hawra2

Worauf basiert Taqlid?

43 posts in this topic

#salam#

Da ich in dem bereits geöffneten Thema "Taqlid: Blinde Nachahmung [...]" keine Antworten erhalten habe (vllt. weil es untergegangen ist) stelle ich hier erneut die Fragen und ich wünsche mir wirklich Antworten weil ich es einfach nicht verstehe. Ich zitiere meine Fragen aus dem anderen Artikel:

" Vorab möchte ich erwähnen, dass ich schon seit mehreren Jahren darüber nachdenke und nie überzeugende Gründe erhielt.

Ich bin dafür, dass wir Gelehrte aufsuchen müssen, so wie uns die Imame (as) befohlen haben, denn natürlich haben sie mehr Wissen und immerhin sind sie auch dafür da, dass sie die Ummah helfen und rechtleiten. Trotzdem heißt es noch lange nicht für mich, dass man daraus ein System entwickelt, indem man einen Gelehrten folgen MUSS, und wenn man dies nicht macht, die Gebete usw. nicht akzeptiert werden. Also das allein ist für mich eine Aussage, die mich sehr zweifeln lässt und mich zum nachdenken bringt, ob vllt. ein politisches System dahintersteckt oder mit der Angst gespielt wird. Wenn es von solcher Wichtigkeit ist, wieso hat der Prophet (ص) neben dem Quran und der Sunnah nicht auch noch die Gelehrten nach den 12 Imamen erwähnt. Und falls doch, dann bitte ich um Überlieferungen diesbezüglich, denn ich habe nichts bisher entdeckt. Ich möchte Überlieferungen, wo ausdrücklich steht, dass die Taten nicht akzeptiert werden, wenn man keinen SPEZIFISCHEN Gelehrten nachahmt. Also ich möchte die Aufforderung sehen, in der ersichtlich wird, dass man EINEN spezifischen Marja haben muss. Natürlich frage ich einen Gelehrten, wenn ich bei einer Angelegenheit keine Ahnung habe aber diesen Zwang jemanden zufolgen verstehe ich nicht. Das Beispiel in dem Artikel mit dem Arzt aufsuchen, ist deshalb irreführend, weil es nur erklärt, dass man einen Gelehrten aufsucht, wenn man nicht weiter weiß aber es erklärt nicht, dass man nur einen Gelehrten folgen muss. Oder geht ihr nur zu einem Arzt? Die Frage lautet also nicht, ob man überhaupt einen Arzt aufsucht sondern ob man NUR einen Arzt aufsucht. 

Vielen Dank. "

Muslim001, MiniMuslima and Saluton like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb hawra2:

#salam#

#wasalam#

Ich bin dafür, dass wir Gelehrte aufsuchen müssen, so wie uns die Imame (as) befohlen haben, denn natürlich haben sie mehr Wissen und immerhin sind sie auch dafür da, dass sie die Ummah helfen und rechtleiten.

Gegen Erkundigen und Fragen spricht nichts, ein jeder Mensch fragt und erkundigt sich bei anderen von klein an.

Trotzdem heißt es noch lange nicht für mich, dass man daraus ein System entwickelt, indem man einen Gelehrten folgen MUSS, und wenn man dies nicht macht, die Gebete usw. nicht akzeptiert werden.

Gott ist es, der akzeptiert oder nicht akzeptiert, das Gebet gehört Ihm und richtet sich an Ihn und keiner kann in Seinem Namen für Ihn entscheiden. Die Gelehrten können nicht einmal über ihre eigenen Taten sagen, ob Gott sie akzeptiert und bitten Ihn um Akzeptanz. Am Ende ist jeder von Gott abhängig.

Also das allein ist für mich eine Aussage, die mich sehr zweifeln lässt und mich zum nachdenken bringt, ob vllt. ein politisches System dahintersteckt oder mit der Angst gespielt wird.

Ich denke es hat mehrere Gründe. Mit der Angst, sein Seelenheil zu verlieren, kann man jedenfalls so einige Menschen gefügiger machen und an sich binden.

Wenn es von solcher Wichtigkeit ist, wieso hat der Prophet (ص) neben dem Quran und der Sunnah nicht auch noch die Gelehrten nach den 12 Imamen erwähnt. Und falls doch, dann bitte ich um Überlieferungen diesbezüglich, denn ich habe nichts bisher entdeckt. Ich möchte Überlieferungen, wo ausdrücklich steht, dass die Taten nicht akzeptiert werden, wenn man keinen SPEZIFISCHEN Gelehrten nachahmt. Also ich möchte die Aufforderung sehen, in der ersichtlich wird, dass man EINEN spezifischen Marja haben muss.

