Batul Salhab

Sunniten und Schiiten

12 posts in this topic

Assalamu alailum liebe Geschwister

Könnt ihr mir vielleicht ein Link schicken was der Unterschied zwischen Sunniten und Schiiten ist ? Ich hab viel reschaschiert aber ich habe Angst etwas falsches zu lesen was nicht stimmen könnte... Danke im voraus

Wa alaikum assalam 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wa alaikum salam 

ein tipp ich würde mich erstmal im Vorstellungsbereich vorstellen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb AbbasHusain:

Wa alaikum salam 

ein tipp ich würde mich erstmal im Vorstellungsbereich vorstellen.

 

Assalamu alaikum Bruder 

Könntest du mir erklären wie ich das mache 😓 ich bin neu hier 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salaam alaikum

In Ghadir khum hatte unser Prophet Mohammed sas. Ali a.s als seinen Nachfolger verkündet.

Der Unterschied ist, dass die Shia den rechtmäßig zugeschrieben König aller Muslime Ali a.s. annehmen und befolgen. Das selbe gilt für seine Familie, die Ahl-e-bait a.s.

Die Sunniten sehen abubakr. Omar und uthman als rechtmäßige khulafa noch vor Ali a.s. an.

Daraus ergeben sich alle anderen unterschiede in der Handhabung des Islams.

Ich kann dir leider keinen Link bieten der dir alle Unterschiede gegenüber stellt.

Falls du etwas spezielles zum Gebet, Folgschaft etc. Wissen willst, ist die Suchfunktion des Forums sehr hilfreich. Sehr viele Themenbereiche sind hier abgedeckt.


Wa Salaam

samiyah and AbbasHusain like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikum um deine Frage zu beantworten der Hauptunterschied liegt im Kalifat.

 

Das Kalifat ist in der Islamischen Terminologie die Stellvertretung des Propheten Muhammed (sa) und somit übernimmt jener der dieses Amt innehat auch die Führung über die Islamische Gemeinschaft.

Ich werde dir nun die Ansichten der Sunniten und Schiiten aufzeigen wie es bei den jeweiligen Gruppierungen zur Stellvertretung des Propheten Muhammed (sa) zustande kommt.

Sunnitentum:

Gemäss dem Sunnitentum hat Prophet Muhammed (sa) nie einen Nachfolger nach seinem Tode bestimmt.

Beweis ist folgende Sunnitische Überlieferung:

Abdullah Ibn Umar berichtete, dass man zu Umar Ibn Al-Khattab sprach:„Ernennst du nicht einen Nachfolger?” Umar sprach: „Wenn ich einen Nachfolger ernenne, so hat schon jemand einen Nachfolger ernannt, der besser ist als ich und dieser ist Abu Bakr und wenn ich von einer Ernennung ablasse, so hat schon jemand davon abgelassen, der besser ist als ich und dieser ist der Prophet Muhammad (s.).” [Sahih Al-Bukhari, Hadith 6792]

روى البخار  عن عبد الله بن عمر رضي الله عنهما قال قيل لعمر ألا تستخلف قال إن أستخلف فقد استخلف من هو خير مني أبو بكر وإن أترك فقد ترك من هو خير مني رسول الله صلى الله عليه وسلم

Nun werde ich drei Methoden aufzeigen wie das Kalifat bei den Sunniten zustande kommen kann:

1.) ein Kalif wird von den Leuten des Auflösens und Bundes ausgewählt und ernannt.

Auf diese Weise wurde beispielsweise Abu Bakr al Siddiq  zum Kalifen; er wurde von den Leuten des Auflösens und Bundes erwählt und ernannt. Danach einigten sich die Sahaba allesamt darauf und gaben ihm alle den Treueschwur und akzeptierten ihn als Kalifen.

Bei Uthman ibn ´Affan war es ähnlich. Die Leute des Auflösens und Bundes bestanden in diesem Fall aus 6 Sahaba, die Umar für diese Aufgabe der Beratung auswählte. Einer von den Leuten des Auflösens und Bundes war Abd ur Rahman ibn ´Awf welcher als erster den Treueschwur an ´Uthman  gab, sodann gaben die restlichen 5 Sahaba von den Leuten des Auflösens und Bundes den Treueschwur an Uthman. Er wurde von den Leuten des Auflösens und Bundes zum Kalifen ernannt.

