Zum Inhalt springen

Ghusl Janeba


Brudermo
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Salam aleikum liebe Geschwister

 

Ich hab da eine Frage, welche wie viele andere Fragen klingen mag, aber worauf ich noch keine richtige Antwort gefunden habe.

 

Es geht um Folgendes: Ich bete jetzt nun (Gepriesen sei Allah, der Erhabene) seit 5 Jahren oder so. Ich wusste jedoch nicht, dass ich nach einer Ejakulation "Ghusl Janeba" durchführen muss. (Feuchter Traum!!)

 

Und es ist ja so, dass einem, während dem Janeba-Zustand, Gebete nicht angenommen werden. Ich wusste jedoch nichts davon eine ganze Zeit lang -.- :(

 

Wurden meine Gebete trotzdem nicht angenommen? Falls ja, muss ich die Gebete wiederholen, die dadurch nicht angenommen wurden?

 

Falls ich die ganzen Gebete wiederholen muss, ich es jedoch nicht vor meinem Tod schaffe alles erneut verrichtet zu haben, werde ich dafür bestraft? Ich kann euch sagen, ich bin mir sicher, es sind eine menge, eine menge Gebete -.- :(

 

Ich danke euch im Voraus für eure Antworten und möge Allah s.w.t euch mit dem Besten belohnen.

 

Wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam aleikum bruder,

 

also ich bin mir nicht 100% sicher,

aber soweit ich weiß ist es so, dass wenn du es nicht wusstest, weil du einfach nicht gelesen hast oder nachgefragt hast (aus faulheit, desinteresse und was auch immer) dann musst du alle gebete und das fasten nachholen.

ab einem gewissen alter ist man dazu verpflichtet nach wissen zu streben und die pflichtsachen korrekt zu praktizieren und einem obliegt hierfür die verantwortung.

 

also wie gesagt ich bin mir nicht 100% sicher, aber als ich am anfang kurz nach meiner konvertierung gebetet habe war das auch falsch und ich muss diese nachholen.

 

wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sallamu 3alaykum

 

Ich habe jetzt keine Fatawa da, aber falls du die Gebete nachholen solltest, vertraue einfach auf Allah, dem Gepriesenen. Der Gottesdienst hat schon seine Gründe. Es gibt nichts was Allah, der Allmächtige, nicht sieht und kein Gottesdienst ist InshaAllah umsonst auch wenn der Dienst nicht koreckt durchgeführt wurde. Ist auf jeden Fall besser als seine Zeit sinnlos zu verbringen und man lehrnt ja aus Fehlern. Jetzt weißt du wenigstens, dass du es InshaAllah deinen Kindern sagst.

Möge Allah, der Höchste unsere Gebete annehmen

wa Sallamu 3alaykum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam alaikum

 

Hier ist eine Fatwa dazu von Ayatollah Sajjid Ali Khamenei ( moege Er uns lange erhalten bleiben )

 

 

 

#pfeilrechts#F. 534: Ich habe bis zum Alter von 17 Jahren nichts über den (Samen-) Erguß und die rituelle Vollkörperreinigung und ähnliches gewußt. Und ich habe von niemandem irgend etwas über diese Angelegenheiten gehört. Und ich selber habe nicht mitbekommen, was der Janaba-Zustand und die Verpflichtung zur rituellen Vollkörperreinigung bedeutet. Und deshalb ist mein rituelles Gebet und (mein) Fasten bis zu diesem Alter bedenklich. Darum bitte ich um den Gefallen, (mir) die religiöse Verpflichtungen, die ich erfüllen muß, zu erläutern.

 

A: Alle rituellen Gebete , die Sie im Janaba-Zustand gebetet haben, müssen Sie nachholen. Aber das Fasten , welches im Janaba-Zustand stattgefunden hat, ohne über den Ursprung des Janaba-Zustandes zu wissen, ist gültig und einwandfrei, und (man ist) nicht verpflichtet, es nachzuholen.

