Batul Salhab

Die 20. größten Sünden im Islam

17 posts in this topic

 

  1. Shirk (Vielgötterei)
  2. Yaas (Hoffnungslosigkeit/Verzweiflung)
  3. Qunut (Mutlosigkeit/Niedergeschlagenheit)
  4. Al Amno Min Makr-illah (Geringschätzung der Strafen Allahs)
  5. Mord
  6. Aaq-e-Waledain (Ungehorsam gegenüber den Eltern)
  7. Qat-e-Rahimi (Abbruch der Familienbeziehungen)
  8. Usurpation des Reichtums der Waisenkinder
  9. Wucher
  10. Unzucht
  11. Sodomie
  12. Qazaf (Bezichtigung des Ehebruchs oder der Homosexualität)
  13. Alkohol
  14. Wetten
  15. Musik
  16. Lästern
  17. Lügen
  18. Falscher Eid
  19. Falsches Zeugnis ablegen
  20. Die Zeugenaussage verbergen
Cat likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

Singen/Musik? Echt jetzt? Warum? Vorallem mit was das in der Liste gleichgestellt wird. Mit Mord. :D 

Woher hast du die Liste? 

#wasalam#

MiniMuslima likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb Ashura:

#salam#

Singen/Musik? Echt jetzt? Warum? Vorallem mit was das in der Liste gleichgestellt wird. Mit Mord. :D 

Woher hast du die Liste? 

#wasalam#

Salam Bruder, 

Antwort:

Der Gesang {غِنَاء} ist, laut der Mehrheit der Leute des Wissens, verboten. Wenn der Gesang, von Musik wie z.B. von der Laute oder einem anderen Instrument begleitet wird, ist es Haram und darüber gibt es Ijmaa‘. Der Beweis hierfür liegt in der Ayah:

{وَمِنَ النَّاسِ مَن يَشْتَرِي لَهْوَ الْحَدِيثِ لِيُضِلَّ عَن سَبِيلِ اللَّـهِ بِغَيْرِ عِلْمٍ وَيَتَّخِذَهَا هُزُوًا ۚ أُولَـٰئِكَ لَهُمْ عَذَابٌ مُّهِينٌ}

„Unter den Menschen gibt es manchen, der zerstreuende Unterhaltung erkauft, um (die Menschen) von Allahs Weg ohne (richtiges) Wissen in die Irre zu führen und sich über ihn lustig zu machen. Für solche wird es schmachvolle Strafe geben." (Surah Luqmaan 31:6) 

Die Mehrheit der Mufassiruun (Quran-Kommentatoren) erklärten, dass „zerstreuende Unterhaltung“ Gesang bedeutet. Abdullah ibn Mas‘ud (radiya-llahu anhu) schwor, dass dies Gesang bedeutet und sagte:

{إن الغناء ينبت النفاق في القلب كما ينبت الماء البقل}

„Gesang lässt die Heuchelei im Herzen wachsen, so wie das Wasser Gras wachsen lässt.“

 

Mord: Allah hat das Töten eines Gläubigen verboten. Allah informiert uns: ‚Wer einen Gläubigen vorsätzlich tötet, wird mit der Hölle bestraft, in der er ewig bleiben wird (4:93).’

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Ashura:

#salam#

Hmmm...#huh# 

Danke dir Schwester. 

#wasalam#

Gern Geschehen Bruder😊 

Wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Batul Salhab:

Salam Bruder, 

Antwort:

Der Gesang {غِنَاء} ist, laut der Mehrheit der Leute des Wissens, verboten. Wenn der Gesang, von Musik wie z.B. von der Laute oder einem anderen Instrument begleitet wird, ist es Haram und darüber gibt es Ijmaa‘. Der Beweis hierfür liegt in der Ayah:

{وَمِنَ النَّاسِ مَن يَشْتَرِي لَهْوَ الْحَدِيثِ لِيُضِلَّ عَن سَبِيلِ اللَّـهِ بِغَيْرِ عِلْمٍ وَيَتَّخِذَهَا هُزُوًا ۚ أُولَـٰئِكَ لَهُمْ عَذَابٌ مُّهِينٌ}

