Labayka ya ali !

Demonstration in Herford (NRW)

9 posts in this topic

Salamu alaykum,

 

am 3.1.2009 findet in Herford 32052 am NEUEN Markt um 13 Uhr eine Demonstration für Gaza statt.

 

 

Wa Salamu alaykum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

Super endlich mal etwas bei mir zu Hause.

InshaAllah werde ich dort sein.

 

ws Salime

Share this post


Link to post
Share on other sites
Salam

 

Super endlich mal etwas bei mir zu Hause.

InshaAllah werde ich dort sein.

 

ws Salime

 

Ach du wohnst da auch?

 

Cool, inshaAllah werd ich auch dabei sein.

 

 

Wa alaykum salam.

Share this post


Link to post
Share on other sites

SAlamu alaykum,

 

 

mir ist ein Fehler unterlaufen.

Die Demo wird am NEUEN Markt statfinden, und nicht am alten.

 

Oben hab ichs auch nochmal editiert.

 

#salam#

 

Wa Salamu alaykum!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salam

 

Ja ich wohne in Herford.

Und Danke für den Update. Werde InshaAllah dabei sein.

 

ws Salime

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Geschwister,

 

ich war auf der heutigen Demo in Herford und ich muss sagen liebe Geschwister, ich schäme mich. Ich weiss, man soll selber etwas machen, wenn man meint man kann es besser machen, aber es war nicht nur die Unorganisiertheit die mich an der Demonstration gestört haben. Anfangs waren noch einige von der Partei "die Linke" und Grüne anwesend, es sind ja nicht alle Parteipolitiker in Deutschland pro-Zionistisch. Aber die haben sich aus mehreren Gründen schnell aus dem Staub gemacht. Manche Geschwister haben bis heute immernoch nicht verstanden, dass es sich -vor allem in Deutschland- nicht gehört "Tod Israel" zu schreien. Innerhalb von 10 Sekunden wurde gerufen "Tod Israel" und anschliessend "Israel Terroristen". Wie Ernst will man denn eigentlich genommen werden? Was will man für ein Bild hinterlassen? Ist man Anti-Zionistisch und für eine Absetzung des Besatzungsregimes in Palästina oder für einen Tod jedes Menschen der in diesem Staatsgebilde lebt? Für das Erstere würde man doch denken! Aber nein, so denken viele scheinbar nicht! Natürlich sind die Zionisten und ihre Trupps Terroristen, nichts beweist das besser als die Greultaten dieser Stunden. Aber wer lauthals den Tod fordert lässt gerade für Passanten die es nicht besser wissen eher das Gegenteil vermuten. Für eine kleine, aber von der grossen Masse nicht aufgehaltenen, Gruppe war die Demo offenbar nicht dafür da, den Menschen in Gaza durch ihren Protest zu helfen, sonst hätte man sich bemüht ein gutes Bild in der öffentlichen Meinung vom zivilen Widerstand zu hinterlassen. Ich hatte eher den Eindruck, dass man sich mithilfe des Protestes mal einmal vernunftlos die Wut aus dem Hals schreiben wollte. Wie kann ich mir als gläubiger Muslim sonst erklären, dass jemand in Deutschland, in der es laut Gesetz verboten (und damit automatisch religionsrechtlich verboten!) ist Staatssymbole zu verunglimpfen, Muslime immernoch in der Lage sind eine Fahne zu verbrennen? Wem nützt das??? Wirklich peinlich, dass sich dabei jemand an oberste Stelle auf eine Statue setzt und protzig die Fahne des libanesischen Widerstandes zu schwenken. Es tut mir im Herzen weh, dass ich auf ein Takbir nicht laut mit einem "Allahuakbar" antworten kann, weil ich befürchte gerade dadurch diesen Ausspruch bei Unwissenden in Verruf zu bringen. Darum habe ich es dort immer leise zu mir gesagt.