 

 

 

 

 

 

 

#wasalam#

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam aleikum

 

Erstmal danke für eure Antworten. Möge Allah, der Erhabene, euch reichlich belohnen.

 

Ich werde alles alles wohl nachbeten müssen. Es sind aber mit Sicherheit sehr viele.. Ich rechne mit mehreren Jahren :S

 

Ich hoffe Allah swt erlaubt es mir lang genug zu leben um meine Gebete nachholen zu können.

 

Eine Frage bleibt mir noch: Die Gebete, die ich im Janaba-Zustand verrichtet habe, haben die überhaupt keinen "Wert". Also überhaupt nichts gebracht?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam

 

doch auch diese gebete haben eine wert,du hast gebetet udn es nicht einfach gelassen.

es ist mehr wert als ein mensch der gar nicht betet,der hat nähmlich sünde begannen,du aber nicht!

 

du kannst es schnell hinter dich bringen,wenn du nach jeden normalem gebet einfach zwei oder drei gebete nachholst.

 

wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam aleikum

 

 

Eine Frage bleibt mir noch: Die Gebete, die ich im Janaba-Zustand verrichtet habe, haben die überhaupt keinen "Wert". Also überhaupt nichts gebracht?

 

#bismillah#

 

#salam#

 

Allah weiß es am besten :)

 

Mach dir keinen Kopf darüber, alhamdulillah weißt du nun Bescheid!

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

As Salamu aleikum,

 

 

Eine Frage bleibt mir noch: Die Gebete, die ich im Janaba-Zustand verrichtet habe, haben die überhaupt keinen "Wert". Also überhaupt nichts gebracht?

Das Gebet bewahrt dich bzw. deinen Glauben. Es ist eine Reinigung und Zeit der Besinnung. Deine Gebete haben wenigstens deine Gewohnheit, zum Gebet zu gehen, bewahrt. Jedoch hast du die Vorbedingung nicht beachtet, und sie können somit nicht in ihrer richtigen Bedeutung "aufgehen".

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 10 Jahre später...
Am 27.12.2011 um 20:56 schrieb Brudermo:

Salam aleikum liebe Geschwister

 

Ich hab da eine Frage, welche wie viele andere Fragen klingen mag, aber worauf ich noch keine richtige Antwort gefunden habe.

 

Es geht um Folgendes: Ich bete jetzt nun (Gepriesen sei Allah, der Erhabene) seit 5 Jahren oder so. Ich wusste jedoch nicht, dass ich nach einer Ejakulation "Ghusl Janeba" durchführen muss. (Feuchter Traum!!)

 

Und es ist ja so, dass einem, während dem Janeba-Zustand, Gebete nicht angenommen werden. Ich wusste jedoch nichts davon eine ganze Zeit lang -.- :(

 

Wurden meine Gebete trotzdem nicht angenommen? Falls ja, muss ich die Gebete wiederholen, die dadurch nicht angenommen wurden?

 

Falls ich die ganzen Gebete wiederholen muss, ich es jedoch nicht vor meinem Tod schaffe alles erneut verrichtet zu haben, werde ich dafür bestraft? Ich kann euch sagen, ich bin mir sicher, es sind eine menge, eine menge Gebete -.- :(

 

Ich danke euch im Voraus für eure Antworten und möge Allah s.w.t euch mit dem Besten belohnen.

 

Wa salam

Es sind mehrere Jahre her, wie ich sehe. Ich bin zufällig zu der Frage gestoßen. Mich haben die Antworten der anderen sehr irritiert, warum man sich so schwer tut ein leicht verständliches Antwort zu geben. Es scheint mir so, dass viele von uns uns fürchten selbstständig nachzudenken und die Gedanken zu erläutern, aus Angst vor Sünde oder verantwortlich sein für das Fehlleiten von anderen.

