Zum Inhalt springen

Eid-ul-Fitr-Gebet 2017 in Köln (25.06.2017)


Gem. der Mitte
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Gem. der Mitte

#bismillah#

#salam#

Im Namen des Erhabenen

Hiermit verkündet die Gemeinschaft der Mitte, dass sie das Eidgebet des Ramadan 2017 am Sonntag den 25.06.2017 verrichten wird.

Einlass: 09:30; Beginn 10:00. Die Predigt zum Eidgebet wird von Dr. Scheikh Ali Taleb geleitet. Nach dem Gebet werden wir gemeinsam frühstücken.

Adresse: Olpenerstr. 33-35; 51103 Köln.

Erklärung zum Eidgebet der Gemeinschaft der Mitte:

Dieses Jahr werden die Muslime das Fest zum Fastenbrechen - zumindest laut übereinstimmenden Vorhersagen - leider nicht am selben Tag feiern. Basierend auf dem Prinzip der globalen Sichtung, ist das Fest des Fastenbrechens am Sonntag. Basierend auf dem Prinzip der lokalen Sichtung, findet es hingegen höchstwahrscheinlich am Montag statt (ohne Hilfsmittel sogar evt. am Dienstag). Die Gemeinschaft der Mitte ist bisher dem Prinzip der lokalen Sichtung mit Hilfsmitteln gefolgt. Wir sind jedoch eine vielfältige Gemeinde, in der Mitglieder verschiedener Rechtsgelehrten vertreten sind. Abgesehen davon werden viele Besucher und Mitglieder am Montag keine Gelegenheit haben, an diesem erwünschten Gebet teilzunehmen. Daher werden wir auf Basis der religionsrechtlichen Flexibilität in diesem Jahr das Eidgebet am Sonntag verrichten.


Hierfür ist es notwendig, dass die Befolger der lokalen Sichtung mit Hilfsmitteln (Eigentlich egal ob mit oder ohne) Folgendes beachten:
1. Sie sollten am frühen Morgen reisen, ihr Fasten brechen und dann zur Moschee fahren. Es sei denn, ihre Fahrt zur Moschee ist an sich eine religionsrechtliche Reise.
2. Es ist für sie weiterhin erwünscht, am Montag das Eid-Gebet nochmal zu verrichten, sei es als Einzelgebet oder in Gemeinschaft in anderen Gemeinden. Wir als Gemeinde können das am Montag aus organisatorischen Gründen nicht an zwei Tagen hintereinander anbieten.
3. Man sollte das Gebet am Sonntag mit der Absicht der Vorsicht verrichten und der Absicht, dass es hoffentlich verlangt ist und angenommen wird. Die Legitimität dieser Vorgehensweise rührt daher, dass auch die Methode der globalen Sichtung ihre Berechtigung hat und richtig sein kann. Genauso wie die Methode der lokalen Sichtung. Was richtig ist, können wir (nach jetzigem Stand der Dinge) nicht mit letzter Sicherheit sagen. Daher ist es möglich das Gebet am Sonntag aus Vorsicht zu verrichten.

Unsere Gemeinde wird zunehmend Wert darauf legen, dass so gut es geht folgende Drei Werte hochgehalten werden:

* 1.  Einhaltung der Meinung aller befolgten Rechtsgelehrten: * Durch die Reise, die die Befolger der lokalen Sichtung unternehmen, brechen sie ihr Fasten nach den Regeln ihres Gelehrten einwandfrei und dadurch dass sie das Gebet am Tag darauf verrichten, handeln sie gemäß seiner Rechtsprechung.
* 2. Einheit: * Wir möchten zeigen, dass es möglich ist, dass die Befolger verschiedener Rechtsgelehrten trotz Unterschieden das Fest gemeinsam feiern können, auch dann wenn die unterschiedlichen Methoden zu einer gegebenen Zeit das nicht hergeben. Zudem ist es eine Geste gegenüber der Minderheit, dass ihr Taqlid auch respektiert wird. 
* 3. Erleichterung * Sonntag ist im hiesigen Land Ruhetag, an dem die allermeisten Gläubigen die Möglichkeit haben würden zu kommen und das führt dazu, dass viele Geschwister am Gebet teilnehmen können. Das klappt natürlich nicht immer aber kann im vorliegenden Fall genutzt werden.

Wir hoffen durch diesen Schritt ein Beispiel dafür zu geben, wie man Einheit und Erleichterung schaffen kann, ohne dass die einzelnen ihre Prinzipien aufgeben müssen.

