sukeyne

40 Überlieferungen RasulAllahs

1 post in this topic

„Ihr Diener Allahs, ihr seid wie Kranke,und der Herr der Welten ist wie ein Arzt. Die Heilung der Kranken liegt in dem Wissen und den Maßnahmen des Arztes, nicht aber in dem ,was der Kranke begehrt und vorschlägt. So überlasst Allah Seine Angelegenheit, dan  seid ihr unter den Gewinnern.“

(Madschmu`ah Warram , Teil 2, Seite117)

 

„Jener der an der Angelegenheit der Muslime nicht interessiert ist, und jener der hört, wie jemand (nach Hilfe) ruft „oh ihr Muslime“ , und ihm nicht nachgeht, ist kein Muslim.“

(Bihar-ul-Anwar , Band 74, Seite 339)

 

Der Prophet sandte eine Truppe (seiner Gefährten in eine Verteidigungsschlacht).Als sie zurückkehrten, sprach er:

„Willkommen den Leuten, die die kleine Anstrengung (Dschihad) beendet haben, und es bleibt ihnen die großeAnstrengung (Dschihad)“

Dann wurde gefragt:

„Oh Gesandter Allahs, was ist die große Anstrengung (Dschihad).“

Er sprach:

„Die Anstrengung der Seele (Dschihad-un-Nafs)“

(Wasa`il al-Schia , Band 11, Seite 122)

 

„Wenn in meiner Ummah Bid`a sichtbar wird, dann muss der Wissende sein Wissen offen legen. Denn auf jenem, der es nicht tut, lastet der Fluch Allahs.“

(Usul Kafi Teil 1, Seite 54)

 

„Die Gelehrten sind die Treuhänder der Gesandten Allahs, solange sie nicht ins Weltliche eintauchen.“

Jemand fragte: 

„Oh Gesandter Allahs, was (ist gemeint mit, dass) sie ins Weltliche eintauchen?“

Er sagte:

„Den Machthabern zu folgen, und falls sie das tun, dann hütet euch vor ihnen um eurer Religion willen!“

(Kanz-ul-Ummal, Hadith Nr.28952 , Usul al-Kafi,Teil 1 Seite 46)

 

„Ich fürchte für meine Ummah weder eine Gläubigen noch einen Götzendiener, denn der Gläubige wird durch seine Glaubensüberzeugung zurückgehalten, und der Götzendiener erstickt an seinem Unglauben. Aber ich fürchte für euch den redegewandten Heuchler:

Er sagt das, was ihr (als Gut) kennt, tut aber, was ihr verwehrt (da ihr es für schlecht haltet)“

(Bihar-ul-Anwar Teil2, Seite 110)

 

„Am Tage der Auferstehung wird ein Rufer ausrufen: `Wo sind die Unterdrücker und ihre Helfer? Jene, die passend für sie Tinte vergossen, für sie das Bündel geschnürt oder sie mit ihren Schreibfedern unterstützt haben ? So zwängt sie mit ihnen (den Unterdrückern) hinein (in die Hölle)!`“

(Bihar-ul-Anwar Teil 75, Seite 372)

 

„Es gibt für jede gute Tat eine bessere, bis dass ein Mann auf dem Wege Allahs getötet wird. Und wenn er auf dem Wege Allahs, des Mächtigen und Erhabenen, getötet wird, dann gibt es keine bessere Tat als diese.“

(Bihar-ul-Anwar Teil 100, Seite 10)

 

„Zu den Schlechtesten unter den Menschen zählt der, der sein Jenseits für sein Diesseits verkauft. Und (noch) schlechter als jener ist der, der sein Jenseits für das Diesseits eines anderen Verkauft.“

(Bihar-ul-Anwar ,Teil 77, Seite 46)

„Wer einen Machthaber mit etwas zufrieden stellt, was Allah erzürnt, ist aus der Religion Allahs ausgetreten.“

(Tuhaf-ul-Uqul Seite 57)

 

„Wer einem Reichen begegnet und sich vor ihm (aufgrund dessen Reichtums) erniedrigt, hat zwei Drittel seiner Religion verloren.“

(Tuhaf-ul-Uqul Seite 8)

 