Ich denke man muss manchmal Abstand nehmen und in sich kehren um die Ketten des Schams zu lösen und das Herz und die vernunft steuern zu lassen. Der Shaitan versucht Menschen sowohl mit Überheblichkeit als auch mit Angst vor Sünde oder Strafen in die Irre zu leiten. Das merkt man dann, wenn man spührt das man innerlich unsicher ist.

 

Gehen wir auf dad Grundprinzip ein. Das Gott in deine Absichten vieeeel Wert legt. Waren in den 5 Jahren deine Absichten gut, waren sie nach deinem besten Wissen und Gewissen ehrlich und gut gemeint, dann ja absolut wurden deine Gebete angenommen, so Allah will.

Wenn wir bein Fasten unabsichtlich Wasser trinken oder Essen und dann nachher uns einfällt, dass es Fasten war, dann würde auch niemand sagen, ja vielleicht hast du aus Faulheit nicht aufgepasst und deshalb getrunken.

Du warst unwissend, vielleicht hättest du es vermeiden können aber du bist nicht Gott um dad herauszufinden ob oder wenn. Du bist ein Mensch, geschaffen abhängig. Deshalb wirst du Fehler machen und das ist okay. Was wir nicht tun sollten ist, so dermaßen mit uns Sgreng zu sein, dass wir denken, wir können richtig urteilen. Überlass den Urteil Gott. Das ist nicht unsere Aufgabe. Niemand von hier anwesenden kann in dein Nafs oder Seele bzw Absichten lesen und deshalb NICHT richtig urteilen.

Wir müssen unbedingt manchmal auch viel weniger an angst und Unsicherheiten fühlen um uns sicher in der Religion zu fühlen und das geht nur, wenn wir aufhören ein Feder als Gewicht eines Elefanten zu vergleichen. Gott ist umweiten Hinaus Gütiger und Liebervoller als all diese Strenge von, "naja, du warst Faul, hättest ja vermeiden können etc." Das klingt so dermaßen grausam, dass man dann das Gefühl hat nie wirklich gut genug zu sein. Du hast 5 JAHRE (!!) lang zu Allah gebetet und dabei dir Kraft getankt und jetzt soll all das als halb so viel wert bis gar kein Wert haben? Das wäre Grausam. Und Allah ist Gerecht, jedoch nicht Grausam.

Deine Gebete wurden ganz bestimmt angenommen, so Allah will. Sag immer so Allah will, auch wenn du etwas absolut sicher weißt. Nicht weil man zweifelt vielleicht doch fehler zu machen, sondern weil in sha Allaah nicht  "hoffentlich" bedeutet. Es bedeutet ich vertraue Allah, dessen Wille ist das höchste und beste für mich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Fahim_:

Es sind mehrere Jahre her, wie ich sehe. Ich bin zufällig zu der Frage gestoßen. Mich haben die Antworten der anderen sehr irritiert, warum man sich so schwer tut ein leicht verständliches Antwort zu geben. Es scheint mir so, dass viele von uns uns fürchten selbstständig nachzudenken und die Gedanken zu erläutern, aus Angst vor Sünde oder verantwortlich sein für das Fehlleiten von anderen.

Ich denke man muss manchmal Abstand nehmen und in sich kehren um die Ketten des Schams zu lösen und das Herz und die vernunft steuern zu lassen. Der Shaitan versucht Menschen sowohl mit Überheblichkeit als auch mit Angst vor Sünde oder Strafen in die Irre zu leiten. Das merkt man dann, wenn man spührt das man innerlich unsicher ist.

 

Gehen wir auf dad Grundprinzip ein. Das Gott in deine Absichten vieeeel Wert legt. Waren in den 5 Jahren deine Absichten gut, waren sie nach deinem besten Wissen und Gewissen ehrlich und gut gemeint, dann ja absolut wurden deine Gebete angenommen, so Allah will.

