3aliy

Imam Ali(a.s) verflucht seine Shia?

5 posts in this topic

bismillah.gif
Alles Lob gebührt Allah dem Herrn aller Welten
Und Allahs Segen und Frieden seien auf unserem Meister Muhammad und auf seiner gütigen und reinen Familie
Sowie auf seinen gütigen auserwählten Gefährten und auf allen Propheten und Gesandten seit Adam und bis zum Tag der Auferstehung.



P.S: Es ist empfehlenswert, erstmal die Einführung durchzulesen.

Übersichtsverzeichnis:

1. Vorstellung der Behauptung
2. Vorläufige Auswertung
3. Zwischenziel


1. Vorstellung der Behauptung:

 

Shia werden von Imam Ali (a.s) verabscheut. Nun zum einen hat Ali gemäß Nahj al-balaqqa (einer schiitischen quelle) die schia selber verabscheut und verflucht.:Predigt ,183,34,25,4,29,36,39, 57, 68, 69, 70, 96, 115, 118 etc)


Im Folgenden einige Ausschnitte aus den genannten Predigten, damit ihr ein Gefühl habt, was sich hinter den angegebenen Zahlen verbirgt:

Ausschnitt aus Predigt 4:
Ich erwarte von euch immer noch die Folgen des Verrats und ich habe euch durch das Gewand der Verräter durchschaut, bis das Übergewand der Religion euch vor mir bedeckte, doch die Aufrichtigkeit meiner Absicht hat mir Einblick über euch verschafft.[1]

Ausschnitt aus Predigt 25:
Oh Allah ich bin ihrer überdrüssig und sie sind meiner überdrüssig, ich bin ihrer müde und sie sind meiner müde, so ersetze sie mir durch Bessere als sie und ersetze mich bei ihnen durch einen Schlechteren als mich, Oh Allah löse ihre Herzen auf, wie das Salz sich im Wasser auflöst. Bei Allah, ich wünschte, ich hätte anstatt euch tausend Reiter der Banu Firas ibn Ghanem.[2]

Ausschnitt aus Predigt 34:
Schande über euch, ich bin es müde euch zu tadeln. Seid ihr zufrieden mit dem diesseitigen Leben anstelle des Jenseits und mit der Demütigung im Gegensatz zur Ehre? Wenn ich euch zur Anstrengung gegen euren Gegner aufrufe, verdrehen sich eure Augen als ob ihr in den Klauen des Todes wärt oder in der Betäubung der Todespein. Meine Reden bleiben vor euch verschlossen und ihr irrt umher, so als ob eure Herzen mit Wahnsinn geschlagen wären und ihr keinen Verstand hättet. Ihr habt nicht mein Vertrauen in meinen unruhigen Nächten, und ihr seid auch keine Säule für mich, an die man sich anlehnen könnte, noch ein Mittel zur Ehre, dessen man bedarf, Ihr seid nichts weiter als Kamele, dessen Hirten umherirren, und die immer, wenn sie von einer Seite zusammengesammelt werden, sich auf der anderen wieder zerstreuen. Wie schlecht seid ihr fürwahr - bei Allah- um die Flamme des Krieges zu entfachen. Gegen eure Grenzen wird zu Felde gezogen und ihr empfindet keinen Unwillen darüber. Die, die gegen euch sind, schlafen nicht, wogegen ihr nachlässig und unachtsam seid. Bei Allah, die Schlaffen werden besiegt! Und ich schwöre bei Allah, dass ich über euch denke, dass ihr wenn der Tumult losbricht und der Tod angeheizt wird, von Ibn Abi Taleb weg springen werdet, wir Kopf (vom Rumpf eines Geköpften) weg springt. [3]

2. Vorläufige Auswertung:

Nachdem man nun diese Worte des Imams gelesen hat kann man folgendes sagen:
Diese Behauptung ist ein Musterbeispiel der meisten in der Einführung genannten Eigenschaften.
Sie ist oberflächlich und unwissenschaftlich, aber auch verfälschend. Das, weil sie die Shia von Imam Ali mit seinen Gefährten und Soldaten zu seiner Zeit identifiziert, wobei jeder objektive, ehrliche und einbisschen informierte Mensch weiß, dass z.B. ein Teil der Soldaten des Imams sich gegen ihn aufgelehnt hat. Diese nennt man Al-Khawarij[4].

