Br.Osama

Bruder fragt bei Eltern an - Finanzielles Problem

31 posts in this topic

Assalamu alaykum

Bismillah al-Rahman al-Rahim

Ein Bruder geht bei einer Familie anfragen und erlebt Folgendes, was ich in einer Frage fasse:

Findet ihr es normal, dass die Eltern einer Schwester wollen, dass die Tochter ihr Unterhalt (Bafög, Kindergeld, Sonstiges) während des Studiums, Ausbildung und auch wenn sie Vollzeit arbeitet, für sich behält und Zuhause bei den Eltern lagert, obwohl sie dann verheiratet wäre und ihr zukünftiger Mann ganz allein für alles aufkommen muss, obwohl seine Frau logischerweise mit ihm in einer Wohnung lebt und die zukünftigen Kinder dann auch?

Der Bruder, der selbst Student ist kommt für alles auf und die Tochter behält bzw. spart ihr ganzes Unterhalt, obwohl sie bei dem Mann in einer Wohnung gemeinsam lebt und isst. Und die Schwester ist selbst nur Studentin und hat sowieso auch nur Bafög und Kindergeld.

Das Geld behält die Frau dann für sich und kann machen, was sie will, anstatt es auf einem gemeinsamen Konto zu lagern und gemeinsam das Geld zu verwalten um um für die Kosten der Wohnung und den restlichen Kosten auszukommen. 

Der Bruder besitzt auch nur Bafög und Kindergeld. 

Die Eltern sind mit dem Glauben und Charakter des Bruders sehr zufrieden.

Was haltet ihr für richtig? Was haltet ihr von der Ablehnung der Eltern, weil es dem Bruder nicht möglich ist? 

Der Bruder hat nicht abgelehnt, aber erklärt, dass es ihm nicht möglich sei, allein für alle Kosten auszukommen.

P.s: Wer sich angesprochen fühlt, sollte sich nicht gekränkt fühlen, denn ich versuche zu verstehen, wie die Allgemeinheit denkt. 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

Es ist sicherlich sinnvoll,wenn man Geld zurücklegt und  fände es Ok,wenn sie einen Teil weiter spart und den anderen Teil in die Gemeinschaftskasse legt.Gerade am Anfang einer Ehe ist es doch schön,wenn man sagen kann,das haben wir gemeinsam finanziert.Ich hätte ein schlechtes Gewissen,wenn mein Mann alles zahlen müsste obwohl er selber noch nicht fest im Berufsleben steht.

 

wasalam

Muslim001 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb vivi:

Salam

 

Es ist sicherlich sinnvoll,wenn man Geld zurücklegt und  fände es Ok,wenn sie einen Teil weiter spart und den anderen Teil in die Gemeinschaftskasse legt.Gerade am Anfang einer Ehe ist es doch schön,wenn man sagen kann,das haben wir gemeinsam finanziert.Ich hätte ein schlechtes Gewissen,wenn mein Mann alles zahlen müsste obwohl er selber noch nicht fest im Berufsleben steht.

 

wasalam

Wa alaykum Salam

Nun kommt es auf das Verhältnis an, was zurückgelegt wird (was an sich kein Problem ist, denn das Paar kann ja zusammen sparen und es muss nicht bei den Eltern gelagert werden) und was in die Gemeinschaftskasse kommt? 

Bedenken soll man, dass der Bruder Student ist und es alleine für alles niemals schaffen würde, wenn sie nicht mindestens 80% ihres Unterhaltes, in die Gemeinschaftskasse legt, denn die Schwester ist auch nur Studentin und erhält Bafög und Kindergeld. Sie benötigen beide Bafögs und beide Kindergelder, um ein einigermaßes normales Leben führen zu können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

Das Paar sollte sich zusammensetzen und einen Haushaltsplan erstellen,dann sollten sie sich darauf einigen wieviel Geld man zurücklegen kann.Beide sollten realistisch an die Sache gehen,es ist schon ein grosser Unterschied wenn man bei Mama ind Papa lebt oder wenn man verheiratet ist und für alles selber aufkommen muss.Wo dann das ersparte Geld laufbewahrt wird,kann dann auch besprochen werden.

