Zum Inhalt springen

Leid als Prüfung von Allah?


hawra2
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Salam alaikum liebe Geschwister,

ich war sehr lange abwesend aber seit Tagen beschäftigt mich eine Frage. Kurz zum Hintergrund: Es geht darum, dass der zweijährige Sohn eines nahen Bekannten an Krebs erkrankt ist, und man hat es leider jetzt im Endstadium erst festgestellt hat. Es gab bereits einige Hinweise in der Schwangerschaft aber nach der Geburt wurden umfangreiche Tests durchgeführt und alles sei normal sagte man den Eltern. Aber jetzt hat man festgestellt, dass er bereits an Nierenkrebs von Geburt aus erkrankt war. Meine Frage wäre: Ist das eine Prüfung von Allah? Kann man das so sagen? Und wenn ja, was möchte Allah swt uns mit dem Leid eines Kindes übermitteln? Ich erhoffe mir irgendwie eine Antwort dahin gehend, dass das Leid nicht von Allah swt kommt sondern vom Menschen aber wie kann man sich dieses Leid erklären? Sagen wir mal das Leid kommt von dem Menschen und die Menschen selber fügen sich Leid zu. Dann wäre aber die Frage, wass denn dieses Kind an Sünden verbrochen hat, dass es dafür bestraft werden muss. Anders herum die Eltern. Sagen wir mal die Eltern haben irgendwelche Sünden in ihrem Leben gehabt. Wird dann ein unschuldiges Kind dafür bestraft? Wie kann man sich diese Aet von Leid erklären ohne dass man etwas falsches sagt? Und prüft Allah swt uns mit Krankheiten oder fügt sich der Mensch diese selber zu? Durch seine Lebensweise ect...Sei es jetzt angeborene Krankheiten oder Behinderungen.  

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam, 

ich kann verstehen, dass es sehr frustrierend ist ein hilfloses Kind leiden zu sehen. Mich selbst macht sowas traurig und das ist auch in Ordnung, traurig zu sein, weil wir Menschen sind. Gefühle und Emotionen sind es was das Leben, lebenswert machen lässt.  In solchen Situationen fühlt man sich dann machtlos, man erkennt, dass doch nicht immer alles nach Plan läuft oder man nicht alles Kontrollieren kann. In solchen Situationen sollten man aber nicht verzweifeln, man sollte diese Situation nutzen um mit Allah(swt) ein näheres  Band zu schließen. Schließlich sagt Allah im Quran:

Quran: 2:155-2:157

وَلَنَبْلُوَنَّكُم بِشَىْءٍۢ مِّنَ ٱلْخَوْفِ وَٱلْجُوعِ وَنَقْصٍۢ مِّنَ ٱلْأَمْوَٰلِ وَٱلْأَنفُسِ وَٱلثَّمَرَٰتِ ۗ وَبَشِّرِ ٱلصَّـٰبِرِينَ ١٥٥

ٱلَّذِينَ إِذَآ أَصَـٰبَتْهُم مُّصِيبَةٌۭ قَالُوٓا۟ إِنَّا لِلَّهِ وَإِنَّآ إِلَيْهِ رَٰجِعُونَ ١٥٦

أُو۟لَـٰٓئِكَ عَلَيْهِمْ صَلَوَٰتٌۭ مِّن رَّبِّهِمْ وَرَحْمَةٌۭ ۖ وَأُو۟لَـٰٓئِكَ هُمُ ٱلْمُهْتَدُونَ ١٥٧

Und gewiß werden Wir euch prüfen durch etwas Angst, Hunger und Minderung an Besitz, Menschenleben und Früchten. Doch verkünde den Geduldigen eine frohe Botschaft [2:155]
die, wenn sie ein Unglück trifft, sagen: "Wir gehören Allah und zu Ihm kehren wir zurück."    [2:156]
Auf diese läßt ihr Herr Segnungen und Barmherzigkeit herab und diese werden rechtgeleitet sein.    [2:157]

Quran: 29:2

أَحَسِبَ ٱلنَّاسُ أَن يُتْرَكُوٓا۟ أَن يَقُولُوٓا۟ ءَامَنَّا وَهُمْ لَا يُفْتَنُونَ 

Meinen die Menschen, sie würden in Ruhe gelassen werden, wenn sie bloß sagten: "Wir glauben", und meinen sie, sie würden nicht auf die Probe gestellt?    [29:2]

Diese Ayats aus 2 verschiedenen Suren machen deutlich, dass wir uns beweisen müssen. Gott ist der gerechteste und er würde niemals einen Menschen mit etwas belasten, was er nicht bewältigen könnte. Wir sollten kein strafendes Bild von Gott in unseren Köpfen haben. Er ist der barmherzigste. Manchmal geschehen dinge die uns ungerecht erscheinen. Dahinter steckt aber immer eine Botschaft auch wenn es manchmal absurd erscheint. Gott ist es der seine Diener liebt und sie jeden Tag zu sich ruft. 

Ich möchte dir gerne eine Geschichte erzählen die mir ein Gelehrter über seinen verstorbenen Kollegen erzählt hat.

