Br.Osama

Zum Kopftuchverbot

55 posts in this topic

vor 29 Minuten schrieb Br.Osama:

Wa alaykum Salam

Wen und welchen Beitrag meinst du?

 

Salam.

Ich meinte Bruder Neumuslim und den Beitrag davor.

MiniMuslima likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4/23/2018 um 11:37 schrieb Abdullah:

Salam

 

 

Gnau hier hast du ein riesiges Problem. Die Frage ist nämlich auch, wer zwingen darf und wer nicht!

Gemäß deiner Logik ist es erlaubt jemandem mit Schlägen zum Gebet zu treiben. Was hier mit Zwang gemeint ist, dass zukünftige Umstände, Wünsche, Pläne miteinbezogen werden.

Willst du nach dem Jaum Al-Qiyyama in den Himmel oder in die Hölle?

Wenn du in den Himmel willst, bist du gezwungen die Gebote Gottes zu befolgen.

Wenn du nicht in den Himmel willst, brauchst du es nicht.

Das Gebet selbst kann man aufteilen in inneres Gebet und Äußeres Gebet!

Wenn du nur äußerlich betest aber nicht innerlich wird dein Gebet nicht von Gott angenommen. Du hast im Prinzip nicht gebetet!

Wenn als ein Ungläubiger betet, so hat er zwar äußerlich gebetet aber der innere Teil, der der wichtigere ist nicht ausgeführt -> KEIN Gebet.

Wenn du also jemanden zwingst zu beten, wird sein Gebet nicht angenommen und du ladest die gewaltige Schuld auf dich! Überlege warum!

Lies mal oben durch. Ich sprach von zwei Arten von Regeln und Gesetze! Die einen sind gesellschaftlich und die Regierung darf bzw. MUSS eingreifen und die andee ist eine Sache zwischen der Person und Gott und da hat kein anderer das Recht jemanden zu zwingen!

Die Anweiseungen des Propheten (sas) sind zweierlei: In den einen sprach er (sas) ein Urteil und in den anderen riet er (z.B. auch weil es eine Anweisung von Gott war).

Und jetzt überlege nochmal, warum darf niemanden jemanden mit Gewalt zum Gebet peitschen!

Und nochmals! Ich habe die Petition unterschrieben, weil isch gegen BEIDES bin! Sowohl gegen Kopftuchverbot als auch gegen Kopftuchzwang! Und das, weil der Prophet (sas) niemanden zwang das Kopftuch zu tragen. Die Frauen taten es freiwillig!!!!

 

Wa aleikum salam

Salam alaikum,  

Wasalam 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4/26/2018 um 11:28 schrieb Abdullah:

Salam aleikum

 

 

In einer Klassenarbeit hatte ich mal die Aufgabe den Zustand des Islams und der Muslime in Deutschland zu untersuchen. Daher analysierte ich die entsprechenden Statistiken über Anzahl, Bildung, .. etc. der Muslime. Interessant ist dort der Part über Meinungen Pflicht zum Kopftuch und Praxis des Tragens des Kopftuches. Selbst Frauen aus arabischen Staaten ist die Praxis des Kopftuchtragens besser als von islansichen Frauen. Hört euch doch mal um und falls ihr in den Iran fliegt und zurückkommt. Die  iranischen Frauen ziehen schon im Flugzeug das Kopftuch aus während Iraker, Libanesen, .. etc. die Pflicht zum Kopftuch einhalten. Hört man sich hier im Iran um UND  die Leute haben Vertrauen zu dir, so hört man von den negativen Seiten des Zwanges. Eine nicht geringe ANzahl Frauen haben eine extreme Abneigung gegen dieses Kleidungsstück und wenn man Scheikhs über die Vorzüge des Kopftuches fragt so haben sie keine gute Antwort und man versteht, dass die Argumente nur auswendig gelernt sind. Sie haben also die Fähigkeit verloren, die Vorzüge des Kopftuches darzustellen!