 

wasalam

anNur and Br.Osama like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb vivi:

Salam

 

Das Paar sollte sich zusammensetzen und einen Haushaltsplan erstellen,dann sollten sie sich darauf einigen wieviel Geld man zurücklegen kann.Beide sollten realistisch an die Sache gehen,es ist schon ein grosser Unterschied wenn man bei Mama ind Papa lebt oder wenn man verheiratet ist und für alles selber aufkommen muss.Wo dann das ersparte Geld laufbewahrt wird,kann dann auch besprochen werden.

 

wasalam

Das sehe ich genauso, aber es sind die Eltern, die eine Bedingung aufstellen, dass nichts von der Schwester vom Bruder, für die Wohnung und allgemein fürs Leben angerührt werden darf, damit er überhaupt erst die Schwester kennenlernen darf. Sie sagen, wenn er während der Ehe damit nicht einverstanden ist, er keine Chance hätte, sie kennenzulernen, obwohl sie wissen, dass er Student ist. Der Bruder sagte, dass es so nicht möglich sei, weil er nur Bafög und Kindergeld bekommt und all die Kosten es bei weitem übersteigen würden. Sie lehnten deshalb ab.

Ist deren Einstellung vernünftig und normal? 

Das war die eigentliche Frage.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

islamrechtlich würde nichts dagegen sprechen, wenn die Schwester ihr Geld anspart und für sich ausgeben wollen würde. Denn der Mann ist dazu verpflichtet sie zu versorgen und für sie aufzukommen. Ob es jetzt in dieser Situation in der sich der Bruder und die Schwester befinden sinnvoll ist so zu handeln, ist fraglich, da es darüber entscheidet ob sie eine gemeinsame Ehe eingehen oder nicht. Der Bruder kann seinen Standpunkt klar machen und schauen, ob die Schwester auch damit einverstanden ist. Falls dem nicht so ist, dann ist es schade, dass allein der finanzielle Aspekt eine Ehe verhindert hat, aber man muss beide Standpunkte akzeptieren, denn beide haben islamrechtlich nichts falsches getan.

Manchmal suchen Eltern auch einen Grund jemanden abzulehnen und nennen Voraussetzungen, die schwer einzuhalten sind. Der Bruder allein kann nicht dagegen ankämpfen, wenn die Schwester nicht auch hinter dem steht, was er möchte.

Wassalam

Naynawa, vivi, Lies! and 1 other like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wa alaykum Salam

Gut geschrieben Schwester. Bin der selben Meinung, aber der Bruder hat mir keine Einzelheiten erzählt. 5eir nshallah. Wünsche ihnen das Beste.

Lies! likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaykom,

Ich denke das beide die Schuld tragen, das es nicht funktioniert hat.

 

Ya Rabbalalamin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Lies!:

Salam alaykom,

Ich denke das beide die Schuld tragen, das es nicht funktioniert hat.

 

Ya Rabbalalamin.

Wa alaykum Salam

Inwiefern trägt der Bruder oder die Schwester die Schuld?

Es sind allein die Eltern, die zu hohe Anforderungen haben, weshalb der Bruder dem nicht nachgehen kann, weil er keine Möglichkeit besitzt und somit der Schwester die Ehe erschweren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb Br.Osama:

Wa alaykum Salam

Inwiefern trägt der Bruder oder die Schwester die Schuld?

Es sind allein die Eltern, die zu hohe Anforderungen haben, weshalb der Bruder dem nicht nachgehen kann, weil er keine Möglichkeit besitzt und somit der Schwester die Ehe erschweren. 

Naja sicherlich liegt die eigentliche Schuld bei den Eltern. Aber wenn der Bruder oder die Schwester es wirklich gewollt hätten, hätten sie einen Weg gefunden und nicht aufgegeben. Wenn der Bruder es wirklich gewollt hätte, hätte er das akzeptiert. Denn schliesslich war ihre Vorderung, zwar Moralisch nicht gut und sicherlich Islamisch gesehen auch nicht toll, aber sie war nicht Haram. Grosse Menschen haben schon mit weniger als das gelebt, es ist nur eine Frage der Einstellung. 

Und wenn die Schwester es wirklich gewollt hätte, hätte sie sich durchsetzen müssen oder wenigstens dem Bruder Hoffnung machen das es auch so geht. Aber die Ehe wäre zustande gekommen. Muss man denn direckt in ein Haus ziehen? Ist es nicht wichtiger das zwei Menschen erstmal zusammengekommen sind? Wir machen uns das Leben so Schwer und dann beklagen wir uns im nachhinein : ) 

Nach einer Zeit hätten die Eltern es wahrscheinlich eingesehen das es so nicht so einfach ist. Und selbst wenn es nicht so gewesen wäre, Gott ist ja da! 