Ein anderer Teil der Soldaten verhielt sich sehr lahm gegenüber den Befehlen des Imams und leistete ihnen mehrmals keine Folge. Die Wilayah dieser Personen zu Imam Ali (aleihi assalam) war sehr schwach.

Sie sind ein Beispiel von Gefährten und Soldaten, die Imam Ali (a.s) führen musste und die ihm ungehorsam waren. Das Leid, das solche Zeitgenossen und Gefährten Imam Ali (a.s) und somit auch dem Islam zufügten, spiegelte sich in den Worten des Imams (salamullahi alaih) wieder.

3. Zwischenziel:

Der Autor behauptet, dass der Imam durch seine Worte die Schiiten meinte. Bevor wir diese absurde Behauptung vollständig widerlegen, müssen wir erstmal das Wort Schiiten definieren. Denn bevor wir wissen, ob Imam Ali (a.s) mit seinen Worten die Schiiten meint, müssen wir wissen, wer die Schiiten sind.

Es stellt sich also die Frage:
Wer sind denn die Schiiten[5]?

Quellen:
[1] Pfad der Eloquenz, Band 1, Predigt 4, Seite 69(Deutsche Übersetzung von Nahjul-Balagha von Schwester Fatima Özoguz)
[2] Pfad der Eloquenz, Band 1, Predigt 25, Seite 117
[3] Pfad der Eloquenz, Band 1, Predigt 34, Seite 142
[4] Siehe http://www.eslam.de/begriffe/c/chawaridsch.htm
[5] Siehe http://www.eslam.de/begriffe/s/schiiten.htm
privat_ likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Übersichtsverzeichnis:

 

1. Definition des Schiiten

2. Die Verfälschung

3. Klarheit des Widerspruchs

4. Überlieferungen aus sunnitischen Quellen

5. Ähnliche Vorwürfe

6. Ein Letztes Wort

1. Definition des Schiiten:

 

Ein Schiit zu sein ist nur oberflächlich gesehen, ein Bekenntnis mit der Zunge. Es ist in Wirklichkeit vielmehr eine Bestätigung mit den Taten. Im Folgenden ist ein Hadith, der das Wort Schiit definiert:

 

(Sinngemäße Übersetzung)

Über Imam Al-Baqir (a.s), dass er sagte:

 

O Jaber!..

Ist es einem, der sich als Schiit ausgibt, genug zu sagen, dass er uns, Ahlul-Bayt, liebt?!..

Bei Allah unsere Shia sind keine anderen, als diejenigen, die Allah fürchten und Ihm gehorsam sind.

Sie waren mit nichts anderem bekannt, o Jaber, außer mit ihrer Bescheidenheit, ihrem Demut, ihrer Vertraulichkeit, und dem vielen Gedenken an Allah und dem Fasten und der Güte gegenüber den Eltern und der Verantwortung zu den armen, bedürftigen und waisen Nachbarn. (Sie waren bekannt) mit der Ehrlichkeit in ihren Reden, dem Rezitieren des Korans, dem Unterlassen der Rede über die Menschen, außer wenn es was Gutes ist, und sie waren die Anvertrauten über die Dinge in ihren Gruppen und Familien.

 

Jaber sagte: Ich sagte dann: O Sohn von Rasulullah, wir kennen heute Niemanden, der dieser Beschreibung entspricht.

 

Er (a.s) sagte:

O Jaber, lass die falschen Wege dich nicht mitnehmen. Ist es einem Mann genug zu sagen: Ich liebe Ali und nehme ihn zu einem Wali, ohne dass er das mit Taten beweist. Selbst wenn er sagt: Ich liebe Rasulullah (s.a.a.s) -Denn Rasulullah ist besser als Ali (a.s)- und dann seinem Weg nicht folgt, wird ihm seine Liebe nichts nützen. So fürchtet Allah und arbeitet für das, was bei Allah ist. Es besteht zwischen Allah und Niemanden eine Verwandtschaft. Der liebste bei Allah, allmächtig und würdig wie er ist, und der edelste bei ihm ist der Gottesfürchtigste und der ihm am meisten Gehorsam zeigt. O Jaber, bei Allah, man kann die Nähe zu Allah, heilig und erhaben wie Er ist, mit nichts suchen, außer mit Gehorsam, wir haben keinen Freischein zum Paradies und keiner hat einen Beweis gegen Allah, wer Allah gehorcht ist für uns ein Wali und wer Allah nicht gehorcht ist unser Feind.

