch Unmöglichkeit des Gegenbeweis, "Gefühle", etc.) der Fragestellung.

 

Das liegt u.A. schon daran, dass man erst einmal einig darüber sein muss, was denn überhaupt gültige Beweise für eine Göttlichkeit eines Werkes sind.

 

Und gibt es arge Differenzen.

 

Danke,

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

AsSalam u alaykum liebe Geschwister,

 

die Frage ist doch die wer den Quran verfasst hat. Ist dies das Werk einer menschlichen Intelligenz oder nicht. Wenn nicht, warum schenken wir dann dem geschriebenen Text nicht eine Grundhaltung zum Glauben, dass jener von jemanden verfasst wurde der sich als Herr der Welten vorstellt. Mit Namen Allah swt.

 

http://mathe.alrahman.de/code-19-der-korancode/

 

Man kann bei der Sache Kopfschmerzen bekommen, aber versucht hierin euch mal in einen Gerichtssaal vorzufinden in der die Frage erörtert werden soll, ob die Behauptung stimmt, welche im Quran vorkommt, nämlich dass dieser von Gott selbst verfasst wurde.

Nun Gut, die Frage wird sich jeder unterschiedlich beantworten wollen, aber man kann sie auch leichter formulieren. Der 19er Code ist ein mathematisches Wunder im Quran, das sich aneinanderreiht mit vielen anderen wissenschaftlichen Erkenntnissen die zu der Zeit nicht existent waren, nur wer soll das gewusst haben in einer Wüste, wo die Leute, nach ansicht von Islamkritikern, nicht mehr machten als zu Handeln oder zu Plündern. Ja nebenher haben diese Leute einen bis dato und bis Heute einen nie dagewesen Code in einem Buch reingeschrieben? Ja, was GLAUBT ihr? Glaubt an über intelligente Araber?

 

74:29 Sichtbar für Menschen (universal)!
74:30 Über ihm ist Neunzehn.
74:31 Wir haben als Wächter nur Engel eingesetzt, und Wir haben die Zahl
1. nur zu einer Versuchung für die Ungläubigen gemacht
2. und damit die Schriftbesitzer (Christen + Juden) an Überzeugung gewinnen(, dass diese Schrift eine göttliche ist)
3. und damit die Gläubigen an Glauben zunehmen,
4. und damit die Schriftbesitzer und die Gläubigen nicht zweifeln
5. und damit diejenigen, in deren Herzen Krankheit ist, und (auch) die Ungläubigen sagen: „Was will denn Gott damit als Gleichnis?“
So lässt Gott in die Irre gehen, wen Er will, und leitet recht, wen Er will. Aber niemand weiß über die Heerscharen deines Herrn Bescheid außer Ihm. Und dies ist eine Ermahnung für die Menschen.

 

Das Unterstrichene soll verdeutlichen, dass wir keinen Einfluss haben liebe Geschwister. Sie wollen die Wahrheit nicht und so soll es sein. Wer sich überzeugen lässt, der hat wahrlich die Wahrheit gefunden, wer weiterhin diskutiert smile.png achtet ihn und seid geduldig, auch seine Zeit wird kommen, so Gott will.

 

AsSalam u alaykum liebe Geschwister

 

PS: Es ist manchmal unglaublich wie sehr Gott jemand in die Irre gehen lässt und diese merken es nicht, aber sie denken es sei ihr logisches Denken was sie da hinführt. Mitnichten. Dunkel ist das was sie Licht nennen. Sie sind so von ihrem Verstand überzeugt und benutzen Floskeln und Fachsimpeleien, aber nichts destotrotz kennen sie nicht die eine Wahrheit. Traurig dessen Seele nicht in den Genuss kommt von "diesem" Gefühl jene absolute Wahrheit mal anfänglich begriffen zu haben.