Manchmal denke ich mir, müssen grade wir Muslimen von dem Westen lernen was das gemeinsame Leben angeht?! Subhanallah, wenn die Europäer Muslimen wären, wäre sie in so manchen Sachen besser als wir! : ) 

Inscha Allah das der Bruder und die Schwester trotzdem Glücklich sind, und auch Glücklich werden. : ) 

 

Ya Rabbalalamin#rose#

MiniMuslima and Zainul Abedeen like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Lies!:

Naja sicherlich liegt die eigentliche Schuld bei den Eltern. Aber wenn der Bruder oder die Schwester es wirklich gewollt hätten, hätten sie einen Weg gefunden und nicht aufgegeben. Wenn der Bruder es wirklich gewollt hätte, hätte er das akzeptiert. Denn schliesslich war ihre Vorderung, zwar Moralisch nicht gut und sicherlich Islamisch gesehen auch nicht toll, aber sie war nicht Haram. Grosse Menschen haben schon mit weniger als das gelebt, es ist nur eine Frage der Einstellung. 

Und wenn die Schwester es wirklich gewollt hätte, hätte sie sich durchsetzen müssen oder wenigstens dem Bruder Hoffnung machen das es auch so geht. Aber die Ehe wäre zustande gekommen. Muss man denn direckt in ein Haus ziehen? Ist es nicht wichtiger das zwei Menschen erstmal zusammengekommen sind? Wir machen uns das Leben so Schwer und dann beklagen wir uns im nachhinein : ) 

Nach einer Zeit hätten die Eltern es wahrscheinlich eingesehen das es so nicht so einfach ist. Und selbst wenn es nicht so gewesen wäre, Gott ist ja da! 

Manchmal denke ich mir, müssen grade wir Muslimen von dem Westen lernen was das gemeinsame Leben angeht?! Subhanallah, wenn die Europäer Muslimen wären, wäre sie in so manchen Sachen besser als wir! : ) 

Inscha Allah das der Bruder und die Schwester trotzdem Glücklich sind, und auch Glücklich werden. : ) 

 

Ya Rabbalalamin#rose#

Lieber Bruder. Beim Besten Willen. 

Wenn der Bruder nur Bafög bekommt und vielleicht ein Nebenjob machen könnte, dann wird er niemals eine Wohnung mit alles was dazu gehört finanzieren + Unterhalt zum Leben. Es ist einfach unterste Grenze, solch eine Forderung einem Studenten zu stellen. Und der Bruder hat es dann auch nicht annehmen können. Da kann die Schwester soviel Hoffnung machen, wie sie will. Es wird zahlenmäßig nicht funktionieren. Soweit ich weiß, ist es aus zwischen ihnen. Die Eltern waren zu stur und die Schwester hat letztendlich durch den ganzen Druck, selbst nicht mehr gewollt.

Lies! likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Br.Osama:

Lieber Bruder. Beim Besten Willen. 

Wenn der Bruder nur Bafög bekommt und vielleicht ein Nebenjob machen könnte, dann wird er niemals eine Wohnung mit alles was dazu gehört finanzieren + Unterhalt zum Leben. Es ist einfach umterste Grenze, solch eine Forderung einem Studenten zu stellen. Und der Bruder hat es dann auch nicht annehmen können. Da kann die Schwester soviel Hoffnung machen, wie sie will. Es wird zahlenmäßig nicht funktionieren. Soweit ich weiß, ist es aus zwischen ihnen. Die Eltern waren zu stur und die Schwester hat letztendlich durch den ganzen Druck, selbst nicht mehr gewollt.

Ich versteh dich Bruder. Aber wie gesagt, man muss nicht direckt eine Wohnnung haben, wenn es nicht geht. Ist die Wohnung wichtiger oder die Ehe? : ) 

Aber wie gesagt, ich verteh es das der Bruder so gehandelt hat.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Lies!:

Ich versteh dich Bruder. Aber wie gesagt, man muss nicht direckt eine Wohnnung haben, wenn es nicht geht. Ist die Wohnung wichtiger oder die Ehe? : ) 

Aber wie gesagt, ich verteh es das der Bruder so gehandelt hat.

