Saham2705

Beziehung zwischen Muslim und Christin kriselt aufgrund von Respekt.

9 posts in this topic

Salam alaikum ihr Lieben. 

Ich habe eine Problem mit meinem Partner und hoffe auf ein paar Antworten oder Ratschläge von dieser Community,  da ich keine andren Muslimen oder arabische Männer kenne die ich dazu befragen könnte.

Folgende Situation ist vor zwei Monaten passiert:

Meine Mutter und er verstehen sich nicht mehr so gut,  weil sie seine mangelnde Arbeitsmoral nicht okay findet.  Demnach redet die zwei nur noch das Nötigste,  für beide kein Problem,  nun hat sich aber mein Schwager noch eingemischt und in einem etwas barschen Ton zu verstehen gegeben,  dass er nicht mehr möchte das mein Freund meine kleine nichte küsst. Ich habe da erst nichts zu gesagt,  mein Schwager ist leider nicht die hellste Kerze auf der Torte. Ich habe meine Schwester später aber angeschrieben,  dass das ein total unnötiger Spruch war und die Art und Weise respektlos.  Mein Freund meinte,  dass ich sofort hätte erst sagen müssen im ihn zu verteidigen und seinen Respekt zu schützen. Er hat da ein Riesendrama draus gemacht und wollte mich verlassen,  will ich seiner Meinung nach ihm kein Teilzeit gezeigt habe will ich zu spät reagiert habe. 

Nun gab es Sonntag eine andre Situation mit meinem Schwager.  Man muss dazu sagen,  dass dieser unbelehrbar ist aufgrund mangelnder Einsicht. Wir hatten und zufällig in der Stadt getroffen,  wir mit meinen Kindern und meine Schwester mit Mann und Kindern.  Besagter Schwager hat niemandem von uns Hallo gesagt und sich wieder total blöd verhalten. Auch da habe ich nichts gesagt,  es warten auch viele Menschen dort, wo ich keine große Szene machen wollte,  hab aber sofort wieder meine Schwester angeschrieben,  die es auch auf fand und sofort mit ihrem Mann geredet hat. 

Mein Freund ist daraufhin mit sack und Pack in seine Wohnung und hat mir anschließend geschrieben, ich könne meinen WohnungsSchlüssel abholen und soll mir einen andren Mann suchen.  Und er braucht eine Familie,  die seinen weg von Respekt versteht und umsetzt. 

Ich erkenne den Fehler nicht,  zumindest keinen,  der einen eine 1,5 jährige Beziehung in Frage stellt. 

Sehe ich das völlig falsch? Ich habe reagiert,  aber nicht so wie er es getan hätte. 

Ich habe ihm gesagt,  dass ich es auch respektlos finde,  dass er meinen Weg manche Dinge zu regeln nicht akzeptiert. 

 

Entschuldigt den langen Text,  aber ich weiß echt nicht was ich machen soll. 

Wir wollten heiraten,  ich liebe ihn sehr und er mich auch,  das weiß ich,  aber lohnt sich solch ein Kampf? Immer wieder?

Danke für eure Antworten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wa 3aleikum salam 

Es scheint hier kein Problem zwischen euren Religionen zu geben sondern eher zwischen eurer Kultur/Mentalität bzw.  euren Sichtweisen. Dein Mann scheint sich nicht genug von dir unterstützt zu fühlen. Er glaubt villeicht du bist ihm ggü. nicht loyal genug. In manchen arabischen Kulturen bzw bei manchen Männern ist die Prägung zu der Frau sehr stark. Deswegen verlangt er von dir wohl auch absolute Treue in allen Angelegenheiten. Es ist so zu verstehen, dass er es so sieht dass du in jedem Fall zu ihm halten musst. Er ist jetzt deine Familie bzw er ist wichtiger als deine übrigen Verwandten. 

Es könnte auch an einer Unreife deines Mannes liegen oder sonstige. 

Zu empfehlen ist da immer eine offene Aussprache. Ich würde dir jedoch wärmstens empfehlen ihn zu heiraten, wenn ihr euch liebt, denn du als Frau hast damit mehr Sicherheit. Auch würde ich dich gerne als Schwester im Islam begrüßen. 

Wasalam 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde ihn gerne heiraten,  er sagt jedoch,  so lange wie er keinen Job hat, funktioniert es nicht. Im Moment bin ich die jenige die arbeitet,  ich habe einen Hauptjob und zwei Nebenerwerb, dann noch zwei Kinder und einen Haushalt zu führen. Eben das Ist es,  warum meine Mutter rebelliert.  Ich bin sehr fleißig und arbeite 24/7 und er macht halt einfach nix...

Aber warum sucht er sich dann nicht einfach Arbeit?

Ich unterstütze ihn im allem,  suche Stellen raus,  schreibe die Bewerbungen etc.