Imam Sadiq (ع) sagt: تعلموا العربية فإنها كلام الله الذي يكلم به خلقه „Erlernt das Arabische, denn es ist das Wort Gottes, mit dem Er zu Seiner Schöpfung spricht.” (al-Fusul,b.1s.678) والله ما نقول بأهوائنا ولا نعمل بآرائنا ولا نقول إلا ما قال ربنا عز وجل „Bei Gott, wir sprechen weder aus eigener Neigung noch handeln wir nach eigener Meinung. Wir sagen nichts außer dem, was unser Herr sagte.” (al-Amali,s.60) أنتم أفقه الناس إذا عرفتم معاني كلامنا „Ihr seid von den Menschen die zumeist verstehenden [Fiqh], wenn ihr die Bedeutung unserer Worte erkannt habt.” (al-Wasa´il,b.27s.117) Prophet Muhammad (ص) sagt: الفقه حتم واجب على كل مسلم „Zu Verstehen [Fiqh] ist eine unausweichliche Pflicht für jeden Muslim.” (al-Mustadrak,b.17s.301) Imam Kazim (ع) sagt: ومن لم يتفقه في دينه لم يرض الله له عملا „Wer in seiner Religion nicht verstehend wurde [Fiqh], bei dem war Gott mit keiner einzigen Tat zufrieden.” (Tuhaf-ul-Uqul,s.410) Imam Sadiq (ع) sagt: من عرف أنا لا نقول إلا حقا فليكتف بما يعلم منا „Wer erkannte, dass wir nichts als die Wahrheit sagen, dem sollte genügen, was er von uns wusste.” (al-Wasa´il,b.27s.108) Imam Baqir (ع) sagt: كلما لم يخرج من هذا البيت فهو باطل „Alles, was nicht aus diesem Haus kam, ist falsch.” (al-Wasa´il,b.27s.130) Imam Sadiq (ع) sagt: فانظروا علمكم هذا عمن تأخذونه „Gebt also auf euer Wissen acht, von wem ihr es nehmt!” (al-Kafi,b.1s.32) ائت أبان بن تغلب فانه قد سمع مني حديثا كثيرا فما رواه لك فاروه عني „Gelange zu Aban ibn Taghlib, denn er hörte viele Hadithe von mir. Was er dir also erzählte, das erzähle von mir!” (al-Ikhtiyar,s.277h.604) إن أبان بن تغلب روى عني ثلاثين ألف حديث فاروها عنه „Aban ibn Taghlib erzählte 30.000 Hadithe von mir, also erzählt auch ihr sie von ihm.” (Rijal-un-Najashi,s.14) Imam Sadiq (ع) zeigte auf Zurarah ibn A´yan und sagte: فإذا أردت بحديثنا فعليك بهذا الجالس „Wenn du unseren Hadith wolltest, dann halte dich an diesen Sitzenden!” (al-Ikhtiyar,b.1s.347) Imam Mahdi (ع) sagt: وأما الحوادث الواقعة فارجعوا فيها إلى رواة حديثنا فإنهم حجتي عليكم وأنا حجة الله عليهم Was die eintretenden Ereignisse anbelangt, so wendet euch darin an die Erzähler unseres Hadithes. Sie sind mein Beweis für euch und ich bin für sie der Beweis Gottes.” (kamal-ud-din,s.484) Imam Sadiq (ع) sagt: وأحاديثنا تعطف بعضكم على بعض فإن أخذتم بها رشدتم ونجوتم وإن تركتموها ضللتم وهلكتم، فخذوا بها وأنا بنجاتكم زعيم „Unsere Hadithe verbinden euch miteinander. Wenn ihr sie nahmt, wandeltet ihr recht und wurdet errettet, doch wenn ihr von ihnen abließet, irrtet ihr ab und gingt unter, also nehmt sie und ich garantiere euch eure Errettung.” (al-Kafi,B.2S.186) أما إنه شر عليكم أن تقولوا بشئ ما لم تسمعوه منا „Es ist schlimm für euch, dass ihr etwas sagt, was ihr nicht von uns hörtet.” (Al-Kafi,b.2s.402) اسمع حديثنا ولا تكذب علينا „Höre unseren Hadith und lüge nicht über uns!” (al-Kafi,b.4s.187) Prophet Muhammad (ص) sagt: إني قد تركت فيكم أمرين لن تضلوا ما إن تمسكتم بهما كتاب الله وأهل بيتي „Zwei Dinge hinterließ ich euch. Hieltet ihr euch an beiden fest, werdet ihr nicht abirren: Das Buch Gottes und meine Ahl-ul-Bait.” (al-Ihtijaj,b.1s.221)

Natürlich frage ich einen Gelehrten, wenn ich bei einer Angelegenheit keine Ahnung habe aber diesen Zwang jemanden zufolgen verstehe ich nicht. Das Beispiel in dem Artikel mit dem Arzt aufsuchen, ist deshalb irreführend, weil es nur erklärt, dass man einen Gelehrten aufsucht, wenn man nicht weiter weiß aber es erklärt nicht, dass man nur einen Gelehrten folgen muss. Oder geht ihr nur zu einem Arzt? Die Frage lautet also nicht, ob man überhaupt einen Arzt aufsucht sondern ob man NUR einen Arzt aufsucht.

Viele Menschen haben nicht wirklich Ahnung von Medizin, wenn sie einen Arzt bevorzugen, liegt das zumeist daran, dass dieser am nächsten zu ihnen ist, wie z.B. ein Hausarzt und nicht dass sie das Wissen oder die Kenntnis besitzen, dass dieser der meistwissendste wäre. Was der Arzt dir verschreibt, ändert nicht deine Sicht auf Gott, erzählt man dir jedoch, Gott habe dieses und jenes verboten oder wolle auf diese und jene Weise angebetet werden, dann schon. Die Analogie zwischen Ärzteschaft und Religion steht auf sehr wackeligen Beinen und führt zu keiner Gewissheit.

 

 

hawra2 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb NururrijalAli:

#wasalam#

Gegen Erkundigen und Fragen spricht nichts, ein jeder Mensch fragt und erkundigt sich bei anderen von klein an.

Gott ist es, der akzeptiert oder nicht akzeptiert, das Gebet gehört Ihm und richtet sich an Ihn und keiner kann in Seinem Namen für Ihn entscheiden. Die Gelehrten können nicht einmal über ihre eigenen Taten sagen, ob Gott sie akzeptiert und bitten Ihn um Akzeptanz. Am Ende ist jeder von Gott abhängig.

Ich denke es hat mehrere Gründe. Mit der Angst, sein Seelenheil zu verlieren, kann man jedenfalls so einige Menschen gefügiger machen und an sich binden.

Imam Sadiq (ع) sagt: تعلموا العربية فإنها كلام الله الذي يكلم به خلقه „Erlernt das Arabische, denn es ist das Wort Gottes, mit dem Er zu Seiner Schöpfung spricht.” (al-Fusul,b.1s.678) والله ما نقول بأهوائنا ولا نعمل بآرائنا ولا نقول إلا ما قال ربنا عز وجل „Bei Gott, wir sprechen weder aus eigener Neigung noch handeln wir nach eigener Meinung. Wir sagen nichts außer dem, was unser Herr sagte.” (al-Amali,s.60) أنتم أفقه الناس إذا عرفتم معاني كلامنا „Ihr seid von den Menschen die zumeist verstehenden [Fiqh], wenn ihr die Bedeutung unserer Worte erkannt habt.” (al-Wasa´il,b.27s.117) Prophet Muhammad (ص) sagt: الفقه حتم واجب على كل مسلم „Zu Verstehen [Fiqh] ist eine unausweichliche Pflicht für jeden Muslim.” (al-Mustadrak,b.17s.301) Imam Kazim (ع) sagt: ومن لم يتفقه في دينه لم يرض الله له عملا „Wer in seiner Religion nicht verstehend wurde [Fiqh], bei dem war Gott mit keiner einzigen Tat zufrieden.” (Tuhaf-ul-Uqul,s.410) Imam Sadiq (ع) sagt: من عرف أنا لا نقول إلا حقا فليكتف بما يعلم منا „Wer erkannte, dass wir nichts als die Wahrheit sagen, dem sollte genügen, was er von uns wusste.” (al-Wasa´il,b.27s.108) Imam Baqir (ع) sagt: كلما لم يخرج من هذا البيت فهو باطل „Alles, was nicht aus diesem Haus kam, ist falsch.” (al-Wasa´il,b.27s.130) Imam Sadiq (ع) sagt: فانظروا علمكم هذا عمن تأخذونه „Gebt also auf euer Wissen acht, von wem ihr es nehmt!” (al-Kafi,b.1s.32) ائت أبان بن تغلب فانه قد سمع مني حديثا كثيرا فما رواه لك فاروه عني „Gelange zu Aban ibn Taghlib, denn er hörte viele Hadithe von mir. Was er dir also erzählte, das erzähle von mir!” (al-Ikhtiyar,s.277h.604) إن أبان بن تغلب روى عني ثلاثين ألف حديث فاروها عنه „Aban ibn Taghlib erzählte 30.000 Hadithe von mir, also erzählt auch ihr sie von ihm.” (Rijal-un-Najashi,s.14) Imam Sadiq (ع) zeigte auf Zurarah ibn A´yan und sagte: فإذا أردت بحديثنا فعليك بهذا الجالس „Wenn du unseren Hadith wolltest, dann halte dich an diesen Sitzenden!” (al-Ikhtiyar,b.1s.347) Imam Mahdi (ع) sagt: وأما الحوادث الواقعة فارجعوا فيها إلى رواة حديثنا فإنهم حجتي عليكم وأنا حجة الله عليهم Was die eintretenden Ereignisse anbelangt, so wendet euch darin an die Erzähler unseres Hadithes. Sie sind mein Beweis für euch und ich bin für sie der Beweis Gottes.” (kamal-ud-din,s.484) Imam Sadiq (ع) sagt: وأحاديثنا تعطف بعضكم على بعض فإن أخذتم بها رشدتم ونجوتم وإن تركتموها ضللتم وهلكتم، فخذوا بها وأنا بنجاتكم زعيم „Unsere Hadithe verbinden euch miteinander. Wenn ihr sie nahmt, wandeltet ihr recht und wurdet errettet, doch wenn ihr von ihnen abließet, irrtet ihr ab und gingt unter, also nehmt sie und ich garantiere euch eure Errettung.” (al-Kafi,B.2S.186) أما إنه شر عليكم أن تقولوا بشئ ما لم تسمعوه منا „Es ist schlimm für euch, dass ihr etwas sagt, was ihr nicht von uns hörtet.” (Al-Kafi,b.2s.402) اسمع حديثنا ولا تكذب علينا „Höre unseren Hadith und lüge nicht über uns!” (al-Kafi,b.4s.187) Prophet Muhammad (ص) sagt: إني قد تركت فيكم أمرين لن تضلوا ما إن تمسكتم بهما كتاب الله وأهل بيتي „Zwei Dinge hinterließ ich euch. Hieltet ihr euch an beiden fest, werdet ihr nicht abirren: Das Buch Gottes und meine Ahl-ul-Bait.” (al-Ihtijaj,b.1s.221)

