Katharina

Frage zu Khums

8 posts in this topic

Salam alaikom,

Ich habe einige Fragen

 

1. Muss man auf Medikamente, die man nicht aufgebraucht hat, Khums bezahlen?

2. Wenn das Finanzjahr zum Bsp. zum  1. Feb. beginnt. Muss man dann auf alle im Haus befindlichen Lebensmittel Khums bezahlen oder nur auf die, die man auch seit einem Jahr "lagert", also zu Hause hat.

Danke

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alaikum assalam,

1. Ja, auch für Medikamente muss man Khums zahlen.

2. Alles was du innerhalb eines Jahres angespart oder gekauft hast und nicht aufgebraucht hast musst du verkhumsen. D.h auch das, was du bspw am 31.1 gekauft hast.

Wa alaikum assalam 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam alaikom,

 

vielen Dank. 

Sprich: Ich muss meinen ganzen Kühlschrank, Medikamente, Putzmittel, Konserven, Creme etc. am 31.1. berechnen....

 

Wie ist das bei geschenktem Geld? Wenn mir jemand Geld schenkt und ich mir davon Lebensmittel etc. kaufe. 

Muss ich diese dann auch verkhumsen?

 

Mich interessiert die Meinung von Ay. Khamenei. 

 

Vielen Dank 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam geehrte Geschwister,

 

man zahlt Khoms für das was man an Geld überhat nach einem jahr oder für Dinge die man noch nicht verwendet hat. Beispiel:

Ich habe 100 Euro übrig, und vor mehr als einem Khomsjahr zurück ein Buch gekauft dass ich noch nicht gelesen habe. ich z ahle hier 20 Euro für die 100 euro und vom buchpreis (sagen wir 10 Euro) 2 Euro. Also insgesamt 12 Euro.

Allerdings gibt es Ausnahmen, die je nach Fall variieren können. Beispiel: Ich sammel Bücher weil ich damit eine Schule eröffnen möchte, und die Bücher nicht alle zusammen kaufen kann, weil ich das Geld nicht habe..also fällt für dieses Buch keine Khoms an.

Ein anderes Beispiel ist die Heirat- zum Heiraten benötigt man einen Haushalt- diese Dinge die man kauft (Ofen, Küche etc...) muss nicht verkhomst (verzeiht mir die konjugierung dieses wortes,aber es musste einfach sein) werden.

Liebe Grüße,
mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

السلام عليكم ورحمة الله وبركاته

As-salamu `aleykum wa rahmatullāhi wa barakātuh

 

Frage:

Wer ist dazu berechtigt, die Fünftelabgabe (Khums) als Pflicht einzufordern?

Antwort:

Abdullah Al-Alawi berichtete, dass Imam As-Sadiq (a.) sagte: „Als uns Gott, außer dem niemand anbetungswürdig ist, das Verzehren der Spende verboten hat, richtete Er für uns die Fünftelabgabe (Khums) als Ersatz ein. Daher ist uns das Verzehren der Spende verboten und die Fünftelabgabe (Khums) an uns ist Pflicht. Was die Großzügigkeit uns gegenüber betrifft, so ist sie erlaubt.” [Wasa’il-ush-Shi’ah von Al-Hurr Al-Amili, Band 9 Seite 270 Hadith 7]

العياشي في تفسيره عن عيسى بن عبد الله العلوي، عن أبيه، عن جعفر ابن محمد عليه السلام قال: إن الله لا إله إلا هو لما حرم علينا الصدقة ابدلنا الخمس فالصدقة علينا حرام، والخمس لنا فريضة، والكرامة لنا حلال

 

Und es gilt:

Muhammad Ibn Uthman Al-Amri berichtete, dass Imam Al-Mahdi (a.) sagte: „Was die Fünftelabgabe (Khums) betrifft, so ist sie unseren Anhängern erlaubt (Mubah) und sie sind von ihr entbunden worden, bis zur Zeit der Erscheinung unserer Sache, damit ihre Herkunft lauter und nicht unlauter wird.” [Kamal-ud-Din von As-Saduq, Seite 439 – 440 Hadith 4]

