Zum Inhalt springen

Sayyed-Haschemi


Moqawama

Empfohlene Beiträge

#salam#

 

dieser Text ist eigentlich speziell für eine Seite geschrieben die jetzt noch nicht existiert, ich will jedoch trotzdem diesen Text euch zeigen, damit jeder daraus lernt.

Es geht um den Stammbaum bis zum Propheten(s), um Sayeds/Haschemis

_

 

 

Der Titel Sayed

 

Der Titel Sayed für einen Nachkommen des Propheten (s) ist an sich Falsch, wir sollten eher Haschemi sagen, aus folgenden Gründen:

 

A- Dieser Titel ist eine neue Einführung (bid'a), weil die Schiiten in der Zeit der Imame, auch Jahre nach den Imamen, nie diesen Titel benutzt haben. Möglicherweise fingen die Schiiten in der Zeit des 6. Jahrhunderts (nach dem Islamischen Kalender) an diesen Titel zu benutzen, sie nahmen diesen Titel von den Sufis.

B-Das Wort Sayyed bedeutet in der Arabischen Sprache Meister oder Mister.

Anscheinend benutzen sie es für Meister und nicht für Mister, andernfalls würden sie jeden Sayyed nennen und nicht nur die Haschemiten. Das Gegenteil von Meister ist Diener, das heißt dass alle Männer und Frauen auf der Erde die Diener der Mitglieder der Haschemi Familien sind. Und dies ist definitiv gegen den Islam, denn es widerspricht sich gegen Quran und Sunnah,

Allah sagt im Quran: „O ihr Menschen, Wir haben euch aus Mann und Frau erschaffen und euch zu Völkern und Stämmen gemacht, auf daß ihr einander erkennen möget. Wahrlich, vor Allah ist von euch der Angesehenste, welcher der Gottesfürchtigste ist. Wahrlich, Allah ist Allwissend, Allkundig. (49:13)“

 

Der Prophet Muhammad (s) sagte: Die Menschen von der Zeit Adams bis in unserer Zeit sind alle gleich, so wie die Zähne des Kammes; (es gibt) kein Vorrang eines Arabern über eines nicht Arabern weder noch über einen Roten oder Schwarzen, außer für den Rechtschaffensten

Bihar al-Anwar von Allemah Majlisi Volume 22 Seite 144

 

So, einen speziellen Titel für eine Gruppe der Menschen zu geben, nur wegen ihrer Linie oder Rasse oder Farbe, um sie zu Ehren, ist gegen den Islam.

Abgesehen davon hat der Prophet es verboten Hochmütig oder Stolz wegen seiner Linie zu sein.

 

Prophet Muhammad (s) sagte: keine Linie ohne Bescheidenheit, keine Großzügigkeit ohne Gottesfürchtigkeit, keine Tat ohne Absicht.

Bihar al Anwar von Allemah Majlisi Volume 66 Seite 155

 

Deshalb sollten diese Leute Bescheiden sein und sich selbst nicht Sayeds nennen.

 

C- Das Wort Meister kann nur für den Propheten Muhammad (s) benutzt werden, da es sein eigener Titel ist.

Prophet Muhammad (s) sagte: Ich bin der Meister der Kinder von Adam, und ich handle nicht (aus) Stolz

Bihar al Anwar von Allemah Majlisi Volume 16 Seite 132

 

 

 

Die Ehre und Respekt

 

Einen zu Ehren und Respekt zu erweisen nur wegen seiner Linie ist eine Tat aus der Vor-Islamischen Zeit. Dies entnehmen wir aus der Authentischen Überlieferung von Imam Muhammad Baqir (as)

 

Imam Baqer (as) sagte: drei Taten sind die Taten der Vorislamischen Zeit, die Hochmütigkeit wegen der Linie, einen zu Kritisieren wegen seinem Status und Astrologie

Bihar al-Anwar von Allemah Majlisi Volume 55 Seite 124

 

 

 

Strafe am Tag des jüngsten Gerichts für ein Haschemi

 

Einige benutzen Hadithe die Besagen dass die Haschemi für ihre guten taten Doppelt belohnt werden, und für ihre schlechten Taten Doppelt bestraft werden. Oder dass eine Gruppe am Jüngsten Tag zum Prophet gehen wird und sagen wird dass sie seine Familie verletzt haben, in dem sie gepredigt haben dass die nähe zu ihm nichts bewirken wird, nur die die Taqwa besitzen werden profitiert, der Prophet soll dann gesagt haben dass sie von ihm weg gehen sollen. Diese Hadithe und ähnliche sind jedoch Schwache Hadithe, denn sie Widersprechen sich dem Quran. Wenn jedoch manche darauf beharren seine Argumente auf schwache Hadithe zu stützen, dann sollten sie auf diesen Schwachen Hadith achten, der deren schwachen Hadith widerspricht.