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

ja das sind aber alles nur Behauptungen, die eine spezielle Göttlichkeit aussagen sollen, aber doch im Nachhinein von Menschen gesucht und festgestellt wurden. Und ob das Auftauchen Wiederholungen von Zahlen etwas "beweisen"?

 

Ja, was GLAUBT ihr? Glaubt an über intelligente Araber?

 

[sIC!!] Nunja. Es ist das generelle Problem, dass man "im Nachhinein" immer etwas suchen und finden kann.

 

Ist dies das Werk einer menschlichen Intelligenz oder nicht

 

Warum sollte es kein Werk von menschlicher Intelligenz oder Begabung sein? Man schaue sich andere Kompositionen anderer Menschen an. Die Werke von Mozart kann man göttlich nennen, wenngleich sie kein Regel- und Handlungswerk sind, sondern u.A. zur Erbbauung dienen. Es gibt Menschen, die empfinden beim Musikhören Ähnliches wie andere durch die Mystik durch Religion und religiösem Handeln. Sufismus.

 

Aber die ganze Beweiserei ist doch solange sinnlos, solange es keine Einigkeit darüber gibt, was denn nun ein (gültiger!) Beweis für eine Göttlichkeit eines Textes ist.

 

Für Nichtmuslime ist die Selbstreferenzialität kein "Beweis" und noch nicht einmal ein Argument.

 

Sie sind so von ihrem Verstand überzeugt und benutzen Floskeln und Fachsimpeleien, aber nichts destotrotz kennen sie nicht die eine Wahrheit

 

Ja, so erscheint es. Aber - ganz nebenbei - das ist nicht nur bei der Betrachtung von islamischen Lehren aus Sicht von Nichtmuslimen so, sondern ebenso bei der Betrachtung von christlichen Lehren aus Sicht von Nichtchristen. 1:1 übertragbar.

(Zum Beispiel kann man das so formulieren: Es ist doch teilweise noch viel heftiger, wenn ich als lutherischer Christ mir anschaue, was für ein Aufwand von Muslimen getrieben wird, um Ihrem Schöpfer und Seinen Regeln zu genügen, dabei ist die "Wahrheit" doch so naheliegend! Und in jedem Buchhandel erwerbar... Da studieren Menschen Jahrzehnte lang, soll das alles umsonst gewesen sein? Es ist doch klar, dass da ein Unwohlsein entstehen kann, wenn Zweifel/Defätismus gesät oder empfunden wird)

 

Also das ist kein Argument, da es beliebig ist. Aber diese Diskussion mit mir geht doch wieder aus dem Bereich der Wissenschaft und Vernunft in den Bereich des Emotionalen. Wahrscheinlich kann Religion nur emotional "verstanden" werden. Das "Gottesgen" sozusagen. Das einigen Menschen fehlt. Wie mir.

Es ist doch klar, dass die Fragestellung eine sehr schwierige ist. Rational etwas zu beweisen, was bislang nicht gelungen ist. Alle Wege, die ich hier lese basieren darauf, die Gültigkeit der Beweise so zu postulieren, dass sie das Gefragte "beweisen".

 

Wenn ich "beweisen" will, dass 2+2=3 gültig ist, definiere ich "2" als ** und 3 als **** und dann gilt **+**=****.

 

Und so kommen mir alle Beweismethoden für Unrationales, wie Götter, Propheten und heilige Schriften vor. Alle, auch die christlichen. Ich kann aber mit dem Widerspruch leben.

 

(Bitte nur noch direkte Nachfragen an mich kennzeichen, aus allem anderen möchte ich mich raushalten, weil ich hier jemandem um den Faden gebracht habe. Schweigen bedeutet nicht Zustimmung)

 

LG,

Kai

Bearbeitet von Saluton
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

schachmatt Kai : )

 

Es hängt auch viel mit der Sichtweise zusammen. Wenn ich dir einen Apfel hinstelle und du aber behauptest es wäre eine Banane ,dann siehst du es halt so. Daran kann man nichts ändern. briggin.gif

 

Schöne Grüsse

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

AsSalam u alaykum,

 

an den Threadersteller Fragensteller: Falls du der Argumentationslinie von Saluton gespannt folgst, will ich dich darauf aufmerksam machen, dass abgesehen von seinem großen rhetorischen Rauch, welcher von der einzig entscheidenden Frage abzulenken versucht, nicht viel brauchbares als Information übrig bleibt. Er liebt es sich schreiben zu sehen, womöglich ist das seine Schwäche ...