„Unter den Menschen gibt es manchen, der zerstreuende Unterhaltung erkauft, um (die Menschen) von Allahs Weg ohne (richtiges) Wissen in die Irre zu führen und sich über ihn lustig zu machen. Für solche wird es schmachvolle Strafe geben." (Surah Luqmaan 31:6) 

Die Mehrheit der Mufassiruun (Quran-Kommentatoren) erklärten, dass „zerstreuende Unterhaltung“ Gesang bedeutet. Abdullah ibn Mas‘ud (radiya-llahu anhu) schwor, dass dies Gesang bedeutet und sagte:

{إن الغناء ينبت النفاق في القلب كما ينبت الماء البقل}

„Gesang lässt die Heuchelei im Herzen wachsen, so wie das Wasser Gras wachsen lässt.“

 

Mord: Allah hat das Töten eines Gläubigen verboten. Allah informiert uns: ‚Wer einen Gläubigen vorsätzlich tötet, wird mit der Hölle bestraft, in der er ewig bleiben wird (4:93).’

Salam aleikum 

 

Frage:
In einigen Überlieferungen werden Elemente der Musik wie das Singen und diverse Instrumente negativ erwähnt. Ist Musik in jeglicher Hinsicht verboten (Haram)?
Antwort:
Muhammad Ibn Muslim berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte: „Das Singen zählt zu dem, wofür Gott das Feuer versprach.“ Worauf er diesen Vers rezitierte: ﴾Unter den Menschen ist jener, der zerstreuende Rede erkauft, um unwissend vom Weg Gottes abirren zu lassen und sich über ihn lustig zu machen.Für jene gibt es eine schmähliche Strafe.﴿ (31:6) [Al-Wasa’il von Al-Amili, Band 17 Seite 304 – 305 Hadith 6]
عن محمد بن مسلم عن الإمام الباقر عليه السلام قال: الغناء مما وعد الله عليه النار وتلا هذه الآية ومن الناس من يشتري لهو الحديث ليضل عن سبيل الله بغير علم ويتخذها هزوا أولئك لهم عذاب مهين
 
Ali Ibn Ja’far berichtete, dass er Imam Al-Kazim (a.) fragte: „Was hat es mit dem Singen auf sich? Ist es anlässlich dem Fastenbrechen und Opferfest und aus Freude in Ordnung?“ Er sprach: „Darin besteht kein Problem, solange damit nicht Ungehorsam betrieben wurde.“[Al-Wasa’il von Al-Amili, Band 17 Seite 122 Hadith 5]
عن علي بن جعفر عن الإمام الكاظم عليه السلام قال: سألته عن الغناء هل يصلح في الفطر والأضحى والفرح قال: لا بأس به ما لم يعص به
 
Husain Ibn Muhammad berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Als die Nacht anbrach, in der Ali (a.) mit Fatimah (a.) den Beischlaf vollzog, hörte der Gesandte (s.) das Schlagen auf ein Tamburin und fragte: ﴾Was ist das?﴿ Umm Salamah antwortete: ﴾O Gesandter Gottes, das ist Asma‘, die Tochter des Umais, die das Tamburin schlägt. Sie wollte Fatimah eine Freude bereiten, damit sie nicht meint, dass als ihre Mutter starb, sie niemanden hätte, der für sie einsteht.﴿ Hierauf hob der Gesandte (s.) seine Hand zum Himmel empor. Dann sprach er: ﴾Gott, bereite Asma‘, der Tochter des Umais, eine Freude, wie die Freude, die sie meiner Tochter bereitete!﴿ Dann verlangte er nach ihr und sprach: ﴾O Asma‘, was sprecht ihr, wenn ihr das Tamburin schlagt?﴿ Sie sprach: ﴾O Gesandter Gottes, wir wissen nicht, was wir dabei sprechen. Ich wollte nur Fatimah eine Freude bereiten.﴿ Er sprach: ﴾Äußert weder Geplauder noch Geschwätz.﴿“ [Al-Mustadrak von An-Nuri, Band 14 Seite 305 Hadith 12]
عن حسين بن محمد عن الإمام الصادق عليه السلام قال: لما كان في الليلة التي بنى فيها علي بفاطمة عليهما السلام سمع رسول الله صلى الله عليه وآله ضرب الدف فقال: ما هذا؟ فقالت أُم سلمة: يا رسول الله هذه أسماء بنت عميس تضرب الدف أرادت أن تفرح فاطمة لئلا ترى أنه لما ماتت أُمها لم تجد من يقوم لها فرفع رسول الله صلّى الله عليه وآله يده إلى السماء ثم قال: اللهم ادخل على أسماء بنت عميس السرور كما فرحت ابنتي ثم دعا بها فقال: يا أسماء ما تقولون إذا نقرتن الدف؟ فقالت: يا رسول الله ما ندري ما نقول في ذلك؟ وإنما أردت فرحها قال: فلا تقولوا هجرا وهذرا
 