Wenn man es genau nimmt, so verurteilt der Koran beides! Jemanden zum Glauben zwingen und jemanden zwingen, seinen Glauben aufzugeben. Zum ersten Teil ist nicht nur der Vers "Kein Zwang im Glauben" vorhanden sodnern auch der Vers, in dem der Prophet (sas) direkt angesprochen wurde und besagt, dass man niemanden zum Glauben zwingen kann. Was die Klaiderordnung bzw. auch aufgezwungene Kleiderordnung angeht, so ist es nicht erlaubt zu übertreiben. Übertreibung führt letztendlich auch zur Untertreibung. Anders ausgedrückt,: Wenn ich jemanden prügele, weil er die Kleiderordnung nicht 100% einhält führt dies eher zu höhrere Abneigung und Feindschaft gegenüber diesem. Genau dies sieht man im Iran! Ich fragte einen Indonewser über die Lage des Kopftuches. Dort trägt die Mehrzahl der muslimiscen Frauen KOpftuch! Warum? Weil es NICHT gezwungen ist, was andersrum bedeutet, dass es freiwillig geschieht und somit korrekt ist!

 HDie Argumentation, dass die Grenze in verschiedenen Ländern untrerschiedlich angesetzt ist, ist schwach für Staaten, die sich islamisch nennen, denn die Granze für Eingriff des Staates auf Verhalten der Bürger ist von der Sunna des Propheten (s.a.s.) und/oder von der Sunna der Ahl Bait (a.s.) vorgegeben.

Anders ausgrdrückt muss der Staat, der sich islamisch nennt, korrekt herleiten, wenn Zwang ins Spiel kommt muss der Staat dies korrekt aus dem Koran und der Sunna des Propheten s.a.s. (sunnitisch) beziehensweise aus der Sunna der Ahl Bait (a.s.) herleiten. (Edit)

Die Frau hat das Recht Kopftuch zu tragen, aber der Zwang dazu ist ebenfalls zu verurteilen.

Gesetern war ich in Mahallat und hatte dort ebenfalls eine kleine Tebligh-Aufgabe. Ich mache dies meist in der Form als Frage und Antwort. Eine der Fragen war z.B. , warum Männer in Europa nicht so viel nach den Fraeun schauen, obwohl die wenigsten Kopftuch tragen. Warum wohl wurde diese Frage gestellt! Auch kommt vor allem von Mädchen im Jugendalter immer wieder die Frage über die Pflicht und Vorzüge des Kopftuches, was das vorher gesagte bestätigt, dass man ihnen die Vorzüge nicht gut erklären konnte. Einer der guten Erklärungen ist die Erwähnung der Thora, in dem die Kopftuchpflicht ebenfalls erwähnt ist, was bedeutet, dass die Pflicht keine Neuerung des Islams ist sodnern eine Pflicht aus den frühreren abrahamistischen Religionen. Des weiteren kann man Spielfilme erwähnen, deren Geschichte im vorigen Jahrhundert handeln. Dort tragen die Frauen, die was von sich halten immer einen Hut um die Haare zu verbergen -> Kopftuch. Selbst in Deustschland trugen viele Frauen in DE vor 50 Jahren ein Kopftuch und die Kleidung war wesentlich sittlicher als heute. Wer damals sich leicht kleidete, war in der Gesellschaft selbst schlecht angesehen. Allerdings wurde niemand deswegen von der Polizei festgenommen. Dass die Schamgrenze immer weiter runterging, liegt an der Politik (nicht von den Politikern, sondern von denen, die die Politiker kontrollieren). Wie wir sehen, erreichen diejenigen, die keinen Zwang ausübern mehr als diejenigen, die es tun! Zwang in der falschen Form oder in übertriebener Weise schadet und kann letztendlich auch zum Untergang des Staates führen.

Ein weiteres Problem stellt z.B. auch die Desinformation bzw. mangelde Information dar. Gestern traf ich auf einen iranischen Atheisten (das gibt es tatsächlich). Er sagt, dass es keinen mathematischen Beweis für die Existenz Gottes gibt und in einer etwas persönlicheren Unterhaltung erwähnte er, dass Stevan Hawkin  erwähnte, dass er Atheist sei. Ich kenne diesen Spruch Steve Hawkin und weiß wann und arum er dies sagte! Steve Hawkin sagte etliche Jahre frührer, dass de Ordnung des Universums die Existenz Gottes zwangsläufig macht. Der Ausspruch, dass das Universum zufällig entstand war im Jahre 2010 und ist im Zusammenhang mit der Einladung Hawkins szu einer Rede in der Uni Haifa (ISrael) zu sehen. Zunächst nahm er die Einladung an, aber nachdem Israel Palästina bombte sagte er, dass sein Gewissen es nicht zulässt Israel in dieser Form zu färdern und zog seine Annahme der Einladung zurück. Somit sehe ich diesen Spruch, der nur sehr kurz nach der Ablehnung der Einladung kam eher politisch. Damit die Iraelis stumm bleiben zeigte er sich als Atheist -> Atheismus ist nicht seine Überzeugung sondern nur eine Schutzbehauptung. Weiterhin erinnere ich an den Spruch Einsteins über die Ablehnung der Quantentheorie: "Der liebe Gott würfelt nicht!", was deutlich die Überzeugung Einsteins über die Existenz Gottes Zeugnis ist!

