Br.Osama

Zum Kopftuchverbot

55 posts in this topic

Assalamu alaykum

Bismillah al-Rahman al-Rahim

Uns Muslime versucht man unsere Religionsfreiheit schrittweise einzuschränken. Wenn das Kopftuchverbot für Schwestern unter 14 Jahre reibungslos durchgezogen wird, dann könnte es noch krassere Auswirkungen und Verbote in Zukunft geben. Der Hass wird zwischen Muslimen und Nichtmuslimen geschürt und gefördert, sowie Gründe für Gewalt künstlich hergestellt. Wir dürfen die Wurzeln des Unrechts keinen Platz finden lassen, denn sonst wächst ein verfaulter Baum inmitten unserer Gesellschaft.

"Euch eure Religion und mir meine Religion." (109:6)

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Assalam aleikum

 

Bin mit dir einer Meinung. Ich würde aber eher "Kein Zwang im Glauben! Sure 2: Bakara, Vers 256 erwähnen, der sowohl gegen den Kopftuchverbopt als auch gegen den Kopftuchzwang ist!

 

Wa alaeikum salam

Saluton, MiniMuslima, Br.Osama and 3 others like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Abdullah:

Assalam aleikum

 

Bin mit dir einer Meinung. Ich würde aber eher "Kein Zwang im Glauben! Sure 2: Bakara, Vers 256 erwähnen, der sowohl gegen den Kopftuchverbopt als auch gegen den Kopftuchzwang ist!

 

Wa alaeikum salam

Salam alaikum , 


Imam Sayyed Ali Khamenei (möge Allah ihn uns lange erhalten):

Imam Khomeini ordnete an, dass alle Frauen Hijab (islamische Frauenbekleidung) tragen müssen. Dass sie (die Gegner des Hijab-Gesetzes) sagen, der Imam hätte damit nicht alle Frauen gemeint, ist leeres Gerede. Wir waren damals anwesend und wir wissen es.

------------------------------------------------

Imam Sayyed Ali Khamenei (möge Allah ihn uns lange erhalten):

Die Bedeutung des Hijab der Frau dient nicht zu ihrer Herabwürdigung, sondern es ist ein Zeichen für die Reinheit und den Schutz der Frau.

Wasalam 

Lies! and Zainul Abedeen like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Abdullah:

Assalam aleikum

 

Bin mit dir einer Meinung. Ich würde aber eher "Kein Zwang im Glauben! Sure 2: Bakara, Vers 256 erwähnen, der sowohl gegen den Kopftuchverbopt als auch gegen den Kopftuchzwang ist!

 

Wa alaeikum salam

Salam alaykom,

Naja es gibt einige Dinge die schaden der Allgemeinheit, und da würde ich dann diese Verse nicht einsetzen. 

Ich nenne mal ein hartes Beispiel , Zina ist Haram und eine sehr grosse Sünde, nach dem was du sagst Bruder wäre es kein Problem offene Beziehungen in einer Muslimischen Gesellschaft zu erlauben oder gar erlauben Bordells auf zu machen! Denn es ist ja kein zwang im Glauben?!?! : ) 

Ich glaube du stimmst mir zu das das Beispiel der Allgemeinheit schadet. Mit dem Hijab ist es ähnlich : ) 

Und mein Lieber Bruder glaubst du der Mensch stoppt beim Hijab? Wenns nicht der Hijab gewesen wäre, dann würden sie was anderes finden an dem sie rumhacken können. Z.b. warum darf die Frau nicht so rumlaufen wie es die meisten hier an den Stränden tun. 

 

Ya Rabbalalamin#rose#

ismael_nbg likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikum.

 

Der Islam hat prinzipiell zwei Arten von Regeln bzw. Gesetze!  Die erste Art sind Gesetze, in denen bei Überschreitung die Regierung eingreifen darf bzw. muss. Die zweite Art sind die Gesetze, in denen sie es NICHT darf. Wenn man also Gesetze herbeiführen will, die jemanden ZWINGEN, und das ist deine Beschreibung bzw. die Aussage deines angeführten Verses ist es notwendig, dies, wenn es nicht im Koran steht aus Überlieferungen herleiten MUSS. Der Hijab-Vers besagt deutlich, dass man nur auf die Pflicht hinweisen darf aber nicht dazu zwingen.

Des weiteren lebst du doch in einem nicht-islamischen Land, oder? Wenn du die Menschen vom Islam überzeugen willst, musst du die Vorzüge des Islam nennen und nicht gerade die brutalen Verse, die die Wahhabi zur Bestätigung ihres Steinzeitislam nutzen. Ihr habt eure Religion, wir unsere und unsere ist gemäß des Korans korrekt und die anderen müssen bekämpft werden -> Töten, Aufruhr, etc. erlaubt?????? Bedenke auch, dass die Muslime in DE noch in der Minderheit sind und fast alle Migrantenhintergrund haben und so von der Regierung als Sündenböcke verwendet werden können und diese Methode würde Tür und Tor für dieses öffnen! Willst du den Feinden des Islams einen Gefallen tun?

Was dein Beispiel angeht würde es eher zeigen, dass es KEINEN Mittelweg gibt und dies ist entsprechend des Korans und der Aussagen der Ahl Bait (a.s.) eher eine feindliche Einstellung gegenüber der Ahl Bait (a.s.). Wenn ich sage, dass ein Kopftuchzwang ebenso falsch ist, sage ich nicht: Eeey Mädels, geht nackt auf die Straße! In Deutschland gibt es Gesetze wie z.B. Erregung öffentlichen Ärgernisses, in der auch die Kleidung mit beinhaltet ist, was bedeutet, dass Frauen, die sich provozierend nackt ausziehgen in Verwahrsam genommen werden und entsprechend einem Minimum bekleidet werden. Wenn man den Hijab zur Pflicht macht, bedeutet es, dass nur das Maximum erlaubt wäre! Oder anders gesagt, mittels Zwang spaltet man die Gesellschaft und mittes Verbot ebenfalls. Übrigens: Verbot ist auch eine Art Zwang! Man zwingt jemanden, etwas zu unterlassen!