 

Die Frage auf die er nicht antworten konnte, weil er leider zu beschäftigt ist abzuschweifen, war ob menschliche Intelligenz fähig wäre, ein solches Buch zu verfassen. Er setzt es mit Mozart gleich. Dieser hat Musik gemacht. Sehr gute. Aber Beethoven hat ähnliches geschaffen zur gleichen Zeit. Andere wie zB Chopin, Bach, und wer weiss noch wer alles haben ähnliches vollbracht. Er vergleicht Äpfel mit Kekskrümmeln. Er versucht abzulenken und merkt nicht die Schwäche seiner Vergleiche.

Das Buch um das es geht, erklärt der Welt wie Wirtschaft, Moral, Gesellschaft, Familiäres, Legales, Spirituelles, Ernährungsphysiologisches und andere Sachen gedacht sind. Ob der Mensch folgen möchte bleibt ihm überlassen. In all diesen Themen und weitaus mehr die ich nicht genannt habe, durchdringt ein Zahlencode all diese Themen, das komplette Buch von Anfang bis Ende. Die Melodie und die Reime, sondergleichen. Wissenschaftliche Wunder werden zuhauf genannt und müssen noch entdeckt werden, und auch diese sind mit einem 19er Code verwoben.

Nun Mozart hat Musik gemacht ...

Wer hat dieses Buch verfasst? Vor 1400 Jahren in einer Wüste. Es gab kein vergleichbares Buch wie dieses vor ihm und auch nach ihm nicht. In seiner Schönheit und seiner Perfektion hat der Verfasser dieses Buches es zur Mutter aller Bücher erhoben. Wer es nicht erkennen mag, der wird es nicht erkennen können. So werden sie weiterhin schön schreiben. Aber leer ist was sie hervorbringen.

 

 

So lässt Gott in die Irre gehen, wen Er will, und leitet recht, wen Er will.

 

AsSalam u alaykum :)

 

  • Like 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

will ich dich darauf aufmerksam machen, dass abgesehen von seinem großen rhetorischen Rauch, welcher von der einzig entscheidenden Frage abzulenken versucht, nicht viel brauchbares als Information übrig bleibt. Er liebt es sich schreiben zu sehen, womöglich ist das seine Schwäche

 

Hmmm. Das macht mich sprachlos...

 

Danke,

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

es gibt einige Menschen die den Koran "lesen" und es mit einem besinnen tun, nachdenken.

 

Ja, und je mehr ich nachdenke, desto mehr komme ich zu dem Entschluss, der Koran kann auch von einem Menschen sein.

 

Dann kommen sie an die Stelle uns erklärt wird, dass das Universum expandiert, sich ausdehnt. Und das vor 1400 Jahren. Woher sollte das in diesem Sinne ein Mensch wissen ? Also kann man, wer will, hier darüber nachdenken und kann erkennen das es dem Propheten (saas) offenbart wurde und dies kann uns nur Allah mitteilen.

 

Steht das explizit, so im Quran? Oder kennst du einen authentischen Hadith, der diesen Vers erklärt und darin steht, dass damit gemeint ist, dass das Universum sich ausdehnt? Erst dann akzeptiere ich die "wissenschaftlichen Wunder".

Außerdem wäre es nett, wenn du immer Sure und Vers mit angeben würdest.