Eines Tages befand sich der Sheck auf Reise mit seinen Freunden, welche auch Gelehrte waren. Sie pilgerten nach maschhad. Während der Reise haben alle Reisenden bemerkt, dass es einem Gelehrten nicht so gut ging er, war schwach auf den Beinen. Als sie die Reise beendet haben, gingen Sie zum Arzt. Dieser Diagnostizierte dann ein Magenkarzinom. Die Gelehrten waren alle sehr traurig, weil sie wusste er würde sterben. Der Gelehrte jedoch erstrahlte als er die Diagnose bekam. Alle waren erstaunt und haben ihn für seinen Glauben in Gott bewundert. Sie berichteten er war jeden Tag nach der Diagnose sehr gut gelaunt und freute sich auf seine Wiederkehr zu Gott. Nach einigen Wochen verstarb er dann.

Als mir der Gelehrte dieses Ereignis erzählt hatte, war ich verblüfft und konnte nicht richtig verstehen was mir der damit Gelehrte sagen wollte, da ich es ziemlich "krass" fande, dass jemand sich so sehr über solch eine schlechte Diagnose freut und positiv ist.  Nach intensiven Überlegungen darüber habe ich verstanden, dass wir uns in geduld üben müssen & nie den glauben an Gott verlieren sollten, selbst wenn die Sache aussichtslos scheint. Siehe Imam Hussein (as) oder Imam Ali (as) als er  mit dem Schwert geschlagen wurde und sagte "Ich Siegte beim Herren der Kaaba". 

Ich weiß es hört sich alles absurd an und etwas kitschig. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen mit meinem Beitrag. Ich wünsche dir alles gute und denk dran Gott ist barmherzig.

In dem Sinne wünsche ich dir noch einen gesegneten & lehrreichen Ramadan. 

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Hussein.:

Salam, 

ich kann verstehen, dass es sehr frustrierend ist ein hilfloses Kind leiden zu sehen. Mich selbst macht sowas traurig und das ist auch in Ordnung, traurig zu sein, weil wir Menschen sind. Gefühle und Emotionen sind es was das Leben, lebenswert machen lässt.  In solchen Situationen fühlt man sich dann machtlos, man erkennt, dass doch nicht immer alles nach Plan läuft oder man nicht alles Kontrollieren kann. In solchen Situationen sollten man aber nicht verzweifeln, man sollte diese Situation nutzen um mit Allah(swt) ein näheres  Band zu schließen. Schließlich sagt Allah im Quran:

Quran: 2:155-2:157

وَلَنَبْلُوَنَّكُم بِشَىْءٍۢ مِّنَ ٱلْخَوْفِ وَٱلْجُوعِ وَنَقْصٍۢ مِّنَ ٱلْأَمْوَٰلِ وَٱلْأَنفُسِ وَٱلثَّمَرَٰتِ ۗ وَبَشِّرِ ٱلصَّـٰبِرِينَ ١٥٥

ٱلَّذِينَ إِذَآ أَصَـٰبَتْهُم مُّصِيبَةٌۭ قَالُوٓا۟ إِنَّا لِلَّهِ وَإِنَّآ إِلَيْهِ رَٰجِعُونَ ١٥٦

أُو۟لَـٰٓئِكَ عَلَيْهِمْ صَلَوَٰتٌۭ مِّن رَّبِّهِمْ وَرَحْمَةٌۭ ۖ وَأُو۟لَـٰٓئِكَ هُمُ ٱلْمُهْتَدُونَ ١٥٧

Und gewiß werden Wir euch prüfen durch etwas Angst, Hunger und Minderung an Besitz, Menschenleben und Früchten. Doch verkünde den Geduldigen eine frohe Botschaft [2:155]
die, wenn sie ein Unglück trifft, sagen: "Wir gehören Allah und zu Ihm kehren wir zurück."    [2:156]
Auf diese läßt ihr Herr Segnungen und Barmherzigkeit herab und diese werden rechtgeleitet sein.    [2:157]

Quran: 29:2

أَحَسِبَ ٱلنَّاسُ أَن يُتْرَكُوٓا۟ أَن يَقُولُوٓا۟ ءَامَنَّا وَهُمْ لَا يُفْتَنُونَ 

Meinen die Menschen, sie würden in Ruhe gelassen werden, wenn sie bloß sagten: "Wir glauben", und meinen sie, sie würden nicht auf die Probe gestellt?    [29:2]

Diese Ayats aus 2 verschiedenen Suren machen deutlich, dass wir uns beweisen müssen. Gott ist der gerechteste und er würde niemals einen Menschen mit etwas belasten, was er nicht bewältigen könnte. Wir sollten kein strafendes Bild von Gott in unseren Köpfen haben. Er ist der barmherzigste. Manchmal geschehen dinge die uns ungerecht erscheinen. Dahinter steckt aber immer eine Botschaft auch wenn es manchmal absurd erscheint. Gott ist es der seine Diener liebt und sie jeden Tag zu sich ruft. 

Ich möchte dir gerne eine Geschichte erzählen die mir ein Gelehrter über seinen verstorbenen Kollegen erzählt hat.