 

Sie wollen ihr und den Bruder das Geld 4 Jahre lang nicht überlassen, bis beide mit dem Studium fertig sind. Das heisst, dass die Ehe natürlich wichtiger ist, aber 4 Jahre können sie nicht in getrennte Wohnungen leben. Sie haben die Ehe einfach geschickt verhindert und sie müssen sich bei Allah für diese Tatsache rechtfertigen, auch wenn sie kein Haram begangen haben. Sie haben einfach etwas Gesegnetes verhindert, ohne dass es relevante Gründe gab, das Geld einfach bei sich jahrelang zu lagern. Ich beschäftige mich gerne mit solchen Themen, weil es viele unserer Geschwister betrifft.

Lies! and Nino24 like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wa alaikum salam wa rahmatullahi wa barakatu,

eine Ehe darf nicht erzwungen werden! Beide Seiten haben ihre Vorstellungen. Beide Seiten haben diese mitgeteilt und wenn man sich nicht einig wird dann sollte es eben noch nicht sein. 

Islamisch gesehen ist der Mann für den Lebensunterhalt seine Familie verantwortlich. Von der Frau darf nicht erwartet werden das sie sich daran beteiligt. Jedoch darf sie sich daran beteiligen wenn sie es bereitwillig tut. Möchte sie sich nicht beteiligen, darf man ihr auch nicht schlecht nachreden. 

Hierzulande mag es schwer vorstellbar sein das Frau sich nicht beteiligt. Islamisch gesehen muss sie es trotzdem nicht.

Auf Biegen und Brechen für die Beiden eine Lösung zu finden bedeutet das Sabr verloren gegangen ist und auch Sabr ist soooo wichtig im Islam. Wenn der ‚Junge‘ dieses ‚Mädchen‘ wirklich heiraten möchte, dann akzeptiert er die Bedingungen und wartet bis er sein Studium abgeschlossen hat und den Lebensunterhalt seiner Familie finanzieren kann. Allah ist mit den Geduldigen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 5/21/2018 um 12:05 schrieb aleyna_xx:

Wa alaikum salam wa rahmatullahi wa barakatu,

eine Ehe darf nicht erzwungen werden! Beide Seiten haben ihre Vorstellungen. Beide Seiten haben diese mitgeteilt und wenn man sich nicht einig wird dann sollte es eben noch nicht sein. 

Islamisch gesehen ist der Mann für den Lebensunterhalt seine Familie verantwortlich. Von der Frau darf nicht erwartet werden das sie sich daran beteiligt. Jedoch darf sie sich daran beteiligen wenn sie es bereitwillig tut. Möchte sie sich nicht beteiligen, darf man ihr auch nicht schlecht nachreden. 

Hierzulande mag es schwer vorstellbar sein das Frau sich nicht beteiligt. Islamisch gesehen muss sie es trotzdem nicht.

Auf Biegen und Brechen für die Beiden eine Lösung zu finden bedeutet das Sabr verloren gegangen ist und auch Sabr ist soooo wichtig im Islam. Wenn der ‚Junge‘ dieses ‚Mädchen‘ wirklich heiraten möchte, dann akzeptiert er die Bedingungen und wartet bis er sein Studium abgeschlossen hat und den Lebensunterhalt seiner Familie finanzieren kann. Allah ist mit den Geduldigen. 

Islamrechtlich hast du recht, aber soll er die Schwester deshalb erst nach 5 Jahren heiraten? Er ist am Anfang des Studiums und dauert bis Ende Master noch ca. 5 Jahre. Er hatte gerademal angefragt und kennt die Schwester sogut wie garnicht. Das heisst, es ist unrealistisch, noch 5 Jahre zu warten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam u Aleikum Geschwister,

also einfach ist die Frage nicht zu beantworten und man muss es versuchen es aus allen Standpunkten zu betrachten. Ich spiele oft ein spiel das dann wie folgt geht: was wäre wenn ....
So kann man viele mögliche antworten ausschließen. So wie sich die Meinungen hier entwickeln sieht es so aus das eine Moralische Antwort erwartet wird.

Also erst mal die Schuldfrage:

Ich würde sagen das an 1. Stelle die Eltern schuld sind weil die Finanzielle Lage nicht die Grundlage für die Entscheidung sein sollte ob der Mann die Frau heiraten sollte ( Religion, Guter Charakter sollte ausreichen) ich denke mal das die Eltern von Allah zur Rechenschaft gezogen werden.
An 2. Stelle ist der Mann Schuld da er Heiraten möchte obwohl er die Frau nicht versorgen kann. Der Prophet empfiehlt hier ganz klar zu fasten wer nicht die mittel hat um zu heiraten.
Die Schwester trägt meiner Meinung nach keine Schuld, da nicht sie es ist die den Jungen ablehnt und wahrscheinlich auch nicht Ihr Geld aus freien stücken bei den Eltern bunkert.