2.) Eine andere Methode wie jemand Kalif wird ist, dass er von dem vorigen Kalifen dazu ausgewählt wird. So wurde z.b. ´Umar  von Abu Bakr al Siddiq dafür ernannt. Der bedeutendeste, sunnitische Historiker Ibn Al-Athīr dokumentiert in seinem Werk „Löwe des Dschungels“, Band 2, Seite 326, dass als die letzten Lebensmomente (des ersten, sunnitischen Khalīf in der islamischen Historik) Abū Bakrs eintraten, ernannte er ʿUmar ibn Al-Khaṭāb als einen nachfolgerischen Khalīf. In folgenden Werken lässt sich diese Ernennung ʿUmars ebenfalls vorfinden:

„Tārīkh-ul-Khilāfa“ vom sunnitischen Urgelehrten As-Suyūṭī, Band 1, Seite 74 | „Tārīkh Al-Madīna“, Band 2, Seite 668 | „Tārīkh Dimashq“, Band 6, Seite 499 | „Al-Sīra“ vom sunnitischen Überlieferer Ibn Ḥibbān, Band 1, Seite 452 | „Tārīkh Al-Islām wa Wafīyyāt Al-Mashāhīr wa-l-Aʿlām“, ein Hauptwerk des berühmten, sunnitischen Geschichtsschreiber Adh-Dhahabī, Band 3, Seite 116 |

3.) Man wird zum Kalifen durch die Anwendung von Gewalt/Kraft/Macht und indem man die Oberhand über andere gewinnt/sich durchsetzt ( القوة والغلبة). Einer kann also durch das Siegen über andere mit dem Schwerte und das Festigen und Etablieren seiner Macht/Autorität/Herrschaft ein Kalif und Amir al Mu´minin werden.

So war es bei einigen Kalifen von Bani Ummayah (Umayyaden) und Kalifen von Banu ´Abbas (Abbasiden) und auch andere nach ihnen.

„Gehör und Gehorsamkeit der Nation gebührt dem Khalīf, der durch die Übereinstimmung der islamischen Nation oder durch das Bezwingen mit dem Schwert, zum Khalif wurde.“ [Luqmat-ul-ʿItiqād von Al-Ḥāzimī, Band 1, Seite 17; nachzuschlagen hier: http://shamela.ws/browse.php/book-36114/page-377]

Der sunnitische, umayyadische Khalīf ʿAbd-ul-Mālik ibn Marwān köpfte seinen Konkurrenten ʿAbdu-l-lāh ibn Zubayir und hatte somit auch das alleinige Recht für die Khilāfa. [Ṣahīḥ Al-Bukhārī, Band 5, Ḥadīth 311]

Dieses Recht gibt ihnen der Prophet Muḥammad in Ṣaḥīḥ Muslim, Passage „Idhā būyyaʿ li-khalīfatayyin“, Seite 551; Über den Propheten wird überliefert: „Wenn zwei Führern der Treueid geschworen wird, so tötet einen von ihnen.“

Imām Ahmad sagte, als jene von ´Abdus ibn Malik al-´Attar berichtet: „Es ist nicht zulässig, für jemanden, der an Allah glaubt, zu schlafen ohne zu beachten das sein Führer der ist, wer auch immer ihn mit dem Schwert erobert bis er Khalifah wird und er heißt Amir al Mu´minin (der Führer der Gläubigen), ob der Führer gerecht oder sündhaft ist.“

Den Idschma´ (Übereinstimmung) darüber berichtete Al-Hafizh Ibn Hadschar, als er sagte: Die Fuqaha´ stimmen darüber überein, dass es Pflicht ist, den bezwingenden Herrscher zu gehorchen, sowie den Dschihad mit ihm zusammen zu führen und dass die Gehorsamkeit zu ihm besser ist, als das Rebellieren gegen ihn aufgrund dem, was dies beinhaltet, vom Schützen des Blutes und Verhindern der Unruhen.“

Ebenso sagte Shaykh al-Islām Muhammad bin Abdulwahāb: „Die Imāme von jedem Madhhab sind übereinstimmend darüber, dass wer ein Land oder Länder bezwingt (durch Gewalt einnimmt), er das Urteil des Imām (Herrscher) hat bei allen Sachen. Ohne dies würde die Dunyā nicht funktionieren, denn die Menschen haben sich seit langer Zeit vor Imām Ahmad bis zu unserem heutigen Tag auf keinen einzigen Imām vereint („Ad-Durar as-Sanniyyah“, 7/239).


