Zum Inhalt springen

Muhammad (s.a.a.s) für Christen


TaHa
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Gast ANSAR HEZBOLLAH

salam und hallo

 

Was er sagt, muss nicht unbedingt auch für die eine christliche Kirche gelten, die vor 2000 Jahren von Jesus Christus gegründet wurde.

 

wenn ich mich nicht täusche hat jesus (as) gar nicht die kirche gegründet. die kirche ist eine erfindung der christen

 

was-salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 54
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

  • TaHa

    3

  • Bürger

    3

  • Glockenblume

    3

  • Selah Ad Din

    2

salam und hallo

 

Was er sagt, muss nicht unbedingt auch für die eine christliche Kirche gelten, die vor 2000 Jahren von Jesus Christus gegründet wurde.

 

wenn ich mich nicht täusche hat jesus (as) gar nicht die kirche gegründet. die kirche ist eine erfindung der christen

 

was-salam

 

Da darf ich dich ein wenig korrigieren. Jesus hat zu Petrus gesagt

 

15 Da sagte er (Jesus) zu ihnen (seinen Jüngern): Ihr aber, für wen haltet ihr mich?

16 Simon Petrus antwortete: Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes!

17 Jesus sagte zu ihm: Selig bist du, Simon Barjona; denn nicht Fleisch und Blut haben dir das offenbart, sondern mein Vater im Himmel.

18 Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.

19 Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein.

 

 

++++++

 

Die Päpste stehen bis heute in der Nachfolge von Petrus. Jesus gab Petrus den auftrag und dieser wurde bis heute fast 2000 jahre weitergegeben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Unser Prophet Muhammad (s.a.a.s.) hat den Propheten Jesus (a.s.) mehrfach sowohl im Koran als auch in den Hadithen bestätigt. Jesus (a.s.) gehört zu den großen Propheten im Islam und auch Muhammad (s.a.a.s.) hatte eine sehr besondere Beziehung mit ihm.

 

Dann verstehe ich diese Vergleiche nicht

 

Jesus"Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben."

(Mohammed: "Siehe, er (Jesus) ist nichts als ein Diener, dem Wir gnädig waren." Sure 43, Vers 59)

 

Jesus: "Keiner kommt zum Vater ausser durch mich."

(Mohammed: "Gläubige sind nur, die an Allah und seinen Gesandten glauben." Sure 24, Vers 62)

 

Jesus "Wer an mich glaubt bis zuletzt, der wird das ewige Leben bekommen."

(Mohammed: "Ungläubig sind, die da sprechen: "Allah - das ist der Messias, der Sohn der Maria."" Sure 5, Vers 17)

 

 

 

 

Das man nur durch Jesus zu Gott kommen kann ist eine unhaltbare Aussage, das würde nämlich heissen das alle Propheten und Menschen die vor Jesus (a.s.) lebten nicht zu Gott kommen konnten und somit alle Menschen vor dem auftauchen Jesus (a.s.) Irregeleitet waren.

 

Somit wären solche großen Propheten wie Moses (a.s.) Irregeleitet (Auzubillah!). Auch seine Gemeinschaft war Irregeleitet weil sie durch Moses (a.s.) zu Gott fanden und nicht durch Jesus (a.s.).

 

Nein. Das Glaubensbekenntnis sagt: Jesus ist eines Wesens mit dem Vater.

Folglich können natürlich auch schon Moses und alle anderen vor seiner Menschwerdung durch Gottsohn zu Gottvater kommen.

 

 

Zitat:

Und den einen Herrn Jesus Christus,

Gottes eingeborenen Sohn,

aus dem Vater geboren vor aller Zeit:

Gott von Gott, Licht vom Licht,

wahrer Gott vom wahren Gott,

gezeugt, nicht geschaffen,

eines Wesens mit dem Vater;

durch ihn ist alles geschaffen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam,

 

ich glaube du verstehst da was falsch!!! :(

 

Jesus"Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben."

(Mohammed: "Siehe, er (Jesus) ist nichts als ein Diener, dem Wir gnädig waren." Sure 43, Vers 59)

 

Jesus: "Keiner kommt zum Vater ausser durch mich."

(Mohammed: "Gläubige sind nur, die an Allah und seinen Gesandten glauben." Sure 24, Vers 62)

 

Jesus "Wer an mich glaubt bis zuletzt, der wird das ewige Leben bekommen."