 

"lies im Namen deines Herrn der erschaffen hat,den Menschen erschaffen hat aus einem→Embryo←, lies ! Dein Herr ist der Edelmütigste , der durch das Schreibrohr gelehrt hat, den Menschen gelehrt hat, was er nicht wußte. " Wie gesagt, auch hier wurde vor 1400 Jahren erklärt der Embryo , und der Ablauf ( einnisten, usw. ) . Woher sollte der Mensch (Prophet saas ) , in Anführungszeichen, vor über 1400 Jahren das Wissen ? Auch die Sure " erklärt" ist von großer Bedeutung.

 

Im Quran steht nicht Embryo sondern Blutgerinnsel, -klumpen oder –pfropfen. Also ist das schon mal falsch.

Und wo wird hier das einnisten beschrieben?

Woher man das mit dem Blutklumpen wissen kann?

Naja, der Mensch besteht aus Blut und Fleisch. Es ist nichts außergewöhnliches sowas festzustellen.

Außerdem gab es auch Abtreibungen. Und deswegen ist diese Feststellung wieder kein Wunder.

 

Jetzt kommt der empfohlene Vorschlag, Koran lesen und nachdenken. Möge Allah swt uns alle rechtleiten, amin.

 

Das mache ich ja, wie du siehst. Man darf nicht naiv an die Sache rangehen und alles glauben. Man sollte manche Sachen einfach hinterfragen.

 

Ich finde es unverständlich, wie eine Gruppe von Muslimen nicht beweisen kann, dass der Quran nicht von Gott ist. Und ich meine nicht unbedingt einen mathematischen Beweis.

Es muss doch irgendeine Begründung, Argumente und Belege geben. Das was ihr bis jetzt gebracht habt ist nichts. Die paar Verse, die ihr gepostet habt, sind kein Beweis.

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

und damit diejenigen, in deren Herzen Krankheit ist, und (auch) die Ungläubigen sagen: „Was will denn Gott damit als Gleichnis?“

So lässt Gott in die Irre gehen, wen Er will, und leitet recht, wen Er will. Aber niemand weiß über die Heerscharen deines Herrn Bescheid außer Ihm. Und dies ist eine Ermahnung für die Menschen.

 

Das Unterstrichene soll verdeutlichen, dass wir keinen Einfluss haben liebe Geschwister. Sie wollen die Wahrheit nicht und so soll es sein. Wer sich überzeugen lässt, der hat wahrlich die Wahrheit gefunden, wer weiterhin diskutiert smile.png achtet ihn und seid geduldig, auch seine Zeit wird kommen, so Gott will.

 

AsSalam u alaykum liebe Geschwister

 

PS: Es ist manchmal unglaublich wie sehr Gott jemand in die Irre gehen lässt und diese merken es nicht, aber sie denken es sei ihr logisches Denken was sie da hinführt. Mitnichten. Dunkel ist das was sie Licht nennen. Sie sind so von ihrem Verstand überzeugt und benutzen Floskeln und Fachsimpeleien, aber nichts destotrotz kennen sie nicht die eine Wahrheit. Traurig dessen Seele nicht in den Genuss kommt von "diesem" Gefühl jene absolute Wahrheit mal anfänglich begriffen zu haben.

 

Lass dir eins sagen. Ich bin ein Mensch, der kein Problem mit der Wahrheit hat.

Vielleicht liegst du ja falsch und merkst es nicht. Schon mal daran gedacht?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage auf die er nicht antworten konnte, weil er leider zu beschäftigt ist abzuschweifen, war ob menschliche Intelligenz fähig wäre, ein solches Buch zu verfassen. Er setzt es mit Mozart gleich. Dieser hat Musik gemacht. Sehr gute. Aber Beethoven hat ähnliches geschaffen zur gleichen Zeit. Andere wie zB Chopin, Bach, und wer weiss noch wer alles haben ähnliches vollbracht. Er vergleicht Äpfel mit Kekskrümmeln. Er versucht abzulenken und merkt nicht die Schwäche seiner Vergleiche.