Al-Husain (a.) berichtete, dass Imam Ali (a.) sagte:„Der Gesandte (s.) kam an Leuten der Sansibaren vorbei, als diese ihre Trommel schlugen und sangen, doch als sie den Gesandten (s.) sahen, wurden sie still. Daher sprach der Gesandte (s.): ﴾O Söhne von Arfadah, handelt nach dem, worin ihr euch befunden habt, damit die Juden erfahren, dass unsere Religion Freiraum bietet.﴿“ [Al-Ja’fariyyat von Isma’il Ibn Musa, Seite 317 Hadith 1190]
عن الحسين عليه السلام عن الإمام علي عليه السلام قال: إن رسول الله صلى الله عليه وآله مر على قوم من الزنج وهم يضربون بطبول لهم ويغنون فلما نظروا إلى رسول الله صلى الله عليه وآله سكتوا فقال رسول الله صلى الله عليه وآله: خذوا بني أرفدة ما كنتم فيه ليعلم الهيود أن ديننا في فسحة
 
Hasan Ibn Ali berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Alles, was die Dienerschaft von den Werkarten erlernt oder andere lehrt, wie das Schreiben, das Rechnen, der Handel, das Schmieden, die Sattlerei, der Bau, das Weben, das Bleichen, das Schneidern, das Figurieren auf verschiedene Weise, solange dies nicht in der Form von dem gemacht wird, was einen Geist besitzt und die verschiedenen Arten von Instrumenten, welche die Dienerschaft wünscht und von denen sie Nutzen zieht und durch die sie standhaft bleibt und worin die Erfüllung ihrer gesamten Bedürfnisse liegt, das ist erlaubt zu tun und zu lehren und für sich selbst und andere zu verwenden, auch wenn durch dieses Werk und Instrument Verderben und Ungehorsam unterstützt werden können und sowohl als Hilfe gegen Wahrheit und Falschheit dient. Es besteht also kein Problem im Werken und Lehren davon.“ [Al-Wasa’il von Al-Amili, Band 17 Seite 85 Hadith 1]
عن الحسن بن علي عن الإمام الصادق عليه السلام قال: فكلما يتعلم العباد أو يعلمون غيرهم من اصناف الصناعات مثل الكتابة والحساب والتجارة والصياغة والسراجة والبناء والحياكة والقصارة والخياطة وصنعة صنوف التصاوير ما لم يكن مثل الروحاني وأنواع صنوف الالات التى يحتاج إليها العباد منها منافعهم وبها قوامهم وفيها بلغة جميع حوائجهم فحلال فعله وتعليمه والعمل به وفيه لنفسه أو لغيره، وإن كانت تلك الصناعة وتلك الآلة قد يستعان بها على وجوه الفساد ووجوه المعاصي وتكون معونة على الحق والباطل فلا بأس بصناعته وتعليمه
 
neukonvertite and AhmadAbaz like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam##rose##rose#

 

wie kommt man man bitte auf diese Reihenfolge? Ist es deine persönliche?