Viele Menschen haben nicht wirklich Ahnung von Medizin, wenn sie einen Arzt bevorzugen, liegt das zumeist daran, dass dieser am nächsten zu ihnen ist, wie z.B. ein Hausarzt und nicht dass sie das Wissen oder die Kenntnis besitzen, dass dieser der meistwissendste wäre. Was der Arzt dir verschreibt, ändert nicht deine Sicht auf Gott, erzählt man dir jedoch, Gott habe dieses und jenes verboten oder wolle auf diese und jene Weise angebetet werden, dann schon. Die Analogie zwischen Ärzteschaft und Religion steht auf sehr wackeligen Beinen und führt zu keiner Gewissheit.

 

 

#salam#

ich danke dir zuerst für deine Antwort und für deine Mühe. Ich entnehme aus deinen Worten, dass der Taqlid nichts darüber aussagt, ob die Taten akzeptiert werden oder nicht. Das ist gut. Weißt du eventuell ob diese Aussage von den Maraji' selber kommt oder von den normalen Menschen die vllt. nicht zu viel Wissen haben. Das würde mich interessieren. Vielen dank für die vielen schönen Überlieferungen. Aber trotzdem sehe ich darin nicht, wo die Ahlu Beit as uns befohlen haben nur einen Gelehrten zu folgen. Und ja ich stimme dir zu, dass das Beispiel mit dem Arzt nicht anwendbar ist auf Taqlid. Kann ich für mich jetzt selber entscheiden keinen Taqlid mehr zu machen und einfach ganz normal die Gelehrten zu fragen, wenn ich etwas nicht weiß? 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaikum,

ja das kannst du, wenn du genug islamisches Wissen studiert hast. Aber solange du dieses nötige Wissen nicht hast, wonach richtet sich denn deine Entscheidung, ob du die eine oder andere Fatwa annimmst? Nach deinem persönlichen Verständnis und Logik? Denkt nicht jeder Mensch anders? Kann sich die Wahrheit danach richten? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass man auf diese Weise zur Wahrheit erlangt?

Das mit dem Ärzte Beispiel wird leider falsch dargestellt. Ja es gibt Menschen, die einfach zum nächsten Arzt laufen, genauso wie es Schiiten gibt, die irgendeinen Marja' befolgen. Das ist erstmal viel besser, als sich selbst zu versorgen in der entsprechenden Situation. Die großen Gelehrten sagen aber, dass man sich den meistwissenden Gelehrten suchen soll, d.h. der, der sein Wissen auch am besten umsetzt. Um auf das Ärzte Beispiel zurück zu kommen heißt es, dass man erfolgreicher ist, wenn man zum besten geht.

Wassalam

Agit62 and hawra2 like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb hawra2:

#salam#

#wasalam#

vor 2 Stunden schrieb hawra2:

ich danke dir zuerst für deine Antwort und für deine Mühe.  

Bitte.

vor 2 Stunden schrieb hawra2:

Ich entnehme aus deinen Worten, dass der Taqlid nichts darüber aussagt, ob die Taten akzeptiert werden oder nicht. Das ist gut.

Korrekt.

vor 2 Stunden schrieb hawra2:

#salam#

Weißt du eventuell ob diese Aussage von den Maraji' selber kommt oder von den normalen Menschen die vllt. nicht zu viel Wissen haben. Das würde mich interessieren.

 

Es gibt Aussagen der Maraji´, auf die man sich beruft, wenn man die Taten für ungültig erklären möchte, wie folgende: Herr Ali Sistani sagt: عمل العامي بلا تقليد ولا احتياط باطل „Die Tat des Laien ohne Taqlid und ohne Ihtiyat ist ungültig.” (minhaj-us-salihin,b.1s.9) Herr Muhammad Fayyad sagt: عمل العامي بلا تقليد ولا احتياط في أحكام الله تعالى باطل „Im Bereich von Gottes Urteilen ist die Tat des Laien ohne Taqlid und ohne Ihtiyat ungültig.” (minhaj-us-salihin,b.1s.7) Herr Abu l-Qasim al-Khu´i sagt: عمل العامي بلا تقليد ولا احتياط باطل „Die Tat des Laien ohne Taqlid und ohne Ihtiyat ist ungültig.” (minhaj-us-salihin,b.1s.5) Herr Wahid Khorasani sagt: عمل العامي بلا تقليد ولا احتياط باطل „Die Tat des Laien ohne Taqlid und ohne Ihtiyat ist ungültig.” (minhaj-us-salihin,b.1s.7)

Über Ihtiyat schreibt Eslam.de:

„Es handelt sich um eine Vorgehensweise, die darauf basiert, dass man alle relevanten Rechtsurteile [fatwa] der Rechtsgelehrten zu einer bestimmten Thematik kennt und darauf aufbauend für sich dasjenige Urteil wählt, welches sich islamisch betrachtet am deutlichsten auf der "sicheren Seite" befindet. Aufgrund des hohen Aufwandes dieser Methode, wird sie selten angewandt.” (Quelle: http://www.eslam.de/begriffe/v/vorsichtsentscheidung.htm)

vor 2 Stunden schrieb hawra2:

Vielen dank für die vielen schönen Überlieferungen. Aber trotzdem sehe ich darin nicht, wo die Ahlu Beit as uns befohlen haben nur einen Gelehrten zu folgen. 