Schiiten:

Gemäss dem Schiitentum hat Allah (swt) durch die Zunge seines Propheten Muhammad (sa), die 12 Stellvertreter des Propheten schon vorherbestimmt.

Beweise wären folgende Überlieferungen:

Al-Jarud Ibn Al-Mundhir Al-Abdi berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „O Jarud, in der Nacht meiner Himmelfahrt offenbarte mir Gott: »Und frage jenen, den Wir vor dir entsandten von den Gesandten! Womit wurden sie entsandt?« (43:45) Daher sprach ich: »Womit wurdet ihr entsandt?« Sie sprachen: »Mit deinem Prophetentum und der Schutzherrschaft von Ali Ibn Abi Talib und den Imamen von euch.« Dann offenbarte Er mir, dass ich mich zur rechten Seite des Thrones wenden sollte. Daher wandte ich mich dorthin und sah [ 1. ] Ali, [ 2. ] Al-Hasan, [ 3. ] Al-Husain, [ 4. ] Ali den Sohn von Al-Husain, [ 5. ] Muhammad den Sohn von Ali, [ 6. ] Ja’far den Sohn von Muhammad, [ 7. ] Musa den Sohn von Ja’far, [ 8. ] Ali den Sohn von Musa, [ 9. ] Muhammad den Sohn von Ali, [ 10. ] Ali den Sohn von Muhammad, [ 11. ] Al-Hasan den Sohn von Ali und [ 12. ] Al-Mahdi in einem hellen Licht, während sie beteten. Daraufhin sprach der Herr zu mir: »Diese sind Meine Beweise und Schutzherren und das ist jener, der Vergeltung an Meinen Feinden übt.«” [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 18 Seite 287]

عن العلامة محمد باقر المجلسي رضي الله عنه عن الشيخ الجليل أبي الفتح الكراجكي رحمه الله عن القاضي أبو الحسن علي بن محمد البغدادي عن أحمد ابن محمد بن أيوب عن محمد بن لاحق بن سابق عن هشام بن محمد السائب الكلبي عن أبيه عن الشرقي بن القطامي عن تميم بن وهلة المري عن الجارود بن المنذر العبدي عن النبي صلى الله عليه وآله وسلم أنه قال: يا جارود ليلة أسري بي إلى السماء أوحى الله عز وجل إلي أن سل من أرسلنا من قبلك من رسلنا على ما بعثوا؟ فقلت: على ما بعثتم؟ فقالوا: على نبوتك، وولاية علي بن أبي طالب، والأئمة منكما، ثم أوحى إلى أن التفت عن يمين العرش، فالتفت فإذا علي، والحسن والحسين، وعلي بن الحسين، ومحمد بن علي، وجعفر بن محمد، وموسى بن جعفر، وعلي بن موسى، ومحمد بن علي، وعلي بن محمد، والحسن بن علي والمهدي في ضحضاح من نور يصلون، فقال لي الرب تعالى: هؤلاء الحجج أوليائي، وهذا المنتقم من أعدائي