Zu meinem Spiel:

Was wäre wenn die Eltern der Heirat zustimmen und es entsteht ein Kind. Wie sieht es dann mit der finanziellen Situation aus (wäre diese noch zu bewältigen)

Was wäre wenn er bereits verheiratet wäre und eine zweite Frau heiraten möchte ? Würdet ihr die Heirat befürworten obwohl er die erste Frau nicht einmal richtig versorgen kann ?

Was wäre wenn beide nach dem Studium keine Arbeit finden und von Hartz 4 abhängig wären ? würden die Eltern auch verlangen das die Schwester Ihren Anteil spart und der Bruder alle kosten trägt.


Meiner Meinung nach sollte der Bruder die Schwester nicht heiraten einfach aus dem Grund das er sie nicht alleine Versorgen kann. Das Ziel jeder islamischen Heirat soll sein das sie lange anhält und dauerhaft glücklich ist. Leider ist einer der häufigsten Streit Themen nun mal Geld und Kinder. Ich glaube das wenn diese Heirat nicht zu Stande kommt dann soll es wohl so sein ansonsten wäre sie zustande gekommen.

Wenn ich der Bruder wäre würde ich selbst entscheiden das diese Schwester nicht infrage kommt vor allen dingen da sozusagen noch nichts passiert ist und schon nicht zu Bewältigende Forderungen gestellt werden. Der Grundstein für Streitereien wurde demonstrativ von den Eltern gelegt und der Standpunkt wurde durch ein Ultimatum klargestellt.

Fazit: Wir leben in einer Gesellschaft wo nicht notwendig ist das die Frau sich ein Vermögen anspart. Die Grundsicherung erfolgt vom Staat und es werden die Einkommensverhältnisse beider Ehepartner geprüft, da kann nicht verlangt werden das der Mann alleine für die Versorgung aufkommt (Islamrechtlich gesehen schon). Davon abgesehen hat man es als Alleinverdiener so oder so schon schwer da das Leben in Deutschland eher für Doppelverdiener ausgelegt ist. Damit mein ich das wenn man ein Schönes Leben haben möchte mit 1 bis 2 mal Urlaub im Jahr, schönes Auto und regelmäßig Klamotten kaufen, Jedes Wochenende im Restaurant essen gehen und vielleicht noch einen kleinen Teil sparen für schlechte Zeiten oder unerwartete Kosten. Das ist als Alleinverdiener kaum Möglich wenn wir jetzt vom Otto-normal Verbraucher sprechen.

Islamrechtlich ist der Geschichte nichts auszusetzen ( bis auf die Ablehnung der Eltern bezgl. der finanziellen Situation des Bruders). Moralisch gesehen eine Katastrophe wenn berücksichtigt wird in welchem Land wir leben und was wir hier für Möglichkeiten haben und nicht den Hungertod zu erleiden. 

Wenn ich von mir sprechen darf...

Ich hatte die Möglichkeit zu heiraten als ich noch nicht in der Lage war diese selbst zu versorgen. Ich habe mich aber dagegen Entschieden, mein Vater hat versucht mich zu überreden und hätte mich wahrscheinlich sogar mit Geld überschüttet aber das kam für mich nicht in frage. Für mich war das wichtig da ich so wirklich die Verantwortung meiner Familie tragen kann. Wenn man abhängig ist und es spielt keine Rolle wovon, ist dies sehr belastend für den Versorger der Familie und so in eine Ehe zu starten kann ich niemanden Empfehlen. Ich hätte mit 20 Jahren heiraten können habe aber letzten Endes mit 26 Jahren geheiratet und ich bereue meine Entscheidung nicht, ich bin sogar froh über die Entscheidung.

Als Schlusssatz möchte ich auf den Koranvers Sura 65 Vers 7 hinweisen der hier meiner Meinung nach wenn er richtig verstanden wird keine unerhebliche Rolle spielt.: Jeder soll aus seiner Fülle ausgeben, wenn er die Fülle hat; und der, dessen Mittel beschränkt sind, soll gemäß dem ausgeben, was ihm Allah gegeben hat. Allah fordert von keiner Seele etwas über das hinaus, was Er ihr gegeben hat. Allah wird nach einer Bedrängnis Erleichterung schaffen.