 

Wa aleikum salam

Salam alaikum ,

Der Prophet (ص) sagte weiterhin zu Hawla: „Oh Hawla! Wer von euch Frauen an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, darf keinem Mann, außer euren Ehemann, gestatten eure Schönheit zu sehen. Ihr dürft eure Kopfhaare und eure Arme nicht zeigen. Jede Frau die diese Körperstellen fremden Männern zeigt, hat zweifellos ihren Glauben verdorben und hat Allah traurig gemacht.“ 
(Mustadarak al-Wasail, vol. 2, p. 529 für alte Ausgabe. Siehe vol. 14, p. 242 für neue Ausgabe)

Wasalam ⚘

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

 

ich habe gerade diesen Thread durchgelesen und bin verwundert wie teilweise alles in einen topf geschmissen wird.

Einerseits wird immer eine bestimmte Art von Menschen und Lebensstil als Mehrheit betitelt, obwohl es nicht unbedingt so ist. Und dann wird total komisch das hier zu lesen, so argumentiert als gäbe es Alkohol, Freund und Freundinnen und Partys nur in Deutschland. Auch wenn ich den Umgang mit solchen Leuten nicht pflege, habe ich es in meinen  7 Jahren dort mehrfach erlebt und gesehen wie Partys gemacht wurden, betrunkene Autofahrer Unfälle verursachten, wie Drogen auf offener Straße gehandelt und genommen wurden und wie Frauen Freunde oder Männer Freundinnen haben.

Kurze rede langer Sinn: Alles was es hier gibt gibt es dort auch,e s wäre naiv anzunehmen dass ein Staatsgebilde verhindert dass sich so etwas entwickelt- man muss allerdings gestehen dass das Ausmaß und die Menge davon dort sicherlich schwächer ausfällt und das Wissen dass es verboten ist in vielen Fällen diejenigen die es sonst machen würden irgendwie eingrenzt-also ihnen die Schranken weist.

Nur: wenn jemand sündigen will, wird er sündigen, ob es verboten oder erlaubt ist ist dabei egal- nur wird hier fälschlicherweise angenommen wenn etwas in breiter Masse getätigt wird den Tabu-faktor zu nehmen, indem man es einfach erlaubt hier in Deutschland.

Dabei wird garnicht beachtet ob es eigentlich angebracht ist etwas zu erlauben was moralisch verwerflich ist. Wie wenn das Beklauen verboten ist, es aber so oft praktiziert wird, dass die Behörden einfach Klauen für nicht verboten erklären, damit sie es strafrechtlich nicht mehr verfolgen müssen, und die Augen einfach davor verschliessen können.

Sowas kann es aber auch in anderen Systemen geben...

. Es ist schlimm und es ist keine Alternative, weil Regeln existieren MÜSSEN um eine Grenze aufweisen zu können. Ob jemand diese Grenze um Welten überschritten hat oder gerade mal dabei ist sie zu übertreten ist zwar egal, weil Verboten verboten ist, aber es muss definitv einen Unterschied zwischen jemanden geben der selber umkehrt weil er merkt es ist nichts, zu dem der einfach immer weiter macht und die Grenzen garnicht kennen will.

Und diesen Unterschied hat außer der Islam kein anderes Staatensystem parat.

Sorry falls ich hier etwas weit ausgeholt habe, aber wenn wir Menschen damit anfangen uns auf unsere eigenen Taten zu konzentrieren, nur dann kann die GEselschaft gerettet werden, solange wir die anderen verantwortlich machen für alles was schief läuft, wird sich in der geselschaft nichts ändern. Nirgendwo.