Sehr viele Überlieferungen und selbstverständlich Verse des Korans (die Überlieferungen der AHl Bait a.s. bringen nichts neues sondern erklären nur den Koran, kann ich dir anhand Verse des Korans zusammen mit nur einer Überlieferung zeigen) kann bzw. sollte man als Beispiele sehen und selbst Imam Ridha (a.s.) brachte in eiiner Überlieferung die Beispiel-Ersetzung Gott -> Ahl Bait, Götzen -> Gefähretn des Propheten (s.a.s.) und Muschrik -> Ahl Sunna, aber nicht mit der Bedeutung, dass die Ahl Bait (a.s.) Götter, AGefährten des Prophgeten (s.a.s.) Götzen oder gar die AHl Sunna als Muschrik beleidigt.

Wenn ich die Pflicht und Vorteile des Hijabs den Freuen hier im Iran erkläre, muss ich besonders aufpassen. Ich erkläre es dann so, dass die Pflicht des Hijabs im Ursprung nicht aus dem Islam kommt sondern von den Religionen früher, aber selbst dort wuden die Frauen zum Hijab nicht gezwungen!

Wenn wir also gegen das Kopftuchverbot aber für den Kopftuchzwang sind, machen wir genau das Gleiche zir die Verbieter, nur andersrum.

Ich kenne keine Überlieferung, in der die Frauen des Propheten (s.a.s.) oder irgendwelche andere Frauen von den AHl Bait (a.s.) gezwungen wurden, den Hijab anzuziehen sondern nur, dass ihnen die Pflicht übermittelt wurde und sie es FREIWILLIG taten, weil sie eben (zumindest viele von ihnen) Glauben an die Worte des Porpheten (s.a.s.) und vor allem den Koran hatten.

MiniMuslima, Nxaana, Tulip and 1 other like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaykom,

Tut mir leid deine Meinung finde ich nicht richtig. Ausserdem hab ich von einer Muslimischen Gesellschaft geredet, nicht von Deutschland !  : ) 

Hab leider grade kaum Zeit und kraft um was dagegen zu schreiben. Glück gehabt:D Wie gesagt Hijab ist eine Gesellschaftliche öffentliche allbeeinflussende Angelegenheit, keine Private! In den eigenen vier Wänden und Gedanken, (( لا إِكْراهَ فِي الدِّينِ )) , ausserhalb nicht! 

Vielen Dank das du den Schwestern dort es so erklärst, find ich schön : ) 

 

Ya Zahra(sa) #rose#

 

ismael_nbg likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,  @Abdullah

In sura 2 vers 256 geht es jedoch um den Glauben generell.  Also weder durch Nötigung oder Gewalt jemand zum Islam zu bringen. 

Folgt man weiter Vers 257 , so erfährt man das die Abschaffung der Unordnung das Ziel ist,  oder liege ich da verkehrt  ? Und was hat dass dann im Vers 256 bezogen auf dass kopftuch damit zu tun  ? 

Siehe: 2:256 - Dieser Vers ist eine Fortsetzung der vorhergehenden Abhandlung über den Ǧihād. Es wurde hervorgehoben, dass es nicht das Ziel des Krieges ist, die Menschen mit Gewalt zu Muslimen zu machen. Ziel des Krieges ist einzig, Unordnung abzuschaffen. 

Wasalam 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier die erste Petition/UnterschriftenAktion gegen das geplante Kopftuchverbot: https://www.openpetition.de/petition/online/deine-stimme-gegen-das-kopftuchverbot

Hier die zweite UnterschriftenAktion/Petition gegen das geplante Kopftuchverbot 
https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSe6OI6EdRwoZpc6FRiVxRfv8c3mQU2YdScq_RwK7x7tFDA3TQ/viewform
 
Hier die dazugehörige Stellungnahme zur Petition unter docs.google.com...:
https://offenkundiges.de/stellungnahme-von-muslimischen-organisationen-und-einzelpersonen-zur-kopftuchdebatte/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

 

On 20.4.2018 at 11:46 PM, ismael_nbg said:

Salam,  @Abdullah

In sura 2 vers 256 geht es jedoch um den Glauben generell.  Also weder durch Nötigung oder Gewalt jemand zum Islam zu bringen. 

Folgt man weiter Vers 257 , so erfährt man das die Abschaffung der Unordnung das Ziel ist,  oder liege ich da verkehrt  ? Und was hat dass dann im Vers 256 bezogen auf dass kopftuch damit zu tun  ? 

Siehe: 2:256 - Dieser Vers ist eine Fortsetzung der vorhergehenden Abhandlung über den Ǧihād. Es wurde hervorgehoben, dass es nicht das Ziel des Krieges ist, die Menschen mit Gewalt zu Muslimen zu machen. Ziel des Krieges ist einzig, Unordnung abzuschaffen. 

Wasalam 

1. Ist dein Vers nicht auch allgemein Glauben, also ist dies keine Begründung.

 

2. Der Kopftuchvers:

 

يَـٰٓأَيُّهَا ٱلنَّبِىُّ قُل لِّأَزْوَ‌ٰجِكَ وَبَنَاتِكَ وَنِسَآءِ ٱلْمُؤْمِنِينَ يُدْنِينَ عَلَيْهِنَّ مِن جَلَـٰبِيبِهِنَّ ۚ ذَ‌ٰلِكَ أَدْنَىٰٓ أَن يُعْرَفْنَ فَلَا يُؤْذَيْنَ ۗ وَكَانَ ٱللَّهُ غَفُورًۭا رَّحِيمًۭا [٣٣:٥٩]

O Prophet, sag deinen Gattinnen und deinen Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen etwas von ihrem Überwurf über sich herunterziehen. Das bewirkt eher, daß sie erkannt werden und daß sie nicht belästigt werden. Und Gott ist voller Vergebung und barmherzig.
 