„Der Fromme hat zehn Eigenschaften: Er liebt um Allahs Willen, und er hasst um Allahs Willen. Er befreundet sich um Allahs Willen, und er trennt sich um Allahs Willen (von falschen Freunden). Er zürnt um Allahs Willen, und er ist um Allahs Willen zufrieden. Er arbeitet für Allah, er wünscht um Allahs Willen. Er ist vor Allah demütigt in Ehrfurcht, in Angst (vor seiner Strafe) ,rein,aufrichtig,schamhaft, wachsam, und er tut um Allahs Willen Gutes.“

(Tuhaf-ul-Uqul Seite 21)

 

„Für meine Ummah wird eine Zeit kommen, in der sie die Gelehrten nur an schönen Kleidern, den Quran nur an einer schönen Stimme erkennen und Allah nur im Monat Ramadan dienen werden. Wenn dieses eintritt, wird Allah Herrscher über sie herrschen lassen, die weder Wissen noch Langmut noch Erbarmen besitzen.“

(Bihar-ul-Anwar, Teil 22, Seite 454)

 

„Wenn der Tag der Auferstehung da ist, wird die Tinte der Gelehrten mit dem Blut der Märtyrer aufgewogen, und die Tinte der Gelehrten wird schwerer wiegen als das Blut der Märtyrer“

(Li`alya`l-Achbar, Teil 2, Seite 272)

 

„Meine Ahlul-Bayt sind wie das Schiff von Noah, wer darin einsteigt, wird gerettet, und wer es verwirft, wird ertrinken.“

(Jami´us-Saghir, Teil 2, 533, Hadith Nr.8162)

 

„Verflucht ist der, der seine Last (anderen) Menschen auflädt.“

(Tuhaf-ul-Uqul, Seite 37)

 

„Wenn der Tag der Auferstehung da ist, wird kein Diener (Allahs) einen Schritt tun können, bis er nach vier Dingen befragt wird: Wie er sein Leben verbracht hat; wie er seine Jugend zugebracht hat; sein Verdienst, woher er ihn bezogen und wofür er ihn ausgegeben hat; und nach seiner Liebe zu uns, den Ahlul-Bayt.“

(Tuhaf-ul-Uqul, Seite 56)

 

Jemand namens Scham´un fragte den Gesandten Allahs nach den Kennzeichen eines Ignoranten. Der Gesandte Allahs antwortete:

„Wenn du mit ihm zusammen bist, stürzt er dich in Sorgen. Wenn du dich von ihm trennst, beschimpft er dich. Wenn er dir etwas gibt, hält er dir das als Gefälligkeit vor. Wenn du ihm etwas gibst, ist er dir undankbar. Wenn du ihm dein Geheimnis offenbarst, verrät er es. Wenn er dir sein Geheimnis verrät, beschuldigt er dich (es zu verraten). Wenn er reich ist, wird er übermütig, unhöflich und grob. Wenn er arm ist, ist er Allahs Gnadengeschenk gegenüber undankbar und hält nichts für sich verboten .Wenn er Freude erfährt, verschwendet er und überschreitet seine Grenzen. Wenn er traurig ist, gibt er die Hoffnung auf. Wenn er lacht, lacht er lauthals, und wenn er weint, brüllt er. Er macht gute Menschen schlecht, liebt Allah nicht, fürchtet sich nicht vor Ihm und schämt sich nicht vor Allah. Er denkt nicht an Ihn. Wenn du ihn Zufrieden machst, lobt er dich und schreibt dir gute Dinge zu, die gar nicht bei dir vorhanden sind, aber wenn er zornig über dich ist, dann hört er auf zu loben und schreibst dir Schlechtes zu, was nicht bei dir vorhanden ist. Derart ist das Verhalten des Ignoranten.“

(Tuhaf-ul-Uqul Seite 18-19)

Der Prophet (as.) sprach: „Oh Ali, willst du lieber sechshunderttausend Schafe, sechshunderttausend Dinar oder sechshunderttausend Worte?“ Er (Ali as.) sprach: „Oh Gesandter Allahs, sechshunderttausend Worte.“ Dann sprach er (Der Prophet (as.)):

„Ich werde dir sechshunderttausend Worte in sechs Sätzen zusammenfassen: Wenn du siehst, wie sich die Menschen mit empfohlenen (mustahab) Handlungen Taten beschäftigen, beschäftige du dich mit der Vollendung der Pflicht (fardh). Wenn du siehst, wie die Menschen sich mit dem Diesseits beschäftigen, so beschäftige du dich mit Jenseits. Wenn due siehst, wie sich die Menschen mit den Fehlern der anderen beschäftigen, so beschäftige du dich mit deinen eigenen Fehlern. Wenn du siehst, wie sich die Menschen mit der Ausschmücken des Diesseits beschäftigen, so beschäftige du dich mit der Ausschmückung des Jenseits. Wenn du siehst, wie die Menschen sich mit der Vielzahl von Werken beschäftigen, so beschäftige du dich mit der Auslese der Taten. Wenn due siehst, wie die Menschen bei Geschöpfen Zuflucht suchen, so suche du Zuflucht beim Schöpfer.“