Von Imam Khomeini ® habe ich die wundervolle Weisheit als erstes gehört, dass man zuerst seine eigenen Toiletten saubermachen soll, bevor man die Schuld an der eigenen Problemlage anderen zuschiebt (oder so ähnlich). Genau da ist für uns Muslime und speziell für uns Schiiten noch eine Menge arbeit zu machen, an unserer eigenen Unvernunft zu arbeiten.

 

PS ich hatte einmal hier ein Posting geschrieben und es schien mit den Grundsätzen dieses Forums offenbar nicht vereinbar weil die Forumsleitung den Beitrag nicht veröffentlicht hatte. Falls das wieder der Fall sein soll, bitte ich mir das per PN zu sagen und mich auf die entsprechenden Stellen hinzuweisen. Dann würde ich mich bemühen dort was zu ändern. Weil die Botschaft, dass wir viel an uns selber Arbeiten müssen auch um gute Vorbilder zu sein und ein gutes Bild in unserer (!) deutschen Gesellschaft zu hinterlassen gerade bei Demos in meinen Augen unglaublich wichtig ist.

 

Der Friede sei mit euch allen,

 

M.A.

Share this post


Link to post
Share on other sites

#pfeilrechts#

 

Es kann sein dass die Demo etwas unorganisiert war ( nenn mal einen Punkt ) aber ich glaube dass die Palästinensische Gemeinde in Herford dass erste mal so eine Demo veranstaltet hat.Allah swt. soll ihnen trotzdem danken,denn es ist gut für seine Geschwister zu Demonstrieren.Die Veranstalter hatten nichts schlechtes im Hinterkopf.

 

Wirklich peinlich, dass sich dabei jemand an oberste Stelle auf eine Statue setzt und protzig die Fahne des libanesischen Widerstandes zu schwenken.

Richtet sich der libanesische Wiederstand nicht dem selben Gegner?

 

#bismillah#

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber Bruder Ahmet,

 

natürlich richtet sich der libanesische Widerstand gegen den gleichen Gegner. Darum geht es aber nicht.

 

Man muss sich die Frage stellen: "was soll das Ziel dieser Demo sein"? Den Menschen in Gaza irgendwie zu helfen oder nicht??? Was wir in Deutschland machen können, ist für Druck über die Öffentlichkeit zu sorgen. Und die Öffentlichkeit ist mit grosser Sicherheit in Herford NICHT überzeugt worden, dass wir für eine friedliche Position stehen. Nicht durch das Verbrennen von Fahnen und das Skandieren von "Tod Israel". Wem nützt das??? Der Gemeinde in Herford? Oder gar den Leuten in Gaza? Sicher nicht!

 

Ein paar Punkte die zeigen, dass die Veranstaltung unorganisiert war:

 

- Am Anfang wurde nicht gesagt, was erwünscht ist und was unerwünscht ist von den Demonstranten, zumindest ein Hinweis, dass Fahnen verbrennen in Deutschland verboten ist wäre zu erwarten gewesen

- Mehrere Megafone riefen durcheinander

- Viele von den Demonstranten die die Demo frühzeitig verlassen haben beschwerten sich, dass vorher nicht gesagt wurde worauf man sich einlässt, die Werbung für die Demo sprach von einer Demo gegen die israelischen Luftangriffe und gegen das Leid, aber nicht für ein Tod Israels

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

 

In dem Punkt hast du recht.Vor der Demo wurde nichts dazu gesagt.Ich denke aber,dass die Veranstalter das beim nächsten mal ansprechen werden weil sich auch die Friedensaktivisten darüber aufgeregt hatten.

 

#salam#

Share this post


Link to post
Share on other sites
    • 13 Posts
    • 1433 Views
    • Jasmina
    • Jasmina
    • 5 Posts
    • 904 Views
    • Die Feder
    • Die Feder
    • 2 Posts
    • 718 Views
    • Die Feder
    • Die Feder
    • 10 Posts
    • 3951 Views
    • Salman-e-Fars
    • Salman-e-Fars
    • 3 Posts
    • 539 Views
    • sahibuzzaman14
    • sahibuzzaman14

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.