In diesem Vers wurde dem Propheten (s.a.s) es angeordnet nur besstimmten Frauen zu sagen. Zu den Umständen der Offenbarung sit zu sagen, dass die gläubigen Frauen sich darauf irgendwas, was gerade zur Verfügung stand über ihre Köpfe warfen so dass sie wie "Esel" aussahen. (Hadith sahih Sunni und Schia).
Du müsstest für den Teil, den ich erwähnte schon Bestrafungen anführen, die der Prophet (s.a.s.) oder die Ahl Bait as aufführten oder anordneten.
Zum Vers 2:256 den du als Grundlage für den KopftuchZWANG nehmen willst würde bedeuten, dass man jemanden zum Glauben ZWINGEN kann und MUSS. Besagt der Vers 2:256 nicht, dass derjenige, der es so macht ... oder besagt der Vers: Wenn jemand es nicht so macht, dann bestrafe ihn? Sagte ich nicht, dass ich gegen BEIDES bin? Gegen das Kopftuchverbot UND gegen dessen Zwang! Daher habe ich auch die Petition unterschrieben!
 
Wa aleikum salam

 

 

 

Saluton likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Abdullah:

Salam

 

 

1. Ist dein Vers nicht auch allgemein Glauben, also ist dies keine Begründung.

 

2. Der Kopftuchvers:

 

يَـٰٓأَيُّهَا ٱلنَّبِىُّ قُل لِّأَزْوَ‌ٰجِكَ وَبَنَاتِكَ وَنِسَآءِ ٱلْمُؤْمِنِينَ يُدْنِينَ عَلَيْهِنَّ مِن جَلَـٰبِيبِهِنَّ ۚ ذَ‌ٰلِكَ أَدْنَىٰٓ أَن يُعْرَفْنَ فَلَا يُؤْذَيْنَ ۗ وَكَانَ ٱللَّهُ غَفُورًۭا رَّحِيمًۭا [٣٣:٥٩]

O Prophet, sag deinen Gattinnen und deinen Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen etwas von ihrem Überwurf über sich herunterziehen. Das bewirkt eher, daß sie erkannt werden und daß sie nicht belästigt werden. Und Gott ist voller Vergebung und barmherzig.
 
In diesem Vers wurde dem Propheten (s.a.s) es angeordnet nur besstimmten Frauen zu sagen. Zu den Umständen der Offenbarung sit zu sagen, dass die gläubigen Frauen sich darauf irgendwas, was gerade zur Verfügung stand über ihre Köpfe warfen so dass sie wie "Esel" aussahen. (Hadith sahih Sunni und Schia).
Du müsstest für den Teil, den ich erwähnte schon Bestrafungen anführen, die der Prophet (s.a.s.) oder die Ahl Bait as aufführten oder anordneten.
Zum Vers 2:256 den du als Grundlage für den KopftuchZWANG nehmen willst würde bedeuten, dass man jemanden zum Glauben ZWINGEN kann und MUSS. Besagt der Vers 2:256 nicht, dass derjenige, der es so macht ... oder besagt der Vers: Wenn jemand es nicht so macht, dann bestrafe ihn? Sagte ich nicht, dass ich gegen BEIDES bin? Gegen das Kopftuchverbot UND gegen dessen Zwang! Daher habe ich auch die Petition unterschrieben!
 
Wa aleikum salam

 

 

 

Salam,  

Ich danke Dir für diese Einsicht" in deine Denkweise " .

Ich zitiere dich : "Zum Vers 2:256 den du als Grundlage für den KopftuchZWANG nehmen willst würde bedeuten, dass man jemanden zum Glauben ZWINGEN kann und MUSS " 👉 will ich das als Grundlage nehmen?  ? ??? 

Eine letzte frage an dich persönlich: Ist kopftuchtragen für praktizierende Muslimas deiner Meinung nach Pflicht oder nicht  ? 

@Abdullah ,Ist eine  "Pflicht "  oder "verpflichtende Handlung "  im Grunde genommen kein Zwang?

Bist du in den Pflichtgebeten nicht gezwungen diese zu verrichten ? 

Wasalam 

 

 

Edited by ismael_nbg
Zusätzliche frage hinzugefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

 

13 hours ago, ismael_nbg said:

@Abdullah ,Ist eine  "Pflicht "  oder "verpflichtende Handlung "  im Grunde genommen kein Zwang?

Bist du in den Pflichtgebeten nicht gezwungen diese zu verrichten ?

 

Gnau hier hast du ein riesiges Problem. Die Frage ist nämlich auch, wer zwingen darf und wer nicht!

Gemäß deiner Logik ist es erlaubt jemandem mit Schlägen zum Gebet zu treiben. Was hier mit Zwang gemeint ist, dass zukünftige Umstände, Wünsche, Pläne miteinbezogen werden.

Willst du nach dem Jaum Al-Qiyyama in den Himmel oder in die Hölle?

Wenn du in den Himmel willst, bist du gezwungen die Gebote Gottes zu befolgen.

Wenn du nicht in den Himmel willst, brauchst du es nicht.

Das Gebet selbst kann man aufteilen in inneres Gebet und Äußeres Gebet!

Wenn du nur äußerlich betest aber nicht innerlich wird dein Gebet nicht von Gott angenommen. Du hast im Prinzip nicht gebetet!

Wenn als ein Ungläubiger betet, so hat er zwar äußerlich gebetet aber der innere Teil, der der wichtigere ist nicht ausgeführt -> KEIN Gebet.

Wenn du also jemanden zwingst zu beten, wird sein Gebet nicht angenommen und du ladest die gewaltige Schuld auf dich! Überlege warum!

Lies mal oben durch. Ich sprach von zwei Arten von Regeln und Gesetze! Die einen sind gesellschaftlich und die Regierung darf bzw. MUSS eingreifen und die andee ist eine Sache zwischen der Person und Gott und da hat kein anderer das Recht jemanden zu zwingen!

Die Anweiseungen des Propheten (sas) sind zweierlei: In den einen sprach er (sas) ein Urteil und in den anderen riet er (z.B. auch weil es eine Anweisung von Gott war).