(Mohammed: "Ungläubig sind, die da sprechen: "Allah - das ist der Messias, der Sohn der Maria."" Sure 5, Vers 17)

 

nicht mohammad saas spricht im koran sondern gott.e

kein einziges wort im koran ist vom propheten sondern von gott #salam#

 

ws

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam,

 

ich glaube du verstehst da was falsch!!! :(

 

Jesus"Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben."

(Mohammed: "Siehe, er (Jesus) ist nichts als ein Diener, dem Wir gnädig waren." Sure 43, Vers 59)

 

Jesus: "Keiner kommt zum Vater ausser durch mich."

(Mohammed: "Gläubige sind nur, die an Allah und seinen Gesandten glauben." Sure 24, Vers 62)

 

Jesus "Wer an mich glaubt bis zuletzt, der wird das ewige Leben bekommen."

(Mohammed: "Ungläubig sind, die da sprechen: "Allah - das ist der Messias, der Sohn der Maria."" Sure 5, Vers 17)

 

nicht mohammad saas spricht im koran sondern gott.e

kein einziges wort im koran ist vom propheten sondern von gott #salam#

 

ws

 

Tja, da fangen dann die verschiedenen Sichtweisen an:

 

Aus meiner Sicht: Warum sollte Gott sich selbst widersprechen?

Jesus ist siehe das Glaubensbekenntnis der Christen- Gott von Gott, eines Wesens mit dem Vater

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

Nur aus Neugier, liebe Karolin:

wie lautet das Pendant zu "Kirche" im Griechischen an dieser Stelle?

 

:(

 

Ich bin des altgriechischen leider nicht mächtig um eine übersetzung inklusive kompetenter Interpretation zu liefern. Vielleicht findet sich hier ein Christ der dies kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Ali al-Akbar

:(

 

Im Neuen Testament wird von der Synagoge und von Gemeinden gesprochen. Kirche ist glaube ich lateinisch/griechisch und hat die selbe Bedeutung.

 

PS: Wegen was ihr euch streitet #salam#

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam,

 

@karolin: laut deiner these wiederspricht sich gott dann ja auch in der bibel oder? wenn die "alten" jüdischen gesetze für euch nicht mehr "anwendungswürdig" sind oder?

 

"Ich der Gott Israels ändere mich nicht" #salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Ali al-Akbar
salam,

 

@karolin: laut deiner these wiederspricht sich gott dann ja auch in der bibel oder? wenn die "alten" jüdischen gesetze für euch nicht mehr "anwendungswürdig" sind oder?

 

"Ich der Gott Israels ändere mich nicht" #salam#

 

 

:(

 

Gott gab die Tora den Israeliten, nicht den Heiden.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

nicht mohammad saas spricht im koran sondern gott.e

kein einziges wort im koran ist vom propheten sondern von gott #salam#

 

Nur teils richtig, denn das wqas aus dem Munde Muhammeds #sas#, dem Propheten Gottest kam, war eine Offenbarung.

 

 

was aber den Spruch angeht, dass man nur über Jesus den Weg zu Gott findet ist sehr einfach zu erklären.

 

Nämlich er (Isa #as#) hat dies zu seiner Zeit als Prophet gesagt.

Ähnliches hat nämlich auch der Prophet Muhammed #sas# gesagt, indem er den Quran mit der Ahl Bait #as# verband.

Denn nur durch den Weg des Qurans (also der Ahl Bait #as#( findet man zu Gott.

 

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, dass wir es alle sehr schwer haben, über Muhammed zu urteilen, weil die historischen Quellen sehr subjektiv sind. Egal ob man ihn für einen Kriegsführer, Prophet, eine große Persönlichkeit o.Ä. hält, unser Urteil ensteht aufgrund der uns bekannten subjektiven Überlieferungen. Man merkt doch schon in der heutigen Zeit, wie unterschiedlich Berichte über das gleiche Politische Geschehen sind - vergleicht doch mal die Berichterstattung über ein Ereignis im Iran mit der in England, da sind Welten dazwischen. Genauso halte ich exakte Urteile über die Ereignisse damals für schwierig, weil die Quellen eben fast nur von Muhammed und seinen Anhängern kommen.

 

Viele Grüße, B.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

"Dass ich Mohammed die Liste der 100 einflussreichsten Personen der Weltgeschichte anführen lasse, wird einige Leser überraschen und durch andere in Frage gestellt werden. Aber er war der einzige Mann in der Geschichte, der sowohl auf religiösem als auch auf weltlichem Gebiet höchst erfolgreich war." - Michael H. Hart, The 100: A Ranking Of The Most Influential Persons In History, New York, 1978, S. 33

 

wa salam....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam und hallo

 

Was er sagt, muss nicht unbedingt auch für die eine christliche Kirche gelten, die vor 2000 Jahren von Jesus Christus gegründet wurde.