(Al-Mawa´idh  Al-Adidah Kapitel 6 , Abschnitt 4, Hadith Nr. 1)

 

„Was ist mir, dass ich sehe, wie das Diesseits die meisten Menschen überwältigt hat, so als ob der Tod in dieser Welt (nur) für andere bestimmt wäre, und als ob die Wahrheit (nur) für andere zur Pflicht würde. Niemals,niemals! Lassen sich denn die Späteren unter ihnen nicht durch die Früheren unter ihnen mahnen?“

(Tuhaf-ul-Uqul Seite 29)

 

„Mein Herr (Allah) hat mir neun (Dinge) aufgetragen: Aufrichtigkeit im Geheimbund öffentlich, Gerechtigkeit in Zufriedenheit und Zorn, Maßhalten in Armut wie in Reichtum, dass ich dem verzeihe, der mir Unrecht getan hat, dem gebe, der mir vorenthalten hat, mit dem Verbindung halte, der mir gebrochen hat, dass ich im Schweigen Nachdenke, im Sprechen (Allahs) gedenke, und dass ich Lehren ziehe aus dem, was ich sehe.“

(Tuhaf-ul-Uqul Seite 36)

 

„Oh Ali, werde nicht zornig, und wenn du (doch) zornig wirst, setz dich, denke über die Macht des Herrn über die Diener und Seine Langmut gegen sie nach.“

(Tuhaf-ul-Uqul Seite 14)

 

„Der unter den Dienern (Allahs), der vierzig Tage (nur) für Allah, dem Erhabenen handelt, bei dem zeigen sich die Quellen der Weisheit aus seinem Herzen auf seiner Zunge.“

(Dschami-us-Sadaat, Teil 2 , Seite 404)

 

„Oh Ali, am Tag der Auferstehung wird jedes Auge weinen, außer drei Augen: Ein Auge, das auf dem Wege Allahs wach (bleibt), ein Auge, das vor dem, was Allah verboten (haram) (anzusehen) gemacht hat, niedergeschlagen wurde, und ein Auge, das (vor Tränen) aus Furcht vor Allah überfloss.“

(Tuhaf-ul-Uqul Seite 8)

 

„Ich bin die Stadt des Wissens, und Ali ist das Tor dazu. Wer das Wissen begehrt, soll zum Tor kommen.“

(Dschami-us-Saghir Teil 1, Seite 415, Hadith Nr. 2705)

 

„Oh Abu Dharr, nutze fünf Dinge vor (dem Eintreten) von fünfen: Deine Jugend,bevor die Altersschwäche dich überkommt, deine Gesundheit, bevor dich eine Krankheit ereilt, deinen Reichtum, bevor dich Armut trifft, deine freie Zeit vor deiner Beschäftigung und dein Leben vor deinem Tod“

(Bihar-ul-Anwar Teil 77, Seite 75)

 

„Allah, Gesegnet und Erhaben ist Er, schaut nicht auf eure (äußeren) Gestalten, noch auf eure Besitztümer , aber Er schaut auf das, was in euren Herzen ist und auf euer Tun.“

(Bihar-ul-Anwar Teil 77, Seite 88)

 

„Oh ihr Menschen, ich habe euch wahrlich etwas hinterlassen, nach dem, wenn ihr daran festhaltet, ihr niemals irregehen werdet: Das Buch Allahs und meine Familie, meine Ahlul-Bait“

(Sunan at- Tirmidhi, Hadith Nr. 4036)

 

„Der Gesandte Allahs (as.) sprach: „ Jesus, Sohn Marias, sprach zu seinen Jüngern: ´Setzt euch mit dem zusammen, dessen Anblick euch an Allah erinnert, dessen Sprache euch an Wissen mehrt und dessen Taten in euch die Sehnsucht nach dem Jenseits wecken.´“

(Tuhaf-ul-Uqul Seite 44)

 