 

Erstmal müsste man definieren, welche Kriterien erfüllt sein müssen. Was für Eigenschaften müsste ein ähnlicher Quran haben?

Und nur, weil es bis jetzt niemand einen ähnlichen Quran gebracht hat, heißt das nicht, dass es nicht möglich sein.

Es ist auch nicht mein Ziel, die arabische Sprache zu lernen und einen Quran zu schreiben. Ich setze andere Prioritäten im Leben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

AsSalam u alaykum,

 

lieber al-Insan, wenn du zeigst wo respektvolles Verhalten gefehlt hat, dann lass es uns bitte wissen.

 

Grüß dich Fragensteller smile.png

 

Du warst nicht mit dem Text angesprochen! Entschuldige das Missverständnis.

Ich versuche in alle Richtungen zu denken. Aber der erste Moment meines Gebets gibt mir ein Gefühl,

dass ich nicht ins leere bete. Es ist Herzenssache. Es ist auch letztendlich so gewollt, die Religion

und schlussendlich Gott durch das Herz zu erkennen. Jesus (Friede sei auf ihm) sagte, dass man nicht

mit dem Äusseren kommen sollte, aber doch mit dem Herzen.

 

Wenn du, wie du meinst, kein Problem mit der Wahrheit hast, dann lies dir den Link mit der Neunzehn von mir durch und beantworte für dich selbst ob das menschenmöglich ist, in der damaligen Zeit. Die Sache ist einfach wenn man wirklich kein Problem mit der Wahrheit hat: Dieses Buch wurde nicht von einem Menschenverstand erdacht und verfasst. Dieser Link ist nur das i-Tüpfelchen aber an sich alleine schon eine solche herausragende Leistung, und wie bereits erwähnt reiht sich diese Leistung nahtlos in unzählig verschiedene weitere an:

 

 

Goldener Schnitt: https://de.wikipedia.org/wiki/Goldener_Schnitt#Vorkommen_in_der_Natur

1,6180339...

 

Sure 16;18 Vers

Wenn ihr Gottes Gaben zählen wolltet, würdet ihr sie nie erfassen können. Gott ist allverzeihend, allbarmherzig.

 

Die Zahl phi Φ ist eine irrationale Zahl die nie zu Ende gezählt werden kann. Die Zahl kommt in der gesamten Natur vor siehe Wiki Artikel. Dieses Verhätlnis spiegelt unser Verständnis für Schönheit wieder, weil unser Gesicht, wenn es als schön wahrgenommen wird in diesen Proportionen angeordnet ist. Diese Schönheit welche wir durch dieses Verhältnis erkennen ist eine "Gabe" des Schöpfers. Im englischen nennt man den golden ration auch fingerprint of God.

 

Als "Freund der Wahrheit" bitte ich dich dieses Video anzuschauen

 

Mit herzlichen Grüßen und entschuldige das Missverständnis lieber Fragensteller!

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Es ist auch nicht mein Ziel, die arabische Sprache zu lernen und einen Quran zu schreiben. Ich setze andere Prioritäten im Leben.

 

Das ist in der Tat ein Problem. Um den Koran als solchen wirklich zu kennen, braucht es ein langes Studium. Nur wenige Menschen machen so etwas, weil es keinen so grossen "Bedarf" an fachkundigen Koran/Islamwissenschaftler ausserhalb der islamischen Welt gibt.

 

Und man bräuchte Einigung darüber, was denn ein solcher gefordete Beweis wäre. Ich habe viele solcher Beweise kennen gelernt und bis jetzt jeden als unzulänglich verworfen, was natürlich auf der anderen Seite Irritantionen auslöst.

 

Wie stellst Du Dir einen gültigen Beweis vor?

 

LG,

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Erstmal müsste man definieren, welche Kriterien erfüllt sein müssen. Was für Eigenschaften müsste ein ähnlicher Quran haben?

Und nur, weil es bis jetzt niemand einen ähnlichen Quran gebracht hat, heißt das nicht, dass es nicht möglich sein.