 

Grüße,
mahdi

Zaynab82 and Saluton like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4/26/2018 um 11:28 schrieb Abdullah:

Salam aleikum

 

 

In einer Klassenarbeit hatte ich mal die Aufgabe den Zustand des Islams und der Muslime in Deutschland zu untersuchen. Daher analysierte ich die entsprechenden Statistiken über Anzahl, Bildung, .. etc. der Muslime. Interessant ist dort der Part über Meinungen Pflicht zum Kopftuch und Praxis des Tragens des Kopftuches. Selbst Frauen aus arabischen Staaten ist die Praxis des Kopftuchtragens besser als von islansichen Frauen. Hört euch doch mal um und falls ihr in den Iran fliegt und zurückkommt. Die  iranischen Frauen ziehen schon im Flugzeug das Kopftuch aus während Iraker, Libanesen, .. etc. die Pflicht zum Kopftuch einhalten. Hört man sich hier im Iran um UND  die Leute haben Vertrauen zu dir, so hört man von den negativen Seiten des Zwanges. Eine nicht geringe ANzahl Frauen haben eine extreme Abneigung gegen dieses Kleidungsstück und wenn man Scheikhs über die Vorzüge des Kopftuches fragt so haben sie keine gute Antwort und man versteht, dass die Argumente nur auswendig gelernt sind. Sie haben also die Fähigkeit verloren, die Vorzüge des Kopftuches darzustellen!

Wenn man es genau nimmt, so verurteilt der Koran beides! Jemanden zum Glauben zwingen und jemanden zwingen, seinen Glauben aufzugeben. Zum ersten Teil ist nicht nur der Vers "Kein Zwang im Glauben" vorhanden sodnern auch der Vers, in dem der Prophet (sas) direkt angesprochen wurde und besagt, dass man niemanden zum Glauben zwingen kann. Was die Klaiderordnung bzw. auch aufgezwungene Kleiderordnung angeht, so ist es nicht erlaubt zu übertreiben. Übertreibung führt letztendlich auch zur Untertreibung. Anders ausgedrückt,: Wenn ich jemanden prügele, weil er die Kleiderordnung nicht 100% einhält führt dies eher zu höhrere Abneigung und Feindschaft gegenüber diesem. Genau dies sieht man im Iran! Ich fragte einen Indonewser über die Lage des Kopftuches. Dort trägt die Mehrzahl der muslimiscen Frauen KOpftuch! Warum? Weil es NICHT gezwungen ist, was andersrum bedeutet, dass es freiwillig geschieht und somit korrekt ist!

 HDie Argumentation, dass die Grenze in verschiedenen Ländern untrerschiedlich angesetzt ist, ist schwach für Staaten, die sich islamisch nennen, denn die Granze für Eingriff des Staates auf Verhalten der Bürger ist von der Sunna des Propheten (s.a.s.) und/oder von der Sunna der Ahl Bait (a.s.) vorgegeben.

Anders ausgrdrückt muss der Staat, der sich islamisch nennt, korrekt herleiten, wenn Zwang ins Spiel kommt muss der Staat dies korrekt aus dem Koran und der Sunna des Propheten s.a.s. (sunnitisch) beziehensweise aus der Sunna der Ahl Bait (a.s.) herleiten. (Edit)

Die Frau hat das Recht Kopftuch zu tragen, aber der Zwang dazu ist ebenfalls zu verurteilen.

Gesetern war ich in Mahallat und hatte dort ebenfalls eine kleine Tebligh-Aufgabe. Ich mache dies meist in der Form als Frage und Antwort. Eine der Fragen war z.B. , warum Männer in Europa nicht so viel nach den Fraeun schauen, obwohl die wenigsten Kopftuch tragen. Warum wohl wurde diese Frage gestellt! Auch kommt vor allem von Mädchen im Jugendalter immer wieder die Frage über die Pflicht und Vorzüge des Kopftuches, was das vorher gesagte bestätigt, dass man ihnen die Vorzüge nicht gut erklären konnte. Einer der guten Erklärungen ist die Erwähnung der Thora, in dem die Kopftuchpflicht ebenfalls erwähnt ist, was bedeutet, dass die Pflicht keine Neuerung des Islams ist sodnern eine Pflicht aus den frühreren abrahamistischen Religionen. Des weiteren kann man Spielfilme erwähnen, deren Geschichte im vorigen Jahrhundert handeln. Dort tragen die Frauen, die was von sich halten immer einen Hut um die Haare zu verbergen -> Kopftuch. Selbst in Deustschland trugen viele Frauen in DE vor 50 Jahren ein Kopftuch und die Kleidung war wesentlich sittlicher als heute. Wer damals sich leicht kleidete, war in der Gesellschaft selbst schlecht angesehen. Allerdings wurde niemand deswegen von der Polizei festgenommen. Dass die Schamgrenze immer weiter runterging, liegt an der Politik (nicht von den Politikern, sondern von denen, die die Politiker kontrollieren). Wie wir sehen, erreichen diejenigen, die keinen Zwang ausübern mehr als diejenigen, die es tun! Zwang in der falschen Form oder in übertriebener Weise schadet und kann letztendlich auch zum Untergang des Staates führen.

