Zum Inhalt springen

Viber ist zionistisch


mahdi_mohajjer
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Bismillah ar Rahman ar Raheem

 

Salam aleikom geehrte Geschwister,

 

 

gerade eben habe ich erfahren, dass der Dienst "viber" von einem Israeli entwickelt wurde. Mir wurde erzählt dass der Gründer von Viber "Talmon Marco " hieß und 4 Jahre in der zionistischen Armee diente. Dannach schloß er sein Studium in der Universität Tel Aviv ab (in Informatik). Es ist somit ein zionistisches Produkt und ist nicht open source, sendet also ziemlich viele Daten mit.

 

Ich werde mich nach einem anderem Produkt umsehen und dieses Produkt dannach löschen -.- schade dass jedes gute Produkt immer zionistisch sein muss.

 

Ich wollte es euch nur nich vorenthalten damit ihr auch eure Entschlüsse daraus ziehen könnt.

 

Wsalam,Mahdi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam aleikom,

 

danke baradar, ich habe schonmal we chat runtergeladen, whats app ging leider nicht (kanns nicht bestätigen lassen) und skype habe ich noch nicht runtergeladen.

In diesem Fall von Viber haben die Zionisten zwar keinen finanziellen Vorteil von uns- aber allein dass man dsa Program benutzt und die damit unterstützt, seine Daten an die verschenkt und alle Kommunikation über dieses Programm abwickelt dürfte bedenklich genug sein. Alhamdulilah dass man es mir gesagt hat-sonst hätte ich es wohl ewig weiter benutzt.

 

Wsalam,Mahdi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam aleikom,

 

chat on ist das gute dass es auf den beisten handys schon drauf ist- ist es denn gut? ich habe da bei chat on keine erfahrungen

 

Wsalam,Mahdi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Ich finde es ist durchaus mit WhatsApp vergleichbar. Leider nutzen es nicht sooooo viele. Ich find die Benutzeroberfläche da sogar besser als bei WhatsApp und das Prinzip ist das gleiche. Man müsste bisschen Werbung dafür machen ^^

 

Wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

es gibt ein konzeptionelles Problem. Wenn man eine Anwendung möchte, die "einfach" ist, also auf Grund einer Telefonnummer funktioniert braucht man einen Dienst, der die Zuordnung Telefonnummer <-> Aufenthaltsort (IP-Adresse) bereitstellt. Man ist also als App-Nutzer, der so einen Dienst nutzt ideal "verfolgbar"... Der Nutzer gibt dem Anbieter also seine Kontakte "auf dem Präsentierteller,,,"

 

Ich weiss nicht, was man bequemer auf dem Handy nutzen kann.

 

PC<->PC kann man Ekiga verwenden. (Ist Opensource, sodass man "Fehler" prinzipiell selbst finden kann)

 

Kai, der seinen eigenen Server hat über den er kommuniziert

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam aleikom und hallo kai;)

 

wie du hast einen eigenen server :-O betreibst du den über SuSe? oder hast du einen dedicated server auf dem selben rechner, also virtuell errichtet?

 

Ich fand voxxer gut, ich glaube ich installier mir das, das hat Bruder mellati mir empfohlen, kannst nur weiterempfehlen.

 

Wsalam,Mahdi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Weiß jemand etwas genaueres über Whatsapp?

 

Ein Auszug aus Wikipedia:

Laut Stiftung Warentest sendet WhatsApp die Namen und Telefonnummern des Nutzers unverschlüsselt an einen US-amerikanischen Server, womit diese für potenzielle Angreifer problemlos lesbar sind.[14][15] Auch aus Datenschutzsicht ist die zentrale Speicherung der Telefonbücher aller Nutzer sehr bedenklich. Der von Netzbetreibern ins Leben gerufene Konkurrent Joyn nutzt eine dezentrale Struktur; die Kontaktdaten der Nutzer werden nicht übertragen oder zentral gespeichert.