Und jetzt überlege nochmal, warum darf niemanden jemanden mit Gewalt zum Gebet peitschen!

Und nochmals! Ich habe die Petition unterschrieben, weil isch gegen BEIDES bin! Sowohl gegen Kopftuchverbot als auch gegen Kopftuchzwang! Und das, weil der Prophet (sas) niemanden zwang das Kopftuch zu tragen. Die Frauen taten es freiwillig!!!!

 

Wa aleikum salam

Nxaana, Saluton and MiniMuslima like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb Abdullah:

Salam

 

 

Gnau hier hast du ein riesiges Problem. Die Frage ist nämlich auch, wer zwingen darf und wer nicht!

Gemäß deiner Logik ist es erlaubt jemandem mit Schlägen zum Gebet zu treiben. Was hier mit Zwang gemeint ist, dass zukünftige Umstände, Wünsche, Pläne miteinbezogen werden.

 

Wa aleikum salam

Salam alaikum,  

Bruder,  wie kommst du nur dazu so zu denken ?   

Lies du mal oben durch ,falls du möchtest ! 

@Abdullah , gemäß der Logik die du  interpretierst  !?  😀🤔  Spiegelfunktion .

Der Friede sei mit dir 

 

 

Edited by ismael_nbg
Satz hinzugefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

 

11 minutes ago, ismael_nbg said:

Bruder,  wie kommst du nur dazu so zu denken ?   

Lies du mal oben durch ,falls du möchtest !

@Abdullah

 

 

 

Ganz einfach!

 

Unsere Diskussion geht darum, dass ich den Kopftuchzwang ebenfalls verurteile und du schriebst:

 

Bist du in den Pflichtgebeten nicht gezwungen diese zu verrichten ? 

 

Bedeutet dies nicht, dass du die Verfahren, es zu erreichen gleich setzt, weil du anzeigst, dass ein Kopftuchzwang für dich ok ist!

 

Des weiteren wird in einem anderen Posting über das geplante Kopftuchverbot auch von Spaltung der Gesellschaft geredet und um diesem entgegen zu sprechen eignet sich "Euch eure Religion und uns unsrere" einfach nicht sondern schüttet noch mehr Öl ins Feuer (witzigerweise mit dem Ziel es zu löschen).

Wa aleikum salam.

Saluton likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb Abdullah:

Salam

 

 

 

Ganz einfach!

 

Unsere Diskussion geht darum, dass ich den Kopftuchzwang ebenfalls verurteile und du schriebst:

 

Bist du in den Pflichtgebeten nicht gezwungen diese zu verrichten ? 

 

Bedeutet dies nicht, dass du die Verfahren, es zu erreichen gleich setzt, weil du anzeigst, dass ein Kopftuchzwang für dich ok ist!

 

Des weiteren wird in einem anderen Posting über das geplante Kopftuchverbot auch von Spaltung der Gesellschaft geredet und um diesem entgegen zu sprechen eignet sich "Euch eure Religion und uns unsrere" einfach nicht sondern schüttet noch mehr Öl ins Feuer (witzigerweise mit dem Ziel es zu löschen).

Wa aleikum salam.

Salam alaikum, 

Bruder,  du schreibst oben "Gemäß deiner Logik ist es erlaubt jemandem mit Schlägen zum Gebet zu treiben. 

@Abdullah, 👆Weiß nicht wie du dazu kommst . 

Das war hier nicht meine Aussage:"Euch eure Religion und uns unsrere" ! 

Wie erziehst du denn deine Kinder?  (Ahadith zum Gebet)

Ich sende dir später via telegram ein Video inscha Allah ,  dass du dir ein Bild von meiner Denkweise erstellen kannst. 

Ich versuche meinem Marja zu folgen. Wie ist  es bei dir  ?  

Schönen Tag noch Bruder,  

Und Frieden 

@Abdullah , du hast mir einige fragen oben gar nicht beantwortet, wie stehst du dazu  ?  Eine letzte frage an dich persönlich: Ist kopftuchtragen für praktizierende Muslimas deiner Meinung nach Pflicht oder nicht  ?  

Wasalam 

Edited by ismael_nbg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikum, Friede sei mit euch!

Wehret den Anfängen! 

Es sollte allen klar sein, dass diese Brände, die innerhalb der Gesellschaft entfacht werden, Dimensionen erreichen werden, die integrationspolitisch nicht mehr zu löschen sind

SIEHE:

http://www.shia-forum.de/index.php?/topic/71873-wehret-den-anfängen/

Hier die erste Petition/UnterschriftenAktion gegen das geplante Kopftuchverbot: https://www.openpetition.de/petition/online/deine-stimme-gegen-das-kopftuchverbot

Hier die zweite UnterschriftenAktion/Petition gegen das geplante Kopftuchverbot 
https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSe6OI6EdRwoZpc6FRiVxRfv8c3mQU2YdScq_RwK7x7tFDA3TQ/viewform
 
Hier die dazugehörige Stellungnahme zur Petition unter docs.google.com...:
https://offenkundiges.de/stellungnahme-von-muslimischen-organisationen-und-einzelpersonen-zur-kopftuchdebatte/

SIEHE AUCH:

Weshalb wir uns gegen ein Kopftuchverbot für bis 14-Jährige wehren sollten!
http://www.shia-forum.de/index.php?/topic/71860-weshalb-wir-uns-gegen-ein-kopftuchverbot-für-bis-14-jährige-wehren-sollten/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

 

2 hours ago, ismael_nbg said:

Salam alaikum, 

Bruder,  du schreibst oben "Gemäß deiner Logik ist es erlaubt jemandem mit Schlägen zum Gebet zu treiben. 

Weiß nicht wie du dazu kommst . 

Wie erziehst du denn deine Kinder?  (Ahadith zum Gebet)

Ich sende dir später via telegram ein Video inscha Allah ,  dass du dir ein Bild von meiner Denkweise erstellen kannst. 