Unsere Wilayah kann nicht erreicht werden außer mit den Taten und der Gottesfurcht.[1]

 

2. Die Verfälschung:

 

Das sind also die Schiiten! Kann dann ein vernünftiger Mensch sagen, dass z.B. die Khawarij Schiiten waren?

Hier sieht man ganz deutlich, dass der Autor durch seine Behauptung den unerfahrenen Leser überlisten möchte. Er versucht ihn irrezuführen, indem er ihm Texte anbietet, wo Imam Ali seine Soldaten und einige seiner Gefährten tadelt und anspornt und versucht ihm einzureden, dass Imam Ali (salamullahi alaih) damit alle Schiiten meint.

 

Aber nun wissen wir, dass es per Definition unmöglich ist, dass Imam Ali seine Schiiten tadelt.

Der Autor versuchte zwei ganz verschiedene Begriffe und zwei Arten von Personen so darzustellen, als wären sie selbstverständlich gleich. Als ob es klar wäre, dass die Schiiten die Soldaten, die damals unter der Führung von Imam Ali (a.s) standen, sind. Aber spätestens nach diesem obigen Hadith, sieht man wie falsch die Aussage des shiafeindlichen Autors ist.

 

3. Klarheit des Widerspruchs:

 

Denn kann ein vernünftiger Mensch, nachdem er diesen klaren Hadith, der einen Schiiten ganz klar definiert, gelesen hat, glauben, dass Imam Ali (a.s) den oben definierten Schiiten in den angegebenen Ansprachen und Predigten meint?

 

Kann Imam Ali (a.s) diejenigen meinen, die seinen Schritten folgten und sein Recht anerkannten und seinen Ruf verbreiteten und sein Wissen aufnahmen und nach ihm handelten? Kann er diejenigen meinen, die ihn lieben und deren Herz schwingt, wenn sie seinen Namen hören, geschweige denn seine Worte hören? Kann er diejenigen meinen, die seinen Befehlen gehorchen und ihn verteidigen? Kann er die Treuen und die Ehrlichen meinen?

 

Oder meint er (a.s) eher die Untreuen, die Unwissenden und die Heuchler, die das Diesseits den Vorrang gaben und die nach der vergänglichen Lust strebten und sich irrten und das Licht der Rechtleitung vergaßen und sich gegen ihn auflehnten und zu denen gehörten, die ihn verfluchen oder sein Recht nicht erkennen?

 

Kann jemand seine besten Schüler und die Frucht seines Lebens verfluchen und verabscheuen?

 

Wenn einige es verdient haben von Imam Ali (a.s) verflucht und verabscheut zu werden, dann gerade diejenigen, die versuchten und immer noch versuchen sein Licht zu erlischen, indem sie sich seine Worte zurechtbiegen. Aber Allah (s.t) wird sein Licht vervollständigen, auch wenn es den Ungläubigen zuwider ist.

 

4. Überlieferungen aus sunnitischen Quellen:

 

Außerdem, was sagt der Prophet (s.a.a.s) über Ali (a.s) und seine Schia?

In Tafsir Il Tabari steht über die Bedeutung bzw. über den Grund der Offenbarung des koranischen Verses:

{Die aber glauben und gute Werke üben, diese sind die besten Geschöpfe.}[2],

dass der Prophet(a.s) gesagt hat:

Du Ali und deine Schia (seid gemeint).[3]

 

Hat also Imam Ali (a.s) die besten Geschöpfe verflucht?

