Muhammed 99

Gibt es beweise das der Koran von allah kommt

13 posts in this topic

Was gibt es für beweise

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaikum lieber Bruder, die Frage sollte eigentlich immer lauten: Gibt es Gegenbeweise?

Der Koran ist durch seiner Wahrhaftigkeit der Beweis selbst. Gibt es bestimmte Fragen die du dir diesbezüglich stellst?

Salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

nun das mit der Beweistlastumkehr ist natürlich eine rhetorische Finte. Aber zunächst müsste geklärt werden was denn für Sie ein gültiger Beweis ist.

Es gibt den Begriff der "Unerschaffenheit", und dieses Konzept der (Un)erschaffenheit wird auch im Umfeld der Koranwissenschaft betrachtet.

Einmal ein Beispiel. Betrachtet man die Kreiszahl Pi (3,14159...) so ist diese sicher unerschaffen, da sie "einfach da" ist. Wir Menschen machen sie uns im Dezimalsystem als 3,14159... sicht- und begreifbar. Hätte eine andere Spezies jeweils 6 Finger an der Hand, könnten diese Zahl als 3,18481... (im Zwölfersystem) darstellen.

Und auch wenn alle Humoniden gesterben sind und irgendwo anders wieder entstehen, wird es weiterhin eine Kreiszahl geben. Unabhängig davon wie diese notiert wird.

Und es gibt im Islam unterschiedliche Interpretation, ob der Koran nun erschaffen wurde oder unerschaffen ist. (Wie z.B. Pi)

https://de.wikipedia.org/wiki/Erschaffenheit_des_Korans

Wenn man nun der Ansicht ist, dass die Worte Gottes wie Gott auch unerschaffen ist, dann ist Gottes Wille offensichtlich.

Wenn jedoch der inhalt des Koran erschaffen wurde (wann) und vom Menschen niedergeschrieben wurde, stellt sich die Frage, ob es wirklich korrekt erfasst und überliefert wurde...

Und dazu benötigt es dann "Beweise".

Vorallem für die Zukunft. In den 1980ern stand die Welt kurz vor einem Atomaren "Weltuntergang" bzw. der 3. Weltkrieg.

Angenommen es gäbe über Jahrhunderte keine nennenswerte Anzahl von Menschen mehr, wie gänge es dann weiter mit den Religionen (dieser Zeit)

Weiteres zur Frage der Erschaffenheit:
https://www.shia-forum.de/index.php?/topic/26345-koran-erschaffen/

LG,
Kai

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Saluton:

Salam,

nun das mit der Beweistlastumkehr ist natürlich eine rhetorische Finte. Aber zunächst müsste geklärt werden was denn für Sie ein gültiger Beweis ist.

Es gibt den Begriff der "Unerschaffenheit", und dieses Konzept der (Un)erschaffenheit wird auch im Umfeld der Koranwissenschaft betrachtet.

Einmal ein Beispiel. Betrachtet man die Kreiszahl Pi (3,14159...) so ist diese sicher unerschaffen, da sie "einfach da" ist. Wir Menschen machen sie uns im Dezimalsystem als 3,14159... sicht- und begreifbar. Hätte eine andere Spezies jeweils 6 Finger an der Hand, könnten diese Zahl als 3,18481... (im Zwölfersystem) darstellen.

Und auch wenn alle Humoniden gesterben sind und irgendwo anders wieder entstehen, wird es weiterhin eine Kreiszahl geben. Unabhängig davon wie diese notiert wird.

Und es gibt im Islam unterschiedliche Interpretation, ob der Koran nun erschaffen wurde oder unerschaffen ist. (Wie z.B. Pi)

https://de.wikipedia.org/wiki/Erschaffenheit_des_Korans

Wenn man nun der Ansicht ist, dass die Worte Gottes wie Gott auch unerschaffen ist, dann ist Gottes Wille offensichtlich.

Wenn jedoch der inhalt des Koran erschaffen wurde (wann) und vom Menschen niedergeschrieben wurde, stellt sich die Frage, ob es wirklich korrekt erfasst und überliefert wurde...

Und dazu benötigt es dann "Beweise".

Vorallem für die Zukunft. In den 1980ern stand die Welt kurz vor einem Atomaren "Weltuntergang" bzw. der 3. Weltkrieg.

