Zum Inhalt springen

Wann ist eine Scheidung legitim?


Gast Abo Ridha
 Teilen

Empfohlene Beiträge

ASalam wa Alaikom

Mir ist bewusst das eine Scheidung Islamisch gesehn nicht gut ist.Aber in welchen Situationen ist es legitim? Ist es egoistisch wenn man aus eigener Unzufriedenheit nicht mehr möchte?  Ich bin seid 6 ahren verheiratet und habe 2 Kinder alhamdulliah.meine Frau ist eine gute Mutter und Hausfrau, wir streiten nicht öfter als andere,ich unterstütze sie im Haushalt usw aber ich fühle mich schon lange nicht mehr wohl in der Ehe. Ich fühle mich nicht als ihr Ehemann, wir sind wie gute Freunde. Sie kommt ihRen ehelichen Pflichten nicht nach ,es war auch schon am Anfang der Ehe so das es ihr nicht wichtig war , sie geht auch keine kopromisse über 08/15 ein.ich möchte nicht deutlicher werden,aber man muss meinen frust ja irgendwie verstehen können  ich habe oft mit ihr darüber geredet oder wünsche geäußert, aber es tut sich einfach nichts. Und wenn dann ist es nicht wie es sein sollte,sie gibt mir ständig das gefühl das es ein gefallen wäre.aber ich brauche es ,fühle mich durch diese ungesättigkeit unzufrieden.jeden Tag . Sie gibt sich auch keine große mühen sich für mich zurecht zu machen und Zuhause läuft sie in allen Jahreszeiten wie eine zugerollte Sushi rum. Es nervt mich und sie weiß es.aber ändert einfach nichts. Seid Jahren mach ich das nun mit und ich weiß es wird sich nichts ändern.hab keine Lust mehr zu betteln, ich will auch keinen gsv mehr mit ihr,die Lust an ihr hat sie mir genommen.  Darf ich jetzt aus diesen Frust an mich denken und mich scheiden lassen?  Und ein neues Glück suchen?  Es würde nichts an mein vatersein ändern und meinen versorgungspflichten würde ich natürlich weiterhinnach gehen. Ich will es so einfach nicht mehr. Das ist nicht was ich mir erwünscht habe. Eine Ehe sollte doch aktiv bestand haben auch wenn man nun eine Familie hat. Salam wa Alaikom

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salamu 3aleikum, 

so ein Verhalten der Frau ist wirklich schlimm, kann es gar nicht nachvollziehen und leider machen es bestimmt 90% der Frauen so. Sie stylen sich lieber für die Männerwelt draußen als für ihren eigenen Mann und behaupten es hätte was mit Liebe zutun, der Mann müsse sie auch ohne schönes Aussehen lieben... Jeder Mensch hat es verdient glücklich zu sein. Dennoch würde ich nicht direkt zur Scheidung raten, wenn sie ihren ehelichen Pflichten nachgeht und den Kindern eine gute Mutter ist. Es ist sehr empfohlen für die Frau, sich für ihren Mann zurecht zu machen und das hat seine Gründe, da müssen Frauen auch nicht emotional werden, wenn man sie in dem Punkt kritisiert.. 
Das Problem der heutigen Ehen ist, das sie monoton sind, also alles hat immer denselben Ablauf. Es ist Standard geworden nach einem Telefonat "ich liebe dich" zu sagen, obwohl man in dem Moment gar nicht so empfindet, ich meine damit, den Drang hat es dem Menschen zu sagen, es ist einfach normal das Telefonat so zu beenden. Viele sind in den ersten Wochen und Monaten der Ehe blind vor Verliebtheit, ständig wird gekuschelt usw, und noch paar Monaten hört das auf. Ich habe es von sehr vielen Männern gehört, was du das beschreibst und muss ihnen auch Recht geben. In der Ehe darf man nie aufhören zu flirten, so wie man es am Anfang tat. Das Feuer darf niemals erlischen. Beide müssen sich immer Neues einfallen lassen. Überrasche sie doch mal mit einem schicken Essen im romantischen Restaurant, sie sollte sich für dich "besonders" schön machen usw... 
Viele Frauen sind einfach zu gemütlich und nehmen eine Opferrolle ein sobald sie Mütter werden. Sie rechtfertigen Chaos im Haus und am Aussehen mit ihren Kindern. 
Was absoluter Schwachsinn ist, vor allem weil Kinder nicht ihr Leben lang so "anstrengend" sind, wie im ersten Jahr z.B.
Sie nehmen es einfach hin, dass sie nun paar Kilos zugelegt haben und nicht mehr aussehen wie am Anfang, was einfach ein großer Fehler ist. Kein (normaler) Mann erwartet von seiner Frau, dass sie jeden Tag aussieht, als würde sie ein Event besuchen, aber dennoch ist es in meinen Augen eine eheliche Pflicht für die Frau es zu tun. Sport machen, sich schön machen für den Mann, gute und schöne Kleidung zu tragen usw. das alles sind die Pflichten der Frau. 
Mein Frage an dich: wie wäre es mit einer Zweitfrau? Reicht ja zur Zeitehe erstmal, wenn du das gewisse Etwas vermisst, denn allem anderen geht sie ja nach. Sprich das Thema Zweitfrau an, ich meine, wenn es wirklich so ist wie du sagst, dann ist sie schuld daran und besitzt in meinen Augen kein Recht sich aufzuregen. 