Eines Tages befand sich der Sheck auf Reise mit seinen Freunden, welche auch Gelehrte waren. Sie pilgerten nach maschhad. Während der Reise haben alle Reisenden bemerkt, dass es einem Gelehrten nicht so gut ging er, war schwach auf den Beinen. Als sie die Reise beendet haben, gingen Sie zum Arzt. Dieser Diagnostizierte dann ein Magenkarzinom. Die Gelehrten waren alle sehr traurig, weil sie wusste er würde sterben. Der Gelehrte jedoch erstrahlte als er die Diagnose bekam. Alle waren erstaunt und haben ihn für seinen Glauben in Gott bewundert. Sie berichteten er war jeden Tag nach der Diagnose sehr gut gelaunt und freute sich auf seine Wiederkehr zu Gott. Nach einigen Wochen verstarb er dann.

Als mir der Gelehrte dieses Ereignis erzählt hatte, war ich verblüfft und konnte nicht richtig verstehen was mir der damit Gelehrte sagen wollte, da ich es ziemlich "krass" fande, dass jemand sich so sehr über solch eine schlechte Diagnose freut und positiv ist.  Nach intensiven Überlegungen darüber habe ich verstanden, dass wir uns in geduld üben müssen & nie den glauben an Gott verlieren sollten, selbst wenn die Sache aussichtslos scheint. Siehe Imam Hussein (as) oder Imam Ali (as) als er  mit dem Schwert geschlagen wurde und sagte "Ich Siegte beim Herren der Kaaba". 

Ich weiß es hört sich alles absurd an und etwas kitschig. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen mit meinem Beitrag. Ich wünsche dir alles gute und denk dran Gott ist barmherzig.

In dem Sinne wünsche ich dir noch einen gesegneten & lehrreichen Ramadan. 

Vielen Dank für deine Antwort. Natürlich ist mir bewusst, dass Allah swt uns prüfen wird. Ich entnehme aus dem Quranvers also dass Allah swt uns auch mit dem Verlust von Menschenleben prüfen kann. Alles.andere im Quranvers genannte erscheint mir logisch.Aber für mich ist das dennoch etwas verwirrend. Wird ein erwachsener Mensch mit dem Leid eines unschuldiges Kindes geprüft, was keinerlei Sünden hat? Was versteht man genau unter diesem Quranvers? Zuerst möchte ich wirklich wissen ob diese Prüfung überhaupt als Prüfung von Allah swt an den Menschen ist? Also mit dem Verlust von Menschenleben, man kann es auch anders verstehen. Wenn ein naher Mensch einfach an seinem Alter stirbt oder ab einer Krankheit oder einem Unfall, dann ist das ja auch eine Prüfung und Allah swt sieht ob wir in dieser Situation geduldig sind oder nicht. Aber meine Frage ist, ob Allah swt selber diesen Leid jemanden zufügt um jemanden zu prüfen. Oder ob Allah swt eben nur die Geschehnisse seinen Lauf zulässt? Das wäre für.mich logischer. Also ob man sagen kann, dass nichts Schlechtes von Allah swt kommt.  Natürlich spreche ich nicht von menschenverursachten Unfällen. Naja es sei denn diese Art des Leidens ist menschengemacht. Das wäre natürlich eine andere Sache. Naja ich kann es irgendwie immer noch ganz verstehen was diese Prüfung uns zeigen will bzw. den Eltern die jetzt leiden. Allah swt ist barmherzig und ich wünsche mir wirklich dass dieses Kind irgendwie überlebt. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 11 Stunden schrieb hawra2:

 Aber meine Frage ist, ob Allah swt selber diesen Leid jemanden zufügt um jemanden zu prüfen. Oder ob Allah swt eben nur die Geschehnisse seinen Lauf zulässt? Das wäre für.mich logischer. 

Laut meinem Verständnis, passiert alles mit Gottes Einverständnis (gute und schlechte Dinge). Ich denke, dass Gott nicht einfach die Geschehnisse ihren Lauf lässt. 

 

vor 11 Stunden schrieb hawra2:

 Also ob man sagen kann, dass nichts Schlechtes von Allah swt kommt. 

Genau, alles was von Gott kommt ist gut. Auch wenn wir denken es sei schlecht, wie in diesem Fall. (Anhand Denkweisen die wir haben, lässt sich dann unser Gottesbild ableiten) Wir sollte nicht das Bild einen boshaften und strafenden Gott haben. Im Gegenteil alles was passiert ist Segen.

Quran 2:216

وَعَسَى أَن تَكْرَهُواْ شَيْئًا وَهُوَ خَيْرٌ لَّكُمْ وَعَسَى أَن تُحِبُّواْ شَيْئًا وَهُوَ شَرٌّ لَّكُمْ وَاللّهُ يَعْلَمُ وَأَنتُمْ لاَ تَعْلَمُونَ

Doch es mag sein, daß euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, daß euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es nicht.

An dem Vers wird nochmal deutlich, dass es für alle Dinge die geschehen Gründe gibt. Auch wenn diese uns manchmal nicht ersichtlich sind. 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...