Sehr schöner Beitrag!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Cat:

#salam##rose##rose#

 

wie kommt man man bitte auf diese Reihenfolge? Ist es deine persönliche?

Sehr schöner Beitrag!

Salam Schwester😊

Nein nicht meine persönliche und die Reihenfolge stimmt nicht 

Wollte es einfach so posten:)

Danke Schwester 

Cat likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb Batul Salhab:

Salam Bruder, 

Antwort:

Der Gesang {غِنَاء} ist, laut der Mehrheit der Leute des Wissens, verboten. Wenn der Gesang, von Musik wie z.B. von der Laute oder einem anderen Instrument begleitet wird, ist es Haram und darüber gibt es Ijmaa‘. Der Beweis hierfür liegt in der Ayah:

{وَمِنَ النَّاسِ مَن يَشْتَرِي لَهْوَ الْحَدِيثِ لِيُضِلَّ عَن سَبِيلِ اللَّـهِ بِغَيْرِ عِلْمٍ وَيَتَّخِذَهَا هُزُوًا ۚ أُولَـٰئِكَ لَهُمْ عَذَابٌ مُّهِينٌ}

„Unter den Menschen gibt es manchen, der zerstreuende Unterhaltung erkauft, um (die Menschen) von Allahs Weg ohne (richtiges) Wissen in die Irre zu führen und sich über ihn lustig zu machen. Für solche wird es schmachvolle Strafe geben." (Surah Luqmaan 31:6) 

Die Mehrheit der Mufassiruun (Quran-Kommentatoren) erklärten, dass „zerstreuende Unterhaltung“ Gesang bedeutet. Abdullah ibn Mas‘ud (radiya-llahu anhu) schwor, dass dies Gesang bedeutet und sagte:

{إن الغناء ينبت النفاق في القلب كما ينبت الماء البقل}

„Gesang lässt die Heuchelei im Herzen wachsen, so wie das Wasser Gras wachsen lässt.“

 

Mord: Allah hat das Töten eines Gläubigen verboten. Allah informiert uns: ‚Wer einen Gläubigen vorsätzlich tötet, wird mit der Hölle bestraft, in der er ewig bleiben wird (4:93).’

Salam alaykom liebe Schwester, : )

Leider ist das was du geschrieben hast, auf dieser Art und weise, falsch. Ich weiss nicht wie du es selbst verstanden hast, aber so wie du es geschrieben hast ist es falsch und man wird es auf jeden Fall missverstehen. : ) 

Du(oder der Übersetzer) hast das Wort غناء falsch übersetzt, es handelt sich hier nicht um "Gesang", der natürlich wie das Wort schon sagt alles in diesem Bereich umfasst. Nein, damit ist was anderes gemeint. Es handelt sich hierbei um Gesang, Musik, die für "schlechte" "veranstaltungen" bzw. schlechte absichten benutzt wird, die mit den Geboten unserer Religion nicht übereinstimmen. Also beispielsweise ist eine Musik wie hewi metal Haram, warum? Weil sie meistens für "schlechte" Taten benutzt wird und auch das in sich hat! Aber! , eine Musik die eigentlich nicht diesen Sachen dient und dessen Philosophie und Moral einen nicht zu schlechte Taten zieht, sind nicht Haram! Und da macht es keinen unterschied ob mit Instrumemt oder ohne. 

Im ganzen kann man sagen eine Musik die einen zu Faulheit und schlechte Taten bringt, die einen die wirklichkeiten des Lebens vergessen lässt, diese Musik ist Haram. Eine Musik, die einen dazu bringt Gott zu vergessen, ist Haram. Eine Musik die einen in Richtung Sünden zieht, ist Haram.

Ansonsten ist es nicht Haram! 

Also sollte man bei einer Musik darauf gucken wie sie gesungen/gespielt wird. Wenn sie schlechten Veranstaltungen dient, einen in richtung schlechter Taten zieht, ist sie Haram. Wenn nicht, dann ist sie Halal.