Im Endeffekt ist es deine Entscheidung was du machst, leider muss ich eben zugeben, dass es keine Seltenheit ist, dass es wegen sowas zur Scheidung kommt, was einfach traurig ist, da es so leicht zu lösen wäre das "Problem". 
Ich wünsche dir alles Gute, lieber Bruder, und hoffe, dass deine Frau es einsieht und ihr bis an euren Lebenstagen zusammen glücklich werdet. 
Ps: vielleicht schreckt sie das Thema zweite Frau ab, sodass sie anfängt über ihr Handeln nachzudenken ;) 

wa salam 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

As Salamu aleikum,

Bruder, wir können dir nicht raten, dich zu scheiden oder es nicht zu tun. Wir haben keine Informationen von deiner Frau und nur ihr beide wisst, was zwischen euch wirklich läuft.
Aber wenn eine Frau sich keine Mühe gibt, dann deutet es auch darauf hin, dass sie unglücklich ist. Vielleicht ist ihre Untätigkeit der Ausdruck ihrer Unzufriedenheit. Ihr solltet klar und offen sprechen. Höre ihr bitte auch zu.

 

@Gast_Batoul: du bist offensichtlich nicht verheiratet. Ich finde einige Sachen echt ungerecht, einfach weil du gar nicht diese Erfahrung hast.

Eine Frau sollte sich so verhalten, wie es ihr angenehm ist. Ich finde es ehrlich gesagt anmaßend, von einer Frau, die mehrere Kleinkinder hat, sie erzieht und den Haushalt führt, zu verlangen, sie solle noch Sport machen und dies und jenes, damit der Mann zufrieden ist. Man(n) sollte auch so viel Erbarmen aufbringen kann, dass man (frau) einfach nicht mehr alles kann, dass man der Frau einiges abnimmt, damit sie um sich selbst kümmert. Und eine Zweitfrau zum Erschrecken zu heiraten, ist sehr unpassend, und für beide Parteien ungerecht.

 

wassalam

  • Like 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam Schwester Jasmina, 

mit deiner Vermutung liegst du leider falsch. 
Nicht nur ich, sondern viele andere Frauen schaffen das, unter anderem meine Mutter, die fünf Kinder alleine großgezogen hat und einen Fulltime Job hatte. Wo der Wille ist, ist auch ein Weg. Der Bruder schrieb, dass er ihr im Haushalt hilft, wenn das stimmt, dann hat sie die Zeit dafür es zu tun. Die Mutmaßung ich wäre nicht verheiratet, nur weil ich keine Ausreden suche und weiß, dass es sehr wichtig ist, dass die Frau diese Dinge tut, ist ungerecht. 

Ich schrieb nirgendwo, er solle eine Zweitfrau heiraten um die Frau damit abzuschrecken, sondern ich riet ihm zu einer Zweitfrau, da er von der Ersten das gewisse Etwas nicht bekommt und er aber als Mensch das Recht auf diese Zufriedenheit hat. Aus seinen Sätzen liest man eindeutig raus, dass seine erste Frau einfach keine Lust dazu hat und das ist von Grund auf falsch. Mit dem Abschrecken war eher gemeint, dass falls er sich entscheidet seiner Frau von seinem Gedanken sich eine Andere zu nehmen zu erzählen (wozu er ja nicht verpflichtet ist, aber nicht alle Männer machen es hinterrücks), sie sich dann ihrem Verhalten bewusst wird und sich ändert. 