Ibn Tawous sagte: O Sohn von Allahs Gesandten, wieso bist du so bekümmert? Dein Vater ist Hussain Sohn von Ali, deine Mutter ist Fatima al-Zahra,und dein Großvater ist der Gesandte Gottes?!

Er (Imam Zayn al Abidin) sagte: O Tawous erwähne mir nicht meinen Vater oder Mutter oder Großvater, Allah hat den Himmel für einen erschaffen der ihn gehorcht, auch wenn er ein Äthiopischer Sklave ist und hat die Hölle für den einen erschaffen der ihn nicht gehorcht, auch wenn dieser ein Mann der Quraisch ist.

Bihar al Anwar von Allemah Majlisi Volume 46 Seite 31

 

Wir sollten uns nicht auf Schwache Überlieferungen zählen, wir haben einen klaren Vers vom Quran, der sagt: „Wenn dann der Stoß in den Sur erfolgt ist, gibt es zwischen ihnen an jenem Tage keine Verwandtschaftsbande (mehr), und sie werden einander nicht befragen. Dann werden die, deren Waagschalen schwer sind, die Erfolgreichen sein. Jene aber, deren Waagschalen leicht sind, werden die sein, die ihrer selbst verlustig gegangen sind; in Dschahannam werden sie auf ewig bleiben. (23:101-102-103)“

Es ist ein Allgemeiner Vers, und schließt die Mitglieder der Familie der Haschemi mit ein.

Wie können wir den Quran verlassen und schwache Überlieferungen folgen und Aussagen von einigen Ignoranten Mullahs? Hatte nicht Imam Baqer (as) gesagt, dass wenn irgendeine Überlieferung dem Quran widerspricht,dann ist die Überlieferung falsch.

 

 

 

 

Das erstellen einer Linie zu Imam ali(as), und die wahre Anzahl der Haschemi

 

In Ägypten kann man ein Dokument mit der Linie zu Imam Ali (as) kaufen, mit dem Stempel der Geneanalogen Center für 5000$.

Billiger wird es im Iraq, dort kann man auch ein Dokument mit der Linie zu Imam Ali (as) kaufen, mit dem Stempel einiger schiitischer Gelehrten für 3000$.

Man kann vielleicht das einfache Volk mit so einem Dokument irren, jedoch die Aussagen der Geneanalogen nicht.

 

Es gibt viele Bücher über Geneanalogie, ich werde nun als Beispiel nur die Berühmtesten aufzählen:

 

Umdat al-Taleb, von Ibn Enba

Al-Asili, von Ibn Taqtaqi

Sir al-Silsila al-Alwyia, von Abu Nasr al-Bukhari

Al-Mujdi, von Ali al-Alavi

Al-Fakhri, von Maroozi

Tuhfat al-Azhar, von Dhamen ibn Shadqam

 

 

Nach einige ägyptsche Studien gibt’s 50 Millionen Frauen und Männer heute auf der ganzen Welt die behaupten dass sie die Nachkommen von Imam Ali (as) seien. Bei dieser Zahl ist es kein Wunder dass jeder dritte im Iran, Iraq oder auch in Pakistan behauptet ein Nachkommen von Imam Ali (as) zu sein.

Die eigentliche Anzahl der Nachkommen Imam Alis (as) in unserer Zeit ist nach unserer groben Statistik so zwischen 120.000 – 150.000.

Dies bedeutet dass nur 0.009% wahre Alawy's sind, und der Rest und zwar 99.997% falsche Alawy's.

 

Wenn wir eine genauere Statistik über die Nachkommen von Imam Ali (as) haben möchten, dann wären es weniger als 100.000. Schuldig für diese niedrige Zahl waren die Ummayaden und Abbasiden Dynastien, die in der Vergangenheit die Nachkommen von Imam Ali (as) brutal nahezu Ausgerottet haben.