Abdullah Ibn Abbas berichtete, dass der Heilige Prophet (s.) sagte: „Wahrlich, der von mir bevollmächtigte Schutzherr und Nachfolger nach mir ist [ 1. ] Ali Ibn Abi Talib und nach ihm sind es meine beiden Enkel, [ 2. ] Al-Hasan und dann [ 3. ] Al-Husain. Nach ihnen folgen neun rechtschaffene Imame aus der Nachkommenschaft Al-Husains.” Daraufhin wurde zum Heiligen Propheten (s.) gesagt: „O Muhammad, nenne sie bitte!” Der Gesandte (s.) antwortete: „Wenn Al-Husain diese Welt verlässt, [ 4. ] dann tritt sein Sohn Ali die Nachfolgeschaft an, wenn Ali diese Welt verlässt, [ 5. ] dann tritt sein Sohn Muhammad die Nachfolgeschaft an, wenn Muhammad diese Welt verlässt, [ 6. ] dann tritt sein Sohn Ja’far die Nachfolgeschaft an, wenn Ja’far diese Welt verlässt, [ 7. ] dann tritt sein Sohn Musa die Nachfolgeschaft an, wenn Musa diese Welt verlässt, [ 8. ] dann tritt sein Sohn Ali die Nachfolgeschaft an, wenn Ali diese Welt verlässt, [ 9. ] dann tritt sein Sohn Muhammad die Nachfolgeschaft an, wenn Muhammad diese Welt verlässt, [ 10. ] dann tritt sein Sohn Ali die Nachfolgeschaft an, wenn Ali diese Welt verlässt, [ 11. ] dann tritt Al-Hasan die Nachfolgeschaft an und wenn Al-Hasan diese Welt verlässt, [ 12. ] dann tritt der Gottesbeweis und Sohn Al-Hasans die Nachfolgeschaft an und dies sind die zwölf Imame, deren Anzahl wie die der Führer der Kinder Israels ist.”[Ghaiat-ul-Maram, Band 2 Seite 162 – 163]

عن ابن عباس رضي الله عنه قال: قال رسول الله صلى الله عليه وآله: إن وصيي والخليفة من بعدي علي بن أبي طالب وبعده سبطاي الحسن ثم الحسين يتلوه تسعة من صلب الحسين أئمة أبرار “ قال: يا محمد فسمهم لي قال: نعم إذا مضى الحسين فابنه علي فإذا مضى علي فابنه محمد فإذا مضى محمد فابنه جعفر فإذا مضى جعفر فابنه موسى فإذا مضى موسى فابنه علي فإذا مضى علي فابنه محمد ثم ابنه علي ثم ابنه الحسن ثم الحجة بن الحسن فهذه اثنا عشر أئمة عدد نقباء بني إسرائيل

Die 12 Imame nochmal der Übersichtlichkeit halber der Reihe nach aufgelistet:

[ 1. ] Imam Ali ibn Abi Talib

[ 2. ] Imam Hasan ibn Ali

[ 3. ] Imam Husain ibn Ali

[ 4. ] Imam Ali ibn Husain (As-Sajjad, Zain-ul-Abidin)

[ 5. ] Imam Muhammad ibn Ali (Al-Baqir)

[ 6. ] Imam Ja’far ibn Muhammad (As-Sadiq)

[ 7. ] Imam Musa ibn Ja’far (Al-Kazim)

[ 8. ] Imam Ali ibn Musa (Ar-Rida)

[ 9. ] Imam Muhammad ibn Ali (Al-Jawad At-Taqi)

[ 10. ] Imam Ali ibn Muhammad (Al-Hadi An-Naqi)

[ 11. ] Imam Hasan ibn Ali (Al-Askari)

[ 12. ] Imam Mahdi ibn Hasan (Qa’im/Erhebender)

samiyah and AhmadAbaz like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb AbbasHusain:

Salam aleikum um deine Frage zu beantworten der Hauptunterschied liegt im Kalifat.

 

Das Kalifat ist in der Islamischen Terminologie die Stellvertretung des Propheten Muhammed (sa) und somit übernimmt jener der dieses Amt innehat auch die Führung über die Islamische Gemeinschaft.

Ich werde dir nun die Ansichten der Sunniten und Schiiten aufzeigen wie es bei den jeweiligen Gruppierungen zur Stellvertretung des Propheten Muhammed (sa) zustande kommt.

Sunnitentum:

Gemäss dem Sunnitentum hat Prophet Muhammed (sa) nie einen Nachfolger nach seinem Tode bestimmt.

Beweis ist folgende Sunnitische Überlieferung:

Abdullah Ibn Umar berichtete, dass man zu Umar Ibn Al-Khattab sprach:„Ernennst du nicht einen Nachfolger?” Umar sprach: „Wenn ich einen Nachfolger ernenne, so hat schon jemand einen Nachfolger ernannt, der besser ist als ich und dieser ist Abu Bakr und wenn ich von einer Ernennung ablasse, so hat schon jemand davon abgelassen, der besser ist als ich und dieser ist der Prophet Muhammad (s.).” [Sahih Al-Bukhari, Hadith 6792]

روى البخار  عن عبد الله بن عمر رضي الله عنهما قال قيل لعمر ألا تستخلف قال إن أستخلف فقد استخلف من هو خير مني أبو بكر وإن أترك فقد ترك من هو خير مني رسول الله صلى الله عليه وسلم

Nun werde ich drei Methoden aufzeigen wie das Kalifat bei den Sunniten zustande kommen kann:

1.) ein Kalif wird von den Leuten des Auflösens und Bundes ausgewählt und ernannt.