Nicht immer ist die Frau unglücklich, wenn sie sich keine Mühe gibt, sie sind einfach faul und denken nach dem Motto "jetzt habe ich den Mann ja, ich brauche mich nicht mehr zu bemühen". Man muss auch als Frau mal ehrlich sein und nicht immer nach Ausreden suchen. 
Meine Schwester steht morgens als erste auf und mache sich zurecht - für SICH UND ihren Mann. Als Mutter kann man eben einschätzen, wann die Kinder aufstehen (müssen), dann steht man eben 10 Minuten früher auf. Ich habe Gott sei Dank sehr viele Frauen in meinem Umfeld und vor allem in der Familie, die alle so sind wie ich.
Sport zu treiben stellt nicht nur ihren Mann zufrieden, sondern auch sie selbst. Es tut ihr, ihrer Seele und ihrem Körper gut und solch ein Verhalten ist definitiv mustahab, ebenso wie das Zurecht machen für den Ehegatten, selbst wenn die Frau alt ist. Darüber gibt es genügend Ahadith. 

Nicht jede Frau ist gleich, dennoch kann keine Mutter dieser Welt mir erzählen, dass die Kinder für immer so anstrengend bleiben wie die ersten 2 Jahre und sie, wenn sie Glück hat eine Stunde schläft. 
Sorry, aber das entspricht nicht der Wahrheit. Wenn sie es im ersten Lebensjahr nicht schafft, meinetwegen sogar noch im Zweiten, dann ist das völlig akzeptabel, da eben nicht jede Mum das Zeug dazu hat. Aber das Kinder wird älter, selbstständiger, es kommt in den KiGa usw, da hat die Mutter genug Zeit, Schlaf und Kraft, für sich und ihren Mann etwas zu tun. 
Vor allem wenn der Ehemann mithilft, was in meinen Augen nur selbstverständlich ist.

Früher haben die Frauen so viel geleistet und das Meistens ohne Hilfe und erst recht ohne moderne Technik, die den Großteil im Haushalt abnimmt. 
Heute dreht sich alles nur darum, die Frau als armes, kleines Opfer darzustellen. Ich bin eine Frau und mir gefällt dieses Schubladendenken überhaupt nicht :) 

Wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

As Salamu aleikum,

wenn du das schaffst, dann Glückwunsch. Aber nicht jede Frau ist so wie du. Ich sehe oft Frauen, die so viel arbeiten und gefordert werden, dass ich mich wundere, dass sie nicht an Burn-out erkranken. 

Ich will keineswegs, die Frau als das ewige Opfer darstellen, aber dennoch sollte man deswegen das Unrecht an ihr nicht verkennen. Das sieht manchmal so aus, als  müsste die Frau nur leisten und für den Mann leben. Das kann oft zu depressiven Verstimmungen kommen, was dann auch oft zu Lustlosigkeit führt. Man sollte grunsätzlich nicht pauschalisieren und den Frauen dann Faulheit vorwerfen, wenn sie etwas nicht wollen.

Wenn eine Beziehung nicht läuft, dann ist nur selten eine Partei schuld. Man sollte auch mal bei sich selbst schauen. 

Man neigt oft dazu, jemanden für ein schlechtes Verhalten zu tadeln, ohne zu schauen, warum er das tut und warum er es nicht schafft, es zu ändern. Dabei ist nichts kontraproduktiver, als die Person dafür zu verspotten. Wenn jemand aggressiv ist, dann nützt es wenig ihm ständig zu sagen, dass er es ist. 

Wassalam

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Asalam wa Aleikom
Es ist nicht so das sie sich für andere schön macht und für mich nicht.Sie macht sich schon zurecht,ich rede davon mit zurecht machen fürs Bett.ich erwarte auch nicht von ihr das sie jetzt los legt undSport macht oder so. Mir ist klar das nach zwei Kindern der Körper nicht ohne spuren zurückbleibt und das stört mich auch nicht großartig und auch wenig zeit für eine Mutter bleibt. Ich will nur das die gemeinsame Zeit unter uns einfach auch von ihrer Seite genutzt wird mir zeigt das sie verrückt nach mir ist.mehr einsatz.ich kann nicht weiter erläutern.Ich möchte auch keine zweitfrau, weil ich nicht darauf aus bin meine Frau zu ärgern oder erschrecken.sowieso würde die suche nach einer zweitfrau nicht einfach werden .das stimmt das man beide Parteien anhören müsste.sie hat bestimmt auch was an mich zu meckern.aber das ist nicht der Grund dafür.sie war schon von Anfang an so.sie sagt oft das sie es nicht so oft braucht wie ich.
Ich möchte einfach neu heiraten und wissen ob ich aus meinen genannten Gründen das recht dazu habe? Also eigentlich scheiden wegen sexueller Unzufriedenheit ,nicht mehr und nicht weniger.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

vor 17 Stunden schrieb Gast Gast_Batoul:

so ein Verhalten der Frau ist wirklich schlimm, kann es gar nicht nachvollziehen und leider machen es bestimmt 90% der Frauen so. Sie stylen sich lieber für die Männerwelt