Ich versuche meinem Marja zu folgen. Wie ist  es bei dir  ?  

Schönen Tag noch Bruder,  

Und Frieden 

 

 

Im Kontext ging es um den KopftuchZWANG, daher scheint es so, dass DU deine Kinder zum Gebet zwingst. Ich mache es nicht! Wenn du mein Posting oben so verstehst, dass ICH das Geschriebene mache, dann hast du ebenfalls ein Problem mit der deutschen Sprahe, denn der Kontext zeigt unwmissverständlich, dass ich GEGEN das Schlagen bin. Die Logik sagt dann nun, dass du dafür bist. Ist doch nicht so, oder?

 

Wa aleikum salam

Saluton likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

 

 

1 hour ago, Neumuslim said:

Wehret den Anfängen! 

Es sollte allen klar sein, dass diese Brände, die innerhalb der Gesellschaft entfacht werden, Dimensionen erreichen werden, die integrationspolitisch nicht mehr zu löschen sind

SIEHE:

http://www.shia-forum.de/index.php?/topic/71873-wehret-den-anfängen/

Hier die erste Petition/UnterschriftenAktion gegen das geplante Kopftuchverbot: https://www.openpetition.de/petition/online/deine-stimme-gegen-das-kopftuchverbot

Hier die zweite UnterschriftenAktion/Petition gegen das geplante Kopftuchverbot 
https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSe6OI6EdRwoZpc6FRiVxRfv8c3mQU2YdScq_RwK7x7tFDA3TQ/viewform
 
Hier die dazugehörige Stellungnahme zur Petition unter docs.google.com...:
https://offenkundiges.de/stellungnahme-von-muslimischen-organisationen-und-einzelpersonen-zur-kopftuchdebatte/

SIEHE AUCH:

Weshalb wir uns gegen ein Kopftuchverbot für bis 14-Jährige wehren sollten!
http://www.shia-forum.de/index.php?/topic/71860-weshalb-wir-uns-gegen-ein-kopftuchverbot-für-bis-14-jährige-wehren-sollten/

 

Ich bin auch gegen das Kopftuchverbot, weil es 1. ein Bestandteil der islamischen Kleidung ist und 2. sogar dem GG entspricht. Zu 2. passt der Vers "Kein Zwang im Glauben" sehr gut und die Erwähnung dieses Verses bringt die Menschen zueinander.

 

Wa aleikum salam

Saluton likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb Abdullah:

Salam

 

 

 

 

Im Kontext ging es um den KopftuchZWANG, daher scheint es so, dass DU deine Kinder zum Gebet zwingst. Ich mache es nicht! Wenn du mein Posting oben so verstehst, dass ICH das Geschriebene mache, dann hast du ebenfalls ein Problem mit der deutschen Sprahe, denn der Kontext zeigt unwmissverständlich, dass ich GEGEN das Schlagen bin. Die Logik sagt dann nun, dass du dafür bist. Ist doch nicht so, oder?

 

Wa aleikum salam

Salam alaikum , 

😀 wenn du meinst Bruder.  

Bruder denk was du möchtest.  Ich frag mich nur wie du zu so einer Schlussfolgerung kommst. Der Friede sei mit dir ! 

Lies bitte sura Hujraaret , denn wir sollten doch Vermutungen unterlassen. 

Bruder,  ich freue mich für deine Perfektion als Mensch und das du in mir Probleme oder Fehler siehst.  Wie steht's mit deinen Fehlern und Problemen?  

Kann es sein das deine Logik(Schlussfolgerung) dich manchmal  zum falschen führt  ? 

Ich entschuldige mich bei dir das dir mein Deutsch nicht passt 😀⚘

Der Friede sei mit dir 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikum

 

54 minutes ago, ismael_nbg said:

Bruder denk was du möchtest.  Ich frag mich nur wie du zu so einer Schlussfolgerung kommst. Der Friede sei mit dir ! 

Lies bitte sura Hujraaret , denn wir sollten doch Vermutungen unterlassen. 

Bruder,  ich freue mich für deine Perfektion als Mensch und das du in mir Probleme oder Fehler siehst.  Wie steht's mit deinen Fehlern und Problemen?  

Kann es sein das deine Logik(Schlussfolgerung) dich manchmal  zum falschen führt  ? 

Ich entschuldige mich bei dir das dir mein Deutsch nicht passt 😀⚘

 

Ich hab deinen Teil vom Video angeschaut. In diesem redest du nur von der FREIWILLIGEN Pflicht des Hijabs, das ein Zeichen der gläubigen Frau ist. Falls es dir nicht entgangen ist, bin ich sowohl gegen das KJopftuchverbot als auch gegen den Kopftuchzwang. Was hältst du eigentlich vom Kopftuchzwang. Ist es zulässig, Frauen zu zwingen sich islamisch zu kleiden?

Was has Heiraten angeht, so sehe ich es genauso. Eine Frau, die FREIWILLIG das Kopftuch trägt, weil es ein Gebot Gottes ist ist Millionen mal besser als die wunderschönste Frau, die das Kopftuch nicht will, weil sei dieses Gebot nicht akzeptiert.

Aber du musst dich auch fragen, ob eine Frau, die zum Kopftuch gezwungen wird, deinen Wünschen entspricht.

Was ich über dein Deutsch sagte, so lies mal in welchem Zusammenhang bzw. Kontext ich das "Prügeln zum Gebet" erwähnte. Daraufhin zeigtest du Zweifel an meiner Kindererziehung, was logischerweise bedeutet, dass du das genaue Gegenteil machst. Da ich in diesen Zeilen glasklar machte, dass diese Art der Aufforderung zum Gebet tiefste Wahhabi-Methoden sind und ich dagegen bin, musst du Befürworter dessen sein. Aber da ich dies nicht annehme, schließe ich eher, dass du nicht verstanden hast, was ich schrieb und wie es (obwohl klar) gemeint ist.