Generell gilt auch der Grundsatz das der Versorger der Familie weder geizig noch verschwenderisch sein soll und das vermögen auf rechte weise ausgeben soll. Was für mich bedeutet das soviel das wenn der man sich Kleidung kauft dann soll er der Frau auch Kleidung kaufen. Wenn er im Restaurant essen geht dann soll er das seiner Frau auch ermöglichen. Aber man stelle sich vor er kann sich nicht leisten zu Friseur zu gehen aber seine Frau möchte ihre Haare färben so ist es legitim von der Frau zu verlangen dies von Ihrem besitz zu bezahlen. In dem Fall war er weder geizig in dem er nur sich selbst zu Friseur geschickt hat und auch nicht verschwenderisch weil beide zum Friseur gegangen sind und dadurch "Versorgungslücken" entstanden sind. Ich finde das ist ein gutes Beispiel was zeigt das die Frau ihr Vermögen nicht nur sparen muss sondern "den Mann entlasten kann" dadurch das Sie zu mindestens ihren eigenen Friseurbesuch bezahlt. Sie hätte auch noch 2 Monate warten können vielleicht wäre der Mann dann finanziell in der Lage aber in dem o.g. Fall von dem Bruder und der Schwester würde das für mich bedeuten das sie sich hätte an den Lebenshaltungskosten beteiligen müssen, hätte sie nicht nur Trockenes Brot und Wasser essen wollen. Das beide von ihrem besitz oder vermögen ausgeben ist nicht vorgesehen aber manchmal nicht anders zu bewältigen aber um das zu verstehen erfordert es eine gewisse Weitsicht die leider nur wenige besitzen. Davon abgesehen ist dies auch nicht als Standard anzusehen sondern eine Notlösung für eine Notlage und ich glaube auch nicht das der Bruder wenn er finanziell in der Lage wäre die Forderungen nicht akzeptiert hätte.

 

Mit freundlichen Grüßen

S.Mehdey

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wa alaykum Salam

Danke erstmal für deine ausführliche Antwort. 

Das ganze Thema ist natürlich von Fall zu Fall unterschiedlich. Bei der genannten Geschichte wollten sowohl der Bruder, als auch die Schwester und sie sahen sich in der Lage, eine Ehe unter den genannten Umständen zu führen, im Falle, dass beide das eigene Einkommen für die Ehe nutzen. Sollten sie Kinder bekommen, wäre es dennoch möglich, da das Baby die ersten Jahre wenig kostet und zusätzlich vom Staat Unterstützung bekommt. 

Zum Thema Prophet: Einst kam jemand zum Prophet mit seinem Geldsorgen und anstatt, dass der Prophet ihm eine Arbeitsstelle empfohl, empfiehlte er ihm, zu heiraten, da die Ehe die Versorgung Gottes nach sich zieht.

Hier in Deutschland ist zu dem - wie du sagst - alles möglich, aber dann dürfen die Eltern nicht einfach ihr Einkommen bunkern, damit es klappt. Sie legten ihm Steine in den Weg, die er nicht bewältigen konnte. Die einen denken optimistisch und gleichzeitig realistisch und die anderen sind der Meinung, sie müssten es erstmal auf eigenen Beinen schaffen, bwvor sie in eine Ehe starten. Beides ist legitim und nicht verwerflich, aber die Entscheidung liegt bei einem Paar selbst. Die Eltern können nicht einfach ihr Grundrechteinkommen behalten, obwohl die Tochter es mit in die Ehe nehmen will. Die Eltern haben somit eine Ehe künstlich verhindert, da beide es wollten. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

Heiraten und sich darauf verlassen, dass der Staat einem unterstützt, ist der falsche Ansatz und nicht vorbildlich. Deswegen ist der finanzielle Aspekt bei einer Heirat doch sehr wichtig. 

Wasalam

Muslim001 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Zaynab82:

#bismillah#

#salam#

Heiraten und sich darauf verlassen, dass der Staat einem unterstützt, ist der falsche Ansatz und nicht vorbildlich. Deswegen ist der finanzielle Aspekt bei einer Heirat doch sehr wichtig. 

