Hina

Verlobung beenden?

6 posts in this topic

Hallo, ich bin neu hier und schreibe hier aus Verzweiflung mein Anliegen und hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Ich habe vor 5 Jahren einen Mann kennen gelernt der hier in Deutschland lebt und ein Türke ist. Wir haben uns verliebt und haben unsere Zukunft gemeinsam geklappt, er wollte mit seinen Eltern auch zu mir nach Hause kommen um mit meinem Vater zu reden. Als ich meinen Vater drauf angesprochen habe, war er ganz und gar nicht begeistert. Er sagte er sei enttäuscht von mir, da ich mich in jemanden verliebt habe, der anscheinend nicht gut für mich ist, da er nichts studiert hat und ein normaler Arbeiter ist. Er war dann fast jeden Tag so schlecht gelaunt, dass er auch meiner Mutter deswegen die Schuld gab. Daraufhin habe ich zu meinem Vater gesagt, dass ich keinen Kontakt mehr zu diesen Mann haben werde nur damit er glücklich ist. Danach war mein Vater auch wieder der alte, den Kontakt habe ich aber nicht abgebrochen, da ich diesen Mann wirklich liebe und mein Leben mit ihm verbringen will. Dieses Jahr kam dann von Verwandten von uns ein Antrag für mich, der Mann ist werdender Arzt und kommt aus einem wohlhabenden Elternhaus. Meine Eltern waren natürlich mehr als glücklich und haben der Verlobung zugestimmt obwohl ich es nicht wollte. Nun ich kenne diesen Mann den meine Eltern für mich wollen jetzt gut genug um zu sagen, ich kann keine Ehe mit ihm führen, da er vom charakterlichen gar nicht zu mir passt und wir zu unterschiedlich sind. Aber ich liebe ja auch noch den anderen Mann den meine Eltern nicht für mich wollen. Was soll ich tun? Meine Mutter sagt, ich soll bis nächstes Jahr warten, dann beenden wir das mit dem anderen aber ich denke meine Mutter will einfach erreichen, dass ich nachgebe ihn heirate obwohl ich Uhr oft genug sage, dass ich nicht glücklich bin. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam,

also erstmal möchte ich dich ermutigen, eine Ehe zu schliessen, gegen deinen Willen ist nicht nur gesetzlich verboten sondern auch religiös ungültig. Was ich allerdings dazu sagen muss ist, dass du keinen der beiden Männer vor der Ehe richtig kennen lernen wirst- da du erst mit einer Person gemeinsam leben musst um zu sehen wie sie wirklich ist.

Das was du an einer Person siehst ist das was sie ausstrahlt und das was das Umfeld und er will dass du weisst. Also in diesem Fall 50-50. Du sagst bereits du möchtest am liebsten den ersten Mann- wieso hast du deinen Eltern was vorgelogen? Ich weiss es war eine Notlüge um der Situation zu entgehen, die Lage zu beruhigen, aber die Sache macht es noch schlimmer.

Dein Vater wird sich hintergangen fühlen, wenn er es doch rausfindet, er wird sich betrogen fühlen und das ist auch keine gute Grundlage um ihm zu beichten dass du den ersten Mann willst und nicht den zweiten.

Was den zweiten Mann angeht, den deine Eltern dir eher rausgesucht haben, du stellst es so dar, dass er aufgrund seiner materiellen Überlegenheit besser bei deinen Eltern dasteht. Einerseits ist es richtig- denn deine Eltern sorgen sich darum dass du materiell als auch spirituell versorgt bist- Anders zu sein heisst nicht dass es eine Ehe nicht zu stand ekommen kann, du kennst nur diese seiten bisher- Menschen verändern sich während des Lebens vor allem wenn sie Altern- das soll nicht heissen dass der zweite Mann besser für dich geeignet ist als der erste, aber es muss auch nicht heissen dass der erste Mann die bessere Wahl ist- es kann aber natürlich so sein.

Letztendlich wirst du es erst rausfinden wenn du lang emit ihm zusammengelebt hast. Deine Eltern interessiert das Materielle, das weltliche das anschauliche an der Person- ich würde meine Eltern direkt ansprechen und fragen ob sie wollen dass du versorgt bist oder ob sie wollen dass du glücklich bist Ich kann dir aus eigener Quelle sagen, das Leben ist nicht einfacher wenn man mehr Geld hat, gerade wenn man nicht studiert hat oder eine "normale" Arbeit hat gibt es eventuell finanzielle Probleme, aber das heisst nicht dass der reichere oder besser versorgte dafü rkeine anderen Probleme hat- alles hat seien guten udn schlechten seiten. das heisst nicht dass es bei euch auch so sein muss- menschen sind verschiedenen und deren Situationen ebenfalls.