Bitte, gerne, das liegt wohl daran, dass man kein Gebot zur Befolgung eines einzigen feststellt. Es gab und gibt immer mehrere Gelehrte, wie z.B. al-Kulaini, as-Saduq, at-Tusi, al-Hurr al-Amili, die sich viel Mühe gaben, die Aussagen der Ahl-ul-Bait (ع) zu hüten und aufzubewahren, aber nie nur einen einzigen.

vor 2 Stunden schrieb hawra2:

Und ja ich stimme dir zu, dass das Beispiel mit dem Arzt nicht anwendbar ist auf Taqlid. Kann ich für mich jetzt selber entscheiden keinen Taqlid mehr zu machen und einfach ganz normal die Gelehrten zu fragen, wenn ich etwas nicht weiß? 

Natürlich ist dir die Entscheidung selbst überlassen. Gegen Fragen und Erkundigen spricht nichts, gegen die Übertreibung, nur eine Person zu fragen und das Fragen mit Befolgen gleichzusetzen schon. Das wäre ein sehr unnatürliches Verhalten.

 

 

 

hawra2 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaikum,

wenn zwei oder mehrere Gelehrte in einem Gebiet auf dem selben Stand sind, dann kann man zwischen den Gelehrten wechseln, oder wenn der Marja' etwas aus Vorsichtsmaßnahme festlegt. Aber nicht weil man meint, etwas anderes sei logischer ohne die Qualifikation dafür zu besitzen.

Jeder weiß, wie schnell es geht, dass man sich in Wirklichkeit nur das einfache aussucht und sich dabei etwas anderes einbildet. Der Teufel ist schließlich gut darin uns so zu beeinflussen. Wir sind ja frei und diese Vorgehensweise ist doch etwas ganz natürliches.

Es gibt auch die Methode, dass man sich von allen Rechtsurteilen immer das schwierigste aussucht, wenn man nicht einen Marja' befolgen möchte, um so auf der sicheren Seite zu sein. 

Außerdem gibt es derzeit eine Handvoll Maraje', die zu den Meistwissenden zählen und von denen man sich einen aussuchen kann.

Wassalam

Agit62 and hawra2 like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Naynawa:

Salam alaikum,

ja das kannst du, wenn du genug islamisches Wissen studiert hast. Aber solange du dieses nötige Wissen nicht hast, wonach richtet sich denn deine Entscheidung, ob du die eine oder andere Fatwa annimmst? Nach deinem persönlichen Verständnis und Logik? Denkt nicht jeder Mensch anders? Kann sich die Wahrheit danach richten? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass man auf diese Weise zur Wahrheit erlangt?

Das mit dem Ärzte Beispiel wird leider falsch dargestellt. Ja es gibt Menschen, die einfach zum nächsten Arzt laufen, genauso wie es Schiiten gibt, die irgendeinen Marja' befolgen. Das ist erstmal viel besser, als sich selbst zu versorgen in der entsprechenden Situation. Die großen Gelehrten sagen aber, dass man sich den meistwissenden Gelehrten suchen soll, d.h. der, der sein Wissen auch am besten umsetzt. Um auf das Ärzte Beispiel zurück zu kommen heißt es, dass man erfolgreicher ist, wenn man zum besten geht.

Wassalam

#salam#

ich danke dir für deine Antwort. Wenn ich mir selbstständig einen Marja aussuchen kann, warum sollte man nicht auch entscheiden können welche Fatwa man annimmt und welche nicht? Was spricht gegen die eigene Logik? Ich habe wie gesagt nichts dagegen zu einem Gelehrten zu gehen. Meine Frage war nach diesem Zwang einen Marja zu folgen und auf welcher islamischen Grundlage dieses System basiert. 

Muslim001, MiniMuslima and NururrijalAli like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

vor 46 Minuten schrieb Naynawa:

Salam alaikum,

wenn zwei oder mehrere Gelehrte in einem Gebiet auf dem selben Stand sind, dann kann man zwischen den Gelehrten wechseln, oder wenn der Marja' etwas aus Vorsichtsmaßnahme festlegt. Aber nicht weil man meint, etwas anderes sei logischer ohne die Qualifikation dafür zu besitzen.

Jeder weiß, wie schnell es geht, dass man sich in Wirklichkeit nur das einfache aussucht und sich dabei etwas anderes einbildet. Der Teufel ist schließlich gut darin uns so zu beeinflussen. Wir sind ja frei und diese Vorgehensweise ist doch etwas ganz natürliches.

Es gibt auch die Methode, dass man sich von allen Rechtsurteilen immer das schwierigste aussucht, wenn man nicht einen Marja' befolgen möchte, um so auf der sicheren Seite zu sein. 

Außerdem gibt es derzeit eine Handvoll Maraje', die zu den Meistwissenden zählen und von denen man sich einen aussuchen kann.

Wassalam

#salam#

Aber wer sagt denn überhaupt, dass ich mir einen aussuchen muss? Die Ahlu Beit (as) ? Der Prophet (ص)? Die Methode, dass ich mir das Schwierigste aussuche ist zwar auch denkwürdig aber immerhin besser als, dass man sich zwingend nur an einem Gelehrten richten muss. Denn wenigstens lässt diese Methode eine Wahl offen. Aber selbst bei dieser Methode frage ich nach der Überlieferung der Ahlu Beit (as). 

Edited by hawra2
Rechtschreibung
NururrijalAli, Muslim001 and MiniMuslima like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb hawra2:

Aber selbst bei dieser Methode frage ich nach der Überlieferung der Ahlu Beit (as). 

Wenn du Glück hast, bekommst du welche zu hören, ansonsten muss man sich leider oft damit begnügen, dass es zu schwierig und kompliziert wäre, die Aussagen der Ahl-ul-Bait (ع) als " Nicht-Experte " zu verstehen oder man mehrere Jahre bräuchte, um den Beweis zu begreifen.

hawra2 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb NururrijalAli:

#wasalam#

Bitte.

Korrekt.

