Aliyun*Walyullah

Die Reaktion Imam Khameneis bezüglich Übertreibungen zu seiner Person

8 posts in this topic

bismillah.gif

salam.gif

 

Eigentlich habe ich im Moment weder Zeit noch sehr viel Energie übrig, doch als ich auf der Seite Imam Khameneis diesen Audio-Clip bezüglich dieses Themas anhörte, musste ich gleich trotz dieser Hürden es mitteilen:

 

http://farsi.khamene...ontent?id=21015

 

Unten findet ihr weitere Informationen hierzu.

 

ya Ali

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

Das Thema das hier angesprochen wird, ist ein sehr aktuelles Thema und es ist wichtig, dass man sich hierüber erneut Gedanken macht. Der Eindruck der bei einigen wegen dieser Übertreibungen entstanden ist, ist sehr schädlich für den Imam und hält viele Menschen gar von ihm ab.

 

Respektbezeugung muss immer in einem angemessenen Rahmen getätigt werden. Auch wenn jetzt hier nicht das Ausmaß verglichen werden soll:

 

Die Christen meinten, dass es nicht ausreicht, dass man Jesus als Propheten verehrt und haben deshalb eine Theorie der Dreifaltigkeit entstehen lassen, in der ein Teil Gottes ist. Wird Jesus dadurch mehr Respekt gewährt oder wird er dadurch nicht gar beleidigt, weil es seiner eindeutigen Lehre widerspricht?

 

Und dienenigen, die sagten, dass Imam Ali (a.) Gott sei. Heute sehen wir, dass sie ihn zwar Gott nennen, aber nicht respektieren. Sie beten noch nicht einmal mehr und folgen seinen Worten nicht.

 

Diese beiden Beispiele zeigen, dass die Ehrerbietung nicht einhergeht mit übertriebener Verehrung.

 

Ehrerbietung muss so erfolgen, dass sie gesund ist. Es darf nicht so weit kommen, dass man mit Verachtung auf einen Schiiten blickt, der Imam Khamenei gar als Wali akzeptiert, aber einen anderen Mardscha hat. Und selbst eine verächtliche Haltung gegenüber dem, der ihn nicht als Wali akzeptiert, aber ihn nicht verachtet, haßt und bekämpft, ist nicht gerechtfertigt.

 

Imam Khamenei ist jemand, der die Mitte repräsentiert. Das kann man in verschiedensten Reden und Haltungen von ihm beobachten. Nie übertreibt er selbst in jegliche Richtung. Seine Urteile und Reden und Ansprachen sind allesamt rational nachvollziehbar. Diesen Weg der Mitte müssen auch wir anstreben. Auch in Bezug auf ihn. Weder Untreibung noch Übertreibung. Angemessene Respekt- und Ehrerweisung.

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

Dieses Thema wurde diese Woche auf der Internetseite Imam Khameneis als Zusammenschnitt von seinen Redebeiträgen zum Thema „Übertreibung gegenüber Imam Khamenei“ veröffentlicht. Da dieses Thema hier im deutschsprachigen Raum immer mal wieder für Furore sorgt, wurde der Entschluss gefasst die Beiträge der Seite zu übersetzen, damit auch wir hier unsere Lehren daraus ziehen können und in Zukunft gemäß den Weisungen Imam Khameneis agieren. Nach Ende der Übertragung kommt insha allah ein kleiner Kommentar meinerseits.

 

Nun zu den Übertragungen:

 

Letzte Woche am Mittwoch traf Imam Khamenei in der Stadt Noshahr am Kaspischen Meer mit Einheiten der Marine zusammen. Zu Beginn solcher Begegnungen begrüßen ihn seine Gäste üblicherweise mit entsprechenden Gesängen, so auch dieses Mal. In einer Strophe sangen die Soldaten: "Es besteht keine Furcht vor dem Sturm und den Wellen, so lange du unser Noah (a.) bist." Noch bevor Imam Khamenei seine eigentliche Rede hielt, kritisierte er diese Worte wie folgt:

"Ich sage es euch und ich sage es allen, hatte es gesagt und wiederhole es: Nicht dass ihr jemals die Eigenschaften, Besonderheiten oder Vorzüge, (deren Verwendung im Zusammenhang) mit dem Wesen des Herrn der Zeit (aj.) angemessen sind, auf die Stufe der einfachen und unvollkommenen Menschen wie die meiner Wenigkeit und Leuten wie meiner Wenigkeit herunterbrecht."

