Zum Inhalt springen

Zaiditen_1, Zaidiyya


Empfohlene Beiträge

12.05.2005 15:00: RE: Zaydiyya Zitieren

As-salamu alaikum,

 

wie diese Richtung entstand:

 

Zaid ibn Ali ibn al-Hussain (a.) war der hervorragende Bruder nach Abu Dscha´far (a.) und derjenige mit den meisten Vorzügen. Er war ein demütiger Gottesdiener, fromm, ein Rechtsgelehrter, gottesfürchtig und tapfer. Er stand mit dem Schwert auf, um das Gute zu gebieten und das Schlechte zu verwehren und um für Imam Hussain (a.) Sühne zu fordern.

 

Al-Scharif Abu Muhammad al-Hassan ibn Muhammad berichtete mir: Sein Großvater (Yahya ibn al-Hassan) berichtete ihm aufgrund der Aussage von al-Hassan ibn Yahya, der sagte: Al-Hassan ibn al-Hussain sagte: Aus der Quelle von Yahya ibn Musawir, von Abu al-Dscharud Ziyad ibn al-Mundhir, der sagte:

"Ich (Abu al-Dscharud) ging nach Medina. Als ich nach Zaid ibn Ali (a.) fragte, wurde mir gesagt: ' Jener ist ein Verbündeter des Qur´an" Hischam ibn Hischam berichtete: "Ich (Hischam) fragte Chalid ibn Safwan nach Zaid ibn Ali (a.) als er (Chalid) über Überlieferungen von ihm berichtete. "Wo hast du ihm getroffen?", fragte ich." In al-Rusafa, antwortete er. Was für eine Mann war er, fragte ich. (Er war) genau, wie es dir gesagt wurde, sagte er. Er würde weinen vor Ehrfurcht vor Allah, bis seine Tränen sich mit seiner laufenden Nase vermischen würden.

 

Manche Schiiten glaubten an sein Imamat. Der Grund für ihren Glauben war sein Aufstand mit dem Schwert, in dem er für denjenigen Unterstützung forderte, der als einer von der Familie Muhammads (s.) anerkannt war. Deshalb dachten sie, dass er sich selbst damit meinte. Das war jedoch nicht seine Absicht, da er sowohl von dem Vorrecht seines Bruders ihm gegenüber auf das Imamat wusste, als auch von seinem Testament (wasiyya), in welchem er die Führerschaft (wilaya) bei seinem Tod an Abu Abdillah (d.h. Dscha´far al-Sadiq (a.)) weitergab. Auch war das Ziel Abu al-Hassan Zaid ibn Alis (r.), das bereits erwähnt wurde, nämlich Rache für das Blut al-Hussains zu fordern, nicht der einzige Grund für seinen Aufstand. Er hatte Hischam ibn Abd al-Malik besucht.

 

Hischam hatte die Syrer um sich herum versammelt und sie angewiesen, bei der Versammlung so einen engen Kreis um ihn herum zu bilden, so dass es ihm (d.h. Zaid) unmöglich war, sich ihm zu nähern. Zaid sagte zu ihm: "Niemand der Diener Allahs ist darüber erhaben, zur Gottesehrfurcht ermahnt zu werden, noch kann irgendjemand von ihnen davor ausgeschlossen werden, Allah zu fürchten. Ich ermahne dich zur Gottesehrfurcht, Fürst der Gläubigen (d.h. Hischam). So fürchte Ihn."

 

Du bist der, der glaubt, ein Anrecht auf das Kalifat zu haben, erwiderte Hischam, und (du bist) derjenige, der darauf hofft. Aber das ist nicht für dich bestimmt. Du hast keine Mutter. Deine Mutter war nur ein Sklavenmädchen. Ich kenne niemanden, der eine höhere Stellung bei Allah hat, als ein Prophet, den Er gesandt hat, entgegnete Zaid.