Wenn wir bein Fasten unabsichtlich Wasser trinken oder Essen und dann nachher uns einfällt, dass es Fasten war, dann würde auch niemand sagen, ja vielleicht hast du aus Faulheit nicht aufgepasst und deshalb getrunken.

Du warst unwissend, vielleicht hättest du es vermeiden können aber du bist nicht Gott um dad herauszufinden ob oder wenn. Du bist ein Mensch, geschaffen abhängig. Deshalb wirst du Fehler machen und das ist okay. Was wir nicht tun sollten ist, so dermaßen mit uns Sgreng zu sein, dass wir denken, wir können richtig urteilen. Überlass den Urteil Gott. Das ist nicht unsere Aufgabe. Niemand von hier anwesenden kann in dein Nafs oder Seele bzw Absichten lesen und deshalb NICHT richtig urteilen.

Wir müssen unbedingt manchmal auch viel weniger an angst und Unsicherheiten fühlen um uns sicher in der Religion zu fühlen und das geht nur, wenn wir aufhören ein Feder als Gewicht eines Elefanten zu vergleichen. Gott ist umweiten Hinaus Gütiger und Liebervoller als all diese Strenge von, "naja, du warst Faul, hättest ja vermeiden können etc." Das klingt so dermaßen grausam, dass man dann das Gefühl hat nie wirklich gut genug zu sein. Du hast 5 JAHRE (!!) lang zu Allah gebetet und dabei dir Kraft getankt und jetzt soll all das als halb so viel wert bis gar kein Wert haben? Das wäre Grausam. Und Allah ist Gerecht, jedoch nicht Grausam.

Deine Gebete wurden ganz bestimmt angenommen, so Allah will. Sag immer so Allah will, auch wenn du etwas absolut sicher weißt. Nicht weil man zweifelt vielleicht doch fehler zu machen, sondern weil in sha Allaah nicht  "hoffentlich" bedeutet. Es bedeutet ich vertraue Allah, dessen Wille ist das höchste und beste für mich.

Selam Aleykum,

ich empfehle dir, bevor du eine Aussage tätigst, die Meinungen der Großgelehrten ansiehst. Wir können nicht wissen, ob Allah diese Gebete annimmt oder nicht, da hast du recht. Aber du hast etwas sehr wichtiges vergessen. Die Ahlulbayt (عليهم السلام) wissen das und können uns über solche Fragen aufklären. Die Gelehrten sehen sich die Hadithe an und geben ein Rechtsurteil raus. 

 

Was ich bißher von Großgelehrten gelesen habe ist, dass man alle Gebete wiederholen muss, jedoch die Fastentage zählen. Unsicherheit haben und dann ein Wissenden fragen ist viel besser als eine Frage aus Unwissenheit zu beantworten und versehentlich andere Personen irreführen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Minuten schrieb Ahmed62827:

Selam Aleykum,

ich empfehle dir, bevor du eine Aussage tätigst, die Meinungen der Großgelehrten ansiehst. Wir können nicht wissen, ob Allah diese Gebete annimmt oder nicht, da hast du recht. Aber du hast etwas sehr wichtiges vergessen. Die Ahlulbayt (عليهم السلام) wissen das und können uns über solche Fragen aufklären. Die Gelehrten sehen sich die Hadithe an und geben ein Rechtsurteil raus. 

 

Was ich bißher von Großgelehrten gelesen habe ist, dass man alle Gebete wiederholen muss, jedoch die Fastentage zählen. Unsicherheit haben und dann ein Wissenden fragen ist viel besser als eine Frage aus Unwissenheit zu beantworten und versehentlich andere Personen irreführen.