 

Anschließend zitierte Imam Khamenei eine Strophe aus einem Gedicht von Sa'di (r.), welches der gesungenen Hymne entspricht, wo vom Propheten Noah (a.) als Schiffsführer die Rede ist, weshalb die Ummah keine Sorgen vor den tobenden Sturmfluten hat. Imam Khamenei sagt "Dieser Noah, ist der Imam der Zeit (aj.). Dieses Schiff ist seins, der Halt der Ummah ist er, der Mittler zwischen Gottes Gnaden und jedem einzelnen von uns, von unseren Herzen, unseren Leben, unseren Gedanken, unseren Wesen, dem Leben des Einzelnen und der Gesellschaft, ist die heilige Existenz des Siegels der Testamentsvollstrecker (oder Bewahrer) und auf der Stufe vor ihm, die heilige Existenz des Siegels der Propheten (s.)." Anschließend begann Imam Khamenei mit seiner eigentlichen Rede.

______

 

جانم فدای اسلام || Mein Leben sei dem Islam geopfert

 

Der Führer der Revolution hat vor ungefähr fünf Monaten ein Treffen mit den Kommandeuren der Bodenstreitkräfte gehabt, wo er am Rande die verlesene Hymne "Mein Leben sei dem Führer geopfert" auf der Veranstaltung kritisierte:

"Die Armee steht weder den persönlichen Machtstreben (einzelner) zu Diensten, noch stirbt sie für Personen. Ich muss dies unterstreichen, weder ist Gott damit einverstanden, noch erlauben es die islamischen Religionsbestimmungen, dass wir sagen, dass unsere Armee oder unsere Streitkräfte für jene Person sterben sollen, nein. Ja, für den Islam sollen alle sterben. Auch jener Mensch soll für den Islam sterben. Für das Halten des Wehens der Flagge der Unabhängigkeit des Landes, der ein islamischer Staat ist, sollen alle bereit sein für den Tod auf diesem Weg, denn dieser Tod wird Martyrium genannt."

 

Nach dieser Ansprache wurde die Hymne "Allahu akbar, janam fadaye rahbar" (Mein Leben sei dem Führer geopfert) bei zukünftigen Treffen mit den Streitkräften in "Allahu akbar, payandeh rahbar" (Es wehre der Führer) umgewandelt.

 

***Es soll gesagt sein, dass jene Hymne in Iran eine sehr berühmte ist, eigentlich kennt sie jeder. Ich habe sogar Stirnbänder gekauft gehabt, auf denen dies draufsteht. Imam Khamenei meint mit "jenen Menschen" sich selbst.***

 

سَرور فقط خداست || Einzig Gott ist der Gebieter

 

Bei einem anderen Treffen wieder mit Kommandierenden der Streitkräfte, diesmal der Revolutionsgarden, im Jahr 1998, wurde vor der eigentlichen Rede Imam Khameneis von einigen seiner Gästen folgende Hymne gesungen: „Unser Gebieter Khamenei“. Im selben Treffen warnte er eindringlich vor dem Gebrauch solcher Hymnen und sagte, dass deren Verwendung ihm wahrhaftig zusetzt:

„Ich bitte euch, dass ihr die Strophen dieser Hymnen und Lieder von Wörtern der Übertreibung leert. Es ist sowohl (Teil) eurer Würde, dass ihr auf diesen Wegen Vorreiter seid, als auch ist dies die Wahrheit dieser Angelegenheit. Es ist mir eine Ehre, dass ich euch und den Menschen dienen kann. „Gebieter“ ist einzig der erhabene Gott und zu seinem Befehl, seiner Gefolgschaft und Knechtschaft stehen die herausragenden gerechten Diener und die Reinen (a.). Wir sind unvollkommende, unzureichende und schwache Diener. Unsere größte Kunst besteht darin, dass wir unter all unseren Unzulänglichkeiten, die wir haben, eine Angelegenheit vollbringen, die insha allah der Pflicht entspricht. Entfernt diese Worte der Übertreibung. Wenn ich solche Worte höre, werde ich durch sie wirklich gestört.“