Wa aleikum salam

MiniMuslima likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaikum,

"Lies mal oben durch. Ich sprach von zwei Arten von Regeln und Gesetze! Die einen sind gesellschaftlich und die Regierung darf bzw. MUSS eingreifen und die andee ist eine Sache zwischen der Person und Gott und da hat kein anderer das Recht jemanden zu zwingen!"

Aber der Hijab ist keine Sache zwischen einer Person und Gott, sondern auch für die Gesellschaft, sonst würde es doch diese Pflicht in der Öffentlichkeit in einem islamischen Staat für Frauen nicht geben. Eine Frau, die es nicht trägt, schadet nicht nur sich selbst, sondern auch der Gesellschaft. 

Außerdem zwingt man jemanden mit einer Kleiderordnung nicht zum Glauben. Die, die es nicht aus Überzeugung tragen, legen es im Privatleben vor Nichtmahrams ab. In die Privatsphäre kann eine islamische Regierung nicht eingreifen, aber es kann regeln, wie es in der Öffentlichkeit zugeht, um Fitna und Dekadenz zu verhindern.

wassalam

ismael_nbg, Agit62, al-Insan and 1 other like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikum

 

13 hours ago, Naynawa said:

Salam alaikum,

"Lies mal oben durch. Ich sprach von zwei Arten von Regeln und Gesetze! Die einen sind gesellschaftlich und die Regierung darf bzw. MUSS eingreifen und die andee ist eine Sache zwischen der Person und Gott und da hat kein anderer das Recht jemanden zu zwingen!"

Aber der Hijab ist keine Sache zwischen einer Person und Gott, sondern auch für die Gesellschaft, sonst würde es doch diese Pflicht in der Öffentlichkeit in einem islamischen Staat für Frauen nicht geben. Eine Frau, die es nicht trägt, schadet nicht nur sich selbst, sondern auch der Gesellschaft. 

Außerdem zwingt man jemanden mit einer Kleiderordnung nicht zum Glauben. Die, die es nicht aus Überzeugung tragen, legen es im Privatleben vor Nichtmahrams ab. In die Privatsphäre kann eine islamische Regierung nicht eingreifen, aber es kann regeln, wie es in der Öffentlichkeit zugeht, um Fitna und Dekadenz zu verhindern.

Eines der Argumente gegen das Kopftuchverbot ist die Spaltung der Gesellschaft. Wenn man, vor allem in einem nichtislamischen Staat den Kopftuchzwang befürwortet macht man genau das! Auch wenn es eine gesellschaftliche Sache ist, so darf man nicht die Anweisungen der Ahl Bait (a.s.) übersehen! Zeige mir eine Überlieferung, in der die AHl Bait (a.s.) Frauen, die nicht das Kopftuch trugen und/oder schlecht trugen bestrafte!

Wenn du es nicht kannst, bleibt der Hijab-Vers, der klipp und klar besagt, dass nur die GLÄUBIGEN Frauen angesprochen sind und wenn man es weiter gehend interpretiert, käme man auf Sayydat (Frauen, die Nachfahren des Propheten sind.

Wenn du eine Frau zwingen willst, musst du zwei Dinge beweisen: 1. Sie ist gläubig und 2. die Erlaubnis zum Zwang.  Der Vers "Sag deinen Gattinnen, deinen Töchtern und den Frauen der GLÄUBIGEN!!!! ...." besagt dies nämlich nicht!

Pflicht und Zwang sind zwei paar Stiefel!

 

Der Zwang zum Kopftuch führt zur Abneigung desselben und der Verlust der Fähigkeit die Pflicht und vor allem die Vorzüge des Hijabs zu erklären!

 

Daher nochmals! Ich bin sowohl gegen das Kopftuchverbot als auch gegen den Kopftuchzwang.

 

Übrigens führt der Kopftuchzwang zu groteskem Bild von Frauen, die zwar Kopftuch tragen aber mit so enger Kleidung, dass sie fast nackt wirken! In diesem Fall ist eine Frau, die zwar kein Kopftuch trägt, aber seine Figur mit weiter Kleidung verbirgt besser. Übrigens gibt es zur ersten Gruppe (Kopftung und enge Klaidung) ein nettes Beispiel im Koran! Die Bani Israel, die den Sabbat übertraten, taten es in welcher Weise?

Wa aleikum salam

MiniMuslima and Nxaana like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu3aleikum, 

ich stimme Bruder @Abdullah vollkommen zu. Ein KopftuchZWANG ist ebenso abzulehnen, wie ein KopftuchVERBOT. 
Es ist das Grundrecht eines jeden Menschen, über sein eigenes Leben entscheiden zu dürfen, wie es leben, sich kleiden und benehmen will. Allah swt. hat uns den freien Willen, den freien Glauben und den freien Verstand gegeben, alhamdulillah. Niemand, auch kein Gelehrter, darf da anders vorgehen oder anderes behaupten. Denn ein Zwang, führt auch irgendwo zu Hass. Ich merke hier leider ganz deutlich, dass die Sätze vom Bruder Abdullah oft völlig missverstanden werden, was ich ehrlich gesagt überhaupt nicht verstehe. Er hat es wirklich top erklärt und vertritt meiner Meinung nach, die korrekte islamische Haltung dem Thema gegenüber. Ich kann mich an keinen Hadith erinnern, in welchem überliefert wird, dass jemals ein Prophet oder Imam (a.) eine Frau zum Kopftuch zwang oder ein Gesetz erließ, in welchem Stand, dass jede Frau die auf der Straße etc. sich aufhält, irgendein Tuch tragen MUSS. 
Ich finde das Argument mit den gesellschaftlichen Werten usw. sehr schwach. Denn die guten Werte einer Gesellschaft, werden nicht (nur) durch die Kleidung gewahrt, sondern an erster Stelle durch das Benehmen. Was für Werte hat denn z.B ein Land wie Ägypten? Wo die Frauen, obwohl sie Burka tragen, vergewaltigt und sexuell belästigt werden?
Was bringt ein Zwang, was bringt ein Hijab, wenn der Mensch sich nicht zu benehmen weiß? Es bringt rein gar nichts, einer Frau zu befehlen sie muss jetzt ein Tuch auf dem Kopf tragen, welches sie dann seien wir mal ehrlich, beschmutzt. Denn sie trägt es dann ganz locker, Arme sieht man, Haare sieht man, Hautenge Kleidung, sodass man schon fast die Poren erkennen kann, knallige Lippenstifte etc. Für mich als Frau die ihren Hijab aus Liebe, Glaube und Überzeugung trägt, ist das eine Schande. 