Es gibt Aussagen der Maraji´, auf die man sich beruft, wenn man die Taten für ungültig erklären möchte, wie folgende: Herr Ali Sistani sagt: عمل العامي بلا تقليد ولا احتياط باطل „Die Tat des Laien ohne Taqlid und ohne Ihtiyat ist ungültig.” (minhaj-us-salihin,b.1s.9) Herr Muhammad Fayyad sagt: عمل العامي بلا تقليد ولا احتياط في أحكام الله تعالى باطل „Im Bereich von Gottes Urteilen ist die Tat des Laien ohne Taqlid und ohne Ihtiyat ungültig.” (minhaj-us-salihin,b.1s.7) Herr Abu l-Qasim al-Khu´i sagt: عمل العامي بلا تقليد ولا احتياط باطل „Die Tat des Laien ohne Taqlid und ohne Ihtiyat ist ungültig.” (minhaj-us-salihin,b.1s.5) Herr Wahid Khorasani sagt: عمل العامي بلا تقليد ولا احتياط باطل „Die Tat des Laien ohne Taqlid und ohne Ihtiyat ist ungültig.” (minhaj-us-salihin,b.1s.7)

Über Ihtiyat schreibt Eslam.de:

„Es handelt sich um eine Vorgehensweise, die darauf basiert, dass man alle relevanten Rechtsurteile [fatwa] der Rechtsgelehrten zu einer bestimmten Thematik kennt und darauf aufbauend für sich dasjenige Urteil wählt, welches sich islamisch betrachtet am deutlichsten auf der "sicheren Seite" befindet. Aufgrund des hohen Aufwandes dieser Methode, wird sie selten angewandt.” (Quelle: http://www.eslam.de/begriffe/v/vorsichtsentscheidung.htm)

Bitte, gerne, das liegt wohl daran, dass man kein Gebot zur Befolgung eines einzigen feststellt. Es gab und gibt immer mehrere Gelehrte, wie z.B. al-Kulaini, as-Saduq, at-Tusi, al-Hurr al-Amili, die sich viel Mühe gaben, die Aussagen der Ahl-ul-Bait (ع) zu hüten und aufzubewahren, aber nie nur einen einzigen.

Natürlich ist dir die Entscheidung selbst überlassen. Gegen Fragen und Erkundigen spricht nichts, gegen die Übertreibung, nur eine Person zu fragen und das Fragen mit Befolgen gleichzusetzen schon. Das wäre ein sehr unnatürliches Verhalten.

 

 

 

#salam#

Vielen Dank. Weißt du vllt. auch auf welcher Grundlage diese Gelehrte ihre Aussage aufbauen, dass die Taten nicht akzeptiert werden? 

NururrijalAli likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb NururrijalAli:

Wenn du Glück hast, bekommst du welche zu hören, ansonsten muss man sich leider oft damit begnügen, dass es zu schwierig und kompliziert wäre, die Aussagen der Ahl-ul-Bait (ع) als " Nicht-Experte " zu verstehen oder man mehrere Jahre bräuchte, um den Beweis zu begreifen.

#salam#

Diesmal begnüge ich mich nicht und ich zweifle auch nicht an meinen Verstand. :) 

NururrijalAli, Muslim001 and MiniMuslima like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb hawra2:

#salam#

Vielen Dank. Weißt du vllt. auch auf welcher Grundlage diese Gelehrte ihre Aussage aufbauen, dass die Taten nicht akzeptiert werden? 

Weil man ohne Taqlid nicht fähig sei, zu wissen, dass die Taten auf korrekte Weise verrichtet werden und sie somit ins "Leere" gehen.

hawra2 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7/11/2018 um 12:57 schrieb hawra2:

#salam#

Da ich in dem bereits geöffneten Thema "Taqlid: Blinde Nachahmung [...]" keine Antworten erhalten habe (vllt. weil es untergegangen ist) stelle ich hier erneut die Fragen und ich wünsche mir wirklich Antworten weil ich es einfach nicht verstehe. Ich zitiere meine Fragen aus dem anderen Artikel:

" Vorab möchte ich erwähnen, dass ich schon seit mehreren Jahren darüber nachdenke und nie überzeugende Gründe erhielt.

Ich bin dafür, dass wir Gelehrte aufsuchen müssen, so wie uns die Imame (as) befohlen haben, denn natürlich haben sie mehr Wissen und immerhin sind sie auch dafür da, dass sie die Ummah helfen und rechtleiten. Trotzdem heißt es noch lange nicht für mich, dass man daraus ein System entwickelt, indem man einen Gelehrten folgen MUSS, und wenn man dies nicht macht, die Gebete usw. nicht akzeptiert werden. Also das allein ist für mich eine Aussage, die mich sehr zweifeln lässt und mich zum nachdenken bringt, ob vllt. ein politisches System dahintersteckt oder mit der Angst gespielt wird. Wenn es von solcher Wichtigkeit ist, wieso hat der Prophet (ص) neben dem Quran und der Sunnah nicht auch noch die Gelehrten nach den 12 Imamen erwähnt. Und falls doch, dann bitte ich um Überlieferungen diesbezüglich, denn ich habe nichts bisher entdeckt. Ich möchte Überlieferungen, wo ausdrücklich steht, dass die Taten nicht akzeptiert werden, wenn man keinen SPEZIFISCHEN Gelehrten nachahmt. Also ich möchte die Aufforderung sehen, in der ersichtlich wird, dass man EINEN spezifischen Marja haben muss. Natürlich frage ich einen Gelehrten, wenn ich bei einer Angelegenheit keine Ahnung habe aber diesen Zwang jemanden zufolgen verstehe ich nicht. Das Beispiel in dem Artikel mit dem Arzt aufsuchen, ist deshalb irreführend, weil es nur erklärt, dass man einen Gelehrten aufsucht, wenn man nicht weiter weiß aber es erklärt nicht, dass man nur einen Gelehrten folgen muss. Oder geht ihr nur zu einem Arzt? Die Frage lautet also nicht, ob man überhaupt einen Arzt aufsucht sondern ob man NUR einen Arzt aufsucht. 

Vielen Dank. "

Salam alaikum,

20180713_114144.thumb.jpg.988584e28d1009363c7d85496fa55906.jpg

Wasalam 

Lies! and hawra2 like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb ismael_nbg:

Salam alaikum,

20180713_114144.thumb.jpg.988584e28d1009363c7d85496fa55906.jpg

Wasalam 

#salam#

Vielen Dank für deine Antwort. Aber auf welchen religionsrechtlichen Gründen basiert es denn (die rationalen Gründe interessieren mich eher weniger)?

MiniMuslima likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb hawra2:

#salam#

Vielen Dank für deine Antwort. Aber auf welchen religionsrechtlichen Gründen basiert es denn (die rationalen Gründe interessieren mich eher weniger)?

Salam alaikum , 

ich empfehle dir diesbezüglich einen Gelehrten zu befragen,(😀)  denn es kann sein,  dass sich dir im diesbezüglich geführten Gespräch viele weitere fragen auftun. 

Wasalam 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb ismael_nbg:

Salam alaikum , 

ich empfehle dir diesbezüglich einen Gelehrten zu befragen,(😀)  denn es kann sein,  dass sich dir im diesbezüglich geführten Gespräch viele weitere fragen auftun. 