Was auch immer du tust, was auch immer du wählst, ebreue es nicht, denn egal wen du wählst du wirst bei beiden getestet und du wirst egal wen du wählst irgendwann in eine Situation kommenw o du dich versuchen wirst zu fragen ob dir das auch passiert wäre wenn du X statt Y geheiratet hättest- tu das nicht, vergleich dein Leben nicht sondern wachse mit der Situation und löse das Problem...Nur so kansnt du erfolgreich sein,e gal welche Wahl du getroffen hast. Das Leben ist kein Zuckerschlecken, du bsit diejenige die es zum zuckerschlecken verwandeln kann und du bsit di ejenige, die die Familie letztendlich dahin führt. Das selbe geht natürlich für den Ehemann..

 

Ich wünsche dir viel Glück

Wsalam,Mahdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

Das gemeinsame Leben liegt in der Zukunft und kann theoretisch mit jeder Person scheitern. Heirate den, der zu dir passt und mit dem du den Großteil deiner Zeit zukünftig verbringen willst. Das musst du tun, nicht deine Eltern. Sie verheiraten dich, du gehst mit dieser Person in ein Haus und sie müssen nicht mit ihm ihr Leben verbringen. Mit wem möchtest du das? Wenn es der ist, den deine Eltern nicht wollen, dann werden sie erst einmal sauer sein. Das wird sich legen (tut es oft) oder auch nicht. Kommst du mit beidem zu Recht? Befasse dich gedanklich damit und stelle es dir vor. Bereite dich geistig auf jede Situation vor. Dann wird sie auch nicht so schockierend sein, da du darauf gefasst bist. Du musst entscheiden, was für dich wichtiger ist: Mit einem Mann leben, den du nicht willst und mit ihm den Großteil deiner Zeit verbringen, während deine Eltern glücklich daheim sitzen, oder anders herum. Lebst du für deine Eltern, damit sie gut von dir denken und nicht sauer auf dich sind oder lebst du für etwas anderes. Das ist dein Leben. Du musst mit dieser Wirklichkeit 24 Stunden zu Recht kommen, nicht deine Eltern. Sie stecken nicht in deiner Haut und leben nicht dein Leben und haben ihr eigenes und ihre Entscheidungen, wie sie leben wollen. Ich wünsche dir viel Erfolg.

#wasalam#

Agit62, ismael_nbg and AbbasHusain like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist natürlich immer eine doofe Situation, wenn die Eltern nicht hinter der Entscheidung stehen. Ich finde auch die Aussage "er hat nichts studiert" etwas fragwürdig. Ich hatte nur 3en und 4en in der schule, war nicht auf dem Gymnasium und habe keine Universität besucht. Du solltest auf jeden Fall noch einmal mit ihm reden. Klar sind die Antworten hier auch wertvoll, aber das kannst du trotzdem nur mit deinen Eltern zusammen klären schätze ich. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wa alaykum Salam

1. Du hast 5 Jahre lang eine Beziehung (keine Verlobung, wie im Titel erwähnt), ohne die Kenntnis deines Vaters (evt. auch Mutter) geführt. (erste Prüfung)

2. Du hast durch eine Lüge das Ziel an deinem Vater erreicht (zweite Prüfung) und dafür eine neue Situation (dritte Prüfung) erschaffen.

Dadurch, dass du 5 Jahre lang eine Beziehung mit einem dir fremden Mann (religionsrechtlichem Sinne) hattest, die sich bis in eine Liebesbeziehung verwandelt hat, führtest du eine Art Liebesleben, ohne eine Ehe. Das sollte dir ersthaft zu denken geben. Im Islam wird das überhaupt nicht gut geheißen. Die Lebensweise des Propheten sieht ganz anders aus. Damals kam man nach einem Blick zu dem Vater der Schwester und bat um ihre Hand. Aktuell werden Eheleben schon vor der Ehe geführt und man muss deshalb mit Konsequenzen rechnen und dafür vor den Eltern und Allah gerade stehen. Es ist nicht möglich, mit falschen Schritten ein gesegnetes Ziel zu erreichen. Obwohl es nicht heisst, dass wir in der heutigen Zeit nach einem Blick anfragen müssen. Es reicht, wenn man sich mit der Kenntnis der Familie einige Monate kennenlernt, bevor man die Eheschließung macht, um das Liebesleben auf erlaubte Weise zu leben. 