Ein weiteres Problem stellt z.B. auch die Desinformation bzw. mangelde Information dar. Gestern traf ich auf einen iranischen Atheisten (das gibt es tatsächlich). Er sagt, dass es keinen mathematischen Beweis für die Existenz Gottes gibt und in einer etwas persönlicheren Unterhaltung erwähnte er, dass Stevan Hawkin  erwähnte, dass er Atheist sei. Ich kenne diesen Spruch Steve Hawkin und weiß wann und arum er dies sagte! Steve Hawkin sagte etliche Jahre frührer, dass de Ordnung des Universums die Existenz Gottes zwangsläufig macht. Der Ausspruch, dass das Universum zufällig entstand war im Jahre 2010 und ist im Zusammenhang mit der Einladung Hawkins szu einer Rede in der Uni Haifa (ISrael) zu sehen. Zunächst nahm er die Einladung an, aber nachdem Israel Palästina bombte sagte er, dass sein Gewissen es nicht zulässt Israel in dieser Form zu färdern und zog seine Annahme der Einladung zurück. Somit sehe ich diesen Spruch, der nur sehr kurz nach der Ablehnung der Einladung kam eher politisch. Damit die Iraelis stumm bleiben zeigte er sich als Atheist -> Atheismus ist nicht seine Überzeugung sondern nur eine Schutzbehauptung. Weiterhin erinnere ich an den Spruch Einsteins über die Ablehnung der Quantentheorie: "Der liebe Gott würfelt nicht!", was deutlich die Überzeugung Einsteins über die Existenz Gottes Zeugnis ist!

 

Wa aleikum salam

Salam alaikum ,

Istifta Nr.: 144407

 

Fragen:

 

1. Darf ein Mann auf den Körper einer nicht-mahram muslimischen oder nicht-muslimischen Frau schauen, wenn dieser durch die Kleidung bedeckt ist und es ohne Lust geschieht?

2. Welche Körperteile des männlichen nicht-mahram Körpers darf eine Frau anschauen?

3. Darf eine Frau auf die Haare eines nicht-mahram Mannes schauen?

4. Darf ich auf die Haare und den Körper einer muslimischen nicht-mahram Frau schauen, wenn sie kein Hijab trägt?

5. Welche Körperteile einer nicht-muslimischen Frau darf ich anschauen?

6. Darf ein Mann eine Live-Nachrichten-Übertragung im Fernsehn anschauen, wenn die Moderatorin: 1. eine muslimische Frau ist, die Hijab trägt, 2. eine muslimische Frau ist, die kein Hijab trägt, 3. eine nicht-muslimische Frau ist?

7. Darf ich einen Film anschauen, wenn ich befürchte, dass es Szenen geben könnte, in denen Frauen nackt erscheinen könnten, auch wenn ich die Möglichkeit habe vorzuspulen?

 

Antworten:

 

1. Wenn sie einen kompletten Hijab trägt, welcher die Körperform bedeckt und das Schauen ohne Lust geschieht, so ist es kein Problem.

2. Nur die Körperteile, welche sie normalerweise nicht bedecken, unter der Bedingung, dass das Schauen ohne Lust geschieht.

3. Es gibt kein Problem dabei, wenn sie immun ist gegen lustvolle Absichten.

4. Das ist nicht erlaubt.

5. Es gibt kein Problem dabei ohne Lust und Leidenschaft auf die Körperteile zu schauen, die normalerweise nicht bedeckt werden.

6. Wenn es eine Live-Übertragung ist, dann ist es im zweiten Beispiel aus verpflichtender Vorsichtsmaßnahme nicht erlaubt.

7. Wenn man von Beginn an nicht weiß, dass es unmoralische Szenen beinhaltet, so ist es kein Problem, jedoch solltest du dich davon enthalten es anzuschauen, wenn du solche Szenen siehst.

Wasalam ⚘

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 1 Posts
    • 257 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 12 Posts
    • 743 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 12 Posts
    • 682 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 2 Posts
    • 544 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.