 

Eben solch ein Prophet war der Sohn eines Sklavenmädchens. Wenn er nicht in der Lage gewesen wäre, Seinen Plan auszuführen, würde Er ihn nicht gesandt haben. (Jener Prophet) war Isma´il ibn Ibrahim (a.) Das Prophetentum hat eine höhere Stellung bei Allah als die Mutter des Kalifen, Hischam. Außerdem sollte man nicht außer Acht lassen, wessen Vater der Gesandte Allahs ist, möge Allah ihn und seine Familie segnen, und wer der Sohn Ali ibn Abu Talibs (a.) ist. Hischam sprang von seiner Versammlung auf. Er rief seine Diener und sagte: "Lasst diesen Mann nicht die Nacht in meinem Lager verbringen."

 

Zaid ging hinaus, wobei er sagte, dass er niemals irgendjemanden zum Kampf gezwungen hätte, wenn sie ihn nicht gedemütigt hätten. Als er in Kufa ankam, versammelten sich die Einwohner um ihn und gelobten, für ihn in den Kampf zu ziehen. Dann brachen sie ihr Gelobnis und lieferten ihn aus. Er - möge Allah ihm Barmherzigkeit erweisen - wurde getötet, und sein Leichnam wurde an ein Kreuz gehängt und für vier Jahre dort gelassen. Niemand von ihnen verurteilte dieses, noch halfen sie ihm durch Wort oder Tat. Als er getötet wurde, wurde diese Tatsache vollständig Abu Abdillah al-Sadiq (a.) berichtet. Er war sehr traurig, als ihm klar wurde (was passiert war). Er legte Tausend Dinar von seinem eigenen Geld beiseite für die (Hinterbliebenen der) Familien von Zaids Anhängern, die mit ihm getötet worden waren. Dies wurde überliefert von Abu Chalid al-Wasiti. Er sagte: "Abu Abdillah (a.) überreichte mir Tausend Dinar und sagte, dass ich sie unter die Familienangehörigen derjeniger aufteilen sollte, die mit Zaid getötet worden waren. Vier Dinar davon erreichten die Familie von Abdullah ibn al-Zubair, dem Bruder von Fudhail al-Rassan." Sein Tod war am Montag, den 2. Safar im Jahre 120 n.H. Zu dieser Zeit war er 42 Jahre alt.

 

http://www.irab.de/veroeffentlichungen/Kitabulirschad2.pdf

 

 

Fatima

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

السلام عليكم

as-salamu alaikum

Liebe Fatima,

vielen Dank für Deine ausführliche Erklärung.

Was mich aber noch interessiert, ist, wie die Richtung der Zaydiyya innerhalb der Schia zu beurteilen ist. Es gibt doch auch innerhalb der Schia verschiedene Richtungen: die sogenannte Zwölfer-Schia, die Siebener-Schia und die Zaydiyya. Wie sind da die Unterschiede. Soviel ich weiß, erkennt die Zaydiyya das Imamat der Zwölfer-Schia nicht an. Wie beurteilen sich diese verschiedenen schiitischen Richtungen untereinander an, d.h., tolerieren sie sich oder stehen sie sich feindlich gegenüber?

 

Gibt es hier in diesem Forum vielleicht Anhänger der Zaydiyya? Ich glaube, die meisten von Euch sind Anhänger der Zwölfer-Schia, oder?

 

مع السلامة

ma´a as-salamah

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

12.05.2005 22:20: RE: Zaydiyya Zitieren

 

 

Wir stehen niemandem feindlich gegenüber, der kein Feind der Ahl al - Bait und ihrer Anhänger ist, wie z.B: die Wahabiten. Wobei ich auch da einen Unterschied machen würde zwischen einem, der ihnen aus Unwissenheit auf den Leim gegangen ist, oder ob er z.B. ein saudischer "Alim" ist.

 

Ja, die meisten hier sind 12- er Schiiten.

 

 

 

Fatima

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...