Ich mach auch sämtliche andere Termine für ihn. 

Am Ende fühle ich mich so,  als würde ich alles geben und bekomme nichts bzw. Wenig zurück.  Wir reden sehr viel miteinander und dennoch ist er der Meinung das er mir mehr zurück gibt als ich ihm gebe,  weil er mich liebt und meine Religion akzeptiert. 

 

Zu konvertieren haben wir auch schon besprochen,  ich war anfangs sehr interessiert,  ganz und gar nicht abgeneigt, aber er bringt mir die Religion einfach nicht näher. 

Er betet nicht mehr,   obwohl ich ihm sage, dass es wichtig für ihn ist. 

Jetzt im ramadan wohl schon,  aber dazu kann ich wenig sagen,  weil er ja nicht bei mir ist seit Sonntag. 

Er hatte die ganze Zeit schon vor gehabt für diesen Monat in seiner Wohnung zu bleiben, weil es haram wäre mir mir unter einem Dach?!

Wo wir wieder zu der Frage kommen: Warum keine islamische Hochzeit???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam, 

also für mich klingt es leider so als hätte dein Freund ziemlich viele Komplexe und als sei er auch unzufrieden mit sich selbst. Er könnte als Mann immerhin auch mal mit deiner Familie in Ruhe sprechen, wenn es ihm so wichtig wäre und nicht dich andauernd für alles angreifen oder mit dir streiten. Noch dazu könnte er sich mal in die Jobsuche reinknien und dich als dein zukünftiger Ehemann nicht allein mit dem ganzen lassen.

Wir kennen die Sicht deines Freundes nicht und auch nicht, was für einen Charakter er hat, aber ich vermute mal er ist zurzeit in dieser Komfortzone und ist grad zu faul, um da auszutreten, obwohl er weiß, dass er es sollte. Das führt dann auch zur Unruhe in ihm und fühlt sich von niemanden ernst genommen, weil er sich selbst eigentlich nicht ernst nimmt.

Dass er keine Arbeit hat, könnte schon ein Grund sein, warum er nicht heiraten will. Allerdings verstehe ich dann nicht, wieso er sich nicht mal anstrengt.. 

Wasalam 

Muslim001 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam und erst einmal ramadhan kareem...

 

das Thema ist etwas komplex und da viel miteinander vermischt wird wird es auch schwer das Thema komplett aufzuklären. Man kann aus der Ferne zudem nicht alles klar erkennen sondern wir haben deine Seite gehört, seine jedoch nicht. Das soll nicht heissen dass er in Schutz genommen gehört, es soll aber auch nicht heissen dass alles was er gemacht hat falsch sein muss- wir wissen es prinzipiel nicht.

 

Anhand der Dinge die du erwähnt hast, scheint er aus einer eher traditionellen Erziehung zu stammen- das muss nichtmal negativ sein. Dass er denkt er würde jetzt der Chef sein, ist aber in der Hinsicht quatsch, da er nichtmal dein Mann ist, sondern nur dein "Freund" - eine Freundbeziehung gibt es im Islam nicht, so erkennen wir, dass islamisch gesehen sehr viel schief läuft, was daran liegen KANN dass er religiös nicht sehr gebildet ist. Hier ist aber das Hauptproblem nicht seine eventuelle Nichtbildung im religiösen Sinne, sondern sein Charakter.

Wenn wir es islamisch betrachten wollen, dann hat dein Mann viel falsch gemacht. Erstmals ist er es der arbeiten gehen MUSS um seine Familie zu ernähren, nicht andersrum, was allerdings nicht ausschliesst dass man sich einander hilft und unter die Arme greift.

Einige Männer tendieren zu der Mann arbeitet, Frau erzieht-Einstellung, also der Mann macht alles draussen die Frau alles ums Haus- das kann auch nicht hunderprozentig funktionieren, da auch sämtliche Hausaufgaben nicht die Pflicht der Frau sind.

Um das Grundproblem einer Heirat zu lösen, sollte er sich eine Arbeit suchen, selbst wenn es ein Aushilfsjob ist. Dass er sich nicht respektiert fühlt, ist ein traditionelles problem- denn eigentlich respektierst du ihn ja gerade indem du für euch arbeiten gehst- das scheint er garnicht zu erkennen.

Er scheint vom Kopf schon einen Schritt weiter zu sein, nämlich sieht sich schon im Verhältnis eines Verheirateten zu dir, was er nicht ist. Und er vergisst anscheinend auch dass selbst wenn er es wäre, du einen eigenen Kopf hast, er dir nicht vorschreiben kann was du zu denken und zu sagen hast und seine kulturellen Erfahrungen nicht deine sind. Eure Kulturen unterscheiden sich prinzipiel-was nicht schlimm ist, denn eine islamische Kultur, welche all diese Probleme tilgen könnte, muss eben erst von beiden erlernt werden und das dauert teilweise Jahre oder sogar das ganze Leben.