____

 

Im Jahr 2001 bei seinem Treffen mit jungen Leuten aus Isfahan, hat ihn jemand vor seiner Rede als „Ali (a.) unserer Zeit“ bezeichnet. Im selben Treffen warnte Imam Khamenei wie folgt:

"Wenn welche die geheiligten Namen vom Fürsten der Gläubigen (a.) oder dem Herrn der Zeit (aj.) nennen und dem folgend dann meinen Namen nennen, erzittert mein Körper. Diese Wahrheit des vollkommenen Lichts hat mit uns, die in Unterdrückung versunken sind, einen gewaltigen Abstand. Wir sind die Pflanzen der schmutzigen Atmosphäre der heutigen Welt; wo stehen wir, und wo stehen die kleinsten Schüler von ihnen (a.)? Wo stehen wir und wo steht ihr Qanbar (r.), wo stehen wir und wo steht der geopferte äthiopische Diener im Karbala Imam Hussains (a.)? Wir werden nicht mal als der Staub unter den Füßen dieses Dieners gezählt werden. Aber die Wahrheit ist, dass wir als Muslime, die ihren Weg erkannt haben, ihren Entschluss gefasst haben, ihre Kraft für diesen Weg gelegt haben, mit unserem ganzen Wesen diesen Weg beschreiten und damit fortfahren werden."

***Auch hier ist anzumerken, dass Imam Khamenei im Plural von sich selbst redet.***

___

 

Letztes Jahr bei einem Treffen mit Parlamentsabgeordneten, sprach ein Parlamentarier (übertriebene) Lobpreisungshymnen in der Anwesenheit Imam Khameneis über ihn, der Revolutionsführer merkte daraufhin an:

„Ich weiß, dass dies aus Liebe und Aufrichtigkeit geschieht, darin besteht kein Zweifel, aber solche Aussagen sind sowohl zu meinem Schaden, als auch zum Schaden des Aussagenden. Solche Aussagen dürfen nicht in dieser Form getätigt werden.[...] Solche Sätze gehören nicht zu den Wörtern, die dem Menschen gefallen oder einen Beitrag zum Fortschritt des Menschen leisten. Wir sind alle die Diener Gottes und insha allah können wir auch den Menschen dienlich sein.“

___

 

 

Der Kommentar:

 

Aller Preis und Lob gebühren dem Herrn. Verzeiht Unzulänglichkeiten in der Übersetzung, wenn euch Korrekturen dabei einfallen, so teilt es mir mit, damit sie korrigiert werden. Die Vorstellung dieses Themas auf deutsch erfolgte aus meinem Verständnis, dass es nötig ist, diese Meinung des Imams hierzu zu veröffentlichen. Es geschah aus einem Gefühl der Verantwortung, des Dienstes und der religiösen Pflicht. Ich distanziere mich von jeden Meinungen, die meinen, dass ich damit jemanden in Deutschland indirekt attackieren würde, denn ich meine niemanden im Speziellen. Es soll eine Lehre für uns als deutschsprachige Ummah allgemein darstellen, damit übertriebene Worte, die sowohl Imam Khamenei, als auch dem Sprecher schaden, unterbleiben, um es mit den Worten Imam Khameneis gesagt zu haben. Wie er es auch sagte, so besteht kein Zweifel daran, dass die Tätigung solcher Worte aus Liebe und einer guten Absicht besteht, doch diese Art der übertriebenen Liebe ist für alle Parteien schädlich und kontraproduktiv, sodass diejenigen, die ihn wahrhaftig lieben, auch seinen Weisungen diesbezüglich entsprechen werden und in Zukunft keine Worte mehr tätigen, die seinen Körper zum erzittern bringen.