Bereits im Mai 2011 wurde eine andere Sicherheitslücke entdeckt, welche das Hijacking der Benutzerkonten ermöglichte.[16] Konversationen, die mit WhatsApp getätigt werden, wurden zunächst nicht verschlüsselt; somit wurden die Daten imKlartext gesendet und empfangen. Dies bedeutete, dass die Nachrichten leicht zu lesen waren, falls das Netzwerk von einem Angreifer ausspioniert wird.[17] Seit August 2012 werden die Konversationen der Nutzer verschlüsselt versendet.[14]

Am 6. Januar 2012 hat ein Unbekannter eine Website veröffentlicht, die es ermöglicht, den Status eines beliebigen WhatsApp-Benutzers zu ändern, unter der Bedingung, dass dessen Telefonnummer bekannt ist.[18] Nach Angaben des Hackers wird hierbei nur eine von vielen anderen Sicherheitslücken ausgenutzt. Am 9. Januar 2012 berichtete die WhatsApp Inc., dass die Website endgültig gelöscht werden wird. Jedoch war das Blockieren der IP-Adresse der Website die einzige Maßnahme, die getroffen worden war. Als Reaktion darauf wurde vom Hacker eine Windows-Anwendung zum Herunterladen bereitgestellt, die die gleiche Funktionalität bot.[19]

Einige Tage später, am 13. Januar 2012, verschwand WhatsApp aus dem App Store von Apple. Die Gründe sind unbekannt, stehen jedoch wahrscheinlich im Zusammenhang mit den Sicherheitslücken.[20] Das Entwicklungsunternehmen von WhatsApp reichte daraufhin eine neue Version der App bei Apple ein, die in den App Store aufgenommen wurde.[21]

Im September 2012 wurde bekannt, dass sich fremde Konten mit leicht zugänglichen Informationen kapern lassen.[22] Dazu genügen unter Android die Telefonnummer des Nutzers und die Seriennummer (IMEI) seines Smartphones und bei iOS dieMAC-Adresse der WLAN-Schnittstelle. Aus beiden Daten lässt sich mit einem einfachen Skript das Passwort zu dem WhatsApp-Konto errechnen. Ein Hacker hat eine Website[23] erstellt, über die sich so Nachrichten von fremden Konten versenden lassen.

Die zwischenzeitlich geschlossene Sicherheitslücke ist im November 2012 erneut aufgetreten.[24]

http://de.wikipedia.org/wiki/WhatsApp

 

Ich denke öfters darüber nach Whatsapp zu löschen.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam aleikom,

 

darf ich ehrlich was sagen?

 

Je mehr ich nach einem Programm suche zum chatten- desto weniger habe ich Lust darauf zu chatten, ich habe nun schon das vierte Programm runtergeladen und bin nciht zufrieden- komfortmäßig her war mir viber am allerliebsten, aber jetzt weiß ich auch wieso es kostenlos war und weshalb es so beliebt ist- und ich werde wohl nie erfahren was für daten über mich mit diesem dienst gesammelt wurden, aber ich bereue es nicht es gelöscht zu haben. Ich glaube die alte klassische email, und halt SMS im notfall sind mir immernoch am liebsten. die wird zwar hunterpro gelesen, aber das war ja vorher auch schon so. Über diese Dienste wird so vie Privates versendet, dass es schon fast unnötig ist.

 

Wsalam,Mahdi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

ja das sollte man tun. Alle Dienste, die einen direkten Bezug auf einem selbst haben - wie alle Dienste, die auf Telefonnummern basieren. Das betrifft auch Dienste wie Rebtel oder Nonoh, die eigentlich für günstige Telefonate verwendet werden können, wenn es kein Internet gibt.

 

Ich traue nur Diensten, die ich selber anbiete. In Deutschland aber nicht an Inländer. Das liegt an der Rechtslage in Deutschland.

 

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

wie du hast einen eigenen server :-O betreibst du den über SuSe? oder hast du einen dedicated server auf dem selben rechner, also virtuell errichtet?

