Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Selam aleykum, 

Ich hätte eine Frage bezüglich der Sure 3:90 - Jene (aber), die ungläubig werden, nachdem sie den Glauben (angenommen) haben, und hierauf an Unglauben zunehmen, deren Reue wird nicht angenommen werden, und jene sind die Irregehenden

 

Ich hab das Gefühl, dass meine Reue nicht angenommen wird, genau wegen das Geschriebene. Also, ich hab den Islam mehr oder weniger verlassen oder vielleicht besser gesagt nicht mehr praktiziert. Ich möchte bereuen, seit Monaten, nur bekomme ich keinen Zugang.

Kann bitte wer den Vers genauer erklären.

 

Frieden auf euch allen

 
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Fum:

Selam aleykum, 

Ich hätte eine Frage bezüglich der Sure 3:90 - Jene (aber), die ungläubig werden, nachdem sie den Glauben (angenommen) haben, und hierauf an Unglauben zunehmen, deren Reue wird nicht angenommen werden, und jene sind die Irregehenden

 

Ich hab das Gefühl, dass meine Reue nicht angenommen wird, genau wegen das Geschriebene. Also, ich hab den Islam mehr oder weniger verlassen oder vielleicht besser gesagt nicht mehr praktiziert. Ich möchte bereuen, seit Monaten, nur bekomme ich keinen Zugang.

Kann bitte wer den Vers genauer erklären.

 

Frieden auf euch allen

 

Selam,

da steht „und hierauf an Unglauben zunehmen“ deswegen denke ich das bezieht sich an Muslime die dann später den Islam verlassen haben und immer ungläubiger wurden. Aber ich bin ja kein sheikh das ist nur was ich vermute.

wa selam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

eine aufrichtig gemeinte Reue wird von Allah swt. immer angenommen, unabhängig davon, um welche Sünde es sich handelt.

Die größte aller Sünden ist Shirk - das Beigesellen Gottes. Selbst diese Sünde wird bei aufrichtiger Reue vergeben.

Die zweitgrößte Sünde ist die Hoffnungslosigkeit auf die Barmherzigkeit Gottes. Daran kann man schon erkennen, dass man die Hoffnung auf Vergebung niemals aufgeben darf, weil dies alle anderen Sünden in der Schwere übertrifft. 

Wenn jemand wirklich bereuen möchte, muss er an der Tür Gottes anklopfen - solange, bis sie ihm geöffnet wird. Sie wird definitiv geöffnet, aber die Reue muss bei bestimmten Sünden wirklich aufrichtig gemeint sein, denn manche Sünden werden nur durch Reue vergeben, während andere selbst ohne Reue vergeben werden, da Allah swt. unbegrenzt barmherzig ist.

Wenn du sagst, du findest keinen Zugang, dann frage ich dich: woran machst du das fest?

Nimm dir jeden Tag 10 Minuten in der Nacht - beispielsweise 10 Minuten, bevor es Zeit zum Morgengebet wird, und rede zu Gott. Gehe in deine Gebetsnische und versuche an deine Sünden zu denken und zu versprechen, sie nicht mehr zu begehen. Versuche zu weinen. Wenn es nicht klappt, versuchst du es am nächsten Morgen erneut und zwar solange, bis dir eine Träne fließt und sei sie noch so klein wie der Flügel einer Fliege.

Im letzten Drittel der Nacht (die Zeit vor dem Morgengebet) ruft Allah swt. zu Seinen Engeln ''Gibt es jemanden, der um Vergebung bittet, auf dass Ich ihm vergebe?'' Daran erkennt man, dass die Zeit, in der man um Vergebung bittet, sehr wichtig ist.

Auch ist das um Vergebung-Bitten in der Nacht zum Freitag sehr empfehlenswert. Der Prophet Yaqub (a.s) bat für die Sünden seiner Söhne, die den Propheten Yusuf (a.s) in den Brunnen warfen, in der Nacht zum Freitag um Vergebung.

Wichtig ist für die Reue, sich wirklich vorzunehmen, die Sünde hinter sich zu lassen. Manchmal braucht es etwas Zeit, bis das Herz so weich geworden ist, dass die Tränen wegen der Sünde fließen. Wichtig ist in diesem Fall einfach, nicht aufzugeben und weiter zu bereuen. Und sei es zunächst nur auf der Zunge. Irgendwann, wenn man sich wirklich Mühe gibt, wird es von der Zunge auf das Herz übergehen. Man sollte an seine Sünde intensiv nachdenken und sich vergegenwärtigen, wie schwer der Ungehorsam war - indem man sich vergegenwärtigt, gegen Wen man ungehorsam war.

Es kann auch helfen, sich einmal durchzulesen, wie barmherzig Allah swt. eigentlich ist. Wenn man sich solche Sachen durchliest, kriegt man nicht nur Hoffnung auf Vergebung, man verliebt sich auch in Ihn und bereut dadurch die Sünden einmal mehr. Wenn man liest, wieviel einem vergeben wird ohne, dass man es verdient, dann bereut man seine Sünden zusätzlich.