Was ich empfehlen würde, ist dass ihr euch auf euch alleine konzentriert, beide müssen an sich arbeiten und beide sollten eine Lebensplanung haben, die zumindest in den Ansätzen irgendwie deckend ist. Er wird nicht bis er 50 ist arbeitslos sein können, auch wenn soziale Anlaufstellen ihm helfen finanziell über die Runden zu kommen, es ist keine basis für eine Ehe. Und ihr werdet über kurz oder lang eine Entscheidung treffen müssen ob ihr heiraten wollt oder nicht.

Für dich selber kann ich dir mitgeben, die Religion selber zu lernen und nicht alles was dein "Mann" sagt blind zu übernehmen, weil viele kulturelle Problempunkte null mit der Religion zu tun haben, weder im Christentum noch  im Islam.

Ich hoffe dass ich weiterhelfen konnte, gesegnete Fastenzeit

 

Wsalam,Mahdi

Zaynab82, rima_, Muslim001 and 3 others like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb mahdi_mohajjer:

Anhand der Dinge die du erwähnt hast, scheint er aus einer eher traditionellen Erziehung zu stammen- das muss nichtmal negativ sein. Dass er denkt er würde jetzt der Chef sein, ist aber in der Hinsicht quatsch, da er nichtmal dein Mann ist, sondern nur dein "Freund" - eine Freundbeziehung gibt es im Islam nicht, so erkennen wir, dass islamisch gesehen sehr viel schief läuft, was daran liegen KANN dass er religiös nicht sehr gebildet ist. Hier ist aber das Hauptproblem nicht seine eventuelle Nichtbildung im religiösen Sinne, sondern sein Charakter.

Wenn wir es islamisch betrachten wollen, dann hat dein Mann viel falsch gemacht. Erstmals ist er es der arbeiten gehen MUSS um seine Familie zu ernähren, nicht andersrum, was allerdings nicht ausschliesst dass man sich einander hilft und unter die Arme greift.

Einige Männer tendieren zu der Mann arbeitet, Frau erzieht-Einstellung, also der Mann macht alles draussen die Frau alles ums Haus- das kann auch nicht hunderprozentig funktionieren, da auch sämtliche Hausaufgaben nicht die Pflicht der Frau sind.

Um das Grundproblem einer Heirat zu lösen, sollte er sich eine Arbeit suchen, selbst wenn es ein Aushilfsjob ist. Dass er sich nicht respektiert fühlt, ist ein traditionelles problem- denn eigentlich respektierst du ihn ja gerade indem du für euch arbeiten gehst- das scheint er garnicht zu erkennen.

Er ist eigentlich sehr religiös erzogen und kennt sich sehr gut aus. 

Er hat mir von Anfang an gesagt,  dass unsere Beziehung haram ist und wir heiraten müssen, wo ich auch von Anfang an zugestimmt habe, nun sind aber bereits 1,5 Jahre vergangen...

Er hat schon öfter die Beziehung beendet,  meist aus völlig unbegründeter Eifersucht.  Ich sei zu freundlich und es wäre ihm gegenüber respektlos mit anderen Männern freundlich umzugehen.  Ich rede nicht von Flirten oder dergleichen,  wirklich nur freundlich sein.  Er ist der Meinung,  dass die Männer gleich mehr von mir wollen will ich hübsch UND freundlich bin...

Ich weiß echt nicht,  was ich machen soll....

mahdi_mohajjer likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Saham2705:

Er ist eigentlich sehr religiös erzogen und kennt sich sehr gut aus. 

Er hat mir von Anfang an gesagt,  dass unsere Beziehung haram ist und wir heiraten müssen, wo ich auch von Anfang an zugestimmt habe, nun sind aber bereits 1,5 Jahre vergangen...

Er hat schon öfter die Beziehung beendet,  meist aus völlig unbegründeter Eifersucht.  Ich sei zu freundlich und es wäre ihm gegenüber respektlos mit anderen Männern freundlich umzugehen.  Ich rede nicht von Flirten oder dergleichen,  wirklich nur freundlich sein.  Er ist der Meinung,  dass die Männer gleich mehr von mir wollen will ich hübsch UND freundlich bin...

Ich weiß echt nicht,  was ich machen soll....

Salam.

Es tut mir leid dass ich jetzt der Böse sein muss, aber ich spreche es mal aus bevor du länger leidest:

1. Würde er sich gut auskennen oder wäre ihm die Religion so wichtig, würde er von Anfang an nicht dein Freund werden, weil das Haram ist.