Da meine Antwort, dem der in dieser Diskussion zitierten augenscheinlichen Fatwa eines augenscheinlichen Großgelehrten widersprochen hat, stempelst Du meine Antwort als Unwissenheit ohne auf den Sinn und Argumentationdarauf einzugehen, warum es Deines Wissen nach falsch wäre? Deutlich darauf einzugehen beseutet von mir, entweder dass Du durch deinen eigenen Verstand mir Gründe gibst oder dass du unwiderlegliche Schriften zeigst, die diese Behauptungen unterstützen, nämlich vom heiligen Quran. Hadithe bzw Überlieferung gibt es in über hundertausende, und auch wenn es noch so ein "gewichtiger" und "glaubenswürdiger" Hadith sit, hat sie nicht das selbe unwiderlegbare Gewicht vom Quran. Der Quran selbst bezeugt, dass dieser Schrift geschützt ist. Dies wird nicht über andere Schriften gesagt oder behauptet. Deshalb müssen wir Überlieferungen, selbst wenn sie vom Propheten oder Ahlul Bait persönlich sind, immer mit Quran vergleichen und wenn sie dem unterstützt und nicht widerspricht, dann kann man diesen glauben, alles weitere ist spekulieren und hat kein festen Boden.

Zum anderen halte ich es gut und sinnvoll Gelehrte zu haben, die uns dabei unterstützen auf unsere Fragen einzugehen. Jedoch bedeutet dies nicht, dass man dann den eigenen Verstand nicht bedienen sollte und man der ganzen Verantwortung denen gibt. Am Tag des Gerichts wird man nicht sagen können, ja der Gelehrte sagte mir ich solle dies und jenes tun, obwohl mein Verstand mir dagte, dass dies keinen Sinn ergibt oder dass es ungerecht wäre. Ein jeder ist an erster Stelle für sich selbst verantwortlich.

 

Ich glaube man muss als einen Menschen auch ein großes emotionale Gespür oder Verständnis haben, was das mit einem Macht, wenn man einen Mo3men (Gläubigen) sagt, schön und gut, dass du 5 Jahre lang gebetet hast, aber du musst es nochmals machen, all diese Guten Taten und Spirituellen Wachstum, die du für dich gespürt hast, ist nicht so wert, wie du dir dachtest.

 

Wir sollten hingegen einander mut machen, wir sollten viel mehr vom Barmherzigkeit und Gerechtigkeit Gottes sprechen. Religion ist nicht dazu da um unseren Leben zu erschweren sagt Allah selbst in Quran.

Ich hätte den Bruder gesagt, mein Lieber mach dies, nimm eine Absicht in dir und bitte Allah darum dass all deine Gebete, die du getan hast, auch wenn du kein Ghusl hattest, angenommen seien, weil Du gütig und barmherzig bist und ohne deine Barmherzigkeit würde ich als Mensch verloren sein, deshalb lass deine Barmherzigkeit nicht von mir ab. Ich gehe mit dieser Absicht, dass all meine Gebete angenommen wurden und dass ich ab heute oder jetzt nach dem ich weiß, auch danach handele, aber meine zukünftigen und damaligen Gebete werden gleichwertig und nicht weniger Wert sein. Und dann sollte dieser Bruder auch nicht mehr allzu sehr darüber nach grübeln, weil zu viel nachgrübeln auch nicht sinnvoll oder gut wäre.

 

All das was ich hier gesagt habe, nehme ich selbst die Verantwortung dafür. Ich werde selbst für mich vor Allah mich verantworten. Ihr könnt gerne mich versuchen zu korrigieren und sollte ich einen Fehler gemacht haben, dann werde ich auch mutig genug sein es zu gestehen und ich werde mich auch dafür verantworten, für all jene, die von mir meine Worte hörten. Ich bin für alles was ich sage und tue verantwortlich sollte ich falsch liegen oder auch richtig liegen und Du mein Bruder/Schwester genauso. Ich lege meinen Vertrauen auf Allaah.

 

Wa alaikum alSalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam alaikum,

für die Pflichtgebete gibt es bestimmte Regeln und Bedingungen, die erfüllt sein müssen, damit die Pflicht dahinter auch erfüllt ist.