 

 

Die Heirat eines Haschemi mit einem nicht-Haschemi

 

Eine weitere Sache ist auch, das einige fanatische Möchtegern Haschemis die Heirat der Tochter/Sohn eines nicht Haschemis verwehrt. Es gibt jedoch Überlieferungen die Aussagen, dass nicht-Haschemi sehr wohl mit Haschmis Vermählt werden können.

 

عن أبي جعفر (عليه السلام) قال: قال رسول الله (صلى الله عليه وآله): إنما أنا بشر مثلكم أتزوج فيكم، وازوجكم

Imam Muhammad Baqer überliefert dass Allahs Gesandter (s) sagte: Ich bin nicht mehr als ein Mensch wie du, ich heirate von euren Nachkommen und ihr von meiner.

 

 

عن أبي عبد الله (عليه السلام) قال: إن رسول الله (صلى الله عليه وآله) زوج المقداد بن الاسود ضباعة ابنة الزبير بن عبد المطلب، وانما زوجه لتتضع المناكح وليتأسوا برسول الله (صلى الله عليه وآله)، وليعلموا أن أكرمهم عند الله أتقاهم.

Imam Jaffar sagte: Allahs gesandter (s) verheiratete al-Miqdad bin al_aswad mit Dhub'a bint al-Zubair bin Abdulmutalib. Wahrlich er verheiratete ihn mit ihr um die gemischte Ehe erlaubt zu machen, und sich selbst ein exzellentes Vorbild für die Menschen zu machen. Und damit die Menschen wissen, dass der meist geehrte in der Sicht Allahs derjenige ist, der am meisten rechtschaffend ist.

 

 

عن علي بن بلال قال: لقى هشام بن الحكم بعض الخوارج فقال يا هشام، ما تقول في العجم، يجوز أن يتزوجوا في العرب ؟ قال: نعم، قال: فالعرب يتزوجوا من قريش ؟ قال: نعم قال: فقريش تزوج في بني هاشم ؟ قال: نعم قال: عمن أخذت هذا ؟ قال: عن جعفر بن محمد

Ali bin Bilal überliefert dass Hischam ibn al-Hakam mit einigen Kharijis sich traf, sie sagten: O Hischam! Was sagst du über nicht Araber, ist es erlaubt eine arabische Frau zu heiraten?

Er antwortete: Ja

Sie sagten: Ist für die Araber erlaubt eine Frau von der Quraisch zu heiraten?

Er antwortete: Ja

Sie sagten: Ist es erlaubt von der Qurais eine von der Bani Haschim zu heiraten?

Er antwortete: Ja

Sie sagten: Wer sagte das?

Er antwortete: Jaffar ibn Muhammad's

 

 

Im Buch Wasail al-Shia Volume 20 auf Seite 70 gibt’s überlieferungen von Imam Jaffar alSadiq, wo er die Heirat eines Fatimi Mädchen mit einem nicht Fatimi Mann erlaubt.

Hier ein Beispiel:

Die Tochter von Imam Jaffar Sadiq (Fatimi Frau) war mit Muhammad bin Ibrahim (nicht Fatimi Mann) verheiratet. Dies Erwähnt Scheikh Schahroodi in seinem Buch Mustadrak Safinat al Behar Volume 8 auf Seite 261.

 

 

 

Weitere Fragen

 

Frage:

Was könnte der Grund sein, dass viele falsche Linien haben?

Antwort:

Einige der Gründe könnte wohl sein, dass jene die ein Haschemi zu sein behaupten, Ehre und Respekt der Menschen haben möchten. Respekt können sie sich ganz leicht ergattern in dem sie Behaupten dass sie ein Nachkommen des Propheten (sa) seien.

 

 

Frage:

Wissen die heutigen Gelehrten die eine falsche Linie haben, dass sie in Wahrheit kein Haschemi sind?

Antwort:

Sie könnten es wissen, oder auch nicht. Es mag sehr wohl sein, dass es einige Psychopaten gibt die es wissen jedoch ablehnen es einzusehen. Gelehrten wissen nicht alles, sie kennen sich nur in Usul und Fiqh aus. Ein leben langes Studium heißt nicht dass man sich auch mit so etwas auskennt.

 

 

Frage:

Wer könnte für die Fälschung der Linie verantwortlich sein?