Auf diese Weise wurde beispielsweise Abu Bakr al Siddiq  zum Kalifen; er wurde von den Leuten des Auflösens und Bundes erwählt und ernannt. Danach einigten sich die Sahaba allesamt darauf und gaben ihm alle den Treueschwur und akzeptierten ihn als Kalifen.

Bei Uthman ibn ´Affan war es ähnlich. Die Leute des Auflösens und Bundes bestanden in diesem Fall aus 6 Sahaba, die Umar für diese Aufgabe der Beratung auswählte. Einer von den Leuten des Auflösens und Bundes war Abd ur Rahman ibn ´Awf welcher als erster den Treueschwur an ´Uthman  gab, sodann gaben die restlichen 5 Sahaba von den Leuten des Auflösens und Bundes den Treueschwur an Uthman. Er wurde von den Leuten des Auflösens und Bundes zum Kalifen ernannt.

2.) Eine andere Methode wie jemand Kalif wird ist, dass er von dem vorigen Kalifen dazu ausgewählt wird. So wurde z.b. ´Umar  von Abu Bakr al Siddiq dafür ernannt. Der bedeutendeste, sunnitische Historiker Ibn Al-Athīr dokumentiert in seinem Werk „Löwe des Dschungels“, Band 2, Seite 326, dass als die letzten Lebensmomente (des ersten, sunnitischen Khalīf in der islamischen Historik) Abū Bakrs eintraten, ernannte er ʿUmar ibn Al-Khaṭāb als einen nachfolgerischen Khalīf. In folgenden Werken lässt sich diese Ernennung ʿUmars ebenfalls vorfinden:

„Tārīkh-ul-Khilāfa“ vom sunnitischen Urgelehrten As-Suyūṭī, Band 1, Seite 74 | „Tārīkh Al-Madīna“, Band 2, Seite 668 | „Tārīkh Dimashq“, Band 6, Seite 499 | „Al-Sīra“ vom sunnitischen Überlieferer Ibn Ḥibbān, Band 1, Seite 452 | „Tārīkh Al-Islām wa Wafīyyāt Al-Mashāhīr wa-l-Aʿlām“, ein Hauptwerk des berühmten, sunnitischen Geschichtsschreiber Adh-Dhahabī, Band 3, Seite 116 |

3.) Man wird zum Kalifen durch die Anwendung von Gewalt/Kraft/Macht und indem man die Oberhand über andere gewinnt/sich durchsetzt ( القوة والغلبة). Einer kann also durch das Siegen über andere mit dem Schwerte und das Festigen und Etablieren seiner Macht/Autorität/Herrschaft ein Kalif und Amir al Mu´minin werden.

So war es bei einigen Kalifen von Bani Ummayah (Umayyaden) und Kalifen von Banu ´Abbas (Abbasiden) und auch andere nach ihnen.

„Gehör und Gehorsamkeit der Nation gebührt dem Khalīf, der durch die Übereinstimmung der islamischen Nation oder durch das Bezwingen mit dem Schwert, zum Khalif wurde.“ [Luqmat-ul-ʿItiqād von Al-Ḥāzimī, Band 1, Seite 17; nachzuschlagen hier: http://shamela.ws/browse.php/book-36114/page-377]

Der sunnitische, umayyadische Khalīf ʿAbd-ul-Mālik ibn Marwān köpfte seinen Konkurrenten ʿAbdu-l-lāh ibn Zubayir und hatte somit auch das alleinige Recht für die Khilāfa. [Ṣahīḥ Al-Bukhārī, Band 5, Ḥadīth 311]

Dieses Recht gibt ihnen der Prophet Muḥammad in Ṣaḥīḥ Muslim, Passage „Idhā būyyaʿ li-khalīfatayyin“, Seite 551; Über den Propheten wird überliefert: „Wenn zwei Führern der Treueid geschworen wird, so tötet einen von ihnen.“