Es gibt aber auch kein Gebet mit guter Absicht, das nicht belohnt wird. Das ist ja schließlich Gottesdienst. 

Diese zwei Dinge muss man voneinander unterscheiden.

Inschallah hat Allah den Bruder für die unzähligen Gebete in den 5 Jahren belohnt und ob er ein Gebet annimmt oder nicht, das kannst du und wir nicht entscheiden. Wir können nur versuchen die Vorraussetzungen zu erfüllen und dann hoffen, dass die Gebete angenommen werden. Niemand darf behaupten, dass die Gebete des Bruders wertlos seien oder ähnliches. Aber da er eine wichtige Bedingung nicht erfüllt hat und das ist die Reinheit, muss er die Gebete trotzdem wiederholen. Das ist keine Strafe, sondern im Gegenteil, es ist eine Barmherzigkeit von Allah, dass er ihm die Chance gibt, seine Pflicht nochmal auf richtige Weise zu erfüllen, da das Gebet so noch mehr positiven Einfluss auf ihn und seine Seele hat. 

Wassalam 

  • Thanks 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Naynawa:

Salam alaikum,

für die Pflichtgebete gibt es bestimmte Regeln und Bedingungen, die erfüllt sein müssen, damit die Pflicht dahinter auch erfüllt ist.

Es gibt aber auch kein Gebet mit guter Absicht, das nicht belohnt wird. Das ist ja schließlich Gottesdienst. 

Diese zwei Dinge muss man voneinander unterscheiden.

Inschallah hat Allah den Bruder für die unzähligen Gebete in den 5 Jahren belohnt und ob er ein Gebet annimmt oder nicht, das kannst du und wir nicht entscheiden. Wir können nur versuchen die Vorraussetzungen zu erfüllen und dann hoffen, dass die Gebete angenommen werden. Niemand darf behaupten, dass die Gebete des Bruders wertlos seien oder ähnliches. Aber da er eine wichtige Bedingung nicht erfüllt hat und das ist die Reinheit, muss er die Gebete trotzdem wiederholen. Das ist keine Strafe, sondern im Gegenteil, es ist eine Barmherzigkeit von Allah, dass er ihm die Chance gibt, seine Pflicht nochmal auf richtige Weise zu erfüllen, da das Gebet so noch mehr positiven Einfluss auf ihn und seine Seele hat. 

Wassalam 

Aus den Worten einer Person, kann man erkennen, welches Gottesbild eine Person hat, erkennen an was für ein Gott dieser glaubt.

 

Ich würde gerne euch anderen, anderen Stelle sehen, dem das selbe passiert wäre, dass ihr fast euer ganzes Leben lang gebetet habt, aber eine Sache vergessen habt und ich würde gerne euch dabei sehen, ob ihr euch tatsächlich darüber freut, dass eure letzten Gebete der letzten Jahr nicht als "richtige" Pflichtgebete angenommen wurden und ihr euch darüber freut, dass ihr all das von neuem machen könnt.

 

Möge Allaah (j.j.) unsere Brust weiten und unsere Wände zum Herzen mit Licht der Zuversicht und Imaan durchbrechen, so dass wir Frieden in unserem Herzen spüren. Aamin.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam alaikum,

ich habe nicht gesagt, dass man sich darüber freuen soll, dass man jahrelang einen Fehler gemacht hat. Sondern, dass man dankbar sein soll über die Möglichkeit, es wieder richtig machen zu können. Und falls man diese Dankbarkeit nicht aufbringen kann, dann könnte man sich auch Mal Gedanken machen um seine innere Einstellung über Gott und seine Religion. 

Außerdem lernt man durch seine Fehler dazu und gibt sich in Zukunft noch mehr Mühe sich über Rechtsangelegenheiten zu informieren und nach zu forschen. Denn diese Möglichkeit hat mittlerweile jeder und es ist sehr einfach geworden.

Wassalam 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...