Antwort:

Das müsste man überprüfen, man kann es aber nicht zur Sicherheit sagen. Denn derjenige der dafür verantwortlich ist, könnte in der nahen Zukunft sein, oder in der Vergangenheit.

 

 

Frage:

Wenn es keinen unterschied zwischen Haschemis und nicht-Haschemis gibt, wieso tragen die Gelehrten für Haschemi schwarze Turbane und für nicht-Haschemi weiße Turbane?

Antwort:

Der schwarze und weiße Turban wurde von den Safawiden erstellt, in der Zeit vor den Safawiden gab es solche Turbane nicht. Abgesehen davon, die Turbane der Gelehrten der heutigen Zeit sind keine arabische sondern Turbane der Azerbaidschaner. Früher trugen die Gelehrten arabische Turbane die anders aussehen, die Safawi haben jedoch ihre Kultur über die ganze schiitische Welt verbreitet und Generalisiert.

 

 

Frage:

Wieso kann ein nicht-Haschemi einem Haschemi kein Fitrana und Sadaqa abgeben, wenn es keine Unterschiede gibt?

Antwort:

Es gibt eine schwache Überlieferungen die dies sagen, einige Gelehrten wie zB. Al-Sharif al-Murtada, der ein wahrer Haschemi ist, glauben daran dass die Fitra und Sadaqa eines nicht Haschemi einem Haschemi gegeben werden kann. Es gibt viele Gelehrten die mit seiner Meinung übereinstimmen.

 

 

Frage:

Wieso ist Khums für Haschemis, und Zakat für alle? Wenn es keine Unterschiede gibt?

Antwort:

Khums ist für jeden Muslim, nicht nur für Haschemi Familien Mitglieder. Auch ist Zakat für alle Muslime, einschließlich Haschemi Familien Mitglieder. Während der Zeit des Propheten jedoch, verbat der Prophet den Haschemi Familien Mitglieder das annehmen von Zakat, nicht weil sie anders waren als die Anderen, jedoch weil arabischen Heiden und Juden behaupteten dass der Prophet Muhammad (sa) sich selbst zu einem König machen wolle und eine königliche Familie erstellen wollte. Das war die Ausrede der Ungläubigen um seinen Prophetentum zu leugnen, deshalb verbat der Prophet seiner Famile das Annehmen des Zakats Geldes, um zu beweisen dass die Aussage der Ungläubigen nur Spott ist. Der Prophet tat auch noch viele andere Sachen um zu beweisen, dass er sich nicht zum König machen will, das Verbot seiner Familie von Zakat war einer dieser Sachen.

 

 

Frage:

Wenn alle gleich sind, wieso sagt dann Allah im Quran Allah erwählte {Adam und Noah und das Haus Abrahams und das Haus Imráns vor den Völkern} 3:33 ?

Antwort:

Wir könne nicht einfach ohne Sinn und Verstand irgend ein Vers aus der eigentlichen .

Bedeutung raus reißen und in eine andere rein stecken. Schauen wir im Tafsir nach.

 

Scheikh Muhammad Jawad Mughnyia sagte: ist gemeint mit die Familie des Propheten und Imame, nicht die anderen Mitglieder der Familie.

Al-Tafsir al-Mubin, Seite 68

 

Die Familie von Abraham ist gemeint mit den Propheten, so wie Isaac und Ismael, die Söhne von Abraham.

Die Familie von Imran ist gemeint mit Moses und Aaron, die Söhne von Imran.

 

 

Frage:

Wenn schon die Heirat der Frauen des Propheten mit dem Propheten sie zu unseren Müttern macht, was ist dann mit jene die das Blut des Propheten in sich haben? Das heißt sie haben sehr wohl eine gehobenere Stellung, oder nicht?

Antwort:

Als aller erstes, müssen wir wissen was Mutter bedeutet, es bedeutet dass keiner sie nach dem Tod des Propheten (sa) sie heiraten darf, mehr nicht, so wie viele sunnitische Tafsir dies bestätigen. [EDIT]

 

 

Frage:

Wenn es keine Ehre in der Linie gibt, wieso erwähnte Imam Ali (as) jedesmal seine Linie in den Schlachten? Und wieso sagte Imam Hussayn (as) zu Yazid dass sein Vater Muawiy ist und seins Imam Ali (as), sein Großvater Abu Sufyan und seins der Prophet?

Antwort:

Für das Erwähnen der Linie haben wir drei Punkte die wir verstehen müssen.