Imām Ahmad sagte, als jene von ´Abdus ibn Malik al-´Attar berichtet: „Es ist nicht zulässig, für jemanden, der an Allah glaubt, zu schlafen ohne zu beachten das sein Führer der ist, wer auch immer ihn mit dem Schwert erobert bis er Khalifah wird und er heißt Amir al Mu´minin (der Führer der Gläubigen), ob der Führer gerecht oder sündhaft ist.“

Den Idschma´ (Übereinstimmung) darüber berichtete Al-Hafizh Ibn Hadschar, als er sagte: Die Fuqaha´ stimmen darüber überein, dass es Pflicht ist, den bezwingenden Herrscher zu gehorchen, sowie den Dschihad mit ihm zusammen zu führen und dass die Gehorsamkeit zu ihm besser ist, als das Rebellieren gegen ihn aufgrund dem, was dies beinhaltet, vom Schützen des Blutes und Verhindern der Unruhen.“

Ebenso sagte Shaykh al-Islām Muhammad bin Abdulwahāb: „Die Imāme von jedem Madhhab sind übereinstimmend darüber, dass wer ein Land oder Länder bezwingt (durch Gewalt einnimmt), er das Urteil des Imām (Herrscher) hat bei allen Sachen. Ohne dies würde die Dunyā nicht funktionieren, denn die Menschen haben sich seit langer Zeit vor Imām Ahmad bis zu unserem heutigen Tag auf keinen einzigen Imām vereint („Ad-Durar as-Sanniyyah“, 7/239).


Schiiten:

Gemäss dem Schiitentum hat Allah (swt) durch die Zunge seines Propheten Muhammad (sa), die 12 Stellvertreter des Propheten schon vorherbestimmt.

Beweise wären folgende Überlieferungen:

Al-Jarud Ibn Al-Mundhir Al-Abdi berichtete, dass der Prophet Muhammad (s.) sagte: „O Jarud, in der Nacht meiner Himmelfahrt offenbarte mir Gott: »Und frage jenen, den Wir vor dir entsandten von den Gesandten! Womit wurden sie entsandt?« (43:45) Daher sprach ich: »Womit wurdet ihr entsandt?« Sie sprachen: »Mit deinem Prophetentum und der Schutzherrschaft von Ali Ibn Abi Talib und den Imamen von euch.« Dann offenbarte Er mir, dass ich mich zur rechten Seite des Thrones wenden sollte. Daher wandte ich mich dorthin und sah [ 1. ] Ali, [ 2. ] Al-Hasan, [ 3. ] Al-Husain, [ 4. ] Ali den Sohn von Al-Husain, [ 5. ] Muhammad den Sohn von Ali, [ 6. ] Ja’far den Sohn von Muhammad, [ 7. ] Musa den Sohn von Ja’far, [ 8. ] Ali den Sohn von Musa, [ 9. ] Muhammad den Sohn von Ali, [ 10. ] Ali den Sohn von Muhammad, [ 11. ] Al-Hasan den Sohn von Ali und [ 12. ] Al-Mahdi in einem hellen Licht, während sie beteten. Daraufhin sprach der Herr zu mir: »Diese sind Meine Beweise und Schutzherren und das ist jener, der Vergeltung an Meinen Feinden übt.«” [Bihar-ul-Anwar von Al-Majlisi, Band 18 Seite 287]

عن العلامة محمد باقر المجلسي رضي الله عنه عن الشيخ الجليل أبي الفتح الكراجكي رحمه الله عن القاضي أبو الحسن علي بن محمد البغدادي عن أحمد ابن محمد بن أيوب عن محمد بن لاحق بن سابق عن هشام بن محمد السائب الكلبي عن أبيه عن الشرقي بن القطامي عن تميم بن وهلة المري عن الجارود بن المنذر العبدي عن النبي صلى الله عليه وآله وسلم أنه قال: يا جارود ليلة أسري بي إلى السماء أوحى الله عز وجل إلي أن سل من أرسلنا من قبلك من رسلنا على ما بعثوا؟ فقلت: على ما بعثتم؟ فقالوا: على نبوتك، وولاية علي بن أبي طالب، والأئمة منكما، ثم أوحى إلى أن التفت عن يمين العرش، فالتفت فإذا علي، والحسن والحسين، وعلي بن الحسين، ومحمد بن علي، وجعفر بن محمد، وموسى بن جعفر، وعلي بن موسى، ومحمد بن علي، وعلي بن محمد، والحسن بن علي والمهدي في ضحضاح من نور يصلون، فقال لي الرب تعالى: هؤلاء الحجج أوليائي، وهذا المنتقم من أعدائي