2. Wenn er es nur mit der Absicht getan hat, dich zu heiraten, dann würde er nicht 1 1/2 Jahre warten.

3. Aber hier ist es NICHT die islamische Ansicht, sondern meine persönliche:

Wenn er dich wirklich wollte, würde er sich einen Job suchen oder sich wenigstens darum bemühen und damit diese Probleme aus dem Weg schaffen.

Sein Verhalten ist nicht islamisch bedingt sondern einfach sein individueller Charakter. Ich verstehe deinen Schwager und die anderen auch, denn in Ihren Augen ist er jemand der arbeitslos ist und dich nicht verpflegen kann und da besteht die Gefahr, dass du die Familie versorgen musst. Ich muss sagen, auch ich als Vater wäre da skeptisch.

An deiner Stelle würde ich ihm sagen dass wenn er dich wirklich will, er mit deiner Familie reden soll, fragen soll was die Probleme sind und diese angehen soll, statt Komplexe zu haben und den Frust an dir auszulassen.

Ist er nicht bereit für seine Familie zu arbeiten, hat er diese Familie auch nicht verdient.

Mag hart klingen und ich bilde diese Meinung jetzt nur aufgrund dessen was du uns sagtest und hoffe ich tue niemandem Unrecht (falls die Situation anders sein sollte ist meine Meinung auch anders), aber lieber stellst du dich allem als es immer weiter rauszuzögern und am Ende enttäuscht zu werden.

Shehra, anNur, Katharina and 3 others like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Muslim001:

Salam.

Es tut mir leid dass ich jetzt der Böse sein muss, aber ich spreche es mal aus bevor du länger leidest:

1. Würde er sich gut auskennen oder wäre ihm die Religion so wichtig, würde er von Anfang an nicht dein Freund werden, weil das Haram ist.

2. Wenn er es nur mit der Absicht getan hat, dich zu heiraten, dann würde er nicht 1 1/2 Jahre warten.

3. Aber hier ist es NICHT die islamische Ansicht, sondern meine persönliche:

Wenn er dich wirklich wollte, würde er sich einen Job suchen oder sich wenigstens darum bemühen und damit diese Probleme aus dem Weg schaffen.

Sein Verhalten ist nicht islamisch bedingt sondern einfach sein individueller Charakter. Ich verstehe deinen Schwager und die anderen auch, denn in Ihren Augen ist er jemand der arbeitslos ist und dich nicht verpflegen kann und da besteht die Gefahr, dass du die Familie versorgen musst. Ich muss sagen, auch ich als Vater wäre da skeptisch.

An deiner Stelle würde ich ihm sagen dass wenn er dich wirklich will, er mit deiner Familie reden soll, fragen soll was die Probleme sind und diese angehen soll, statt Komplexe zu haben und den Frust an dir auszulassen.

Ist er nicht bereit für seine Familie zu arbeiten, hat er diese Familie auch nicht verdient.

Mag hart klingen und ich bilde diese Meinung jetzt nur aufgrund dessen was du uns sagtest und hoffe ich tue niemandem Unrecht (falls die Situation anders sein sollte ist meine Meinung auch anders), aber lieber stellst du dich allem als es immer weiter rauszuzögern und am Ende enttäuscht zu werden.

Salam Muslim 001!

Deine Worte sind sehr ehrlich und ich danke dir sehr dafür. 

Ich werde wohl noch mal tief in mich gehen müssen und das alles überdenken,  denn obwohl ih ihn sehr liebe und viele Dinge akzeptiere,  möchte ich trotzdem meinen Stolz und gespielt für mich selbst behalten. 

 

Ich hoffe, dass dieser Ramadan ihm hilft zurück zu Gott zu finden und die Dinge klarer zu sehen.  Inshallah wird er dann erkennen,  welches der weg für ihn ist....

 

Ich danke dir sehr!!!

Muslim001 likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb Saham2705:

Salam Muslim 001!

Deine Worte sind sehr ehrlich und ich danke dir sehr dafür. 

Ich werde wohl noch mal tief in mich gehen müssen und das alles überdenken,  denn obwohl ih ihn sehr liebe und viele Dinge akzeptiere,  möchte ich trotzdem meinen Stolz und gespielt für mich selbst behalten. 

 

Ich hoffe, dass dieser Ramadan ihm hilft zurück zu Gott zu finden und die Dinge klarer zu sehen.  Inshallah wird er dann erkennen,  welches der weg für ihn ist....

 

Ich danke dir sehr!!!

Salam.

Nichts zu danken. :)

InshAllah wird die Sache gut gelöst. Wünsche dir und euch das Beste.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 2 Posts
    • 310 Views
    • Saham2705
    • Saham2705
    • 19 Posts
    • 1991 Views
    • HassanAli
    • HassanAli
    • 1 Posts
    • 386 Views
    • ismael_nbg
    • ismael_nbg
    • 7 Posts
    • 491 Views
    • Agit62
    • Agit62

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.