Es ist auch nicht mein Ziel, die arabische Sprache zu lernen und einen Quran zu schreiben. Ich setze andere Prioritäten im Leben.

 

Warum ist die Bibel Wort Gottes? Oder die Thora?

Ein Beweiss in dem Sinne wie wärmere Luft steigt nach oben weil sie leichter ist, können wir dir nicht geben.

Wenn man nach einer Religion sucht muss man mit Herzem und Verstand gleichzeitig arbeitem. Du musst das was du liest ohne vorurteile lesen.

Beschreibt deiner Meinung nach die Bibel das Leben oder der Quran?

Welche Religion gibt dir einen Klaren Plan fürs Leben? Die Bibel , oder der Quran? Oder vielleicht du selbst?

Ist es villeicht zwingend für eine Gottheit dem Menschem einen Plan , ein Gesetz zu geben?

 

Denk über diese sachen etwas mehr nach : )

 

Viele Grüsse

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es unverständlich, wie eine Gruppe von Muslimen nicht beweisen kann, dass der Quran nicht von Gott ist. Und ich meine nicht unbedingt einen mathematischen Beweis.

Es muss doch irgendeine Begründung, Argumente und Belege geben. Das was ihr bis jetzt gebracht habt ist nichts. Die paar Verse, die ihr gepostet habt, sind kein Beweis.

 

Lieber Fragensteller,

 

ich gehe mal davon aus, dass die doppelte Verneinung ein Versehen war. Begründungen, Argumente und Belege haben wir dir doch einige geliefert aber es ist einfach so wie Lies! es schreibt, das ist keine pure Verstandessache, es gehört zu gleichen Teilen das Herz dazu. Und nochmal: eindeutige Beweise gibt es nur (!) in der Mathematik und selbst da wird es von bestimmten Menschen angezweifelt. Es haben doch jetzt einige Muslime Stellung bezogen und auch ich schließe mich hier an: aufgrund von rationalen Überlegungen (die unvergleichliche Sprache, die erhabenen Lehren u.a.) und vor allem weil das Herz einen dahin treibt, ist man Muslim. Uns genügt das völlig als Beweis. Du darfst nicht vergessen, dass Glauben nur dann eine Tugend ist, wenn der Gegenstand des Glaubens nicht aufgrund eines "Beweises" erwiesen ist (dann ist es kein Glauben mehr), sondern aufgrund des Gebrauches des eigenen Verstandes und das Hören auf das eigene Herz.

Weil du doch recht vehement auf einen lückenlosen Beweis bestehst, würde es mich interessieren, ob du einen solchen für deine Sicht der Dinge (Atheismus?) bringen kannst.

 

Gruß

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bismillah

 

Ich kann derzeit aus Zeitgründen leider nur eine Art zussmmengefasstes Inhaltsverzeichnis vorschlagen damit man wenn man es wirklich vorhat systematisch vorgeht.

 

Ich schlage Vier einander ergänzende Wege die man einschlagen kann vor:

1. Die Fähigkeit des kukturellen Kontextes des Propheten, in den die Botschaft eingebettet wurde, so etwas, wie der Koran hervorzubringen. Unterstützende Untersuchung wäre die Persönlichkeit des Propheten und vor allem seine Ehrlichkeit und Vertrauenswürdigkeit. D.h. die Beantwortung der Frage wie ein ehrlicher und vertrauenswürdiger Mann der unter Analphabeten geboren wurde und gewachsen ist, eine derartige Botschaft hervorbringen kann, die eine derartige Vielfalt und Tiefe aufweist und zeitgleich einen derartigen Einfluss ausüben kann und die Welt in wenigen Jahren grundlegend verändert.