Wasalam

Wa alaykum Salam

Es geht nicht darum, dass man sich auf den Staat verlässt. Die Unterstützung besteht nunmal und der Bruder und die Schwester sahen sich deshalb in der Lage, zu heiraten. Die Eltern vehinderten dies, indem die die Unterstützung drs Mädchen zurückhalten und es deshalb unmöglich für beide wurde, eine Ehe einzugehen, obwohl sie dazu in der Lage waren. Ich finde, Studenten sollten heiraten, wenn es realistisch ist. Es ist nicht nötig, bis zum Ende des Studiums zu warten, bis erst eine Ehe eingegangen wird. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Br.Osama:

Wa alaykum Salam

Es geht nicht darum, dass man sich auf den Staat verlässt. Die Unterstützung besteht nunmal und der Bruder und die Schwester sahen sich deshalb in der Lage, zu heiraten. Die Eltern vehinderten dies, indem die die Unterstützung drs Mädchen zurückhalten und es deshalb unmöglich für beide wurde, eine Ehe einzugehen, obwohl sie dazu in der Lage waren. Ich finde, Studenten sollten heiraten, wenn es realistisch ist. Es ist nicht nötig, bis zum Ende des Studiums zu warten, bis erst eine Ehe eingegangen wird. 

Salam.

Bist du dieser Bruder?

Meiner Meinung nach besteht die beste Lösung darin, dass vermeintlicher Bruder sich Mühe gibt und sein Studium rasch abschließt. Sobald er einen festen Job hat, kann er dann um die Hand der Schwester anhalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Muslim001:

Bist du dieser Bruder

😅 nein. Ich bin eine Frau und kenne die Beteiligten nicht. Ich habe nur gesagt was ich nach bestem Wissen und Gewissen für islamisch am Richtigsten halte. Kein Geld der Welt kann uns davor schützen haram zu machen. Im Gegenteil, das können nur wir selbst mit Allahs Hilfe. Der Islam lehrt in Bescheidenheit zu leben und wenn Beide zusammenhalten und auf Allah vertrauen, dann braucht man auch nicht viel Geld zum heiraten. 

Muslim001 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Muslim001:

Salam.

Bist du dieser Bruder?

Meiner Meinung nach besteht die beste Lösung darin, dass vermeintlicher Bruder sich Mühe gibt und sein Studium rasch abschließt. Sobald er einen festen Job hat, kann er dann um die Hand der Schwester anhalten.

Wa alaykum Salam

Das ist eine blöde Frage, lieber Bruder. Wenn ich über einen Bruder spreche, wie soll ich dieser Bruder sein? Ich hätte kein Problem, über meine Scheiterungen zu sprechen, dennoch würde ich es nicht jeden präsent geben. Bezüglich des Bruders, stehe ich komplett hinter ihm, da er meiner Meinung nach, alles richtig gemacht hat und das Hauptproblem bei den Eltern liegt. Sie stellen ihm unmögliche Bedingungen auf.

Da ich ein Bruder bin, bekomme ich schon einige Geschichten von Brüdern mit. Gerade deshalb, weil ich mich mit diesem Thema intensiv beschäftige. 

Und deine Einstellung respektiere ich und ist wohl der optimalste Weg, aber alle Brüder die gerade erst am Anfang oder in der Mitte eines Studiums sind, sollten nicht erst noch 4-5 Jahre warten und sich in der Zwischenzeit mit außerehelichen Kontakten begnügen. Kann mir jeder noch so gläubige Bruder erzählen was er will. Er wird es nicht 5 Jahre ohne eine Frau aushalten (damit ist nicht das körperliche Bedürfnis gemeint, aber natürlich bei einigen auch) können. Entweder die Ehe oder einfach außereheliche Beziehungen führen, im Deckmantel von wegen "wir lernen uns islamisch kennen". Ich finde diese außerehelichen Kontakte nicht richtig, aber wer so wie du denkt, verfällt in solchen Dingen bzw. sucht sich lieber solche Art von Beziehungen. Deshalb sollte man schon früh heiraten. 

Ein Bruder ist Schüler und hat eine Schwester geheiratet und mittlerweile sogar schon ein Kind bekommen. Er hat vor, nach der Schule zu studieren. Ich beobachte das und sehe, dass es ohne Probleme möglich ist. Habe mehrere solcher Freunde mit ähnlichen Geschichten. Wer will, der schafft. 

vor einer Stunde schrieb aleyna_xx:

😅 nein...