 

Du kannst aufgrund deiner persönlichen Erfahrungen keine unrealistischen (90%!) Werte aufstellen und fast alle Frauen verurteilen. Du sprichst über die Frau so, als wäre sie ein Objekt, die immer perfekt für ihren Mann bereitstehen muss. Aber die Propheten und die Imame haben uns anderes gelehrt. Eine Frau ist ebenso ein Geschöpf Gottes und sollte nicht aufgrund von Äußerlichkeiten beurteilt oder gar abgelehnt werden. Wo bleibt denn die Empathie und offene Kommunikation? Und den Bruder zu fragen, ob er nicht eine Zweitfrau möchte finde ich sehr unklug und gefährlich, da du eine Situation nur aus Sicht einer Partei beurteilst. Ein Mensch ist kein Objekt, den man einfach austauschen kann, wenn Mal nicht alles funktioniert. Ich hoffe nicht, dass wenn du in solch eine Situation kommst, wo dein Mann sich von dir abwendet, jemand ihm solche Ratschläge gibt. Denn man sollte stets Ratschläge mit einer reinen Absicht geben, die Menschen zusammenführt, und nicht trennt.

 

Zitat

Heute dreht sich alles nur darum, die Frau als armes, kleines Opfer darzustellen. Ich bin eine Frau und mir gefällt dieses Schubladendenken überhaupt nicht

Reine Pauschalisierung. Wenn du gegen Schubladendenken bist, dann solltest du ebenso keine Schublade mit Vorurteilen öffnen.

Wasalam

  • Like 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam, 

erstmal zum Bruder; rein rechtlich gesehen lautet die Antwort ganz einfach: ja - du kannst dich deshalb oder warum auch immer scheiden lassen. Vereinfacht gesagt, braucht der Mann keinen wirklichen Grund dafür sich scheiden zu lassen. So lautet das islamische Gesetz, ob die Mitmenschen etc. das nun als richtig deinerseits ansehen, ist ein anderes Thema. 

Zu den Schwestern hier, als erstes schrieb ich bereits, dass nicht jede Frau so ist wie ich. Zum zweiten, ich verurteile niemanden, sondern spreche die Wahrheit.
Das sieht man doch schon alleine an euren Sätzen, wie einfach ihr euch das Leben macht. Meine Meinung dazu war einfach nur, wenn ihr es euch so bequem macht und euch immer diese (in meinen Augen) Ausreden nimmt, dann beschwert euch nicht, wenn der Mann irgendwann weg ist. 
Ich schrieb zu dem auch nirgendwo, dass nur eine Partei schuld ist. Würdet ihr meine Sätze vernünftig lesen, würdet ihr sehen, dass ich schrieb, dass beide weiterhin an der Beziehung arbeiten müssen. Sie solle sich doch mal zurecht machen, er solle sie mit einem romantischen Essen überraschen usw. 


Luna; zu dir persönlich weiß ich gar nicht was ich sagen soll, weil deine Antwort nicht ein Prozent zu dem passt was ich hier sagte. In keinem meiner Sätze erwähnte ich die Frau als Objekt, was auch ziemlich unklug wäre, da ich selber eine bin. Und die Propheten und A'immah (a.) lehrten uns, dass die Frau sich für ihren Mann zurecht machen soll, auch wenn sie schon alt ist. Frag dich mal selber, weshalb das so ist, liebe Schwester :) Der Islam ist keine Religion wo man sich nur das rausnehmen kann, was eine selber in den Kragen passt. 
Es ist nun mal Fakt, dass eine Ehe auch eine schöne Äußerlichkeit braucht und nicht nur ein schönes Inneres. Das ist völlig menschlich und überhaupt nicht zu verurteilen. 
Und ich wäre froh, wenn mir jemand ehrlich sagt, was bei mir Sache ist, statt mich wahrscheinlich zu überzeugen à la "wenn er dich ungestylet nicht liebt, hat er dich nicht verdient"
Ich bin eben keine 20 Jahre mehr, dass ich solche eine Denkweise habe, bzw. alhamdulillah nie hatte. 
Bzgl. der zweiten Frau - es ist nichts unkluges daran, sorry, aber Allah swt hat es nun mal erlaubt und das hat seine Gründe. Und dieses "damals war Krieg etc.pp" kommt bei mir nicht an, da die Gesetze und Regeln im Quran nun mal zeitlos sind. Wie ich bereits zweimal, und gerne auch ein drittes Mal, erwähnte, sagte ich ihm das, da es bei ihm offensichtlich nur das "Eine" ist, was fehlt. Ich habe um ehrlich zu sein, keine Lust auf das Thema weiter einzugehen, da es öffentlich ist, dennoch kurz und knapp: die Frau hat ihren Mann zu befriedigen. Der Bruder kommt nun wirklich nicht wie ein schlechter Mann rüber, der seine Frau vernachlässigt, ihr nie hilft, sie nur oberflächlich betrachtet usw, er kommt einfach nur wie ein Mann rüber. Und wenn ein Mann sich scheiden lassen will, weil er im Bett unzufrieden ist, ja an we liegt das dann? Es ist traurig genug, dass er wegen solche einem Thema überhaupt an die Scheidung denkt, als Frau würde ich mich in Grund und Boden schämen. 