Möge dir Allah swt. beistehen und dir eine aufrichtige Reue zuteil werden lassen. 

Ich hoffe, du gibst nicht auf, denn anscheinend möchte Er, dass du bereust. Ansonsten hätte Er dich davon abgehalten, hier um Rat und Hilfe zu suchen.

Wasalam

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selam, 

 

Sehr schöne Worte. Mit kein Zugang meine ich die fehlende Ruhe und Rechtleitung im Herzen. 

 

Ich muss einfach die genaue Bedeutung des Vers (3:90) wissen. Hat hier bitte wer die Möglichkeit dazu?

 

Wa Salam

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.2.2021 um 00:32 schrieb Fum:

Selam aleykum, 

Ich hätte eine Frage bezüglich der Sure 3:90 - Jene (aber), die ungläubig werden, nachdem sie den Glauben (angenommen) haben, und hierauf an Unglauben zunehmen, deren Reue wird nicht angenommen werden, und jene sind die Irregehenden

 

Ich hab das Gefühl, dass meine Reue nicht angenommen wird, genau wegen das Geschriebene. Also, ich hab den Islam mehr oder weniger verlassen oder vielleicht besser gesagt nicht mehr praktiziert. Ich möchte bereuen, seit Monaten, nur bekomme ich keinen Zugang.

Kann bitte wer den Vers genauer erklären.

 

Frieden auf euch allen

 

Salam alaikum, 

sowie der Glaube eines Menschen gewisse Stufen und Stärken hat, hat auch der Unglaube eines Menschen gewisse Stufen. Sprich, wenn wir solche Verse lesen, die bestimmte Merkmale eines Menschen darstellen, dann ist es nicht so, dass wir sofort damit gemeint sind. Deshalb sind vor allem solche Verse mit Vorsicht zu genießen, da bei jedem Vers auch andere Verse berücksichtigt werden müssen und ebenso die Überlieferungen der Ahlulbayt. 

 

Zusammengefasst kann gesagt werden, dass der Vers wohl Menschen meint, die eine so starke Stufe des Unglaubens erreicht haben und in ihrer Sturheit so vertieft sind, sodass sie erst bereuen möchten, wenn es zu spät ist (Vor dem Tod usw.). Diese Reue bringt aber nichts, da sie logischerweise eher irreführend ist. Warum? Weil ihre Reue kein inneres Licht, sondern Dunkelheit ist. Jeder Mensch ist für seinen eigenen Zustand verantwortlich, wenn ein Mensch zum Beispiel seine Lunge durchs Rauchen total zerstört, dann bringt ihm auch die beste Medizin nicht viel. Ansonsten steht die Tür zur Reue jedem offen, der aus  tiefstem Herzen Reue zeigen möchte.

Dein Gefühl, deine Reue werde nicht angenommen, hat also in diesem Sinne keinen Zusammenhang mit dem Vers, da deine Absicht eine andere und dein Leben noch ein langes voller Möglichkeiten zur Verbesserung ist, inshaAllah.

Die Quelle zum Gesagten ist Tafsir Tasnim.

 

salam

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.2.2021 um 00:32 schrieb Fum:

Selam aleykum, 

Ich hätte eine Frage bezüglich der Sure 3:90 - Jene (aber), die ungläubig werden, nachdem sie den Glauben (angenommen) haben, und hierauf an Unglauben zunehmen, deren Reue wird nicht angenommen werden, und jene sind die Irregehenden

 

Ich hab das Gefühl, dass meine Reue nicht angenommen wird, genau wegen das Geschriebene. Also, ich hab den Islam mehr oder weniger verlassen oder vielleicht besser gesagt nicht mehr praktiziert. Ich möchte bereuen, seit Monaten, nur bekomme ich keinen Zugang.

Kann bitte wer den Vers genauer erklären.

 

Frieden auf euch allen

 

Salam,

In erster Linie müssen wir unsere Erwartungen hinterfragen. Wie stellen wir uns das vor zu bereuen? Erwarten wir ein bestimmtes Gefühl oder Erlebnis nachdem wir denken, das wir bereut haben? Ich denke, dass Reue ein Weg ist, den man gehen muss. Der erste Schritt ist den jetzigen Zustand zu reflektieren und zu erkennen das man Fehler gemacht hat und sich davon zu distanzieren. Dann ist es hilfreich den um Reuebittenden zu erkennen und Lieben zu lernen. Das wird das Herz öffnen und den Weg erleichtern. Das alles schafft man inshallah, wenn man sich viel Wissen aneignet und forscht. Das ist ein langer Prozess, aber jeder Baum muss erst gepflanzt werden, um später dann Früchte zu tragen.

Viel Erfolg auf deinem Weg.

Wasalam

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...