 

Diese Überlieferung findet man auch in Ad-Durru Al-Manthur wieder und im bekannten Buch Tarikhu-Ibni-Asakir:

 

Abul Kasem Ali Ibnu Alhassan Bin Hibatullah Asch-Schafi'i, der 571 n.h gestorben ist, über Jabir Bin Abdullah, dass er sagte : Wir waren beim Propheten(s.a.a.s), dann kam Ali (a.s) und der Prophet (s.a.a.s) sagte:

Bei dem, in dessen Hand meine Seele ist, wahrlich dieser und seine Schia sind die Gewinner am Tage der Auferstehung dann sandte Allah den folgenden Vers herab: Die aber glauben und gute Werke üben, diese sind die besten Geschöpfe.[4]

 

5. Ähnliche Vorwürfe:

 

Der gleiche Vorwurf wird übrigens bzgl. Imam Hussein (aleihi assalam) und Ahlul-Kufa[5] gemacht. Es wird immer gesagt, dass die Schiiten Imam Hussein (a.s) im Stich gelassen haben. Wer sind denn die Schiiten?

 

Sind die Schiiten Ahlul-Kufa, die Gefährten von Jazid und von Ubaidullah Ibnu Ziyad? oder sind sie diejenigen, die mit Imam Hussein (a.s) nach Karbala zogen, die 72 Gefährten, deren Wille stärker als der Berg war und ihr Glaube tiefer als der Ozean, die ins Auge des Todes ohne Furcht und voller Hingabe blickten und während der Verteidigung Imam Husseins (a.s) starben? Welche der beiden?

 

6. Ein letztes Wort:

 

Aus dem bereits Erwähnten kann jeder vernünftige Leser die richtige Antwort finden.

 

Ihr seht, obwohl die Behauptung sehr schwach ist, wollte ich es extra ausführlich behandeln, damit es als Beispiel der Verfälschung und der Unwissenschaftlichkeit dient. Nach dieser Ausführung kann man klar erkennen, dass der Autor, der diese Behauptung geschrieben hat, unehrlich ist und die Bedeutungen verfälscht oder wenn wir sehr gutmütig sein möchten, sehr unwissend und oberflächlich ist. Und in beiden Fällen ist das ein Zeichen dafür, dass er im Unrecht ist. Bereits nach dieser ersten Behauptung sollte jeder Leser gegen diesen Autor misstrauisch werden.

 

Quellen:

[1] Al-Kafi, Teil 2, Das Buch des Iman und des Kufr, Abschnitt über Gehorsam und Gottesfurcht.

[2] Sure 98, Vers 7, Zum Vers

[3] Tafsir At-Tabari

[4] Tarikhu-Ibnu-Asakir (Tarjamat Ali(a.s)): 2/442, Version von Darul-Fikr Beirut

[5] Siehe http://www.eslam.de/begriffe/k/kufa.htm

privat_ likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

#salam#

:D#salam#:)

#rose#

 

Maschallah! Genau das brauchen wir. Bitte mehr davon!

 

Wa salam

 

Nuh Ali

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

#salam#

 

Mashallah,

sehr schön. und leider auch wahr.

 

Es gab viele Begebenheiten in denen Imam Ali as. abstand von

den Menschen genommen hat , die behaupteten Shiia von Imam Ali as.

zu sein und ER as. diese Behauptung öffentlich widderlegen musste

weil das Verhalten , ein Verhalten war welches Imam as. nicht duldet.

 

Möge Allah shwt. uns helfen die Werte und Regeln nicht nur zu lernen

sondern auch zu leben.

 

Allen Lesern schon mal beste Wünsche zur Maulid. Habib - Allahs #salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam aleikum

 

du hast gesagt die Shiagegner behaupten Ali(as) habe die Shia verflucht und die Shiagegner wuerden da aus folgenden Predigten zitieren

 

Predigt ,183,34,25,4,29,36,39, 57, 68, 69, 70, 96, 115, 118 etc)

 

mich wuerde der KOMPLETTE Inhalt ALLER dieser Predigten interessieren, mitsamt der Widerlegungen, um

unabhaengig u neutral nachzuforschen, wie gesagt ich bin der Shia zugeneigt, nur damit keine Missverstaensnisse entstehen

 

Wassalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
    • 338 Posts
    • 26213 Views
    • ANSAR HEZBOLLAH
    • ANSAR HEZBOLLAH
    • 893 Posts
    • 56445 Views
    • Ya Baqiyatullah
    • Ya Baqiyatullah
    • 1 Posts
    • 180 Views
    • Naynawa
    • Naynawa
    • 173 Posts
    • 29605 Views
    • Ya Baqiyatullah
    • Ya Baqiyatullah
    • 1 Posts
    • 278 Views
    • Br.Osama
    • Br.Osama

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.