 

Ich denke, es nützt nichts wenn ich mich tausendmal wiederhole, ich schrieb meine Meinung klar und für jeden leicht verständlich, die Antworten der Schwestern hier, unterstellen mir aber etwas völlig anderes, als wäre ich so eine frauenfeindliche, die denkt, dass Frauen nur dazu da sind, um hübsch auszusehen. 
Ich schrieb nichts anderes, als dass die Frau sich für ihren Mann zurecht machen soll und ich schrieb auch nirgendwo dass sie es jeden Tag machen soll.
Man sieht doch klar an dem Bruder, dass er dies eben mal braucht, wozu er weiß Gott auch das Recht hat. 

 

Wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

As Salamu aleikum,

rechtlich gesehen, darf Mann sich scheiden, aber man muss es auch begründen können, spätestens vor Gott. Und rechtlich gesehen muss die Frau sich auch nicht zurecht machen. Man kann sie also rechtlich dafür nicht belangen. Jeder sollte zweifellos was an der Erhaltung und Schönheit der Ehe beitragen, und da hat der Islam ziemlich viel Raum gelassen. Und außerdem ist die Einhaltung der Rechten und Pflichten dem Islam nach die unterste Stufe der Religiosität. Die Ehe und auch die Vorzüge darin sind aber mehr als nur Rechte, sie birgen besondere Bedeutungen, die über das Pflichten/Rechte-Gerede hinausgehen.

Die bloße Einhaltung und Forderung nach Rechten und Pflichten können im bestimmten Fällen einfach unangebracht sein und stark die Gefühle verletzen. Auch das muss man Gott erklären können. Wenn eine Frau einen Mann hat, die sich lieben und sich moralisch unterstützen, sie aber ihn verlasst, weil er keine Kinder bekommt, dann ist das erlaubt. Moralisch und emotional gesehen ist das aber verwerflich. Wenn eine Frau keine Lust auf Haushalt und Erziehung hat, dann ist das ihr Recht, und es ist keine Verpflichtung, aber moralisch ist das verwerflich. Man sollte das immer beachten. Man lebt mit einem Menschen zusammen, den Gott Freiheit, Verstand und Hoffnung gegeben hat. In einer Beziehung muss man das achten, sowohl Mann als auch Frau.

 

Am 17.12.2017 um 03:54 schrieb Gast Gast_Batoul:

Zum zweiten, ich verurteile niemanden, sondern spreche die Wahrheit.

Sehr gewagte Aussage. Kennst du alle Frauen, dass du das als Wahrheit deklarierst? Ich versuche immer, das Verhalten eines Menschen zu verstehen, auch wenn es sündhaft und böse ist. Es hat ganz sicher einen Grund, warum sie sich so gehen lässt, und keine Lust auf ihren Mann hat. Vielleicht kann die Frau das auch nicht erklären, aber den Grund gibt es, und ich bin mir sicher, der ist für viele nachvollziehbar. Ich würde auch vorsichtig dabei sein, einzig sie als Schuldige zu benennen, besonders wenn sie hier nicht die Möglichkeit hat, ihre Meinung zu sagen. Daher dürfen und können wir keine endgültige Aussage machen.

Schließlich bist du, Bruder, frei darin, zu tun, was du willst. Bitte beachte, was für ein Nutzen und was für ein Übel du damit verursachst, welche Gefühle und welche Rechte du gegebenenfalls damit verletzt oder rettest. Wir können das nicht beurteilen. Und wenn du das vor Gott rechtfertigen kannst, dann handle. Die Scheidung ist eine Zäsur im Leben eines Menschen und kann das ganze Leben verändern. So eine Entscheidung zu fällen, da ist sicher noch mehr hinter den Kulissen gelaufen. Aber daran sieht man, dass nur du entscheiden kannst.

 

wassalam

 

  • Like 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Sie schreibst als Gast. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...