- Wenn man seinen Namen und den Namen der Vorfahren erwähnt ist es keine Art von Stolz, jedoch wenn man aus Verherrlichung als Kennzeichnung seinen Namen erwähnt, dann ist das eine tat des Stolzes, was im Islam verboten ist.

- Wenn man seinen Namen oder seine Linie erwähnt, dann ist das eine Einleitung für die Identität, und dies ist Normal. Jeder Araber mag es seine Linie zu erwähnen und seinen vollen Namen zu schreiben.

- Imam Ali (as) erwähnte seinen Namen in den Schlachten, weil das ein Ritual der Kämpfer war. Jeder Kämpfer Identifizierte sich selbst, in dem er seinen eigenen Namen erwähnt, und auch ein Gedicht über seine Tapferkeit rezitiert.

 

 

Imam Hussain machte ein Vergleich, denn die Armee war bereit ihn als Rebelle zu töten. Sie beschuldigtn ihn als Unwissend im Islamischen Recht. Deshalb machte Imam Hussain ein Vergleich, um sie daran zu erinnern, in welchem Haus er aufgewachsen ist, und zwar in dem Haus wo der Islam offenbart wurde. Hingegen Yazid in einem Haus geboren wurde, die den Islam für viele Jahre bekämpft hat und aus den islamischen Lehren weit weg ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

geehrter Bruder, danke für deinen Beitrag erstmal #salam#

 

 

Du hast geschrieben:

-"A- Dieser Titel ist eine neue Einführung (bid'a), weil die Schiiten in der Zeit der Imame, auch Jahre nach den Imamen, nie diesen Titel benutzt haben. Möglicherweise fingen die Schiiten in der Zeit des 6. Jahrhunderts (nach dem Islamischen Kalender) an diesen Titel zu benutzen, sie nahmen diesen Titel von den Sufis."

 

 

Hast du beweise Quellen?

Man nennt Sie zumindest bei uns Aleviten(Alawiten) auch (Evlad -i Resul)

 

Wo du Recht hast, das ein Seyed auch sich vor Allah für seine Taten zu gericht stellen muss und mit dem Doppeltbestrafung und belohnung ist unwahr.

Er wird nicht bevorzugt und eine königslinie gibt es nicht, denn auch ein Seyed, wenn auch selten der fall kann ein schlechter Mensch sein und auch unkenntnisse über denn Islam haben.

 

Nur Fakt ist, das Seyeds, aus dem Stamme Muhammeds stets denn wahren Islam gelehrt und verbreitet haben, Sie waren die besten Pirs.

 

 

Meine Frage an dich wie willst du dann Sayyida Zainab nennen und die anderen Großen zugleich vertreter und anhänger, wie auch Mitglieder der Familie?

 

 

 

Du hast geschrieben:

-"Imam Baqer (as) sagte: drei Taten sind die Taten der Vorislamischen Zeit, die Hochmütigkeit wegen der Linie, einen zu Kritisieren wegen seinem Status und Astrologie

Bihar al-Anwar von Allemah Majlisi Volume 55 Seite 124"

 

 

 

 

Bruder dieser Hadith spricht über die Hochmütigkeit und hat nichts damit zutun, das wir nicht mit denn Familien angehörigen unsere sympathie zeigen sollen, sie ehren und lieben sollen. Sie haben gute Taten vollbracht, sie waren Mazlum, Sie waren gute Menschen.

 

 

Die heirat ist zulässig, selbstverständlich und wude auch durch die Gelebte Offenbarung ausgelebt.

 

 

Und zu deiner behauptung, das schlicht weg, viele Seyeds eine falsche linie haben kann, bei euren Shia kreisen im Iran und Irak, Pakistan sehr wohl möglich sein, aber bei uns Aleviten sind die heutigen Seyeds tatsächlich, die nachkommen des Propheten, ganz einfach Sie haben zur zeit des Osmanischen Reiches trotz verfolgung und folterung, dennoch die Dokummente gekriegt, da sie anhänger Ringe von der Ahlul-bait trugen. Die meisten Seyeds bei uns sind aus der linie von Imam Musa Kazim. Es gibt, aber auch natürlich von denn anderen Imamen.