Angenommen es gäbe über Jahrhunderte keine nennenswerte Anzahl von Menschen mehr, wie gänge es dann weiter mit den Religionen (dieser Zeit)

Weiteres zur Frage der Erschaffenheit:
https://www.shia-forum.de/index.php?/topic/26345-koran-erschaffen/

LG,
Kai

 

Alaikum Salam Kai, Sie sind seit Jahren schon dabei im Forum die Dinge kettenlos auszudiskutieren. Dieses Prinzip gillt im Islam nicht und deshalb werde ich allgemein nicht mit Ihnen diskutieren. 

Mit freundlichen Grüßen 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

ich möchte nicht mit Ihnen diskutieren, denn aus "schiitischer" Sicht ist das Thema Erschaffenheit i.d.R. bekannt.

Aber um dem Fragesteller die Frage nach Beweisen für die Göttlichkeit des Koran zu beantworten zu können, sollte klargestellt sein, was z.B. Unerschaffenheit bedeutet...

Am 16.10.2018 um 21:51 schrieb al-Insan:

Der Koran ist durch seiner Wahrhaftigkeit der Beweis selbst

Was bitte soll denn ein Nichtmoslem mit dieser Antwort anfangen können?

Ich habe extra mit meiner Antwort gewartet....

LG,
Kai

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

"..Gibt es bestimmte Fragen die du dir diesbezüglich stellst?"

Bitte auch alles zitieren :), diese Frage wurde bewusst gestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam u Aleikum Bruder Muhammed 99,

in Sura 32 Vers 2 steht: Die Offenbarung des Buches, an dem es keinen Zweifel gibt, ist vom Herrn der Weltenbewohner.

Andere Übersetzungen zu dem Vers:

Die Offenbarung des Buches ist vom Herrn der Welten, daran ist kein Zweifel.

Die Hinabsendung des Buches ist ohne Zweifel von dem Herrn der Welten

Hier weist Allah darauf hin das alle Verse des Buches (Koran) vom Herrn der Welten oder Herrn der Weltenbewohner kommen (also Allah)

113 von 114 Suren beginnen mit: Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen (Im Namen Allahs weil Allah nicht selber sprach sondern Engel schickte)

Da bis heute niemand, selbst Mohammed sas nicht, den Anspruch auf den Koran erhoben hat, sprich jemand sich als Verfasser geäußert hat denke ich, sollte man bis es zu dem Tag kommt, erst mal davon ausgehen das derjenige der Behauptet von dem es sei (also Allah) die Wahrheit spricht und man sollte daran glauben bis Gegenbeweise dafür erbracht werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

S.Mehdey

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb S.Mehdey:

Da bis heute niemand, selbst Mohammed sas nicht, den Anspruch auf den Koran erhoben hat, sprich jemand sich als Verfasser geäußert hat denke ich, sollte man bis es zu dem Tag kommt, erst mal davon ausgehen das derjenige der Behauptet von dem es sei (also Allah) die Wahrheit spricht und man sollte daran glauben bis Gegenbeweise dafür erbracht werden.

#salam#

Wie ist denn der Koran deines Erachtens nach entstanden? Glaubst du z.B. dass er geschrieben wurde und wenn ja, wie wurde das getan? Durch einen Menschen oder einfach so von alleine? Oder weißt du es nicht und dir ist die Sache unbekannt, wie der Koran entstanden ist und dir genügt es, einfach zu sagen, dass er von Gott ist, ohne auf seine Entstehung einzugehen und diese im Unbekannten zu lassen? Sunniten sagen z.B. Uthman hat ihn geschrieben, er ist der Verfasser (auch wenn es keinen kompletten aus der Zeit von Uthman gibt, schon der Gründe der Malikiten sagte, dass der Mushaf von Uthman nicht mehr vorliegt). Ein Sunnite würde nicht sagen: Er ist von Gott! Und Uthman nicht erwähnen. Hast du einen Standpunkt dazu?

Am 17.10.2018 um 18:01 schrieb Saluton:

Es gibt den Begriff der "Unerschaffenheit", und dieses Konzept der (Un)erschaffenheit wird auch im Umfeld der Koranwissenschaft betrachtet.