Abdullah Ibn Abbas berichtete, dass der Heilige Prophet (s.) sagte: „Wahrlich, der von mir bevollmächtigte Schutzherr und Nachfolger nach mir ist [ 1. ] Ali Ibn Abi Talib und nach ihm sind es meine beiden Enkel, [ 2. ] Al-Hasan und dann [ 3. ] Al-Husain. Nach ihnen folgen neun rechtschaffene Imame aus der Nachkommenschaft Al-Husains.” Daraufhin wurde zum Heiligen Propheten (s.) gesagt: „O Muhammad, nenne sie bitte!” Der Gesandte (s.) antwortete: „Wenn Al-Husain diese Welt verlässt, [ 4. ] dann tritt sein Sohn Ali die Nachfolgeschaft an, wenn Ali diese Welt verlässt, [ 5. ] dann tritt sein Sohn Muhammad die Nachfolgeschaft an, wenn Muhammad diese Welt verlässt, [ 6. ] dann tritt sein Sohn Ja’far die Nachfolgeschaft an, wenn Ja’far diese Welt verlässt, [ 7. ] dann tritt sein Sohn Musa die Nachfolgeschaft an, wenn Musa diese Welt verlässt, [ 8. ] dann tritt sein Sohn Ali die Nachfolgeschaft an, wenn Ali diese Welt verlässt, [ 9. ] dann tritt sein Sohn Muhammad die Nachfolgeschaft an, wenn Muhammad diese Welt verlässt, [ 10. ] dann tritt sein Sohn Ali die Nachfolgeschaft an, wenn Ali diese Welt verlässt, [ 11. ] dann tritt Al-Hasan die Nachfolgeschaft an und wenn Al-Hasan diese Welt verlässt, [ 12. ] dann tritt der Gottesbeweis und Sohn Al-Hasans die Nachfolgeschaft an und dies sind die zwölf Imame, deren Anzahl wie die der Führer der Kinder Israels ist.”[Ghaiat-ul-Maram, Band 2 Seite 162 – 163]

عن ابن عباس رضي الله عنه قال: قال رسول الله صلى الله عليه وآله: إن وصيي والخليفة من بعدي علي بن أبي طالب وبعده سبطاي الحسن ثم الحسين يتلوه تسعة من صلب الحسين أئمة أبرار “ قال: يا محمد فسمهم لي قال: نعم إذا مضى الحسين فابنه علي فإذا مضى علي فابنه محمد فإذا مضى محمد فابنه جعفر فإذا مضى جعفر فابنه موسى فإذا مضى موسى فابنه علي فإذا مضى علي فابنه محمد ثم ابنه علي ثم ابنه الحسن ثم الحجة بن الحسن فهذه اثنا عشر أئمة عدد نقباء بني إسرائيل

Die 12 Imame nochmal der Übersichtlichkeit halber der Reihe nach aufgelistet:

[ 1. ] Imam Ali ibn Abi Talib

[ 2. ] Imam Hasan ibn Ali

[ 3. ] Imam Husain ibn Ali

[ 4. ] Imam Ali ibn Husain (As-Sajjad, Zain-ul-Abidin)

[ 5. ] Imam Muhammad ibn Ali (Al-Baqir)

[ 6. ] Imam Ja’far ibn Muhammad (As-Sadiq)

[ 7. ] Imam Musa ibn Ja’far (Al-Kazim)

[ 8. ] Imam Ali ibn Musa (Ar-Rida)

[ 9. ] Imam Muhammad ibn Ali (Al-Jawad At-Taqi)

[ 10. ] Imam Ali ibn Muhammad (Al-Hadi An-Naqi)

[ 11. ] Imam Hasan ibn Ali (Al-Askari)