Wasalam 

#salam#

Danke. Ich denke ich bin nicht die Einzige die Interesse auf Antworten hat. Ich versuche einen Gelehrten zu finden. Ich freue mich aber weiterhin auf Antworten. 

Muslim001, ismael_nbg and MiniMuslima like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamun aleykum,

@NururrijalAli ich finde es nicht in Ordnung, dass du in diesem Thema so zynisch bist. Es gibt Überlieferungen über dieses Thema. Du als eher Ale Hadith müsstest erst recht an diese rankommen.

Imam Hassan Askari a. sprach: 

“Denjenigen unter den Gelehrten (im Islam), der seine Seele (vor Schlechtem) wahrt, seine Religion schützt, gegen seine Gelüste handelt und seinem Gebieter (Allah) gehorcht, soll die Allgemeinheit (der Menschen) nachahmen.”

(Wasa’il al-Schia, Bd. 18, S. 95)

Imam Zaman (af) schrieb in einem Brief:“Wendet euch in allen Ereignissen die auftreten werden an die Gelehrten unserer Traditionen, denn sie sind mein Hujjat an euch, während ich der Hujjat von Allah bin.”

(Al-Ehtijaj at-Tabrasi – vol. 2 pp. 283)

entnommen aus: https://www.alhadith.de/g/gelehrte/

Wa Salam 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Agit62:

Salamun aleykum,

@NururrijalAli ich finde es nicht in Ordnung, dass du in diesem Thema so zynisch bist. Es gibt Überlieferungen über dieses Thema. Du als eher Ale Hadith müsstest erst recht an diese rankommen.

Imam Hassan Askari a. sprach: 

“Denjenigen unter den Gelehrten (im Islam), der seine Seele (vor Schlechtem) wahrt, seine Religion schützt, gegen seine Gelüste handelt und seinem Gebieter (Allah) gehorcht, soll die Allgemeinheit (der Menschen) nachahmen.”

(Wasa’il al-Schia, Bd. 18, S. 95)

Imam Zaman (af) schrieb in einem Brief:“Wendet euch in allen Ereignissen die auftreten werden an die Gelehrten unserer Traditionen, denn sie sind mein Hujjat an euch, während ich der Hujjat von Allah bin.”

(Al-Ehtijaj at-Tabrasi – vol. 2 pp. 283)

entnommen aus: https://www.alhadith.de/g/gelehrte/

Wa Salam 

 

Salam, 

Ich kenne den Hadith mit folgender Übersetzung : 

Imam Mahdi ( a.s ) sprach :
Nun die Ereignisse,die auf euch zukommen werden. 
Wendet euch in ihnen an diejenigen, 
die unsere Hadise 
( Überlieferungen)überliefern, 
denn sie sind mein Beweis auf euch und ich bin der Beweis Gottes auf ihnen. 

Kamal-ud-Din, B.2, S.484

---------------------------------

Imam Sayyed Ali Khamenei (möge Allah ihn uns lange erhalten):

 

Um an religiöses Wissen zu gelangen, muss man sich den Ansichten der Gelehrten und Fachkundigen zuwenden und sich vor unüberlegten und willkürlichen Neuerungen hüten.

Wasalam

Agit62 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Agit62:

Salamun aleykum,

#wasalam#

vor 8 Stunden schrieb Agit62:

@NururrijalAli ich finde es nicht in Ordnung, dass du in diesem Thema so zynisch bist.

Zynismus wird als höchst spöttisch und verletzend definiert. Wenn du wirklich so empfindest, möchte ich das auch nicht negieren oder abstreiten.

Entschuldigung an die, deren Gefühle ich verletzt haben sollte, bestand nicht in meiner Absicht.

vor 8 Stunden schrieb Agit62:

Es gibt Überlieferungen über dieses Thema. Du als eher Ale Hadith müsstest erst recht an diese rankommen.

D.h. es würde also Überlieferungen geben, dass

1- ich einem expliziten Gelehrten gehorchen muss

2. in einem expliziten Bereich [Rechtsfragen]

3- und meine Taten ohne das von Gott nicht akzeptiert werden

ich bin wirklich sehr gespannt auf diese Überlieferungen.

vor 8 Stunden schrieb Agit62:

Imam Hassan Askari a. sprach: 

“Denjenigen unter den Gelehrten (im Islam), der seine Seele (vor Schlechtem) wahrt, seine Religion schützt, gegen seine Gelüste handelt und seinem Gebieter (Allah) gehorcht, soll die Allgemeinheit (der Menschen) nachahmen.”

(Wasa’il al-Schia, Bd. 18, S. 95)

Die Aussage, worauf sich der Text beruft, ist von Imam Sadiq (ع). Der Überlieferer ist Hasan Askari (ع), ja, das stimmt, die Aussage geht aber auf die Zeit von Imam Sadiq (ع) zurück, zudem stimme mit der Übersetzung nicht überein und würde zum besseren Verständnis auch die Passage danach berücksichtigen.

Gehen wir es am Besten Stück für Stück durch:

فأما من كان من الفقهاء

„Was aber denjenigen von den Fuqaha´ betrifft,

صائنا لنفسه

der sich selbst zügelnd,

حافظا لدينه

seine Religion bewahrend,

مخالفا على هواه

sich seinem Gelüst widersetzend,

مطيعا لأمر مولاه

dem Befehl seines Mawla gehorsam war,

فللعوام أن يقلدوه

so sollen ihn die Gewöhnlichen imitieren [das selbe tun]

وذلك لا يكون إلا بعض فقهاء الشيعة لا كلهم

und das sind nur ein paar Fuqaha’ der Shi’ah, nicht alle von ihnen.

 فان من ركب من القبايح والفواحش مراكب علماء العامة

Wer die hässlichen und abscheulichen Dinge der ’Ulama’ der Allgemeinheit tat,

فلا تقبلوا منهم عنا شيئا ولا كرامة

von dem nehmt nichts über uns an und keine Ehrung.

وإنما كثر التخليط فيما يتحمل عنا أهل البيت لذلك

und viel wurde deswegen mit dem vermischt, was man über uns Ahl-ul-Bait erzählt,

 لأن الفسقة يتحملون عنا فيحرفونه بأسره لجهلهم

denn die Frevler erzählen über uns, doch verfälschen es aus ihrer Unwissenheit

ويضعون الأشياء على غير وجهها لقلة معرفتهم

und sie stellen die Dinge aufgrund ihrer mangelhaften Kenntnis nicht richtig dar

 وآخرون يتعمدون الكذب علينا

und andere lügen mit Absicht über uns.”