Der Islam lehrt uns ganz deutlich, dass jeder Mensch seinen eigenen Glauben hat, seine eigene Überzeugung, seinen eigenen Verstand. Es darf niemand kommen und einem anderen Menschen etwas aufzwängen oder verbieten. Nicht in Deutschland, nicht im Iran, nicht in Saudi Arabien, nicht auf dem Mars. 
Das Zwang im Islam verboten ist, ist ebenso im Qur'an verankert, wie das Verbot im deutschen Grundgesetz, Artikel 4 - die Freiheit des Glaubens. 
Wer sind wir, dass wir einem anderen Menschen, einem anderem Diener, einer anderen Seele, vorschreiben können, wie es sich zu kleiden hat? Wie es zu leben hat? Wie es zu sprechen und zu gehen hat? Welche Musik es hören darf? Das ist in meinen Augen Diktatur, gegen die ich mich stellen werde ,und selbst wenn sie von meiner Mutter kommen würde. Mich lehrt der Islam so was nicht, sondern das genaue Gegenteil. Ich darf niemanden irgendetwas aufzwängen, nicht den Gläubigen, nicht den Ungläubigen - erst recht, nicht den Ungläubigen. 

Ich finde es paradox, dass es Menschen gibt - und nein, ich spreche hier niemanden aus dem Forum an, ich bleibe neutral - die auf der einen Seite aufschreien, wenn über ein KopftuchVERBOT diskutiert wird, aber es gleichzeitig gutheißen, wenn es einen KopftuchZWANG gibt. 

Wir alle werden alhamudlillah alleine vor Allah swt stehen und uns rechtfertigen müssen für unser Tun und ich muss ehrlich sagen, dass wenn ich vor dem Allmächtigen Herrn stehe, ich nicht möchte dass ein anderer Name außer meiner fällt. Ich möchte nicht dass Allah swt. mich fragt "warum hast du Sabine ihr recht genommen?", "warum hast du Sabine durch ein Gesetz gezwungen, ein Kopftuch zu tragen?" - für mich wäre so was mit das Schlimmste. Zumal, ein Kopftuch ist etwas religiöses - einem ungläubigen oder unreligiösen, Religion aufzuzwingen, ist schon fast eine Art von Verbrechen. 

Das ist meine bescheidene, neutrale Meinung dazu. 
Wasalam, eure Schwester, Nana #rose# 

MiniMuslima, Tulip and Saluton like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb Abdullah:

Salam aleikum

 

 

Ich hab deinen Teil vom Video angeschaut. In diesem redest du nur von der FREIWILLIGEN Pflicht des Hijabs, das ein Zeichen der gläubigen Frau ist. Falls es dir nicht entgangen ist, bin ich sowohl gegen das KJopftuchverbot als auch gegen den Kopftuchzwang. Was hältst du eigentlich vom Kopftuchzwang. Ist es zulässig, Frauen zu zwingen sich islamisch zu kleiden?

Was has Heiraten angeht, so sehe ich es genauso. Eine Frau, die FREIWILLIG das Kopftuch trägt, weil es ein Gebot Gottes ist ist Millionen mal besser als die wunderschönste Frau, die das Kopftuch nicht will, weil sei dieses Gebot nicht akzeptiert.

Aber du musst dich auch fragen, ob eine Frau, die zum Kopftuch gezwungen wird, deinen Wünschen entspricht.

Was ich über dein Deutsch sagte, so lies mal in welchem Zusammenhang bzw. Kontext ich das "Prügeln zum Gebet" erwähnte. Daraufhin zeigtest du Zweifel an meiner Kindererziehung, was logischerweise bedeutet, dass du das genaue Gegenteil machst. Da ich in diesen Zeilen glasklar machte, dass diese Art der Aufforderung zum Gebet tiefste Wahhabi-Methoden sind und ich dagegen bin, musst du Befürworter dessen sein. Aber da ich dies nicht annehme, schließe ich eher, dass du nicht verstanden hast, was ich schrieb und wie es (obwohl klar) gemeint ist.

Wa aleikum salam

Salam alaikum, 

Bruder,  deine Meinung ist ein wenig anders als die meine.  Auch erkenne ich , dass du das siehst was du sehen möchtest  in dem was ich geschrieben habe was nicht der Realität entspricht.

Auch ein Glas kann trüb sein denn wenn's Glasklar und durchsichtig wäre hätten wir nicht so viele unterschiedliche Meinungen und Gedanken. 

Wenn du das Video komplett geschaut hättest (vielleicht hast du ja) dann hättest du dir deine Wortspielerei sparen können .

Weder hab ich Zweifel an deiner Kindererziehung gehegt noch wollte ich das damit andeuten.  Es ging mir um ahadith von Ahlulbayt (as)  bezüglich der Kinder,  ab wann und wie man sie zum Gebet bzw zum beten leiten kann/"soll".

zum Beispiel: 

Imam Ali (ع): „Wenn ein Kind 5. Lebensjahr erreicht und seine rechte und linke Hand erkennen kann, so stellt ihn gegenüber der Qiblah und befiehlt ihm die Niederwerfung zu machen; mit 6 bringt ihm das Beugen (Ruku´) und die Niederwerfung bei; mit 7 bringt ihm das Waschen des Gesichtes und der Hände und die Gebetszeremonie bei; mit 9 erklärt ihm die rituelle Waschung (Wudu) komplett und zwingt ihn zu beten und seid dabei streng“

(Makaarim al-Akhlaq, Seite 254)

Nun die Frage wie kommst du denn vom Kopftuch zum prügeln zum Gebet ?  und wie ist deine Meinung dazu:👇👇

Imam Sayyed Ali Khamenei (möge Allah ihn uns lange erhalten):

Imam Khomeini ordnete an, dass alle Frauen Hijab (islamische Frauenbekleidung) tragen müssen. Dass sie (die Gegner des Hijab-Gesetzes) sagen, der Imam hätte damit nicht alle Frauen gemeint, ist leeres Gerede. Wir waren damals anwesend und wir wissen es.