Imam Askari wurde die Frage gestellt: القرآن مخلوق أم غير مخلوق „Ist der Qur’an erschaffen oder nicht erschaffen?” Er antwortete: الله خلق كل شيء وما سواه مخلوق „Gott ist der Schöpfer eines jeden Dings und alles außer Ihm ist erschaffen.” (Manaqib Al Abi Talib, B. 2 S. 525) Interessanterweise hat Imam Askari nicht einfach gesagt: Ja, der Qur’an ist Makhluq [erschaffen]. Das könnte daran liegen, weil diese Aussage doppeldeutig ist, denn Makhluq nennt man auch erfundene und erlogene Dinge. Ich zitiere den schiitischen Gelehrten Muhammad Saduq:  إنما امتنعنا من أطلاق المخلوق عليه ؛ لأن المخلوق في اللغة قد يكون مكذوباً „Wir sind lediglich deswegen daran gehindert, ihn [den Qur’an] als Makhluq zu bezeichnen, weil Makhluq linguistisch erlogen bedeuten kann.” (at-Tawhid, S. 156) Also wenn wir davon ausgehen, dass Gott die Erde erschuf, Menschen, Tiere, Pflanzen etc., so ist ein Buch, das wir aus diesen Materialien herstellen, Papier, Leder etc., eine Kombination verschiedener Schöpfungen und nichts, das unabhängig existiert.

S.Mehdey likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salamun aleykum,

was ich bei dieser ganzen Thematik nicht verstehe ist, was macht es für einen Unterschied, ob ich daran glaube, dass der Quran erschaffen wurde oder nicht?

Wa Salam 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Agit62:

Salamun aleykum,

was ich bei dieser ganzen Thematik nicht verstehe ist, was macht es für einen Unterschied, ob ich daran glaube, dass der Quran erschaffen wurde oder nicht?

Wa Salam 

#salam#

Dass etwas nicht von Gott erschaffen wurde, aber existiert. Urewig mit ihm zusammen. Kennst du die Hadithe, dass Gott existierte und sonst nichts? 

#wasalam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb NururrijalAli:

#salam#

Wie ist denn der Koran deines Erachtens nach entstanden? Glaubst du z.B. dass er geschrieben wurde und wenn ja, wie wurde das getan? Durch einen Menschen oder einfach so von alleine? Oder weißt du es nicht und dir ist die Sache unbekannt, wie der Koran entstanden ist und dir genügt es, einfach zu sagen, dass er von Gott ist, ohne auf seine Entstehung einzugehen und diese im Unbekannten zu lassen? Sunniten sagen z.B. Uthman hat ihn geschrieben, er ist der Verfasser (auch wenn es keinen kompletten aus der Zeit von Uthman gibt, schon der Gründe der Malikiten sagte, dass der Mushaf von Uthman nicht mehr vorliegt). Ein Sunnite würde nicht sagen: Er ist von Gott! Und Uthman nicht erwähnen. Hast du einen Standpunkt dazu?

Imam Askari wurde die Frage gestellt: القرآن مخلوق أم غير مخلوق „Ist der Qur’an erschaffen oder nicht erschaffen?” Er antwortete: الله خلق كل شيء وما سواه مخلوق „Gott ist der Schöpfer eines jeden Dings und alles außer Ihm ist erschaffen.” (Manaqib Al Abi Talib, B. 2 S. 525) Interessanterweise hat Imam Askari nicht einfach gesagt: Ja, der Qur’an ist Makhluq [erschaffen]. Das könnte daran liegen, weil diese Aussage doppeldeutig ist, denn Makhluq nennt man auch erfundene und erlogene Dinge. Ich zitiere den schiitischen Gelehrten Muhammad Saduq:  إنما امتنعنا من أطلاق المخلوق عليه ؛ لأن المخلوق في اللغة قد يكون مكذوباً „Wir sind lediglich deswegen daran gehindert, ihn [den Qur’an] als Makhluq zu bezeichnen, weil Makhluq linguistisch erlogen bedeuten kann.” (at-Tawhid, S. 156) Also wenn wir davon ausgehen, dass Gott die Erde erschuf, Menschen, Tiere, Pflanzen etc., so ist ein Buch, das wir aus diesen Materialien herstellen, Papier, Leder etc., eine Kombination verschiedener Schöpfungen und nichts, das unabhängig existiert.

 

Salamu Aleikum Brüder,

der Koran wurde meiner Meinung nach nicht geschrieben in dem Sinne er wurde eher niedergeschrieben, sonst würden heute keine Schriftlichen Versionen davon existieren. Der Koran ist eine Offenbarung Allahs genau wie es im Koran auch steht in Sura 32 Vers 2 wie ich oben schon erwähnt habe. Die Erschaffenheit oder Unerschaffenheit des Koran ist ein extrem kompliziertes Thema schon fast eine Wissenschaft aber um die Frage zu beantworten ohne näher darauf einzugehen gehöre ich der Gruppe an die an die Unerschaffenheit des Korans glauben.