„Wer diese vier (Eigenschaften) aufweist, ist ein Heuchler, und wer eine davon hat, hat eine Anlage zur Heuchelei, bis er sie aufgibt: 

(Heuchler ist) jener, der lügt wenn er spricht,sein Versprechen bricht, Übereinkommen nicht einhält, die (moralischen) Grenzen überschreitet, wenn er ein Widersacher ist.“

(“Chisal“ von Sheikh Saduq, Teil 1 , Seite 254)

 

„Die Schlimmsten meiner Ummah sind diejenigen, denen aus Furcht vor ihrer Boshaftigkeit Ehre zuteil wird.Wahrlich! Wenn die Leute aus Furch vor seiner Boshaftigkeit ehren, der ist nicht von mir.“

(Tuhaf-ul-Uqul Seite 58)

 

„Ein Gläubiger wird nicht zweimal aus der Selben Höhle gestochen*.“

(Musnad von Ahmad ibn Hanbal, Teil 2, Seite 115)

*Sinngemäß:…fällt nicht zwei mal in die selbe Grube

 

„Oh Ali, wer nicht drei (Dinge) besitzt,der kann keine (gute) Tat zustande bringen: 

Schamhaftigkeit, die einen am Ungehorsam gegenüber Allah, dem Mächtigen und Erhabenen, hindert, Wissen, das die Unwissenheit des Toren abhält und Verstand, mit dem er mit den Menschen (gut) auskommt.“

(Tuhaf-ul-Uqul Seite 7)

 

„Wer von euch etwas Schlechtes (munkar) sieht, der soll es mit seiner Hand ändern, wer das nicht kann, (zumindest) mit seiner Zunge, wer (auch) das nicht kann, (zumindest) mit seinem Herzen , und das ist die schwächste Glaubensüberzeugung (iman).“

(Musnad Ahmad ibn Hanbal Teil 3 Seite 49)

 

„Jeder, der in Liebe zur Familie Muhammad stirbt, stirbt als Märtyrer, und wer in Liebe zur Familie Muhammad stirbt, stirbt als jemand, dem vergeben wurde. Wer in Liebe zu der Familie Muhammad stirbt, stirbt als jemand, der Reue (tauba) genommen hat. Wer in Liebe zur Familie Muhammad stirbt, stirbt als Gläubiger mit vollkommener Glaubensüberzeugung (iman). Wer in Liebe zur Familie Muhammads stirbt, dem verkündet der Todesengel die frohe Botschaft des Paradieses, dann (auch) Mundar und Nair. Wer in Liebe zur Familie Muhammads stirbt, wird ins Paradies festlich geleitet, wie eine Braut ins Haus ihres Gatten festlich geleitet wird.“

(Tafsir ul Kaschaf, Teil 4, Seite 220)

 

„Der Weintrinker ist wie ein Götzenanbeter. Allah akzeptiert das Gebet von jemandem, der Wein trinkt, 40 Tage nicht, und wenn er innerhalb von (diesen) 40 Tagen (nach dem Weinkonsum) stirbt, dann stirbt er als Nichtmuslim (Kafir).“

(Bihar ul Anwar , Teil 77,Seite 48)

 

„Wahrlich, Allah, der Gesegnete und Erhabene, hat uns das Mönchstum nicht vorgeschrieben. Das Mönchstum meiner Umma besteht in der Anstrengung (dschihad) auf dem Wege Allahs“

(Bihar ul Anwar, Teil 70, Seite 115, und Teil 82, Seite 114)

 

„Wer (obwohl die Voraussetzungen erfüllt sind) die Pilgerfahrt (hadsch) verzögert, bis er stirbt, den wird Allah am Tage der Auferstehung wie Juden oder Nazarener auferstehen lassen.“

(Bihar ul Anwar, Teil 77, Seite 58)

 

„Der (verbotene) Blick ist ein vergifteter Pfeil von Iblis. Wer aus Furcht vor Allah dies unterlässt, dem gibt Allah soviel Glaubensüberzeugung (iman), dass er dessen Süße n seinem Herzen findet“

(Dschami us Sadaat, Teil 2,Seite 12)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 1 Posts
    • 245 Views
    • sukeyne
    • sukeyne
    • 5 Posts
    • 810 Views
    • AllahsBesitztum
    • AllahsBesitztum
    • 138 Posts
    • 34970 Views
    • Muhsin ibn Batul
    • Muhsin ibn Batul
    • 7 Posts
    • 992 Views
    • Kitab
    • Kitab

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.