 

 

 

Und Nicht alle Frauen des Propheten sind unsere Mütter, da diese Menschen nicht fehlerfrei waren, es ist nicht nur Ironie der Schicksals warum Chadidscha die einzige leibliche nachommen zeugte und warum Aicha unfruchtbar war.

 

Aicha wurde mit 21 jahren angeheiratet und ich kann euch denn grund für diese heirat sagen, sie hat ihrem Vater Abu Bakr über das vorgehen und die nachfolge für Imam Ali erzählt und dementsrächend haben sie sich verhalten und das ist Islamische geschichte, der Islam war von der anfang an, mit heuchlern geprägt.

 

 

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hossein al-Neyshaburi

#bismillah#

 

Und Nicht alle Frauen des Propheten sind unsere Mütter, da diese Menschen nicht fehlerfrei waren,

 

Koran 33:6:

 

النَّبِيُّ أَوْلَىٰ بِالْمُؤْمِنِينَ مِنْ أَنفُسِهِمْ ۖ وَأَزْوَاجُهُ أُمَّهَاتُهُمْ

 

Der Prophet hat eher Anspruch auf die Gläubigen als sie selbst. Und seine Gattinnen sind ihre Mütter.

 

es ist nicht nur Ironie der Schicksals warum Chadidscha die einzige leibliche nachommen zeugte und warum Aicha unfruchtbar war.

 

Das stimmt nicht. Mariya al qubtiya hatte auch einen Sohn, den der Prophet (sas) Ibrahim (as) nannte. Dieser jedoch ist als Kind gestorben.

 

Aicha wurde mit 21 jahren angeheiratet und ich kann euch denn grund für diese heirat sagen, sie hat ihrem Vater Abu Bakr über das vorgehen und die nachfolge für Imam Ali erzählt und dementsrächend haben sie sich verhalten und das ist Islamische geschichte, der Islam war von der anfang an, mit heuchlern geprägt.

 

Ich verstehe wirklich nicht was du damit meinst. Meinst du dass sie spioniert hat?

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
#salam#

 

 

 

Koran 33:6:

 

النَّبِيُّ أَوْلَىٰ بِالْمُؤْمِنِينَ مِنْ أَنفُسِهِمْ ۖ وَأَزْوَاجُهُ أُمَّهَاتُهُمْ

 

Der Prophet hat eher Anspruch auf die Gläubigen als sie selbst. Und seine Gattinnen sind ihre Mütter.

 

 

 

Das stimmt nicht. Mariya al qubtiya hatte auch einen Sohn, den der Prophet (sas) Ibrahim (as) nannte. Dieser jedoch ist als Kind gestorben.

 

 

 

Ich verstehe wirklich nicht was du damit meinst. Meinst du dass sie spioniert hat?

 

#salam#

 

 

#salam#

 

Ist Sie denn eine Gattin für dich?

 

meiner aussage, ist eine darstellung von ihrem Verhalten. Diese ist weder Islamisch noch Menschlich vertretbar.

 

 

;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#salam#

 

@ Shah Ismail

 

Natürlich war Aischa eine der Gattinen Nabi Muhammads ;), und dabei spielt es keine Rolle, ob sie eine gute oder schlechte Ehefrau gewesen ist. Der Titel "Mutter der Gläubigen" sagt nichts über den Glauben der Mutter aus, denn theoretisch kann auch eine Kafirah ein gläubiges Kind haben, ohne dies auf Aischa zu beziehen.

 

Imam Ali #salam# sagte über sie:

Aber was diese (Frau) anbelangt, so hat die Meinung der Frauen von ihr Besitz ergriffen, und Groll brodelte in ihrer Brust wie der Kessel des Schmied, und selbst wenn sie dazu aufgerufen werden würde, jemand anderem als mir solchen Schaden zuzufügen, sie hätte es nicht getan. Ihr gebührt nach dem ihre ursprüngliche Ehrung, und die Abrechnung liegt bei Allah Dem Erhabenen.

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam Alekum,

 

ich hab total keine Ahnung

ich habe diesen Hadees, von einem Bruder

 

It is reported that a Kharijee asked a student of Imam Jaa’far Sadiq (as) called Hisham bin Hakim :

 

Kharajee : Can Non-Arabs marry with Arabs

Hisham : Yes

Kharajee : Do Arabs marry from the Bani Quraish?

Hisham : Yes

 

Then the Kharajee visits Imam Jaa’far Sadiq (as) and starts telling him, what Hisham has told him. Then the Imam (as) replied : Hisham is correct.

