Melia

Hat mein Vater versagt?

10 posts in this topic

Guten Abend , ich bin auf der Suche nach der Antwort zu einer Frage und habe
gedacht, dass Sie mir hier vielleicht helfen können.
Es geht darum, dass ich (Muslima 25 Jahre alt, aber nicht
Praktizierende, bitte verübelt es mir nicht) einen atheistischen Freund habe seit ca 1 Jahr und
mein Vater (praktizierender Muslim seit ca 4-5 Jahren; vorher hat er
nicht 5x am Tag gebetet und so viel im Koran gelesen wie seither) oft
sagt, er wird für mich in die Hölle kommen, da ich einen atheistischen Freund habe und er für mich in der Hölle büßen muss.
Steht das wirklich SO im Koran? Nur weil ich mich dafür entschieden
habe, heißt das doch nicht, dass ER, der so fromm ist, für mich bestraft wird??
Mein Vater leidet sehr, ich möchte ihm irgendwie helfen, aber natürlich auch glücklich mit meinem Freund sein.

Ausserdem frage ich mich, ob mein Vater in die Hölle kommt, weil er mir den Islam nie so richtig beigebracht hat???

Er sieht sich auch schuldig, dass die Situation so ist, also mit meinem Freund etc. Er sagt, hätte er mir den Glauben gelehrt, wäre es nicht passiert.


Ich freue mich sehr über eine Antwort von Ihnen.


Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey, es weiß nur der allwissende wer von uns hier in die Hölle, oder wer von uns in den Himmel kommt. In sha allah wird alles gut. Wo die Liebe hinfällt. Es wäre was anderes würdest DU deine Religion - den Islam fallen lassen für deinen Freund. Dann würde ich deinen Vater verstehen. Vielleicht hat er genau deshalb solche Angst. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb allhamduilliah_m:

Wo die Liebe hinfällt. 

Salamun aleykum,

das würde ich nicht sagen, so ermutigt man einen Menschen eine Beziehung außerhalb der Ehe zu führen, was  islamisch gesehen nicht erlaubt ist, vor allem nicht mit einem Menschen der nicht an Gott glaubt.

Wa Salam 

Fais, MissJour, belkis and 1 other like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Melia:

 

Er sieht sich auch schuldig, dass die Situation so ist, also mit meinem Freund etc. Er sagt, hätte er mir den Glauben gelehrt, wäre es nicht passiert.


Ich freue mich sehr über eine Antwort von Ihnen.


Danke.

Salamun aleykum,

du kannst deinen Glauben auch selber lernen, das nur auf deinen Vater zu schieben ist nicht richtig.

Als hätte jemand dich gezwungen mit deinen Freund zusammen zu sein, es war deine Entscheidung. 

Es gibt eine Überlieferung des Propheten in der es heißt wer 40 Tage mit Freunden/ einer Gruppe von Menschen etc. zusammen ist, wird genauso wie die.

Die Beziehung zu deinem Freund was 1. verboten ist, wird dich und deinen Glauben  negativ prägen.

Wa Salam 

MissJour and belkis like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Melia:

Guten Abend , ich bin auf der Suche nach der Antwort zu einer Frage und habe
gedacht, dass Sie mir hier vielleicht helfen können.
Es geht darum, dass ich (Muslima 25 Jahre alt, aber nicht
Praktizierende, bitte verübelt es mir nicht) einen atheistischen Freund habe seit ca 1 Jahr und
mein Vater (praktizierender Muslim seit ca 4-5 Jahren; vorher hat er
nicht 5x am Tag gebetet und so viel im Koran gelesen wie seither) oft
sagt, er wird für mich in die Hölle kommen, da ich einen atheistischen Freund habe und er für mich in der Hölle büßen muss.
Steht das wirklich SO im Koran? Nur weil ich mich dafür entschieden
habe, heißt das doch nicht, dass ER, der so fromm ist, für mich bestraft wird??
Mein Vater leidet sehr, ich möchte ihm irgendwie helfen, aber natürlich auch glücklich mit meinem Freund sein.