[ 12. ] Imam Mahdi ibn Hasan (Qa’im/Erhebender)

Salamu alaikum Bruder

Danke das du dir Zeit gelassen hast um es mir zu erklären ich danke dir Bruder :)

Wa alaikum salam

 

Muslim001 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam liebe Schwester,

der größte Unterschied liegt darin, wer der Nachfolger des Propheten sas. war. Dann gibt es noch einige kleinere Unterschiede, wie z.B:

1. Die Art des Gebets:

- Shiiten beten oft auf einem Gebetsstein, Sunniten auf einem Teppich

- Shiiten falten die Hände nicht, Sunniten schon

- Bei Shiiten wird das Zusammenlegen der Gebete praktiziert, bei Sunniten wird es nicht oder nur auf Reisen praktiziert

Und noch einiges aber das sind Beispiele.

2. Der Glaube an den 12. Imam

3. Die Unfehlbarkeit der Imame

4. Shiiten haben einen Marja, Sunniten nicht.

anNur likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Muslim001:

Salam liebe Schwester,

der größte Unterschied liegt darin, wer der Nachfolger des Propheten sas. war. Dann gibt es noch einige kleinere Unterschiede, wie z.B:

1. Die Art des Gebets:

- Shiiten beten oft auf einem Gebetsstein, Sunniten auf einem Teppich

- Shiiten falten die Hände nicht, Sunniten schon

- Bei Shiiten wird das Zusammenlegen der Gebete praktiziert, bei Sunniten wird es nicht oder nur auf Reisen praktiziert

Und noch einiges aber das sind Beispiele.

2. Der Glaube an den 12. Imam

3. Die Unfehlbarkeit der Imame

4. Shiiten haben einen Marja, Sunniten nicht.

Dankeschön Bruder:) 

Muslim001 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Batul Salhab:

Dankeschön Bruder:) 

Salam,

 

sie kann warscheinlich mit so viel Information gar nix anfangen.

Warscheinlich wird sie nicht wissen was ein Marja ist.

 

Schwester frag ruhig was du nicht verstehst! :)


Wir alle helfen dir sehr gerne bei deinen Fragen.


Es gibt keine Dumme Fragen nur dumme antworten!

 

wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Hamidi:

Salam,

 

sie kann warscheinlich mit so viel Information gar nix anfangen.

Warscheinlich wird sie nicht wissen was ein Marja ist.

 

Schwester frag ruhig was du nicht verstehst! :)


Wir alle helfen dir sehr gerne bei deinen Fragen.


Es gibt keine Dumme Fragen nur dumme antworten!

 

wasalam

Salam Bruder,

ich bin schon seit ich klein war im Islam und bin shiite und weiß schon einiges aber ich habe den Islam vernachlässigt. Ich habe meine anderen Freunde die christlich sind nachgemacht und habe dadurch viele Fehler gemacht. Ich will alles ändern und Gott näher kommen..

Und ich weiß was ein Marja ist. Ich habe gleich als ich das gelesen habe im Internet nach geschaut:) Aber Danke dir Bruder 

Wa alaikum salam

Muslim001 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Batul Salhab:

Salam Bruder,

ich bin schon seit ich klein war im Islam und bin shiite und weiß schon einiges aber ich habe den Islam vernachlässigt. Ich habe meine anderen Freunde die christlich sind nachgemacht und habe dadurch viele Fehler gemacht. Ich will alles ändern und Gott näher kommen..

Und ich weiß was ein Marja ist. Ich habe gleich als ich das gelesen habe im Internet nach geschaut:) Aber Danke dir Bruder 

Wa alaikum salam

Ok alhamdulillah !!

 

Schwester wir alle haben fehler gemacht und werden noch fehler machen.


Ich dachte du bist neu im Islam und für dich ist alles neu, daher meint ich  => Weil es gibt überlieferungen das man nur soviel wie der andere versteht sagen soll :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 1 Posts
    • 228 Views
    • Laser62
    • Laser62
    • 15 Posts
    • 17363 Views
    • Qambar
    • Qambar
    • 5 Posts
    • 533 Views
    • dontmindme
    • dontmindme
    • 23 Posts
    • 1121 Views
    • anNur
    • anNur
    • 3 Posts
    • 755 Views
    • Madina26
    • Madina26

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.