Zum Inhalt springen

Die Ehe, Heirat, Beziehung zwischen Mann und Frau


Naynawa
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Der Prophet (s.a.a.s.) sagte: „Wenn ein Mann eine Ehefrau hat, die ihn ärgert, wird Allāh weder ihr Pflichtgebet annehmen noch irgendeine ihrer guten Taten - bis sie ihm gefällt - auch wenn sie die ganze Zeit fastet und betet, Sklaven befreit und ihren Reichtum zu wohltätigen Zwecken um Allāhs willen weggibt. Sie wird die erste sein, die das Feuer betritt." Dann sagte er (s.a.a.s.): „Und der Ehemann trägt die gleiche Last und Züchtigung, wenn er seine Ehefrau ärgert und ungerecht ihr gegenüber ist."

(al-Hurr al-´āmilī, wasā'il-usch-Schī´ah, Band 20, S. 82. )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Prophet Muhammad (s) sagte: "Wer auch immer meiner Tradition folgen will, sollte wissen: Die Heirat gehört zu meiner Tradition."

(wasā`il-usch-schī´ah, Band 20, S.18)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Prophet Muhammad (s) sagte: „Kein muslimischer Mann hat neben dem Islam je eine größere Belohnung erhalten, als eine muslimischen Ehefrau, die eine Quelle seines Vergnügens ist, wann immer er sie ansieht, die auf ihn hört, wenn er ihr Anweisungen gibt und die ihm treu bleibt, wenn er abwesend ist."

(minhādj-us-sālihīn, Band2, S.7)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Prophet (s.a.a.s.) hat gesagt: „Wenn ein Mann, dessen Religion und Charakter euch gefallen [mit einem Heiratsantrag] zu euch kommt, dann heiratet ihn. Tut ihr das nicht, werden Chaos und Unheil die Welt bestimmen".

(tahdhīb-ul- ahkām, at-Tūsī Band 7, S.395)

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Von dem Propheten (s.a.a.s.) wurde überliefert, wie er sagte: „O Leute! Nehmt Euch in Acht vor grünem Gras auf ödem Land". Jemand fragte, „O Gesandter Gottes! Und was meinst du mit grünem Gras auf ödem Land?" Er antwortete: „Eine hübsche Frau in einer teuflischen Umgebung."

(wasā`il-usch-schī´ah, Band 20, S.35)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Sadiq #salam# sagte: „Und dem Mann obliegt Ähnliches wie diese Last und Qual, wenn er sie (immer wieder) kränkt. (Das Gebet und die guten Taten eines Mannes, der seine Frau kränkt, wird vor Gott keine Anerkennung finden! Er wird zu den ersten gehören, die dem Feuer der Hölle anheim fallen.)“

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Prophet Mohammad #salam# sagte: „Die besten Männer von Euch sind jene, die sich ihren Frauen und Töchtern gegenüber am besten verhalten.“

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Prophet (s) hat gesagt: "Ihr jungen Männer, wer von euch eine Frau ernähren kann, soll heiraten, weil das den Blick (von Frauen) abwendet und die Keuschheit bewahrt, aber wer das nicht kann, soll fasten, denn das beruhigt die Erregung."

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Der Gesandte Gottes (#herz#) sprach:

Wahrlich zwei Rakat Gebet eines Verheirateten haben mehr Wert, als wenn ein Unverheirateter seine Nächte hindurch im Gebet steht und seine Tage über fastet.

(Man la yahdhuruh-ul Faqih, B.3, S.384)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der gesandte Gottes (#herz#) sprach:

Die Besten meiner Gemeinde sind (in der Regel) die Verheirateten, die Übelsten jedoch sind (in der regel) die Unverheirateten.

(Bihar-ul-Anwar, B.100, S.221)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der gesandte Gottes (#herz#) sprach:

Wer heiratet wahrt damit die Hälfte seiner Religion.

Und in einer anderen Überlieferung heisst es:

Die zweite Hälfte bzw. das was noch übrig ist, soll er durch Gottesfurcht bewahren.

(Al-Kafi B.5, S.328)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der gesandte Gottes (#sas#) sprach:

Wem es freut, Gott (am Jüngsten Tag) rein bzw. gereinigt gegenüberzutreten, der soll ihm mit einem Ehepartner gegenübertreten.

(Man la yahdhuruh-ul Faqih, B.3, S.385)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Imam Ali (as) sprach:

Eine Gruppe der Gefolgsleute des Propheten (#sas#) machte es sich selbst zu einem Verbot, sich zu ihren Gattinen zu begeben, am Tag das Fasten zu brechen und in der Nacht zu schlafen. Umm-u salamah (die Frau des Propheten) berichtete dies dem Propheten worauf dieser sich zu seinen Gefolgsleuten begab und sprach: "Wollt ihr euch denn von den Frauen abwenden? Wahrlich, ich begebe mich zu ihnen, esse und trinke am Tag und schlafe in der Nacht. Wer sich meiner Tradition abwendet, gehört nicht zu mir."

 

(Wasa`il-usch-Schi`ah, B.20, S.21)

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Gesandte Gottes(#sas#) sprach:

 

Zu vier Zeiten werden die Tore des Himmels in Barmherzigkeit geöffnet:

 

 

1.Währenddem es regnet. Währenddem ein Kind das Gesicht seiner Eltern (liebevoll) ansieht.

 

2.Währenddem das Tor zur Kaaba geöffnet ist.

 

3.Währenddem eine Ehe geschlossen wird.

 

 

(Bihar-ul-Anwar, B.100, S.221)

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Gesandte Gottes(#sas#) sprach:

Verheiratet eure unverheirateten Söhne und Töchter, denn Gott wird ihnen dadurch zu einer Verbesserung ihres Benehmens, zu einer Erweiterung in den täglichen Gaben sowie zu mehr Ansehen und Würde verhelfen.

(Bihar-ul-Anwar,B.!00,S.222)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Gesandte Gottes(#sas#) sprach:

Heiratet und verheiratet (eure Töchter und Söhne), denn die Kosten für eine Eheschließung gehören zum Anteil des Muslims (gehören zu jenen Gaben, die Gott dem Muslim zuteil werden lässt). Nichts liebt Gott mehr als ein Haus, das im Islam durch eine Ehe entsteht und nichts verabscheut Gott mehr als ein Haus, das im Islam durch Trennung und Scheidung zerfällt.

(Al-Kafi B.5, S.328)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Gesandte Gottes(#sas#) sprach:

Bei jedem jungen Menschen, der in jungen JAhren heiratet, stöhnt der Satan auf:"Wehe ihm, wehe ihm, zwei Drittel seiner Religion sind nun gegen mich geschützt!"

(Bihar-ul-Anwar, 100, 221)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Gesandte Gottes(#sas#) sprach:

Wer sich für eine erlaubte Eheschließung einsetzt, bis Gott zwei Menschen vermählt, den wird Gott dereinst mit den Paradiesfrauen vermählen. Für jeden Schritt, den er dafür getan hat und für jedes Wort, das er dafür sprach, bekommt er soviel Lohn, wie für ein ganzes Jahr Gottesdienst.

(Bihar-ul-Anwar, B.100,S.221)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...