Then the Kharajee says to the Imam (as): If Hisham is correct, I am asking to marry within your family and Imam Jaffar sadiq (as) replied; “Your ‘‘kufv’ is in your own blood, your own ‘Hasab’ and your own people (Qoum - قوم ) and positively Allah (swt) has kept Sadaqah away from us which is the dirt of the hands of people (in general) and we hate/dislike to include in that superiority/virtue given to us by Allah (swt), someone for whom Allah (swt) has not given the virtue/superiority that he has laid down for us”. Then the Kharajee stands and says “the way Imam Jaa’far Sadiq has answered him no one has ever done this before”

 

Furooh – e – Kafi volume 5, Book of Marriage & Bihar – Al Anwar

 

W'salam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Namen Allahs des Allerbarmers des Barmherzigen

 

As- salamu alaikum wa rahmatullahi wa barakatuh.

 

#bismillah#

 

dieser Text ist eigentlich speziell für eine Seite geschrieben die jetzt noch nicht existiert, ich will jedoch trotzdem diesen Text euch zeigen, damit jeder daraus lernt.

Es geht um den Stammbaum bis zum Propheten(s), um Sayeds/Haschemis

_

 

 

Der Titel Sayed

 

Der Titel Sayed für einen Nachkommen des Propheten (s) ist an sich Falsch, wir sollten eher Haschemi sagen, aus folgenden Gründen:

 

A- Dieser Titel ist eine neue Einführung (bid'a), weil die Schiiten in der Zeit der Imame, auch Jahre nach den Imamen, nie diesen Titel benutzt haben. Möglicherweise fingen die Schiiten in der Zeit des 6. Jahrhunderts (nach dem Islamischen Kalender) an diesen Titel zu benutzen, sie nahmen diesen Titel von den Sufis.

B-Das Wort Sayyed bedeutet in der Arabischen Sprache Meister oder Mister.

Anscheinend benutzen sie es für Meister und nicht für Mister, andernfalls würden sie jeden Sayyed nennen und nicht nur die Haschemiten. Das Gegenteil von Meister ist Diener, das heißt dass alle Männer und Frauen auf der Erde die Diener der Mitglieder der Haschemi Familien sind. Und dies ist definitiv gegen den Islam, denn es widerspricht sich gegen Quran und Sunnah,

Allah sagt im Quran: „O ihr Menschen, Wir haben euch aus Mann und Frau erschaffen und euch zu Völkern und Stämmen gemacht, auf daß ihr einander erkennen möget. Wahrlich, vor Allah ist von euch der Angesehenste, welcher der Gottesfürchtigste ist. Wahrlich, Allah ist Allwissend, Allkundig. (49:13)“

 

Das Gegenteil von Meister wäre eher Schüler.... ferner... wenn die Sprache eine Evolution durch läuft, so dass man zu Hashemis nun Seyeds sagt... oder zu Alawi Schiiten.... ist das bid'a?

 

Die Ehre und Respekt

 

Einen zu Ehren und Respekt zu erweisen nur wegen seiner Linie ist eine Tat aus der Vor-Islamischen Zeit. Dies entnehmen wir aus der Authentischen Überlieferung von Imam Muhammad Baqir (as)

 

Imam Baqer (as) sagte: drei Taten sind die Taten der Vorislamischen Zeit, die Hochmütigkeit wegen der Linie, einen zu Kritisieren wegen seinem Status und Astrologie

Bihar al-Anwar von Allemah Majlisi Volume 55 Seite 124

 

Insch'Allah gibt es dazu bessere Überlieferungen, denn diese spricht nur diejenigen an, die betitelt werden.. nämlich nicht hochmütig zu sein. Hochmut betrifft jedoch alle, sogar den Gläubigen, dessen Glaube ihn nicht hochmütig werden lassen darf.

 

Strafe am Tag des jüngsten Gerichts für ein Haschemi

 

Einige benutzen Hadithe die Besagen dass die Haschemi für ihre guten taten Doppelt belohnt werden, und für ihre schlechten Taten Doppelt bestraft werden. Oder dass eine Gruppe am Jüngsten Tag zum Prophet gehen wird und sagen wird dass sie seine Familie verletzt haben, in dem sie gepredigt haben dass die nähe zu ihm nichts bewirken wird, nur die die Taqwa besitzen werden profitiert, der Prophet soll dann gesagt haben dass sie von ihm weg gehen sollen. Diese Hadithe und ähnliche sind jedoch Schwache Hadithe, denn sie Widersprechen sich dem Quran. Wenn jedoch manche darauf beharren seine Argumente auf schwache Hadithe zu stützen, dann sollten sie auf diesen Schwachen Hadith achten, der deren schwachen Hadith widerspricht.