Ausserdem frage ich mich, ob mein Vater in die Hölle kommt, weil er mir den Islam nie so richtig beigebracht hat???

Er sieht sich auch schuldig, dass die Situation so ist, also mit meinem Freund etc. Er sagt, hätte er mir den Glauben gelehrt, wäre es nicht passiert.


Ich freue mich sehr über eine Antwort von Ihnen.


Danke.

Salam Aleykum, 

Dein Vater widmet sich immerhin wieder den geraden weg und Allah ist barmherzig und vergibt wen er will. Mashallah du bist 25 Jahre alt aber wenn du wusstest das du Muslim bist dann hättest du dich selber erkundigen können ich meine das Internet bzw. Der Forum erklärt nahezu alles. Aber ich glaube nicht das dein Vater die Schuld trägt oder vielleicht nur einen kleinen Teil aber wenn du selber nicht bereit bist den Geraden weg zu gehen vielleicht findet du ja den geraden weg möge Allah dich rechtleiten. 

Wasalam 

belkis and MissJour like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antwort. Mir geht es wirklich nur darum, meinem Vater durch eventuell Zitate aus dem Koran etc klarzumachen, dass er für keine meiner Taten etc in die Hölle kommt. Weder für Freund oder mir den Islam gelehrt zu haben.

bin für jede Antwort dankbar!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Melia:

Danke für die Antwort. Mir geht es wirklich nur darum, meinem Vater durch eventuell Zitate aus dem Koran etc klarzumachen, dass er für keine meiner Taten etc in die Hölle kommt. Weder für Freund oder mir den Islam gelehrt zu haben.

bin für jede Antwort dankbar!

Salam so kenne ich es auch, dass die Eltern eine Teilschuld tragen. 

Wo es steht, kann ich dir nicht sagen. Wende dich mal an einen Gelehrten 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb MissJour:

Salam so kenne ich es auch, dass die Eltern eine Teilschuld tragen. 

Wo es steht, kann ich dir nicht sagen. Wende dich mal an einen Gelehrten 

Salamun aleykum,

warum soll der Vater eine Schuld dafür tragen, was die Tochter macht? Hz. Nuhs a. Sohn war ein Ungläubiger, kann er was dafür?

Das einzige was ich mir vorstellen kann ist, dass er dafür belangt wird, dass er ihr nicht die Religion beigebracht hat.

Aber er war ja anscheinend selber davor nicht so religiös.

Allahu A3lam, vielleicht wissen die Geschwister mehr darüber.

Wa Salam 

MiniMuslima likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Agit62:

Salamun aleykum,

warum soll der Vater eine Schuld dafür tragen, was die Tochter macht? Hz. Nuhs a. Sohn war ein Ungläubiger, kann er was dafür?

Das einzige was ich mir vorstellen kann ist, dass er dafür belangt wird, dass er ihr nicht die Religion beigebracht hat.

Aber er war ja anscheinend selber davor nicht so religiös.

Allahu A3lam, vielleicht wissen die Geschwister mehr darüber.

Wa Salam 

Salam, 

Ich habe ebend nachgefragt und mir wurde das selbe gesagt, auch das Beispiel dazu. Wenn die Eltern versuchen das Kind aufzuklären und auf die Fehler hinweisen ( Fehler gegenüber der Religion) und das Kind dennoch nicht hört, tragen die Eltern keine Schuld. Jedoch wenn die Eltern nie etwas gesagt  haben und tatenlos zuschauen wie das Kind Sünden begeht, dann tragen sie eine Gewisse Schuld mit. 

Wassalam 

Agit62, belkis and MiniMuslima like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke! Gibt es denn Zitate aus dem Koran, in denen es steht? Mein Vater wird es mir so nicht glauben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 15 Posts
    • 231 Views
    • Agit62
    • Agit62
    • 1 Posts
    • 219 Views
    • Die Feder
    • Die Feder
    • 6 Posts
    • 803 Views
    • YaHusseinYaAbbas
    • YaHusseinYaAbbas
    • 1 Posts
    • 184 Views
    • Muhammad al Hadi
    • Muhammad al Hadi

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.