Deine neue Prüfung ist die Situation, die du dir selber erschaffen hast. Mein erster Rat wäre, den Kontakt zu deinem fast Ehemann einzuschränken, bis hin dazu, abzubrechen, bis die Lage Zuhause klarer wird. Mache deine Lüge wieder gut, indem du sie zu einer Wahrheit machst und den Kontakt abbrichst, denn so eine Beziehung ist aufjedenfall schonmal falsch und sollte nicht weiter ausgeführt werden. Und dass der Bruder dies auch noch mit dir mitmacht, zeigt, dass er sich religiös den prophetischen Traditionen nicht ganz bewusst ist und den selben falschen Weg mit dir geht. 

Der zweite Rat wäre dann - während sich die Lage Zuhause beruhigt - zu erkennen wer der Vernünftigere von beiden ist. Einmal derjenige, der mit dir von Anfang an einen langen und falschen Weg gegangen ist oder einer, der sofort seine und deine Eltern involviert hat? Meiner Meinung nach ist der Student viel vernünftiger gewesen und hat religiöser gehandelt, als der andere. Diese Vernunft würde sich im Eheleben öfter durchsetzen. Der Unvernünftige wird auch im Eheleben oft unvernünftig handeln. Wenn dies passiert, nützt die Liebe auch nichts mehr. 

Der Prophet sagte, dass es keinen Glauben, ohne die Vernunft gibt. Heisst also, der Vernünftigere von beiden ist der Religiösere. Auf dem ersten Blick überwiegen die guten Eigenschaften des Studenten im Vergleich zu deinem fast Ehemann. 

Der Rat des Propheten Muhammad war/ist, auf den Glauben zu schauen und dann erst auf den Rest und den Glauben eines Mannes erkennst du nicht daran, wieviel Liebe er dir gibt, sondern daran, wie oft Allah seine Gedanken besetzt und wie er in Situationen wie diesen handelt. 

Du musst nicht den Studenten kennenlernen, aber aufjedenfall solltest du nicht weiterhin diese verbotene Beziehung führen. Vielleicht machst du deine Fehler erstmal wieder gut, bevor du weitere Schritte gehst. Sollte der erste Mann jedoch ein religiöser Mann sein, der seine Pflichten allesamt erfüllt und vernünftig sein (in dieser Geschichte sieht man, dass er unvernünftig gehandelt hat), dann versuche sozusagen den Kontakt in Absprache mit ihm aufs Eis zu legen und deinen Vater von seinen guten Eigenschaften zu überzeugen.

Letztendlich darfst du ihn ohne die Zustimmung deines Vaters nicht heiraten, außer wenn dein Vater dir keine vernünftigen Alternativen bietet, aber das tat er ja und damit bleibt dir nichts anderes übrig, als deinen Vater von deinem fast Ehemann zu überzeugen. 

Ps. Solche falschen und verbotenen Beziehungen sind sicherlich mit ein Grund, weshalb viele Anfragen von vernünftigen Brüdern - wie dieser Student - abgelehnt werden und weshalb die Welt ins Ungleichgewicht gerät. Die Entfernung von den Traditionen des Propheten führt zu verkehrten Machenschaften, die einen das Leben erschweren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam Schwester

ich kenne keinen fall leider wo das Kind Glücklich in eine Ehe gegangen ist, wenn seine Eltern nicht einverstanden sind.

Es ist zwar schön das du nicht oberflächlich die Auswahl deines Partners triffst, aber auf der anderen Seite ist es auch nicht ganz Schlau. 

Ich weiss nicht wie die Finanzielle Situation deines jetzigen Freundes ist, aber auf der anderen Seite bedeutet es sicherlich nicht das du Glücklich wirst wenn der Mann Mediziner ist.

Möge Allah swt dir helfen.

Nimm die Rosa Rote Brille weg und versuche mit Verstand zu erkannen, welcher dieser Männer dir was bieten kann.


Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 6 Posts
    • 303 Views
    • Wolke
    • Wolke
    • 23 Posts
    • 988 Views
    • Ali 7ussen
    • Ali 7ussen
    • 4 Posts
    • 849 Views
    • Guest Ahl-ul Sunna
    • Guest Ahl-ul Sunna
    • 15 Posts
    • 1176 Views
    • Narjes
    • Narjes

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.