 

Ich habe mehrere Server in verschiedenen Ländern. OS ist Debian 6 oder 7. Es laufen Asteriske und VPN-Server. Und einige krassere Spezialanwendungen, die zu kompliziert zu erklären sind und eher für Experten sinnvoll sind. Näheres per PM

 

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

Je mehr ich nach einem Programm suche zum chatten- desto weniger habe ich Lust darauf zu chatten,

 

Im Prinzip sehe ich das ähnlich. Aber es gibt freie Alternativen und jeder der im Monat 10-20 Euro über hat, kann sich Alternativen "basteln".

 

Facebook könnte durch "Diaspora" ersetzt werden. (http://de.wikipedia.org/wiki/Diaspora_%28Software%29). Das ist aber nicht ganz einfach, daß selbst zu "hosten"

 

Twitter kann durch status.net ersetzt werden. (http://de.wikipedia.org/wiki/StatusNet)

 

Und Skype durch Ekiga. (http://de.wikipedia.org/wiki/Ekiga)

 

Fürs Chatten gibt es genügend Programme, die auf XMMP basieren. (http://de.wikipedia.org/wiki/Xmpp)

 

Es gibt für alle Bedürfnisse offene (aber trotzdem zum grössten Teil "westliche") Programme.

 

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

#bismillah#

#salam#

 

Skype ist kostenlos. Dass er zionistisch ist, ist mir nicht bekannt, inshaAllah nicht.

Skype hat so vieles vereinfacht. InshaAllah nicht zionistisch :/

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bismillah ar Rahman ar Raheem

 

Salam aleikom geehrte Geschwister,

 

 

gerade eben habe ich erfahren, dass der Dienst "viber" von einem Israeli entwickelt wurde. Mir wurde erzählt dass der Gründer von Viber "Talmon Marco " hieß und 4 Jahre in der zionistischen Armee diente. Dannach schloß er sein Studium in der Universität Tel Aviv ab (in Informatik). Es ist somit ein zionistisches Produkt und ist nicht open source, sendet also ziemlich viele Daten mit.

 

Ich werde mich nach einem anderem Produkt umsehen und dieses Produkt dannach löschen -.- schade dass jedes gute Produkt immer zionistisch sein muss.

 

Ich wollte es euch nur nich vorenthalten damit ihr auch eure Entschlüsse daraus ziehen könnt.

 

Wsalam,Mahdi

Salam

 

Teile falsch, teils richtig, der Dienst wurde von dem Mann gegründet, nicht die Sotware entwickelt nur benutzt.

Datensammelwut stimmt, dafür braucht man aber nicht zionistisch zu sein, Chinese oder Brite... reicht auch.

Genauer:

Der Dienst wurde von Talmon Marco gegründet. Er war vier Jahre in der israelischen Armee und schloss sein Studium an der Universität Tel Aviv in Informatik und Management ab.

Früher wurde für den Dienst Vermittlungssoftware von der Firma SPIRIT DSP lizenziert. Nachdem deren Konkurrent Global IP Solutions von Google Inc. übernommen und deren Software als Freie Software veröffentlicht worden war, wechselte Viber auf diesen lizenzkostenfreien Software-Stapel.

Datenschutz

 

Viber steht wegen seines schlechten Datenschutzes in der Kritik. Viber sammelt Daten in erheblichen Mengen, die bei Weitem über das übliche Maß anderer VoIP-Anbieter hinausgehen (zum Beispiel Skype), und zwar sowohl von Nutzern als auch von Nicht-Nutzern des Dienstes. Viele dieser Daten werden ohne die Zustimmung und ohne das Wissen der jeweils betroffenen Personen gespeichert und verstoßen somit gegen europäisches Datenschutzrecht.

(wiki)

Wsalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo lieber Harypa,

 

danke für deine Informationen- ich weiß nur gerade nicht ob ich irgendwo was anderes gesagt hätte?

 

Trotzdem danke :-)

 

Grüße

 

Mahdi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam aleikom,

 

geehrte Schwester Tag El: ich werde mir Line mal ansehen- hört sich interessant an :-) Dankeschön!

 

geehrter Bruder Hakan: Tango ist ebenfalls von einem Israeli entwickelt worden (Uri Raz) kannst du auch auf WIkipedia nachlesen, ich schaue mich mal nach nicht-israelischen Produkten um :-)

 

Wsalam,Mahdi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...