 

Wir haben durch die verschiedenen Situationen viele Beispiele für übertriebene Worte erhalten, darunter auch wirklich sehr bekannte Hymnen im persischen, die oben bereits aufgeführt wurden. Auch ein sehr bekanntes Lied der Marine kann dazu gezählt werden, dass von der Kritik her dem ersten und aktuellsten Fall von letzter Woche zugeordnet werden kann. Nun spricht Imam Khamenei zweifelsohne in einer sehr bescheidenen Art und Weise über sich, dass ist nicht zu verkennen, dennoch haben seine Worte Weisungscharakter, welches ebenfalls unverkennbar ist. Auch, dass er bei den Streitkräften von ihrer Vorreiterrolle im Kampf gegen die Übertreibung gesprochen hat, zeigt dass seine Worte nicht ausschließlich auf die Streitkräfte zu begrenzen seien, sondern auf alle zu beziehen sind.

 

Nach Imam Khamenei ist es schädlich und auch verboten, wenn wir die Eigenschaften, Besonderheiten oder Vorzüge, (deren Verwendung im Zusammenhang) mit dem Wesen des Herrn der Zeit (aj.) angemessen sind, auf die Stufe der einfachen und unvollkommenen Menschen wie die seiner Wenigkeit und Leuten wie die seiner Wenigkeit herunterbrechen, um es wieder mit seinen eigenen wegweisenden Worten gesagt zu haben. Insha allah gehört es von nun an der Vergangenheit an, dass er als ein Prophet, Imam oder ihre Gefährten für unsere Zeit bezeichnet wird, es gehört insha allah der Vergangenheit an, dass besondere Eigenschaften und Positionen von ihnen, wie beispielsweise dass er wie Noah (a.) der Schiffsführer unserer Ummah ist, auf die Stufe von ihm angewendet werden.

 

- Noah (a.) der Schiffsführer -, unter diesem Titel wurde die Botschaft übrigens veröffentlicht. Diese Titel und Beschreibungen gebühren Imam Mahdi (aj.), wie auch Imam Khamenei sagte. Der Heiligkeit unserer Zeit und zu jeder Zeit, Imam Mahdi (aj.), muss mehr direkte Aufmerksamkeit gewidmet werden, welches auch dadurch geschehen kann, indem wir uns an die Worte Imam Khameneis richten und nicht anfangen sie umzudeuten. Insha allah wird dies uns gelingen. Verzeiht, dass diese Botschaft durch mich an euch gelangt, ich bin mir dessen bewusst, dass es so eine etwas heuchlerische Note erhalten hat, aber insha allah habe ich die Worte in erster Linie an mich selbst gerichtet und hoffe, dass wir uns alle hierin eine Lektion nehmen, auf dass sich die Erscheinung der Heiligkeit unserer Zeit Imam Mahdi (aj.) beschleunigen möge. Ergänzungen eurerseits zum Thema sind immer gerne gesehen, vorausgesetzt, dass wir einander respektieren und niemand einen anderen verurteilt bzw. indirekt den Finger auf irgendjemanden richtet.

 

Ya Ali

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

Vielen Dank für diese Übersetzung und deine deutlichen Worte.

 

Es kommt keineswegs heuchlerich rüber, wenn jemand ernsthaft über eine Thematik nachdenkt und seine vorherrschende Position überdenkt. Im Gegenteil, dies zeugt von einem offenen und wahrheitssuchenden Geist, der stets nach Vervollkommnung strebt.

 

wasalam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

#bismillah#

Salam,

 

Vielen Dank für diesen Thread, der viele Hinweise beinhaltet. Möge Allah swt. euch reichlich belohnen.

 

salam

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

salam.gif

 

Masha'Allah!! Vielen Dank dafür. Euer Lohn ist bei Allah.

 

salam.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bismillah

Salam

 

Herzlichen Dank #rose#

Der Thread war wirklich überfällig ^^

 

Möge Allah swt euch belohnen inshallah

 

Wasalam

Share this post


Link to post
Share on other sites

As salamu aleikum.

Vielen Dank für deine Mühe. Möge Allah es Dir reichlich lohnen.

 

wa salam

Nuhali

Share this post


Link to post
Share on other sites
    • 2 Posts
    • 697 Views
    • Guest Faizah
    • Guest Faizah
    • 14 Posts
    • 1739 Views
    • TaHa
    • TaHa
    • 17 Posts
    • 2628 Views
    • Cornelia
    • Cornelia
    • 4 Posts
    • 574 Views
    • ANSAR HEZBOLLAH
    • ANSAR HEZBOLLAH
    • 1 Posts
    • 348 Views
    • Cornelia
    • Cornelia

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.