 

2. Die Semantik des Korans, die Weltsicht, die Erklärungen wie Welt und Mensch funktionieren und die Beantwortung der Sinnfrage. Die zusamnenhängende, in sich harmonische und ausführliche vis vollständige Beantwortung der Fragen: Woher? Wo? und wohin? Ist das eine Erklärung die dem Wohl des Menschen am besten dient und dem Streben der Menschheit in die für sie beste Richtung lenkt?

 

3. Ist es möglich, den Koran zu falsifizieren? Der Koran behauptet von sich auf der einen oder anderen Weise, dass er nicht falsifiziert werden kann. Dass er in sich schlüssig ist, keine Widersprüche enthält und zeitgleich Vielfalt und Vollständigkeit aufweist.

 

4. Der Koran geht ein Schritt weiter und behauptet, dass jede Sure in ihm unnachahmbare Eigenschaften hat. D.h. wenn man eine beliebige Sure auswählt, ist es laut dem Koran niemanden möglich etwas Ähnliches zur Sure hervorbringen. Wie man Ähnlichkeit definiert scheint relativ flexibel zu sein. Wichtig ist, dass es dem selben Zweck dient.

 

D.h. es gibt einige Ebenen die bei der Vermittlung einer Botschaft eine Rolle spielen und im Koran erwähnt wurden oder von der vernunft für wichtig erachtet werden, diese sollten bei der Definition ser Ähnlichkeit berücksichtigt werden

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, dem möchte ich aber entschieden entgegen treten, denn "Beweise" gibt es auch außerhalb der Mathematik.

 

Hier wäre der Versuch einer Definition:

 

Beweis ist "die Darlegung der Richtigkeit oder der Unrichtigkeit einer Behauptung mittels empirischer oder logischer Methoden"

 

Passt das?

 

Euer Wolf

 


Und nochmal: eindeutige Beweise gibt es nur (!) in der Mathematik und selbst da wird es von bestimmten Menschen angezweifelt.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Und nochmal: eindeutige Beweise gibt es nur (!) in der Mathematik und selbst da wird es von bestimmten Menschen angezweifelt.

Also, dem möchte ich aber entschieden entgegen treten, denn "Beweise" gibt es auch außerhalb der Mathematik.

 

Hier wäre der Versuch einer Definition:

 

Beweis ist "die Darlegung der Richtigkeit oder der Unrichtigkeit einer Behauptung mittels empirischer oder logischer Methoden"

 

Passt das?

 

Euer Wolf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Wolf,

 

durch Empirie kann man niemals (und damit meine ich wirklich niemals) einen eindeutigen Beweis erbringen. Nehmen wir an, eine Forschergruppe hat die Hypothese, dass es keine gelben Pinguine geben kann. Nun will sie diese Hypothese empirisch überprüfen und fährt in die Antarktis, in sämtliche Zoos der Erde und wo Pinguine sonst noch rumzuwatscheln pflegen. Sie finden keinen einzigen gelben Pinguin. Ist damit der Beweis erbracht, dass es keine gelben Pinguine geben kann? Nein! Es reicht, wenn irgendwo auf der Erde ein gelber Pinguin lebt, gelebt hat oder leben wird. Empirie kann keine Beweise erbringen, dafür ist sie nicht geschaffen. Empirie kann Hypothesen aufstellen und diese, mit größerer oder kleinerer Fehlerwahrscheinlichkeit, beibehalten oder verwerfen.

In der Logik dagegen sind Beweise möglich, da ich hier von Prämissen ausgehe, die ich einfach als wahr annehme (die aber genauso gut auch falsch sein können). Ein logischer Beweis wäre: 1. Prämisse: Alle Menschen leben. 2. Prämisse: Ich bin ein Mensch. Konklusion: Ich lebe. Das ist eine valide Beweisführung, die eindeutig und nicht anzweifelbar ist, übrigens genauso wie diese: 1.: Alle Autos fliegen. 2.: Ich bin ein Auto. Konklusion: Ich kann fliegen. Dieser Beweis ist genauso valide und unzweifelhaft, da es nicht darum geht, die Prämissen als wahr oder falsch zu erweisen. Um die Prämissen zu überprüfen braucht man allerdings wieder die Empirie, ich glaube, du weißt, worauf ich hinaus will...;-) Die Mathematik macht letztlich genau das gleiche, nur im numerischen Bereich, deswegen gehören die Mathematik und die Logik auch zusammen.