 

wenn ich mich nicht täusche hat jesus (as) gar nicht die kirche gegründet. die kirche ist eine erfindung der christen

 

was-salam

Ja, das sagen die Nicht-Christen. Ebenso wie Nicht-Muslime sagen, der Koran sei eine Geschichtensammlung, die Mohammed teils erfunden, teils aus biblischen Geschichten aufgeschnappt hat. Schließlich sagen Atheisten, dass auch Gott selbst eine Erfindung der Menschen sei. Was sollen wir also daraus lernen, ANSAR HEZBOLLAH? #salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam und hallo

 

Was er sagt, muss nicht unbedingt auch für die eine christliche Kirche gelten, die vor 2000 Jahren von Jesus Christus gegründet wurde.

 

wenn ich mich nicht täusche hat jesus (as) gar nicht die kirche gegründet. die kirche ist eine erfindung der christen

 

was-salam

 

Da darf ich dich ein wenig korrigieren. Jesus hat zu Petrus gesagt

 

15 Da sagte er (Jesus) zu ihnen (seinen Jüngern): Ihr aber, für wen haltet ihr mich?

16 Simon Petrus antwortete: Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes!

17 Jesus sagte zu ihm: Selig bist du, Simon Barjona; denn nicht Fleisch und Blut haben dir das offenbart, sondern mein Vater im Himmel.

18 Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.

19 Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein.

 

 

++++++

 

Die Päpste stehen bis heute in der Nachfolge von Petrus. Jesus gab Petrus den auftrag und dieser wurde bis heute fast 2000 jahre weitergegeben.

Karolin, deine persönliche Papstliebe ehrt dich, deine "Korrektur" ist jedoch Unsinn. Wenn Du so viel auf den Hl. Apostel Petrus hältst, dann lese doch bitte auch einmal den ersten Petrusbrief, Kapitel 2. Da steht ganz klipp und klar drin, dass die heilige, apostolische Kirche auf niemanden anderen als auf Jesus Christus selbst gegründet ist! #salam#

 

Jesus Christus, der lebendige Stein

 

1 Legt also alle Bosheit ab, alle Falschheit und Heuchelei, allen Neid und alle Verleumdung. 2 Verlangt, gleichsam als neugeborene Kinder, nach der unverfälschten, geistigen Milch, damit ihr durch sie heranwachst und das Heil erlangt. 3 Denn ihr habt erfahren, wie gütig der Herr ist. 4 Kommt zu ihm, dem lebendigen Stein, der von den Menschen verworfen, aber von Gott auserwählt und geehrt worden ist. 5 Lasst euch als lebendige Steine zu einem geistigen Haus aufbauen, zu einer heiligen Priesterschaft, um durch Jesus Christus geistige Opfer darzubringen, die Gott gefallen. 6 Denn es heißt in der Schrift: Seht her, ich lege in Zion einen auserwählten Stein, einen Eckstein, den ich in Ehren halte; wer an ihn glaubt, der geht nicht zugrunde.

Das unterscheidet sie nämlich genau von solchen sich auch "Kirche" nennenden Glaubensgemeinschaften, die aber von und auf Menschen gegründet wurden.

 

 

 

PS: Um unsere muslimischen Mitleser nicht noch mehr zu verwirren, sollten wir uns vielleicht auf das als christliche Lehre beschränken, was Orthodoxe, Katholiken und viele Protestanten gemeinsam anerkennen, nämlich die sieben ökumenischen Konzile, und interne "Sonderlehren" einzelner Kirchen erst mal beiseite lassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam und hallo

 

Was er sagt, muss nicht unbedingt auch für die eine christliche Kirche gelten, die vor 2000 Jahren von Jesus Christus gegründet wurde.

 

wenn ich mich nicht täusche hat jesus (as) gar nicht die kirche gegründet. die kirche ist eine erfindung der christen

 

was-salam

Ja, das sagen die Nicht-Christen. Ebenso wie Nicht-Muslime sagen, der Koran sei eine Geschichtensammlung, die Mohammed teils erfunden, teils aus biblischen Geschichten aufgeschnappt hat. Schließlich sagen Atheisten, dass auch Gott selbst eine Erfindung der Menschen sei. Was sollen wir also daraus lernen, ANSAR HEZBOLLAH? #salam#

 

Hallo,

 

Ich finde, man lernt daraus,

- warum GLAUBEN GLAUBEN heißt, und nicht etwa WISSEN.