 

Also bitte nicht sachen so schreiben wodurch man unsere Religion missverstehen könnte. : ) Wir sind ein öffentliches Forum, wir wollen doch nicht das Jemand der z.b sich für unsere Religion interessiert aber auch sehr gern Flöte spielt, sein interesse verliert nur weil wir grade die ganze Musik als Sünde bezeichnet haben. Oder das andere kommen und sage; "der Islam würde dem Menschen alles verbieten und einschränken." 

Nein so ist es eben nicht. : ) Vieles geht, in seinem Halalen weg. 

Danke Schwester : ) 

 

Ya Zahra(sa)

MiniMuslima, lalaloveshia and Ashura like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja das stimmt, was der liebe Bruder @Lies! gesagt hat. :) Sie dachte, die Informationsquelle wäre richtig, nur leider befand sie sich auf einer sunnitischen Seite.."Islamfatwa" 

Wie auch immer, sie hat was daraus gelernt und wird zukünftig mehr aufpassen 😊

AbbasHusain and Lies! like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Muslima❤:

Ja das stimmt, was der liebe Bruder @Lies! gesagt hat. :) Sie dachte, die Informationsquelle wäre richtig, nur leider befand sie sich auf einer sunnitischen Seite.."Islamfatwa" 

Wie auch immer, sie hat was daraus gelernt und wird zukünftig mehr aufpassen 😊

Wobei ich nicht sagen würde dass es falsch ist nur weil es sunnitisch war..

Zumal die aufgeführten Dinge ja wirklich Sünden sind. Und das mit der Musik da sind sich die Gelehrten uneinig - einige finden es allgemein haram und die anderen sagen „nur haram, wenn es zu schlechtem verführt“.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb Muslim001:

Wobei ich nicht sagen würde dass es falsch ist nur weil es sunnitisch war..

Zumal die aufgeführten Dinge ja wirklich Sünden sind. Und das mit der Musik da sind sich die Gelehrten uneinig - einige finden es allgemein haram und die anderen sagen „nur haram, wenn es zu schlechtem verführt“.

Entschuldige, ich habe mich nicht verständlich ausgedrückt. :) Meine Hauptmitteilung wäre gewesen, dass "Islamfatwa" eine desinformierende Seite ist.

Was Musik betrifft und die damit verbundenen Meinungsverschiedenheiten sollte deswegen erwähnt werden: Eine Uneinigkeit herrscht. Als Islam-Interessierter würde ich es vermutlich nicht wissen und denke bei dem ersten Anblick dieser Aufzählung "Musik ist haram". 

 

 

Muslim001 and Lies! like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

Jedes Singen ist Musik, aber nicht jede Musik ist Singen, Musik ist ein Sammelbegriff wie Obst. Singen ist ein Element davon wie Apfel von Obst, aber nicht jedes Obst ist ein Apfel, es wäre also eine ziemliche Abweichung, Apfel als Obst zu übersetzen oder Singen als Musik, das Wort Musik ist Griechisch und taucht in keinem Hadith auf und das Wort Singen taucht zwar auf, hat aber nicht in jedem Hadith eine negative Bedeutung.

Muhammad Ibn Muslim berichtete, dass Imam Al-Baqir (a.) sagte: „Das Singen zählt zu dem, wofür Gott das Feuer versprach.“ Worauf er diesen Vers rezitierte: ﴾Unter den Menschen ist jener, der zerstreuende Rede erkauft, um unwissend vom Weg Gottes abirren zu lassen und sich über ihn lustig zu machen. Für jene gibt es eine schmähliche Strafe.﴿ (31:6) [Al-Wasa’il von Al-Amili, Band 17 Seite 304 – 305 Hadith 6]

عن محمد بن مسلم عن الإمام الباقر عليه السلام قال: الغناء مما وعد الله عليه النار وتلا هذه الآية ومن الناس من يشتري لهو الحديث ليضل عن سبيل الله بغير علم ويتخذها هزوا أولئك لهم عذاب مهين

Ali Ibn Ja’far berichtete, dass er Imam Al-Kazim (a.) fragte: „Was hat es mit dem Singen auf sich? Ist es anlässlich dem Fastenbrechen und Opferfest und aus Freude in Ordnung?“ Er sprach: „Darin besteht kein Problem, solange damit nicht Ungehorsam betrieben wurde.“ [Al-Wasa’il von Al-Amili, Band 17 Seite 122 Hadith 5]