حدثنا محمد بن محمد بن عصام الكليني رضي الله عنه قال: حدثنا محمد بن يعقوب الكليني، عن إسحاق بن يعقوب عن محمد بن عثمان العمري رضي الله عنه أن مولانا صاحب الزمان عليه السلام قال: وأما الخمس فقد أبيح لشيعتنا وجعلوا منه في حل إلى وقت ظهور أمرنا لتطيب ولادتهم ولا تخبث

 

Das heißt also im Klaren, dass die Fünftelabgabe [Khums] nun für uns in der Zeit der Verborgenheit, erlaubt ist, aber keine Pflicht und niemand kann diese auch als Pflicht einfordern, nur der Prophet Mohammed (ص) und seine Ahl-ul-Bayt (ع) haben das Recht dazu, dies von jemanden als Pflicht einzufordern.

Das heißt, wenn ich in der Zeit der Verborgenheit Khums zahlen möchte, dann mache ich es, ich kann es selbst an die Bedürftigen verteilen, oder es jemanden geben, der es für mich macht, aber in der Zeit der Verborgenheit, bin ich dazu nicht verpflichtet und keiner kann zu mir kommen und von mir die Fünftelabgabe als Pflicht einzufordern, denn dieses Recht hat der Prophet Mohammed (ص) und seine Ahl-ul-Bayt (ع). Wenn aber Imam Al-Mahdi (ع) erscheint, dann ist die Fünftelabgabe wieder für jeden Pflicht, außer natürlich den Bedürftigen.

 

Wa `aleykum as-salam wa rahmatullāhi wa barakātuh

وعليكم السلام ورحمة الله وبركاته

Landi and AbbasHusain like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

 

die Khoms ist eine Pflicht, Bruder, und die Nichtentrichtung wenn man dazu verpflichtet ist, ist eine Sünde. Es wird auch gesagt dass dei Khoms Haqq Imam ist.

 

Wsalam,Mahdi

Agit62 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

Also wenn du Pflicht und Sünde sagst, so gehe ich davon aus, du meinst, dass es GOTT zur Pflicht gemacht hat und es bei GOTT eine Sünde ist, der Pflicht nicht nachzukommen, oder sehe ich das falsch? Wenn jemand sagt, dass GOTT diese und jene Sache zur Pflicht und Sünde erklärte, dann erwarte ich schon, dass ich darauf hingewiesen werde, wo GOTT das getan hat, da wir keinen direkten Zugang zu IHM haben, also auf Offenbarungen angewiesen sind, wie durch Propheten, ansonsten könnte ja jeder von uns etwas in GOTTes Namen verkünden. Kannst du diese Pflicht und Sünde genauer definieren und worauf du dich dabei berufst? Was überzeugt dich, dass GOTT das genau so möchte, wie du das definierst und lässt sich davon auch jeder andere überzeugen? Ist die Sache so klar wie: Es gibt zwölf Imame, es gibt fünf Gebete, oder ist sie schwammig und nicht von jedem begreifbar?

#wasalam#

MiniMuslima, AbbasHusain and anNur like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 2/6/2019 um 11:29 schrieb mahdi_mohajjer:

Es wird auch gesagt dass dei Khoms Haqq Imam ist.

وعليكم السلام ورحمة الله وبركاته

Wa `aleykum as-salam wa rahmatullāhi wa barakātuh

 

Genau wie du sagtest, Haqq ul-Imām und nicht Haqq ul-Nās oder sonst etwas anderes. Das ist das Recht vom Imam und nur er ist es, der es einfordern kann und niemand anderes, außer er, hat das Recht dazu. Es sei denn, du kannst mir beweisen, dass ein anderer, außer den Imām, es einfordern darf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 5 Posts
    • 314 Views
    • Nino24
    • Nino24
    • 2 Posts
    • 411 Views
    • ReTuRnEd
    • ReTuRnEd
    • 13 Posts
    • 942 Views
    • Yare Rahbar
    • Yare Rahbar
    • 8 Posts
    • 715 Views
    • Ali14
    • Ali14

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.