Ibn Tawous sagte: O Sohn von Allahs Gesandten, wieso bist du so bekümmert? Dein Vater ist Hussain Sohn von Ali, deine Mutter ist Fatima al-Zahra,und dein Großvater ist der Gesandte Gottes?!

Er (Imam Zayn al Abidin) sagte: O Tawous erwähne mir nicht meinen Vater oder Mutter oder Großvater, Allah hat den Himmel für einen erschaffen der ihn gehorcht, auch wenn er ein Äthiopischer Sklave ist und hat die Hölle für den einen erschaffen der ihn nicht gehorcht, auch wenn dieser ein Mann der Quraisch ist.

Bihar al Anwar von Allemah Majlisi Volume 46 Seite 31

 

Wir sollten uns nicht auf Schwache Überlieferungen zählen, wir haben einen klaren Vers vom Quran, der sagt: „Wenn dann der Stoß in den Sur erfolgt ist, gibt es zwischen ihnen an jenem Tage keine Verwandtschaftsbande (mehr), und sie werden einander nicht befragen. Dann werden die, deren Waagschalen schwer sind, die Erfolgreichen sein. Jene aber, deren Waagschalen leicht sind, werden die sein, die ihrer selbst verlustig gegangen sind; in Dschahannam werden sie auf ewig bleiben. (23:101-102-103)“

Es ist ein Allgemeiner Vers, und schließt die Mitglieder der Familie der Haschemi mit ein.

Wie können wir den Quran verlassen und schwache Überlieferungen folgen und Aussagen von einigen Ignoranten Mullahs? Hatte nicht Imam Baqer (as) gesagt, dass wenn irgendeine Überlieferung dem Quran widerspricht,dann ist die Überlieferung falsch.

 

Die Überlieferung und Koranverse widersprechen nur den Aspekt, dass Seyeds eine Bevorzugung hätten. Sie widersprechen jedoch nicht den Aspekt, dass sie mehr Verantwortung haben "Einige benutzen Hadithe die Besagen dass die Haschemi für ihre guten taten Doppelt belohnt werden, und für ihre schlechten Taten Doppelt bestraft werden.".

 

Frage:

Wer könnte für die Fälschung der Linie verantwortlich sein?

Antwort:

Das müsste man überprüfen, man kann es aber nicht zur Sicherheit sagen. Denn derjenige der dafür verantwortlich ist, könnte in der nahen Zukunft sein, oder in der Vergangenheit.

 

Was ist damit gemeint? "in der nahen Zukunft sein, oder in der Vergangenheit"

 

Frage:

Wieso ist Khums für Haschemis, und Zakat für alle? Wenn es keine Unterschiede gibt?

Antwort:

Khums ist für jeden Muslim, nicht nur für Haschemi Familien Mitglieder. Auch ist Zakat für alle Muslime, einschließlich Haschemi Familien Mitglieder. Während der Zeit des Propheten jedoch, verbat der Prophet den Haschemi Familien Mitglieder das annehmen von Zakat, nicht weil sie anders waren als die Anderen, jedoch weil arabischen Heiden und Juden behaupteten dass der Prophet Muhammad (sa) sich selbst zu einem König machen wolle und eine königliche Familie erstellen wollte. Das war die Ausrede der Ungläubigen um seinen Prophetentum zu leugnen, deshalb verbat der Prophet seiner Famile das Annehmen des Zakats Geldes, um zu beweisen dass die Aussage der Ungläubigen nur Spott ist. Der Prophet tat auch noch viele andere Sachen um zu beweisen, dass er sich nicht zum König machen will, das Verbot seiner Familie von Zakat war einer dieser Sachen.

 

Kannst du bitte spezifizieren was gemeint ist mit "Khums ist für jeden Muslim, nicht nur für Hashemi Familien Mitglieder"?

 

Jazzakallahu Kheiran Wa salamu alaikum wa rahmatullahi wa barakatuh.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...