عن علي بن جعفر عن الإمام الكاظم عليه السلام قال: سألته عن الغناء هل يصلح في الفطر والأضحى والفرح قال: لا بأس به ما لم يعص به

Husain Ibn Muhammad berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Als die Nacht anbrach, in der Ali (a.) mit Fatimah (a.) den Beischlaf vollzog, hörte der Gesandte (s.) das Schlagen auf ein Tamburin und fragte: ﴾Was ist das?﴿ Umm Salamah antwortete: ﴾O Gesandter Gottes, das ist Asma‘, die Tochter des Umais, die das Tamburin schlägt. Sie wollte Fatimah eine Freude bereiten, damit sie nicht meint, dass als ihre Mutter starb, sie niemanden hätte, der für sie einsteht.﴿ Hierauf hob der Gesandte (s.) seine Hand zum Himmel empor. Dann sprach er: ﴾Gott, bereite Asma‘, der Tochter des Umais, eine Freude, wie die Freude, die sie meiner Tochter bereitete!﴿ Dann verlangte er nach ihr und sprach: ﴾O Asma‘, was sprecht ihr, wenn ihr das Tamburin schlagt?﴿ Sie sprach: ﴾O Gesandter Gottes, wir wissen nicht, was wir dabei sprechen. Ich wollte nur Fatimah eine Freude bereiten.﴿ Er sprach: ﴾Äußert weder Geplauder noch Geschwätz.﴿“ [Al-Mustadrak von An-Nuri, Band 14 Seite 305 Hadith 12]

عن حسين بن محمد عن الإمام الصادق عليه السلام قال: لما كان في الليلة التي بنى فيها علي بفاطمة عليهما السلام سمع رسول الله صلى الله عليه وآله ضرب الدف فقال: ما هذا؟ فقالت أُم سلمة: يا رسول الله هذه أسماء بنت عميس تضرب الدف أرادت أن تفرح فاطمة لئلا ترى أنه لما ماتت أُمها لم تجد من يقوم لها فرفع رسول الله صلّى الله عليه وآله يده إلى السماء ثم قال: اللهم ادخل على أسماء بنت عميس السرور كما فرحت ابنتي ثم دعا بها فقال: يا أسماء ما تقولون إذا نقرتن الدف؟ فقالت: يا رسول الله ما ندري ما نقول في ذلك؟ وإنما أردت فرحها قال: فلا تقولوا هجرا وهذرا

Al-Husain (a.) berichtete, dass Imam Ali (a.) sagte: „Der Gesandte (s.) kam an Leuten der Sansibaren vorbei, als diese ihre Trommel schlugen und sangen, doch als sie den Gesandten (s.) sahen, wurden sie still. Daher sprach der Gesandte (s.): ﴾O Söhne von Arfadah, handelt nach dem, worin ihr euch befunden habt, damit die Juden erfahren, dass unsere Religion Freiraum bietet.﴿“ [Al-Ja’fariyyat von Isma’il Ibn Musa, Seite 317 Hadith 1190]

عن الحسين عليه السلام عن الإمام علي عليه السلام قال: إن رسول الله صلى الله عليه وآله مر على قوم من الزنج وهم يضربون بطبول لهم ويغنون فلما نظروا إلى رسول الله صلى الله عليه وآله سكتوا فقال رسول الله صلى الله عليه وآله: خذوا بني أرفدة ما كنتم فيه ليعلم الهيود أن ديننا في فسحة

