Zum Inhalt springen

Ehemann verbietet meinen Kindern meine Familie zu sehen


Kwsr
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Salamu alaikon,

ich habe bitte eine Frage mein Ehemann ist ein sehr nachtragender Mensch er kam damals 2002 nach Deutschland ich habe ihn mit allem unterstützt er hat durch mich den Deutschen pass bekommen sind beide Libanesen.

Ich konnte ihn nie zufriedenstellen er mag meine Familie nicht er Flucht den ganzen Tag.

Er hat mich auch oft geschlagen damals bin ich dann zu meinen Eltern und immer wieder zurück wegen den Kindern.

Somit sind 20 Jahre ehe vergangen mit hochs und Tiefs.

Er hat mit einem meiner Schwager Streit und verbietet mir seit 20 Jahren den Kontakt zu meiner Schwester.

Vor 2 Tagen ist es eskaliert wir hatten wieder Streit er fing an zu beschimpfen auf sehr dreckiger Art .Ich konnte nicht mehr ich habe meine Eltern angerufen ich hatte fast ein Zusammenbruch.

ich sagte ich möchte mich scheiden lassen.Jetzt sucht er eine Wohnung und meinte er lässt mich nicht scheiden weil er kommen will wie er möchte und er hat meinen Kindern den Kontakt mit meiner ganzen Familie verboten und niemand darf zu uns kommen.Er hat mir gedroht mich umzubringen wenn sie jemanden sehen.Die Kinder sind am Ende und nur am weinen.

ich habe keine Kraft mehr ich weiß nicht was ich machen soll bin am Ende meiner Kräfte.

Er lässt auch nicht mit sich reden hat kein Respekt vor niemandem.

Ich bete für Allah den ganze Zeit das er mir hilft

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

ich würde dir raten, erst einmal mit einem Sheikh darüber zu reden und ihm wahrheitsgemäß alles zu erzählen.

Primär würde ich mich an deiner Stelle jetzt darauf konzentrieren, wie es zwischen dir und deinem Ehemann weitergeht und nicht mit deinen Kindern in Bezug auf deine Familie und ob sie sie besuchen dürfen oder nicht. Denn das alles ergibt sich aus der Beziehung zwischen dir und deinem Ehemann.

Der Sheikh kann dir mit Sicherheit deine Scheidungschancen trotz der Ablehnung deines Ehemanns nennen. Wenn dein Ehemann tatsächlich Gewalt anwendet, solltest du dem Gelehrten auch dies erzählen.

Wenn eine Scheidung nicht möglich ist, dann kann dir der Sheikh mit Sicherheit deine Rechte nennen und ob und was genau du dagegen tun kannst, damit deine Kinder in Kontakt mit deiner Familie bleiben.

Wir hier als ungelehrte Muslime können dir ansonsten leider nicht viel islamrechtlichen Rat geben, denn du solltest dich nur im Rahmen deiner islamischen Rechte bewegen und definitiv nicht heimlich deine Kinder deiner Familie zu Besuch zeigen oder Ähnliches.

Ich muss aber leider auch sagen, dass es durchaus sein kann, dass du mit deiner Situation leben musst. Mit solch einer ähnlichen Situationen müssen viele Menschen und vor allem Frauen leben, falls sie nicht Gott ungehorsam sein möchten - und das sollte definitiv dein oberstes Ziel sein. Ansonsten wirst du nicht nur hier im Diesseits sondern auch im Jenseits leiden.

Hältst du dich an deine Rechte und an das islamische Gesetz, wird dein Jenseits blumig sein, da du hier so viele Schwierigkeiten erleiden musst und auch dein Ehemann wird zur Rechenschaft gezogen.

Gib den Mut also auf Gerechtigkeit nicht auf, auch wenn dir keine Gerechtigkeit im Diesseits widerfährt, spätestens im Jenseits wird Allah swt. dir Gerechtigkeit zukommen lassen. Und sehr viele Menschen müssen bis zur Gerechtigkeit eben tatsächlich auf das Jenseits warten - da bist du kein Einzelfall.

Wasalam

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb AllahsBesitztum:

Salam,

ich würde dir raten, erst einmal mit einem Sheikh darüber zu reden und ihm wahrheitsgemäß alles zu erzählen.