- dass sich die meisten Menschen in ihrem Glauben irren müssen, weil sie an widersprüchliche Dinge glauben (natürlich irren sich immer die anderen #salam# ). Überzeugung schützt vor Irrtum nicht, denn überzeugte Menschen gibt es in allen Religionen.

- dass man, falls eine Religion Recht hat, vermutlich eh in die Hölle kommt, weil die Chance ziemlich klein ist, dass man zufällig die richtige Religion erwischt hat und somit "ungläubig" ist.

- dass man anderen Glaubensrichtungen unbedingt tolerant sein sollte, weil keiner letztlich wissen kann, wer Recht hat, und wer nicht. Was Unkenntnis anbelangt sitzen wir alle im gleichen Boot (oder auf dem gleichen Planeten). Die meisten Menschen glauben eh das, was sie von ihren Eltern beigebracht bekommen haben.

 

Grüße, B.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@elias

 

Karolin, deine persönliche Papstliebe ehrt dich, deine "Korrektur" ist jedoch Unsinn. Wenn Du so viel auf den Hl. Apostel Petrus hältst, dann lese doch bitte auch einmal den ersten Petrusbrief, Kapitel 2. Da steht ganz klipp und klar drin, dass die heilige, apostolische Kirche auf niemanden anderen als auf Jesus Christus selbst gegründet ist!

 

hups, mea culpa #salam# habe mich ungenau ausgedrückt. Wollte damit lediglich sagen, daß Jesus den Auftrag gegeben hat, der bis heute weitergeführt wird. Die Päpste und die Kirche also nicht eine Erfindung der Christen sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist dann vielleicht deren Privatansicht. Zum christlichen Glauben gehört das aber definitiv nicht. Nach dem Messias waren keine Propheten mehr nötig.

 

Für mich ist Mohammed demzufolge auch kein Prophet. Sondern der Begründer der jüngsten großen Religion, des Islam. Und somit eine interessante und wichtige historische Persönlichkeit, aber ohne religiöse Relevanz für mich. Wäre er für mich ein Prophet, hieße das automatisch, daß ich daran zweifle, daß Jesus der Messias ist, und es wäre dann in der Tat logisch, Muslima zu werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam,

 

wenn du mohammad saas als prophet ansiehst ist es deine plicht jesus friede sei mit ihm als messias zu sehen. gott sagt selbst im sinngemäß: wir machen keinen unterschied zwichen den propheten. also wir alle glauben an den heiligen jesus den sohn der maria und die gesegnete religion der nazarener. und an die heilige jungfrau maria bei uns maryam der friede sei mit ihr.

das problem ist wir haben kein problem mit euch sondern ihr mit uns :)

 

ws

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Messias und Prophet sind aber verschiedene Dinge. Und ich habe kein Problem damit, daß ihr glaubt, Mohammed wäre ein Prophet, auch nicht damit, daß ihr glaubt, Mohammed wäre der letzte und wichtigste Prophet. Ich glaube nur nicht daran, weil ich Christin bin. Und wenn ich glaube daß Jesus der Messias ist, dann kann ich nicht glauben, daß dannach noch Propheten kommen. Das schließt sich einfach logisch aus. Für Christen ist Jesus ja viel, viel mehr als ein Prophet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ür dich mögen sie unglaublich vorkommen, aber für uns ist das normal

 

Mal ganz ehrlich, für dich wäre das normal, wenn man deiner Freundin die halbe Hand abhacken würde, weil sie eine Sünde begeht?!

Die ganze Welt wäre ein schlachten wenn alle danach gehen würden.

Man muß Sünde nicht gutheißen, die Frage ist eben WIE man bestraft.

Durch die abgehackte halbe Hand kann sie nicht arbeiten, verliert ihren Job und wird nun erst recht dazu verleitet zu klauen. Ist das die Lösung?

Früher, wäre sie vermutlich durch das abhacken an Wundinfektion gestorben. Heute macht man das ja "schön vorbildlich " im Krankenhaus.

Willst du beklaut werden?

Lernen die meisten Kriminellen etwas von Strafanzeigen wegen Diebstahlt?

Denke mal so.

 

wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...