Zum Inhalt springen

Hilfe


hiba0
 Teilen

Empfohlene Beiträge

vor 6 Stunden schrieb hiba0:

Salam,

vielen Dank für die Antwort, Bruder aber rechtlich gegen ihn vorzugehen, würde im Endeffekt nur meiner Mutter und meinen Schwestern schaden. Es wäre nur eine kurzfristige Lösung die zu größeren Problemen führen würde sobald er dann entlassen wird, bei dem ich dann höchstwahrscheinlich mein Leben verlieren würde. 
wasalam

Salam hiba0,

ich habe deine Geschichte auch verfolgt und würde jetzt gerne mal was dazu beitragen: 

Dann müssen DU und deine Schwestern euch lösen. Deiner Mutter ist es selbst überlassen, wie sie agiert! 
Hattest du nicht auch geschrieben, das auch sie dir damit gedroht hat, das du von dem Rest der Familie ermordet wirst? 

Wo siehst du dich in fünf Jahren? 
warum gehst du in die Verantwortung deiner Mutter? Warum lässt sie es zu, das dir so derbe Gewalt widerfährt? Greift sie ein, wenn du Geschlagen der gedemütigt wirst? 
Sind deine Schwestern genauso betroffen wie du? 
Und was bringt es dir zu resignieren? 
 

Vater und Mutter sind dazu um Kinder zu beschützen, um Unheil von denen abzuwehren. Aber nicht um sie zu misshandeln, und dabei zu zusehen, wie sie zugrunde gehen! Es ist ethisch, islamisch, christlich und auch in allen Kulturen und Religionen nicht verankert, das das Gegenteil von Frieden in dem häuslichen Umfeld betrieben wird. 
Du opferst dich auf. Für wem? Für eine Mutter, die dir ebenfalls droht, dich umbringen zu lassen. Du hast das Recht auf Verteidigung. Und wenn andere es nicht übernehmen, dann bist du dir selbst am nächsten. 
Geh in die Verantwortung für dich selbst. Du bist unter solchen Umständen keinem anderen verantwortlich! 

Neben dem Studium kann man arbeiten gehen und sich selbst finanzieren. Das ist dein geringeres Problem. Und du hast das Glück in Deutschland zu sein und nicht in einem Land, wo alles Türen zu sind. 
und du bist diejenige, die entscheidet, wann diese Türe aufgeht, und gleichzeitig wirst du sie für deine Schwestern öffnen. Oder du lässt sie zu und verharrst in einem Zustand des Terrors und Demütigung. Du hast die Wahl und sonst keiner. Was soll dir denn noch passieren? 
 

 

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam.

Du musst nichtmal rechtlich vorgehen, geh in ein Frauenheim, dort bist du sicher! Willst du dein ganzes Leben in Angst verbringen?

Und auch rechtlich kannst du gegen ihn vorgehen und dann ins Frauenheim. Alles ist besser als so zu leben..

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 5 Monate später...

Ich bin echt erschüttert, was in manchen Familien so abgeht. Immer, wenn ich denke, schlimmer geht es nicht, kommt noch was Schlimmeres. 

Liebe Hiba,

bitte setze die hier genannten Ratschläge um. 

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 7 Monate später...

Salam,

ich bin durch Zufall auf dieses Topic gestoßen und muss echt sagen, dass ich erschüttert bin. Da das Thema schon etwas länger her ist, hoffe ich, dass sich in deinem Leben alles zum positiven gewandelt hat.  

Ich kann mir vorstellen, dass es für dich schwer ist, die genannten Vorschläge umzusetzen.  Wir leben alle in Deutschland und müssen uns an die Gesetze halten. Das gilt auch für uns, wir dürfen nicht unser eigenes Regelwerk erfinden und andere Tyrannisieren.  Die Handlungen deines Vaters sind rechtswidrig und unislamisch . Wie einige der Geschwister geschrieben haben finde ich, dass du rechtliche schritte einleiten solltest. Ich glaube, dass dich das Rechtsystem schützen wird und du dir keine sorgen um dein Leben machen musst, geschweige das Leben deiner Mutter/Schwester.  Falls du es für dich keine Option ist, rate ich dir mit einem Gelehrten zu sprechen. Sheck Mohsen aus Hamburg ist im IZH er spricht Deutsch & ist ein wirklich sehr guter Gelehrter und Mensch. Er könnte dir weiterhelfen. 

Inschallah werden wir dich alle in unseren Duas einbeziehen. 
Dir einen gesegneten Ramadan. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

*Kleiner Nachtrag*

Es ist kein Geheimnis, dass es viele Familien gibt die sich in so einer  ähnlichen Situation befinden. Ich finde es lobenswert, dass du hier im Forum nach Lösungen suchst und die Geschwister um rat fragst. Denn viele der Betroffenen gehen diesen schritt erst gar nicht, sondern nehmen ihr "Schicksal" einfach hin und verzweifeln.

Das was ich dir jetzt sage hast du bestimmt schon oft gehört. Gelegentlich hilft es, wenn man den Quran aus dem Schrank holt und etwas liest und es in sein Herz lässt. Gerade jetzt im Ramadan. Daher möchte ich die Gelegenheit nutzen und dir einen Vers zeigen der mir in den Sinn kam als ich über deine Situation nachgedacht habe.

Quran: Sura Tawbah Vers 40

لَا تَحْزَنْ إِنَّ ٱللَّهَ مَعَنَا

Sei nicht traurig! Gewiß, Allah ist mit uns!

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...