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Einheit schön und gut.Aber, die Minderheit der Schiiten wird morgen das Fastenfest feiern.Das ist Grund genug, um zu sagen,dass das Gebet am Montag zu verrichten ist. Es ist auch aus diesem Grund unfair, der Mehrheit zu empfehlen auf Reise zu gehen , damit sie mit Euch zusammen das Gebet am Sonntag beten können.Jeder Tag vom Monat Ramadan ist besonders.Ein Tag vorher damit zu brechen ist schade.Aus welchem Grund auch immer.

Trotzdem wünsche ich Euch ein gesegnetes Fest.Möge Allah swt Euch für Euer Engagement und Mühe reichlich belohnen.

Wasalam

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am Thursday, June 22, 2017 um 15:59 schrieb Gem. der Mitte:

#bismillah#

#salam#

Im Namen des Erhabenen

Hiermit verkündet die Gemeinschaft der Mitte, dass sie das Eidgebet des Ramadan 2017 am Sonntag den 25.06.2017 verrichten wird.

Einlass: 09:30; Beginn 10:00. Die Predigt zum Eidgebet wird von Dr. Scheikh Ali Taleb geleitet. Nach dem Gebet werden wir gemeinsam frühstücken.

Adresse: Olpenerstr. 33-35; 51103 Köln.

Erklärung zum Eidgebet der Gemeinschaft der Mitte:

Dieses Jahr werden die Muslime das Fest zum Fastenbrechen - zumindest laut übereinstimmenden Vorhersagen - leider nicht am selben Tag feiern. Basierend auf dem Prinzip der globalen Sichtung, ist das Fest des Fastenbrechens am Sonntag. Basierend auf dem Prinzip der lokalen Sichtung, findet es hingegen höchstwahrscheinlich am Montag statt (ohne Hilfsmittel sogar evt. am Dienstag). Die Gemeinschaft der Mitte ist bisher dem Prinzip der lokalen Sichtung mit Hilfsmitteln gefolgt. Wir sind jedoch eine vielfältige Gemeinde, in der Mitglieder verschiedener Rechtsgelehrten vertreten sind. Abgesehen davon werden viele Besucher und Mitglieder am Montag keine Gelegenheit haben, an diesem erwünschten Gebet teilzunehmen. Daher werden wir auf Basis der religionsrechtlichen Flexibilität in diesem Jahr das Eidgebet am Sonntag verrichten.


Hierfür ist es notwendig, dass die Befolger der lokalen Sichtung mit Hilfsmitteln (Eigentlich egal ob mit oder ohne) Folgendes beachten:
1. Sie sollten am frühen Morgen reisen, ihr Fasten brechen und dann zur Moschee fahren. Es sei denn, ihre Fahrt zur Moschee ist an sich eine religionsrechtliche Reise.
2. Es ist für sie weiterhin erwünscht, am Montag das Eid-Gebet nochmal zu verrichten, sei es als Einzelgebet oder in Gemeinschaft in anderen Gemeinden. Wir als Gemeinde können das am Montag aus organisatorischen Gründen nicht an zwei Tagen hintereinander anbieten.
3. Man sollte das Gebet am Sonntag mit der Absicht der Vorsicht verrichten und der Absicht, dass es hoffentlich verlangt ist und angenommen wird. Die Legitimität dieser Vorgehensweise rührt daher, dass auch die Methode der globalen Sichtung ihre Berechtigung hat und richtig sein kann. Genauso wie die Methode der lokalen Sichtung. Was richtig ist, können wir (nach jetzigem Stand der Dinge) nicht mit letzter Sicherheit sagen. Daher ist es möglich das Gebet am Sonntag aus Vorsicht zu verrichten.

Unsere Gemeinde wird zunehmend Wert darauf legen, dass so gut es geht folgende Drei Werte hochgehalten werden:

* 1.  Einhaltung der Meinung aller befolgten Rechtsgelehrten: * Durch die Reise, die die Befolger der lokalen Sichtung unternehmen, brechen sie ihr Fasten nach den Regeln ihres Gelehrten einwandfrei und dadurch dass sie das Gebet am Tag darauf verrichten, handeln sie gemäß seiner Rechtsprechung.
* 2. Einheit: * Wir möchten zeigen, dass es möglich ist, dass die Befolger verschiedener Rechtsgelehrten trotz Unterschieden das Fest gemeinsam feiern können, auch dann wenn die unterschiedlichen Methoden zu einer gegebenen Zeit das nicht hergeben. Zudem ist es eine Geste gegenüber der Minderheit, dass ihr Taqlid auch respektiert wird. 
* 3. Erleichterung * Sonntag ist im hiesigen Land Ruhetag, an dem die allermeisten Gläubigen die Möglichkeit haben würden zu kommen und das führt dazu, dass viele Geschwister am Gebet teilnehmen können. Das klappt natürlich nicht immer aber kann im vorliegenden Fall genutzt werden.