Hasan Ibn Ali berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Alles, was die Dienerschaft von den Werkarten erlernt oder andere lehrt, wie das Schreiben, das Rechnen, der Handel, das Schmieden, die Sattlerei, der Bau, das Weben, das Bleichen, das Schneidern, das Figurieren auf verschiedene Weise, solange dies nicht in der Form von dem gemacht wird, was einen Geist besitzt und die verschiedenen Arten von Instrumenten, welche die Dienerschaft wünscht und von denen sie Nutzen zieht und durch die sie standhaft bleibt und worin die Erfüllung ihrer gesamten Bedürfnisse liegt, das ist erlaubt zu tun und zu lehren und für sich selbst und andere zu verwenden, auch wenn durch dieses Werk und Instrument Verderben und Ungehorsam unterstützt werden können und sowohl als Hilfe gegen Wahrheit und Falschheit dient. Es besteht also kein Problem im Werken und Lehren davon.“ [Al-Wasa’il von Al-Amili, Band 17 Seite 85 Hadith 1]

عن الحسن بن علي عن الإمام الصادق عليه السلام قال: فكلما يتعلم العباد أو يعلمون غيرهم من اصناف الصناعات مثل الكتابة والحساب والتجارة والصياغة والسراجة والبناء والحياكة والقصارة والخياطة وصنعة صنوف التصاوير ما لم يكن مثل الروحاني وأنواع صنوف الالات التى يحتاج إليها العباد منها منافعهم وبها قوامهم وفيها بلغة جميع حوائجهم فحلال فعله وتعليمه والعمل به وفيه لنفسه أو لغيره، وإن كانت تلك الصناعة وتلك الآلة قد يستعان بها على وجوه الفساد ووجوه المعاصي وتكون معونة على الحق والباطل فلا بأس بصناعته وتعليمه

#wasalam#

Lies!, privat_, AbbasHusain and 1 other like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 1.12.2017 um 18:27 schrieb Batul Salhab:

 

  1. Shirk (Vielgötterei)
  2. Yaas (Hoffnungslosigkeit/Verzweiflung)
  3. Qunut (Mutlosigkeit/Niedergeschlagenheit)
  4. Al Amno Min Makr-illah (Geringschätzung der Strafen Allahs)
  5. Mord
  6. Aaq-e-Waledain (Ungehorsam gegenüber den Eltern)
  7. Qat-e-Rahimi (Abbruch der Familienbeziehungen)
  8. Usurpation des Reichtums der Waisenkinder
  9. Wucher
  10. Unzucht
  11. Sodomie
  12. Qazaf (Bezichtigung des Ehebruchs oder der Homosexualität)
  13. Alkohol
  14. Wetten
  15. Musik
  16. Lästern
  17. Lügen
  18. Falscher Eid
  19. Falsches Zeugnis ablegen
  20. Die Zeugenaussage verbergen

Salam,

ich hab eine Frage.

Ich habe mal gehört,Selbstbefriedigung gehört auch zu den schlimmsten Sünden.Wird das hier mit zu Unzucht gezählt oder ist das im Gegensatz zu den genannten 20 Sünden nicht so schlimm?
wa Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

#salam#

Ich weiß zwar nicht, ob der Verfasser mit Unzucht auch Masturbation meint, aber Masturbation gehört auf jeden Fall zu den sehr schweren Sünden.

 

Der Prophet#sas# sagte: „Derjenige, der Liebe mit seiner Hand macht, ist verflucht.“

Imam Sadeq#as# sagte: „Es gibt drei Personen, zu denen Allah nicht sprechen, nicht hinschauen und sie nicht reinigen wird und die eine schmerzvolle Strafe am Tag der Auferstehung bekommen werden: Jemand, der seine weißen Haare rupft, jemand, der Liebe mit sich selbst macht und jemand, der Analverkehr praktiziert.“

 

Aus diesen Hadithen können wir entnehmen, wie schwer diese Sünde ist...#no#

 

Möge Allah (swt.) uns schwachen Menschen helfen...#weinen#

#wasalam#

privat_, Nino24 and Nurullah like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 10 Posts
    • 1944 Views
    • rasulalrahma
    • rasulalrahma
    • 1 Posts
    • 409 Views
    • Loyal4ever
    • Loyal4ever
    • 1 Posts
    • 305 Views
    • Musa Reza
    • Musa Reza
    • 18 Posts
    • 1633 Views
    • JabalAmel
    • JabalAmel

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.