Ich kann hier beim besten Willen diese drei Dinge nicht feststellen, die hier thematisiert sein sollen (1. Explizit ein Gelehrter, 2. Explizit Recht, 3. Akzeptanz meiner Taten)

vor 8 Stunden schrieb Agit62:

Imam Zaman (af) schrieb in einem Brief:“Wendet euch in allen Ereignissen die auftreten werden an die Gelehrten unserer Traditionen, denn sie sind mein Hujjat an euch, während ich der Hujjat von Allah bin.”

(Al-Ehtijaj at-Tabrasi – vol. 2 pp. 283) 

Auch hier stimme ich nicht mit der Übersetzung überein und bin gerne gewillt, alles Stück für Stück durchzugehen:

واما قول من زعم ان الحسين لم يقتل، فكفر وتكذيب وضلال

„Und was die Aussage von dem betrifft, der behauptete, dass Husain (ع) nicht umgebracht wurde, so handelt es sich um Unglaube, Verleugnung und Irreleitung

 واما الحوادث الواقعة فارجعوا فيها إلى رواة حديثنا فانهم حجتي عليكم وأنا حجة الله

und was die auftretenden Ereignisse betrifft, so kehrt darin zu den Erzählern [Ruwat] unseres Hadithes zurück, denn sie sind mein Beweis an euch und ich bin Gottes Beweis

 واما محمد بن عثمان العمري فرضي الله عنه وعن أبيه من قبل فانه ثقتي وكتابه كتابي..

und was Muhammad ibn Uthman al-Amri betrifft, so möge Gott mit ihm und seinem Vater zuvor zufrieden sein, denn er ist mein Vertrauenswürdiger und sein Buch ist mein Buch..

واما أبو الخطاب محمد بن أبي زينب الاجدع  ملعون واصحابه ملعونون فلا تجالس أهل مقالتهم، فاني منهم برئ، وآبائي عليهم السلام منهم براء..

..und was Abu l-Khattab, Muhammad ibn Abi Zainab al-Ajda’, betrifft, so ist sind er und seine Gesellen verflucht, also geselle dich nicht zu den Leuten, die ihre Aussage tätigen, denn ich habe mit ihnen nichts zu tun und meine Väter (ع) haben mit ihnen nichts zu tun.

 واما المتلبسون بأموالنا فمن استحل منها شيئا فأكله فانما يأكل النيران

und was die betrifft, die sich mit unserem Vermögen kleiden, so verspeist derjenige das Feuer, der sich davon etwas erlaubt und verspeist

واما الخمس فقد ابيح لشيعتنا وجعلوا منه في حل إلى وقت ظهور أمرنا لتطيب ولادتهم ولا تخبث

und was die Khums betrifft, so wurde sie unseren Shi’ah für erlaubt erklärt und sie wurden davon bis zur Zeit unserer Erscheinung freigestellt, damit ihre Geburt in Ordnung gebracht wird und nicht in einen üblen Zustand gerät.”

Auch hier kann ich beim besten Willen diese drei Dinge nicht feststellen, die hier thematisiert sein sollen (1. Explizit ein Gelehrter, 2. Explizit Recht, 3. Akzeptanz meiner Taten)

vor 8 Stunden schrieb Agit62:

entnommen aus: https://www.alhadith.de/g/gelehrte/

Wa Salam 

Sollten sich die Leute noch mal anschauen, die das dort hineingestellt haben.

#wasalam#

 

hawra2 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb NururrijalAli:

#wasalam#

Zynismus wird als höchst spöttisch und verletzend definiert. Wenn du wirklich so empfindest, möchte ich das auch nicht negieren oder abstreiten.

Entschuldigung an die, deren Gefühle ich verletzt haben sollte, bestand nicht in meiner Absicht.

D.h. es würde also Überlieferungen geben, dass

1- ich einem expliziten Gelehrten gehorchen muss

2. in einem expliziten Bereich [Rechtsfragen]

3- und meine Taten ohne das von Gott nicht akzeptiert werden

ich bin wirklich sehr gespannt auf diese Überlieferungen.

Die Aussage, worauf sich der Text beruft, ist von Imam Sadiq (ع). Der Überlieferer ist Hasan Askari (ع), ja, das stimmt, die Aussage geht aber auf die Zeit von Imam Sadiq (ع) zurück, zudem stimme mit der Übersetzung nicht überein und würde zum besseren Verständnis auch die Passage danach berücksichtigen.

Gehen wir es am Besten Stück für Stück durch:

فأما من كان من الفقهاء

„Was aber denjenigen von den Fuqaha´ betrifft,

صائنا لنفسه

der sich selbst zügelnd,

حافظا لدينه

seine Religion bewahrend,

مخالفا على هواه

sich seinem Gelüst widersetzend,

مطيعا لأمر مولاه

dem Befehl seines Mawla gehorsam war,

فللعوام أن يقلدوه

so sollen ihn die Gewöhnlichen imitieren [das selbe tun]

وذلك لا يكون إلا بعض فقهاء الشيعة لا كلهم

und das sind nur ein paar Fuqaha’ der Shi’ah, nicht alle von ihnen.

 فان من ركب من القبايح والفواحش مراكب علماء العامة

Wer die hässlichen und abscheulichen Dinge der ’Ulama’ der Allgemeinheit tat,

فلا تقبلوا منهم عنا شيئا ولا كرامة

von dem nehmt nichts über uns an und keine Ehrung.

وإنما كثر التخليط فيما يتحمل عنا أهل البيت لذلك

und viel wurde deswegen mit dem vermischt, was man über uns Ahl-ul-Bait erzählt,

 لأن الفسقة يتحملون عنا فيحرفونه بأسره لجهلهم

denn die Frevler erzählen über uns, doch verfälschen es aus ihrer Unwissenheit

ويضعون الأشياء على غير وجهها لقلة معرفتهم

und sie stellen die Dinge aufgrund ihrer mangelhaften Kenntnis nicht richtig dar

 وآخرون يتعمدون الكذب علينا

und andere lügen mit Absicht über uns.”

Ich kann hier beim besten Willen diese drei Dinge nicht feststellen, die hier thematisiert sein sollen (1. Explizit ein Gelehrter, 2. Explizit Recht, 3. Akzeptanz meiner Taten)

Auch hier stimme ich nicht mit der Übersetzung überein und bin gerne gewillt, alles Stück für Stück durchzugehen:

واما قول من زعم ان الحسين لم يقتل، فكفر وتكذيب وضلال

„Und was die Aussage von dem betrifft, der behauptete, dass Husain (ع) nicht umgebracht wurde, so handelt es sich um Unglaube, Verleugnung und Irreleitung

 واما الحوادث الواقعة فارجعوا فيها إلى رواة حديثنا فانهم حجتي عليكم وأنا حجة الله

und was die auftretenden Ereignisse betrifft, so kehrt darin zu den Erzählern [Ruwat] unseres Hadithes zurück, denn sie sind mein Beweis an euch und ich bin Gottes Beweis

 واما محمد بن عثمان العمري فرضي الله عنه وعن أبيه من قبل فانه ثقتي وكتابه كتابي

und was Muhammad ibn Uthman al-Amri betrifft, so möge Gott mit ihm und seinem Vater zuvor zufrieden sein, denn er ist mein Vertrauenswürdiger und sein Buch ist mein Buch

واما أبو الخطاب محمد بن أبي زينب الاجدع  ملعون واصحابه ملعونون فلا تجالس أهل مقالتهم، فاني منهم برئ، وآبائي عليهم السلام منهم براء

und was Abu l-Khattab, Muhammad ibn Abi Zainab al-Ajda’, betrifft, so ist sind er und seine Gesellen verflucht, also geselle dich nicht zu den Leuten, die ihre Aussage tätigen, denn ich habe mit ihnen nichts zu tun und meine Väter (ع) haben mit ihnen nichts zu tun.