Wir hoffen durch diesen Schritt ein Beispiel dafür zu geben, wie man Einheit und Erleichterung schaffen kann, ohne dass die einzelnen ihre Prinzipien aufgeben müssen.

#wasalam#

Salam alaikum , 

Sollte es dazu führen , dass sich Geschwister an eurem vorschlag orientieren , so stellt sich die frage  ob dieser Tag (Sonntag) nachgefastet werden muß . Wenn ja , so ist es in eurem Beitrag nicht angegeben .

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Stunden schrieb Zaynab82:

#bismillah#

#salam#

 

Einheit schön und gut.Aber, die Minderheit der Schiiten wird morgen das Fastenfest feiern.Das ist Grund genug, um zu sagen,dass das Gebet am Montag zu verrichten ist. Es ist auch aus diesem Grund unfair, der Mehrheit zu empfehlen auf Reise zu gehen , damit sie mit Euch zusammen das Gebet am Sonntag beten können.Jeder Tag vom Monat Ramadan ist besonders.Ein Tag vorher damit zu brechen ist schade.Aus welchem Grund auch immer.

Trotzdem wünsche ich Euch ein gesegnetes Fest.Möge Allah swt Euch für Euer Engagement und Mühe reichlich belohnen.

Wasalam

Die Einheit ist wichtig! In Südamerika und USA wurde der Mond sogar von Shiiten gesichtet. Sogar mit bloßem Auge. Leider ist es jedes Jahr das gleiche Theater, obwohl gesichtet wird, wird gefasstet. Die Schiiten in Deutschland sind nicht in der Lage einen gescheiten Gebetsplan zu erstellen, vom Mond soll nicht die Rede sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Minuten schrieb 786hassib:

Die Einheit ist wichtig! In Südamerika und USA wurde der Mond sogar von Shiiten gesichtet. Sogar mit bloßem Auge. Leider ist es jedes Jahr das gleiche Theater, obwohl gesichtet wird, wird gefasstet. Die Schiiten in Deutschland sind nicht in der Lage einen gescheiten Gebetsplan zu erstellen, vom Mond soll nicht die Rede sein.

 

#bismillah#

#salam#

Anscheindend hast du dich mit dem Thema der Mondsichtung hinsichtlich der Auslegung verschiedener Gelehrten nicht befasst. Das ,was du ansprichts, ist die Auslegung nach der globalen Mondsichtung. Nicht alle Gelehrten teilen diese Meinung. Diejenigen,die ,morgen erst das Fastenfest feiern, die gehen nach der lokalen Sichtung, dh erst , wenn der Mond im Horizont dieser Länder zu sehen ist, dann erst ist der Monat Ramadan beendet.

Ja leider sind sich die Schiiten in vielen Dingen nicht einig.

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Stunden schrieb Zaynab82:

 

#bismillah#

#salam#

Anscheindend hast du dich mit dem Thema der Mondsichtung hinsichtlich der Auslegung verschiedener Gelehrten nicht befasst. Das ,was du ansprichts, ist die Auslegung nach der globalen Mondsichtung. Nicht alle Gelehrten teilen diese Meinung. Diejenigen,die ,morgen erst das Fastenfest feiern, die gehen nach der lokalen Sichtung, dh erst , wenn der Mond im Horizont dieser Länder zu sehen ist, dann erst ist der Monat Ramadan beendet.

Ja leider sind sich die Schiiten in vielen Dingen nicht einig.

Wasalam

Nach meiner Meinung sollte man sich mit einem Thema befasst haben, dann reden. Ich denke ich gabe mich schon informiert.Sayyed Fadllalah und Haidari -> global.

Meine Meinung: Es gibt einen Gott, einen Prophet Mohammad, einen Quran, eine Sonne und einen Mond. Allah swt hat die Welt erschaffen. Wenn der Mond in einem Ort gesichtet wird und wir die Nacht teilen und bis Fajr erfahren, dass er gesichtet wurde, dann sollte Eid sein. 