Ich habe lediglich versucht dem Bruder Muhammed99 ganz schlicht zu erklären das es einen Vers darüber gibt wer den Koran Offenbart hat und das es niemanden gibt der den Anspruch auf dieses Buch erhoben hat. Im Grunde hat der Bruder Muhammed99 beweise gesucht die beweisen das der Koran von Allah kommt, dies habe ich mit der Gegenfrage beantwortet wenn nicht von Allah von wem dann? und ein Beispiel gewählt um das leicht verständlich darzustellen für den Bruder. Die Erschaffenheit oder Unerschaffenheit des Koran ist so komplex das dies nicht für jedermann verständlich sein könnte deshalb das Beispiel.

Man stellt sich vor jemand schreibt ein Buch und schreibt hinein der Autor des Buches ist Person X. Dann gehe ich doch davon aus das dies stimmt also der Wahrheit entspricht, bis jemand aufschreit und sagt halt stopp das stimmt nicht das ist mein Buch der rechtmäßige Verfasser des Buches ist nachdem Person Y wenn er denn beweisen kann das er derjenige ist die dieses Buch verfasst hat. Da Allah darauf verweist das die im Koran stehenden Offenbarungen von ihm kommen und sich seit 1400 Jahren niemand gemeldet hat und das Gegenteil behauptete, selbst der Empfänger der Offenbarungen sagte nie das der Inhalt sein Werk wäre, gehen wir davon aus das der Koran von Allah ist jetzt ganz unabhängig davon ob er erschaffen oder unerschaffen ist und unabhängig von der Einzigartigkeit und Wahrhaftigkeit des Buches.

Ich würde sogar soweit gehen und behaupten das selbst wenn alle Bücher der Welt vernichtet werden und nichts niedergeschriebenes mehr auf der Erde existieren würde, dann wäre der Koran das einzige Buch auf der ganzen weiten Welt das vollständig und fehlerlos wieder rekonstruiert werden könnte. Meiner Meinung nach ist selbst das ein Beweis dafür, denn kein von Menschen erfundenes Buch weist die Eigenschaft auf das es ohne großartige mühe vollständig und fehlerlos wieder rekonstruiert werden könnte.

 

Mit freundlichen Grüßen

S.Mehdey

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb NururrijalAli:

#salam#

Dass etwas nicht von Gott erschaffen wurde, aber existiert. Urewig mit ihm zusammen. Kennst du die Hadithe, dass Gott existierte und sonst nichts? 

#wasalam#

Salamun aleykum,

was ist die schiitische Sichtweise darüber? Und war man sich immer einig über dieses Thema in der Rechtsschule der Ahlu Bayt a. ?

Wa Salam 

Saluton likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

Der Koran ist das Wort Gottes. Da diese Worte in Beziehung zu einem Objekt stehen, dem offenbart wurde - in dem Fall Prophet Muhammad (s.) - gehören die Worte Gottes zu Seinen Werkattributen, sprich sie sind eine Schöpfung. Also sind diese Worte erschaffen. Und sie sind auch erschaffen, wenn diese in einem Buch zusammengetragen und folglich weiter gesprochen und gedacht wurden.

Wie eingangs gesagt, ist der Koran durch seine Wahrhaftigkeit ein Beweis für seine Wahrhaftigkeit und deshalb fragte ich auch, ob der Bruder bestimmte Fragen hat. Denn der Koran ist in der Lage, zu allen Lebenswirklichkeiten und Realitäten ein Konzept, eine Lösung und Antwort zu liefern, die nicht der Wirklichkeit widersprechen. Im Koran heißt es auch "lies". Man muss den Koran lesen, über die Wirklichkeiten nachdenken und sich mit dem Herzen dem Koran öffnen und dann wird man auch Gewissheit erlangen.

#wasalam#

Luna likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 7 Posts
    • 152 Views
    • Neumuslim
    • Neumuslim
    • 4 Posts
    • 166 Views
    • Muhammed 99
    • Muhammed 99
    • 7 Posts
    • 488 Views
    • Narjes
    • Narjes
    • 2 Posts
    • 403 Views
    • MuLi
    • MuLi

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.