 واما المتلبسون بأموالنا فمن استحل منها شيئا فأكله فانما يأكل النيران

und was die betrifft, die sich mit unserem Vermögen kleiden, so verspeist derjenige das Feuer, der sich davon etwas erlaubt und verspeist

واما الخمس فقد ابيح لشيعتنا وجعلوا منه في حل إلى وقت ظهور أمرنا لتطيب ولادتهم ولا تخبث

und was die Khums betrifft, so wurde sie unseren Shi’ah für erlaubt erklärt und sie wurden davon bis zur Zeit unserer Erscheinung freigestellt, damit ihre Geburt in Ordnung gebracht wird und nicht in einen üblen Zustand gerät.”

Auch hier kann ich beim besten Willen diese drei Dinge nicht feststellen, die hier thematisiert sein sollen (1. Explizit ein Gelehrter, 2. Explizit Recht, 3. Akzeptanz meiner Taten)

Sollten sich die Leute noch mal anschauen, die das dort hineingestellt haben.

#wasalam#

 

Salamun aleykum,

woher hast du die Überlieferungen? Kannst du bitte die Quelle angeben?

Hast du die Hadithe die ich geposted habe überprüft

Ich bin kein Experte in diesem Gebiet, ich wollte nur sagen, dass es eben doch Überlieferungen gibt/geben soll, die besagen, dass man fähigen, gerechten Gelehrten folgen soll.

Wa Salam 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb Agit62:

Salamun aleykum,

woher hast du die Überlieferungen? Kannst du bitte die Quelle angeben?

Hast du die Hadithe die ich geposted habe überprüft

Ich bin kein Experte in diesem Gebiet, ich wollte nur sagen, dass es eben doch Überlieferungen gibt/geben soll, die besagen, dass man fähigen, gerechten Gelehrten folgen soll.

Wa Salam 

#salam#

Das sind die Quellen, die du angegeben hast Bruder, nur habe ich sie textnäher übersetzt und aus diesen Texten lässt sich nicht das Konzept schließen, dass ich z.B. einer expliziten Person in einem expliziten Thema folgen müsste und meine Taten bei Gott davon abhängig wären, denn darum geht es ja hier.

#wasalam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb NururrijalAli:

#salam#

Das sind die Quellen, die du angegeben hast Bruder, nur habe ich sie textnäher übersetzt und aus diesen Texten lässt sich nicht das Konzept schließen, dass ich z.B. einer expliziten Person in einem expliziten Thema folgen müsste und meine Taten bei Gott davon abhängig wären, denn darum geht es ja hier.

#wasalam#

Salamun aleykum,

kannst du bitte nochmal das Original Arabische ohne Übersetzung posten?

Wa Salam 

NururrijalAli likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Agit62:

Salamun aleykum,

kannst du bitte nochmal das Original Arabische ohne Übersetzung posten?

Wa Salam 

#salam#

وسائل الشيعة (آل البيت) - الحر العاملي - ج ٢٧ - الصفحة ١٣١

فأما من كان من الفقهاء صائنا لنفسه، حافظا لدينه مخالفا على هواه، مطيعا لأمر مولاه، فللعوام أن يقلدوه، وذلك لا يكون إلا بعض فقهاء الشيعة لا كلهم، فان من ركب من القبايح والفواحش مراكب علماء العامة فلا تقبلوا منهم عنا شيئا ولا كرامة، وإنما كثر التخليط فيما يتحمل عنا أهل البيت لذلك، لأن الفسقة يتحملون عنا فيحرفونه بأسره لجهلهم ويضعون الأشياء على غير وجهها لقلة معرفتهم، وآخرون يتعمدون الكذب علينا

الاحتجاج - الشيخ الطبرسي - ج ٢ - الصفحة ٢٨٣

وأما قول من زعم أن الحسين لم يقتل، فكفر وتكذيب وضلال. وأما الحوادث الواقعة فارجعوا فيها إلى رواة حديثنا فإنهم حجتي عليكم وأنا حجة الله. وأما محمد بن عثمان العمري، فرضي الله عنه وعن أبيه من قبل، فإنه ثقتي وكتابه كتابي. وأما محمد بن علي بن مهزيار الأهوازي، فسيصلح الله قلبه، ويزيل عنه شكه. وإماما وصلتنا به، فلا قبول عندنا إلا لما طاب وطهر، وثمن المغنية حرام. وأما محمد بن شاذان بن نعيم، فإنه رجل من شيعتنا أهل البيت. وأما أبو الخطاب محمد بن أبي زينب الأجدع، ملعون وأصحابه ملعونون فلا تجالس أهل مقالتهم، فإني منهم برئ، وآبائي عليهم السلام منهم براء. وأما المتلبسون بأموالنا، فمن استحل منها شيئا فأكله فإنما يأكل النيران وأما الخمس، فقد أبيح لشيعتنا وجعلوا منه في حل إلى وقت ظهور أمرنا لتطيب ولادتهم، ولا تخبث

#wasalam#

Agit62 and hawra2 like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam.

Sollen das die gleichen Hadithe sein? Wie können die Übersetzungen so EXTREM voneinander abweichen? Auch inhaltlich stimmen die ja garnicht überein. Oder habe ich das falsch verstanden und es sind verschiedene Hadith?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb Muslim001:

Salam.

Sollen das die gleichen Hadithe sein? Wie können die Übersetzungen so EXTREM voneinander abweichen? Auch inhaltlich stimmen die ja garnicht überein. Oder habe ich das falsch verstanden und es sind verschiedene Hadith?

#salam#

Sind die selben Hadithe. Wenn du ein einzelnes Beispiel für eine extreme Abweichung nennen magst, können wir diese gerne näher betrachten und schauen, woher das kommt.

#wasalam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 4 Posts
    • 490 Views
    • Shia-Muslim
    • Shia-Muslim
    • 5 Posts
    • 751 Views
    • Mona Al
    • Mona Al
    • 27 Posts
    • 830 Views
    • vivi
    • vivi
    • 34 Posts
    • 2579 Views
    • muslimin 100
    • muslimin 100

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.