Wegen den unterschiedlichen Ansichten herrscht doch das Chaos. Allah swt hat es einfach gemacht, aber seine Menschen machen es schwieriger. Das perfekte Beispiel sind die Gebetszeiten. Es gibt keinen korrekten Plan, und einen vertrauenswürdigen Ansprechpartner gibt es nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Ich teile mit dir die Meinung,dass wir Schiiten auch leider keine Einheit bilden. Dennoch können wir uns nicht erlauben, die Ansichten der Gelehrten in Frage zu stellen. 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

Sag mal betest du das Mittagsgebet hier, wenn in Südamerika das zur aktuellen Zeit gebetet wird? Versteckst du dich hier in Deutschland vor einem Tornado, der aktuell im USA wütet? Wir teilen doch einen Teil der Nacht.....

Jeder Gelehrte oder Marja hat in dieser Hinsicht seine Logik.Du kannst sie annehmen oder einfach lassen. Auch wenn es für dich nur eine Logik gibt.

Wasalam

P.S.: Sorry an dem Threadsteller.Wir sind vom Thema abgekommen.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Zaynab82:

#bismillah#

#salam#

Sag mal betest du das Mittagsgebet hier, wenn in Südamerika das zur aktuellen Zeit gebetet wird? Versteckst du dich hier in Deutschland vor einem Tornado, der aktuell im USA wütet? Wir teilen doch einen Teil der Nacht.....

Jeder Gelehrte oder Marja hat in dieser Hinsicht seine Logik.Du kannst sie annehmen oder einfach lassen. Auch wenn es für dich nur eine Logik gibt.

Wasalam

P.S.: Sorry an dem Threadsteller.Wir sind vom Thema abgekommen.

 

#bismillah#

As Salamu aleikum und ein gesegnetes Fest,

das sind aber keine richtigen Vergleiche. Es geht hier um die Anwesenheit des Mondes bzw. seines Lichtes. Wenn es Vollmond ist, also der 15. eines Mondmonats, dann ist es überall auf der Welt Vollmond. Wenn also Marja X den Mondmonat zwei Tage nach seiner ersten Sichtbarkeit irgendwo auf der Welt bestimmt, dann ist nach ihm der 13. eines Monats, obwohl der Mond gerade abnimmt. So gesehen macht die globale Sichtung Sinn. Aber auch macht die lokale Sichtung Sinn, denn bei ihr geht es eher darum, den Mond mehr oder weniger persönlich zu sehen (Sichtbarkeit). So hat tatsächlich der Prophet Muhammad (sas) es ja auch gemacht. Er konnte es aber auch nur so machen, weil es keine anderen Möglichkeiten gab. Heute haben wir aber mehrere Möglichkeiten.

Man muss etwas nicht immer als Problem sehen. Egal, von welcher Sichtung man überzeugt ist, man kann auch so friedlich miteinander leben.

wassalam

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

So pauschal kann man das auch nicht abklären. In Australien wird auch vor uns Neujahr gefeiert.Wir könnten dann auch sagen, dort ist Neujahr , für uns zählt das auch. Wir gehen zwar nach dem Mond, aber das macht hierbei auch keinen Unterschied, da es im Endeffekt um die Konstellation der Planeten geht.

Wenn selbst unsere Gelehrten sich in diesem Thema nicht einig sind, so könnten wir unendlich weiter diskutieren. Jede Theorie hat seine Logik.

Auf ein friedliches Miteinander.

Wasalam

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 6/26/2017 um 21:04 schrieb Zaynab82:

#bismillah#

#salam#

Sag mal betest du das Mittagsgebet hier, wenn in Südamerika das zur aktuellen Zeit gebetet wird? Versteckst du dich hier in Deutschland vor einem Tornado, der aktuell im USA wütet? Wir teilen doch einen Teil der Nacht.....

Jeder Gelehrte oder Marja hat in dieser Hinsicht seine Logik.Du kannst sie annehmen oder einfach lassen. Auch wenn es für dich nur eine Logik gibt.

Wasalam

P.S.: Sorry an dem Threadsteller.Wir sind vom Thema abgekommen.

 

Na ja diesen kritischen und scharfen Kommentar hingegen kann ich sagen, dass laut den Gebetszeiten wir ja wie Mashahad beten 🤣 Aber nein natürlich zur deutschen Zeit. Nichtdestotrotz muss ich sagen wird das Thema sehr komplex gemacht. Kein Wunder, dass die Jugend mit dem Islam weniger zu tun hat. Beenden wir das Thema mit Al Fatiha 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Zaynab82:

#bismillah#

#salam#

@hassib: sorry ich wollte nicht harsch klingen. Das ist der Nachteil , wenn man schreibt und nicht persönlich miteinander diskutiert.

Wasalam

Ist nicht schlimm. Jeder hat seine persönliche Meinung und wenn man die anderen Meinungen respektiert, gibts schon keine Probleme.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...