Primär würde ich mich an deiner Stelle jetzt darauf konzentrieren, wie es zwischen dir und deinem Ehemann weitergeht und nicht mit deinen Kindern in Bezug auf deine Familie und ob sie sie besuchen dürfen oder nicht. Denn das alles ergibt sich aus der Beziehung zwischen dir und deinem Ehemann.

Der Sheikh kann dir mit Sicherheit deine Scheidungschancen trotz der Ablehnung deines Ehemanns nennen. Wenn dein Ehemann tatsächlich Gewalt anwendet, solltest du dem Gelehrten auch dies erzählen.

Wenn eine Scheidung nicht möglich ist, dann kann dir der Sheikh mit Sicherheit deine Rechte nennen und ob und was genau du dagegen tun kannst, damit deine Kinder in Kontakt mit deiner Familie bleiben.

Wir hier als ungelehrte Muslime können dir ansonsten leider nicht viel islamrechtlichen Rat geben, denn du solltest dich nur im Rahmen deiner islamischen Rechte bewegen und definitiv nicht heimlich deine Kinder deiner Familie zu Besuch zeigen oder Ähnliches.

Ich muss aber leider auch sagen, dass es durchaus sein kann, dass du mit deiner Situation leben musst. Mit solch einer ähnlichen Situationen müssen viele Menschen und vor allem Frauen leben, falls sie nicht Gott ungehorsam sein möchten - und das sollte definitiv dein oberstes Ziel sein. Ansonsten wirst du nicht nur hier im Diesseits sondern auch im Jenseits leiden.

Hältst du dich an deine Rechte und an das islamische Gesetz, wird dein Jenseits blumig sein, da du hier so viele Schwierigkeiten erleiden musst und auch dein Ehemann wird zur Rechenschaft gezogen.

Gib den Mut also auf Gerechtigkeit nicht auf, auch wenn dir keine Gerechtigkeit im Diesseits widerfährt, spätestens im Jenseits wird Allah swt. dir Gerechtigkeit zukommen lassen. Und sehr viele Menschen müssen bis zur Gerechtigkeit eben tatsächlich auf das Jenseits warten - da bist du kein Einzelfall.

Wasalam

Selam Aleykum 

Ich empfehle auch, dass sie sich einen Rat von einem vertrauenswürdigen Sheikh ein Rat holt. Aber ich erinnere mich eine Fatwa von Sayyed Sistani gelesen zu haben, der erlaubt, dass die Frau sich scheiden lassen kann, selbst wenn der Mann dagegen ist, wenn er beispielsweise Gewalt anwendet. 

 

Wenn er dich bedroht umzubringen und er dies ernst meint, könnte es eventuell für dich verpflichtend werden, ihn zu verlassen.

 

Aber am besten informierst du dich bei einem Sheikh. Es gibt solche Fälle Vorallem in arabischen Ländern. In vielen arabischen Ländern haben leider die Frauen nicht die rechte, die der Islam der Frau gegeben hat. Aber in Deutschland finde ich sollte eine Frau sich nicht unterdrücken lassen. 
 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

UMAR EBN HUSSEIN

Protokolliere die Morddrohungen, sende es der Polizei und erstatte eine Strafanzeige.

Anschließend lässt du dich von ihm scheiden (standesamtlich und islamisch), besorgst dir einen Anwalt und gehst zwecks Sorgerecht vor Gericht.

Wenn er der islamischen Scheidung nicht zustimmt, dann lässt du dich von einem islamischen Richter stellvertretend scheiden. In erster Linie ist jedoch die standesamtliche Scheidung juristisch relevant. Das kann in Deutschland auch ohne die Zustimmung des Ehepartners vollzogen werden. 

Bei weiteren Drohungen / Nötigungen sollten deinerseits unverzüglich Strafanzeigen folgen. Das erleichtert den gerichtlichen Prozess und benachteiligt ihn in allen Belangen.

 Mach es lieber kurz und schmerzlos und nutze deine Privilegien hier im Lande.

Viel Erfolg und möge Allah es dir und deiner Familie erleichtern.

 

  • Thanks 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...