Ich zitiere dich:  "Aber da ich dies nicht annehme, schließe ich eher, dass du nicht verstanden hast, was ich schrieb und wie es (obwohl klar) gemeint ist."

Ich denke, du hast nicht verstanden und willst auch nicht verstehen ,da dein Blick eben nicht Glasklar ist und Allah kennt deine Absicht und Allah swt weiß es am besten. 

Liebe Grüße vom prügelnden Wahabi .

Allah möge dir helfen. 

wasalam 

 

Edited by ismael_nbg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Nxaana:

Salamu3aleikum, 

ich stimme Bruder @Abdullah vollkommen zu. Ein KopftuchZWANG ist ebenso abzulehnen, wie ein KopftuchVERBOT. 
Es ist das Grundrecht eines jeden Menschen, über sein eigenes Leben entscheiden zu dürfen, wie es leben, sich kleiden und benehmen will. Allah swt. hat uns den freien Willen, den freien Glauben und den freien Verstand gegeben, alhamdulillah. Niemand, auch kein Gelehrter, darf da anders vorgehen oder anderes behaupten. Denn ein Zwang, führt auch irgendwo zu Hass. Ich merke hier leider ganz deutlich, dass die Sätze vom Bruder Abdullah oft völlig missverstanden werden, was ich ehrlich gesagt überhaupt nicht verstehe. Er hat es wirklich top erklärt und vertritt meiner Meinung nach, die korrekte islamische Haltung dem Thema gegenüber. Ich kann mich an keinen Hadith erinnern, in welchem überliefert wird, dass jemals ein Prophet oder Imam (a.) eine Frau zum Kopftuch zwang oder ein Gesetz erließ, in welchem Stand, dass jede Frau die auf der Straße etc. sich aufhält, irgendein Tuch tragen MUSS. 
Ich finde das Argument mit den gesellschaftlichen Werten usw. sehr schwach. Denn die guten Werte einer Gesellschaft, werden nicht (nur) durch die Kleidung gewahrt, sondern an erster Stelle durch das Benehmen. Was für Werte hat denn z.B ein Land wie Ägypten? Wo die Frauen, obwohl sie Burka tragen, vergewaltigt und sexuell belästigt werden?
Was bringt ein Zwang, was bringt ein Hijab, wenn der Mensch sich nicht zu benehmen weiß? Es bringt rein gar nichts, einer Frau zu befehlen sie muss jetzt ein Tuch auf dem Kopf tragen, welches sie dann seien wir mal ehrlich, beschmutzt. Denn sie trägt es dann ganz locker, Arme sieht man, Haare sieht man, Hautenge Kleidung, sodass man schon fast die Poren erkennen kann, knallige Lippenstifte etc. Für mich als Frau die ihren Hijab aus Liebe, Glaube und Überzeugung trägt, ist das eine Schande. 

Der Islam lehrt uns ganz deutlich, dass jeder Mensch seinen eigenen Glauben hat, seine eigene Überzeugung, seinen eigenen Verstand. Es darf niemand kommen und einem anderen Menschen etwas aufzwängen oder verbieten. Nicht in Deutschland, nicht im Iran, nicht in Saudi Arabien, nicht auf dem Mars. 
Das Zwang im Islam verboten ist, ist ebenso im Qur'an verankert, wie das Verbot im deutschen Grundgesetz, Artikel 4 - die Freiheit des Glaubens. 
Wer sind wir, dass wir einem anderen Menschen, einem anderem Diener, einer anderen Seele, vorschreiben können, wie es sich zu kleiden hat? Wie es zu leben hat? Wie es zu sprechen und zu gehen hat? Welche Musik es hören darf? Das ist in meinen Augen Diktatur, gegen die ich mich stellen werde ,und selbst wenn sie von meiner Mutter kommen würde. Mich lehrt der Islam so was nicht, sondern das genaue Gegenteil. Ich darf niemanden irgendetwas aufzwängen, nicht den Gläubigen, nicht den Ungläubigen - erst recht, nicht den Ungläubigen. 

Ich finde es paradox, dass es Menschen gibt - und nein, ich spreche hier niemanden aus dem Forum an, ich bleibe neutral - die auf der einen Seite aufschreien, wenn über ein KopftuchVERBOT diskutiert wird, aber es gleichzeitig gutheißen, wenn es einen KopftuchZWANG gibt. 

Wir alle werden alhamudlillah alleine vor Allah swt stehen und uns rechtfertigen müssen für unser Tun und ich muss ehrlich sagen, dass wenn ich vor dem Allmächtigen Herrn stehe, ich nicht möchte dass ein anderer Name außer meiner fällt. Ich möchte nicht dass Allah swt. mich fragt "warum hast du Sabine ihr recht genommen?", "warum hast du Sabine durch ein Gesetz gezwungen, ein Kopftuch zu tragen?" - für mich wäre so was mit das Schlimmste. Zumal, ein Kopftuch ist etwas religiöses - einem ungläubigen oder unreligiösen, Religion aufzuzwingen, ist schon fast eine Art von Verbrechen. 

Das ist meine bescheidene, neutrale Meinung dazu. 
Wasalam, eure Schwester, Nana #rose# 

MashaAllah, perfekt. Sprichst mir aus der Seele. #rose#

Saluton and Nxaana like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 1 Posts
    • 273 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 12 Posts
    • 778 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 12 Posts
    • 701 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 2 Posts
    • 572 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.