Br.Osama

Warum beginnt Fajr bei IZH so früh? (Erklärung)

3 posts in this topic

Assalamu alaykum

Bismillah al-Rahman al-Rahim

Da viele sich immernoch fragen, wieso IZH beim Fajr so früh beginnt und andere Organisationen spätere Zeiten haben, erkläre ich es sehr vereinfacht, gemäß des Erklärvideo des IZH auf deren Facebookseite:

Der Monat Ramadan fällt dieses Jahr in der Zeit des Phänomens der weißen Nächte, das paar Monate im Jahr gilt. Bei diesem Phänomen wird es nie ganz dunkel im Norden des Planeten (auch in Deutschland) und auch im Süden des Planeten, sodass es unmöglich wird, anfangs zu erkennen, wann es hell wird, sondern nur, wann es beginnt, noch heller zu werden. IZH hat somit Experten aus Iran nach Europa bestellt, die die Zeit des Fajrs ermittelt haben, indem sie nach deren Methoden festgelegt haben, dass die Zunahme an Helligkeit ca. um 2 Uhr beginnt. Da es nie ganz dunkel wird, wurde die Helligkeitszunahme bezüglich der vorhandenen Helligkeit als Maßstab genommen. 

Andere Organisationen sind auf spätere Zeiten gekommen, weil sie nicht die exakt selbe Methoden bei der Helligkeitszunahme bzw. des Eintreten des Fajrs hatten, als die der Experten. Zum Beispiel 'lediglich' mit den Augen betrachtet, bis 100% sicher war, dass Fajr eingetreten ist, wogegen IZH mit bloßem Auge die Zeit der Zunahme an Helligkeit direkt zu Beginn ermittelt und nach einer gewissen Berechnung die Zeiten auf ganz Deutschland ausbreitet.

Wasalam

Agit62 and Zaid like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamu3aleikum

für mich beginnt (vor allem im Sommer eben aufgrund der Tatsache dass es nicht richtig dunkel wird) Fajr erst dann, wenn ich die Vögel zwitschern höre und das ist immer so 90-100 Minuten vor Sonnenaufgang. Laut vielen Gelehrten ist es ja auch so, dass der Zeitraum für Fajr um die 90 Minuten betrifft, also wenn man in dieser Zeit betet, ist das Gebet auf jeden Fall in der sicheren Zeit insha'Allah.  Ich finde der liebe, allmächtige Gott hat uns so viele einfache Hinweise gegeben, an die wir uns richten können, ohne uns ständig mit irgendwelchen komplizierten Rechnungen, Methoden oder sonst was, auseinandersetzen zu müssen. Zumal das früher auch sicherlich nicht jeder konnte, also Mathematik. 

wa salam, Nana #rose# 

Muslim001 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

Zwar ist der Gedanke Vogelgezwitscher ein hübscher - aber er ist für die Ermittlung des Beginns von Fajr m.E. nicht geeignet.

Selbt wenn man es schafft, etwa die ersten zarten Vogelstimmen von Nachtigall (die ist selten geworden), Sumpfrohrsänger (nicht übersall zu finden) oder Feldlerche (ehr auf dem Lande als in der Stadt zu finden) etc., so sind ca. 90 Minuten ein sehr kurzer Zeitraum bis zum Sonnenaufgang. Tatsächlich ist es da schon ein klein wenig dämmrig  - und damit auch schon optisch zu spät für Fajrbeginn, bedeutsam besonders im Ramadan. Damit ist man sicher nicht auf der sicheren Seite. Ich selber höre in meiner Stadt in der Regel zuerst die Amsel. Diese beginnt ca. 1 Stunde vor Sonnenaufgang. ...

Für meine Stadt galten für heute, Mittwoch, den 13.06.2018 folgende Werte gemäß https://galupki.de/kalender/sunmoon.php

Dunkelheit: 00:00
Astronomische Dämmerung: 00:00 - 02:16  = 02:16?h
Nautische Dämmerung: 02:16 - 03:51 = 01:35h
Blaue Stunde: 02:57 - 04:23 = 01:26h
Bürgerliche Dämmerung: 03:51
Sonnenaufgang: 04:44

Daraus schlussfolgere ich:
90 Minuten vor Sonnenaufgang fiele hier demnach etwa auf 03:14 Uhr, d.h. in die Zeit der sog. Blauen Stunde (des Morgens, die nicht von ungefähr ihren Namen hat) innerhalb der nautischen Dämmerung des Morgens, welche bereits ca. 1 Stunde zuvor um 02:16 Uhr eingesetzt hatte.
Wenn die ersten Vögel anfangen, so dürfte bereits eine gewisse Helligkeit auszumachen sein, jedenfalls bei klarem Himmel. Und das wäre m.E. eindeutig viel zu spät angesetzt. Und das entscheidende Kriterium, dass diese Methode der Bestimmung von Fajr nicht der Maßgabe des Quran nahekommt, bestätigt für mich, dass die Vogelstimmen nicht geeignet sein können für die Feststellung der Fajr-Zeit, d.h. auch und besonders nicht der Zeitbestimmung für den Beginn des täglichen Fastens im Monat Ramadan. Richtet man sich danach, hätte das m.E. religionsrechtliche Konsequenzen, zumindest die der Verpflichtung zum Nachholen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung, die aus gelehrtem Munde natürlich auch anders lauten kann. Wallahul Aalam.

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 22 Posts
    • 5100 Views
    • 7assan ibn 3ali
    • 7assan ibn 3ali
    • 1 Posts
    • 240 Views
    • Gem. der Mitte
    • Gem. der Mitte
    • 4 Posts
    • 431 Views
    • Anita25
    • Anita25
    • 2 Posts
    • 448 Views
    • Offenkundiges
    • Offenkundiges

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.