 

Viele Grüße

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Ich kann derzeit aus Zeitgründen leider nur eine Art zussmmengefasstes Inhaltsverzeichnis vorschlagen damit man wenn man es wirklich vorhat systematisch vorgeht.
[...]
D.h. es gibt einige Ebenen die bei der Vermittlung einer Botschaft eine Rolle spielen und im Koran erwähnt wurden oder von der vernunft für wichtig erachtet werden, diese sollten bei der Definition ser Ähnlichkeit berücksichtigt werden

 

Ja, diese Argumentation ist logisch. Aber nur, wenn man davon ausgeht, dass der Koran tatsächlich so offenbart wurde, wie es gelehrt und geglaubt wird.

Und selbst wenn man davon ausgeht, dass der Koran so offenbart und dokumentiert wurde, ist lange noch nicht klar/gesichert, dass es sich um Gottes Worte als Offenbarung und Gesetz für die ganze Menschheit handelt. Nur, weil es im Koran überliefert wurde, bedeutet es ja nicht, dass es für die ganze Menschheit überhaupt von Relevanz sein muss, was da offenbart wurde, wenn es so offenbart wurde.

 

Aber da betreten wir einen Teilbereich der Semiotik. Sprich, wie würde sich Gott dem Menschen offenbaren, damit der Mensch erkennt, dass es sich um eine göttliche Offenbarung und Handlungsanweisung für die ganze Menschheit handelt?

 

Aus christlicher Sicht ist es unnötig, dass sich Gott weiter geoffenbart hat. Ausser wenn man z.B. die Mekka-Suren anders als die Nach-Mekka Suren interpretiert. Das sie ersten Suren göttlich offenbart wurden, z.B. als Bestätigung (auf arabisch) der christlichen Werte und die Suren nach der Flucht aus Mekka "anders" entstanden/offenbart wurden und auch anders überliefert wurden. Ich denke aber, dass z.B. dieser Ansatz im Islam als Häresie gilt.

 

Ja, das Problem ist nicht einfach, aber für mich sehr spannend.

 

Danke,

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Warum sollte der Christentum die Religion für die Menschheit sein? ---------) Kai

 

Es muss von Gottes richtung eine einzige! richtige Religion geben. Denn wenn es mehrere gleichzeitig geben sollte dann würde keiner wissen welches den die richtige sei, oder von jeder etwas übernehmen. Das wäre eine Logische und berechtigte schlussfolgerung des Menschen. Doch wäre es für eine Göttlichkeit ziemlich unlogisch und spricht auch noch gegen der Göttlichen Gerechtigkeit. Es wäre ein Wirrwarrdaumenhoch.png

Also komm mir nicht damit : )

 

 

Lieber Wolf,

Solche Beweise kann dir Niemand geben. Wenn man Religion in dem sinne wie du es willst beweisen könnte, dann wären alle Menschen Gleubig! Doch das ist nicht der Sinn einer Religion : ) Der Mensch kann Frei wählen ob er glaubt, und wie weit er in dem Weg seines Glaubens vorangeht.

Das! , lässt den Menschen wachsen Wolf. : )

So wird der Mensch gross und ereicht solch eine Würde die kein anderes Wesen erreichen kann.

 

Schau, ich liebe meinen großvater. Doch er ist leider schon Verstorben.(Gott sei seiner Seele gnädig)

Kann ich es im sinne deiner Beweise , beweisen?

Nein.

Glaube ist etwas was tief aus dem Herzem kommt.

 

Ich wünsche mir, das du etwas erlebst was ich erlebt habe. : )

 

Viele Grüsse

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...