Zum Inhalt springen

Zwei Welten


Muhammad al Hadi
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Muhammad al Hadi

Zwei Welten

 

In einer Welt wo zwei verschiedene Menschen leben,

die einen die mehr nehmen und die anderen die mehr geben,

die Nehmer die viel besitzen und die Geber die kaum etwas besitzen,

die Nehmer die auf viel und die Geber die auf viel weniger sitzen.

 

In einer Welt wo die einen aus der Flasche und die anderen aus der Pfütze trinken,

wo die einen aus dem Schiff winken und die anderen auf dem Meer versinken,

eine Welt mit mehr als nur einem Gesicht,

ein schwarzer Schatten hinter dem strahlenden Licht.

 

In einer Welt wo sich die Reichen von den Armen trennen,

wo die Reichen nicht doch die Armen Mitgefühl kennen,

eine Welt die ihr Gleichgewicht der Gerechtigkeit vergisst,

wo das reiche Kind täglich speist und das arme Kind, mal oder auch mal nichts isst.

 

Eine Welt? Ja eine Welt nur macht der Mensch sie zu zwei,

von Ungerechtigkeit und Leid und Schmerz nicht frei,

zwei Welten auf unserer von Gott geschenkten Welt,

hier zählt weder Mensch noch Moral sondern nur das Geld.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Muhammad al Hadi:

Zwei Welten

 

In einer Welt wo zwei verschiedene Menschen leben,

die einen die mehr nehmen und die anderen die mehr geben,

die Nehmer die viel besitzen und die Geber die kaum etwas besitzen,

die Nehmer die auf viel und die Geber die auf viel weniger sitzen.

 

In einer Welt wo die einen aus der Flasche und die anderen aus der Pfütze trinken,

wo die einen aus dem Schiff winken und die anderen auf dem Meer versinken,

eine Welt mit mehr als nur einem Gesicht,

ein schwarzer Schatten hinter dem strahlenden Licht.

 

In einer Welt wo sich die Reichen von den Armen trennen,

wo die Reichen nicht doch die Armen Mitgefühl kennen,

eine Welt die ihr Gleichgewicht der Gerechtigkeit vergisst,

wo das reiche Kind täglich speist und das arme Kind, mal oder auch mal nichts isst.

 

Eine Welt? Ja eine Welt nur macht der Mensch sie zu zwei,

von Ungerechtigkeit und Leid und Schmerz nicht frei,

zwei Welten auf unserer von Gott geschenkten Welt,

hier zählt weder Mensch noch Moral sondern nur das Geld.

#salam#

Ich wollte dir nur sagen, dass dein Gedicht mich berührt hat. Sehr schön Bruder.

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...