Schwester Aleyna, er fragte mich. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Br.Osama:

Und deine Einstellung respektiere ich und ist wohl der optimalste Weg, aber alle Brüder die gerade erst am Anfang oder in der Mitte eines Studiums sind, sollten nicht erst noch 4-5 Jahre warten und sich in der Zwischenzeit mit außerehelichen Kontakten begnügen. Kann mir jeder noch so gläubige Bruder erzählen was er will. Er wird es nicht 5 Jahre ohne eine Frau aushalten (damit ist nicht das körperliche Bedürfnis gemeint, aber natürlich bei einigen auch) können. Entweder die Ehe oder einfach außereheliche Beziehungen führen, im Deckmantel von wegen "wir lernen uns islamisch kennen". Ich finde diese außerehelichen Kontakte nicht richtig, aber wer so wie du denkt, verfällt in solchen Dingen bzw. sucht sich lieber solche Art von Beziehungen. Deshalb sollte man schon früh heiraten. 

Salam.

Was soll denn das heißen? Wirfst du mir hier außereheliche Beziehungen vor? Die Aussage ist schlichtweg falsch. Es gibt auch Brüder, die an etwas anderes denken als 24h an sowas und sich auch im Griff haben. Außerdem dauert ein Bachelor in der Regel 3 Jahre und man kann auch nebenbei arbeiten.

anNur and MiniMuslima like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Muslim001:

Salam.

Was soll denn das heißen? Wirfst du mir hier außereheliche Beziehungen vor? Die Aussage ist schlichtweg falsch. Es gibt auch Brüder, die an etwas anderes denken als 24h an sowas und sich auch im Griff haben. Außerdem dauert ein Bachelor in der Regel 3 Jahre und man kann auch nebenbei arbeiten.

Wa alaykum Salam

Das ist kein Vorwurf, sondern spreche ich über allgemein über uns Muslime. Nur die Wenigsten halten sich daran, jahrelang kein Kontakt zu Schwestern zu haben. Jeder auf seine eigene Art und Weise. Wenn ich über die Gesellschaft spreche, dann gehe ich immer von der Mehrheit aus. Übrigens, die meisten Bachelorstudiengänge dauern 3 1/2 Jahre Regelstudienzeit und fast alle hängen einen Master von 1 1/2 Jahre dran, da es auf dem Arbeitsmarkt heutzutage schon fast nötig ist. Das sind insgesamt mindestens 5 Jahre und wenn wir von 3 Jahre Bachelor ausgehen, mindestens 4 1/2 Jahre Regelstudienzeit. Jetzt noch zusätzlich ist es so, dass nur sehr wenige es in der Regelstudienzeit schaffen. Deshalb muss man mit mindestens 1 Semester rechnen, die zusätzlich dazu kommen. Dann gibt es oft eine Phase der Arbeitslosigkeit nach dem Studium, da eine passende Stelle nicht direkt gefunden wird. Wir sind also bei 6 Jahre ca. und das ist das Doppelte von 3 Jahre. Wer es früher schafft, alhamdulillah, aber nicht jeder schafft es früher und sogar die Meisten nicht. Was tun diese Geschwister? Einfach warten, bis die alles haben und dann erst eine Ehe eingehen? Der Mensch sucht von Natur aus, Zuneigung. Er wird automatisch in Dinge geraten, die dazu führen, dass er scherzhaft mit Schwestern redet, sie sogar kennenlernt und leider viele, die komplette Beziehungen eingehen, Händchen halten, raus gehen wie ein Ehepaar, sich gegenseitig schmeicheln, lieben und mehr. Nochmal, vorgeschrieben ist natürlich geduldig zu sein und die Zuneigung erst in der Ehe zu suchen, aber es ist so, dass die Menschen es sich bequem machen, sagen, dass sie erst mit festem Job eine Ehe eingehen (so wie du denkst) und dann am Ende die Geduld verlassen und trotzdem Kontakte knüpfen. Wie gesagt, ich spreche von der Mehrheit derjenigen, die wie du denken und wer ganz genau hinschaut, wird diese Regel in unserer muslimischen Gesellschaft entdecken. Alle anderen verschließen die Augen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 3 Posts
    • 458 Views
    • itschtihad
    • itschtihad
    • 7 Posts
    • 1538 Views
    • allhamduilliah_m
    • allhamduilliah_m
    • 3 Posts
    • 1006 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg
    • 15 Posts
    • 1259 Views
    • Br.Osama
    • Br.Osama

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.