qizilbash

Weswegen glauben die Schiiten an den Koran?

3 posts in this topic

Fast 200 Jahre haben die Schiiten diese Fassung des Korans nicht akzeptiert. Wieso glauben sie jetzt so kanonisch daran?

 

Der Koran, wie wir ihn heute kennen, ist die Zusammenstellung des Korans der Ummayaden. Beginnend mit Osman über Muawiya bis hin zu Abdal Malik. Alles mehr oder minder Todfeinde Alis und seiner Nachfahren bzw. Anhänger. Nach frühschiitischer Überlieferung war die Fassung Alis um einiges umfangreicher, wurde aber von Osman und im Besonderen "seinen" Nachfahren fast vollständig vernichtet. Selbst die Überbleibsel von Zeiten und im Auftrage des Propheten wurden vernichtet.

 

Da dies den Schiiten bekannt ist, wiederhole ich meine Eingangsfrage, wieso glauben die Schiiten an diesen Koran?

Share this post


Link to post
Share on other sites

bismillah.gif

As Salamu aleikum,

 

das stimmt nicht. Da sich zur Zeiten des Kalifen Uthman (oder Osman) die Dialekte entwickelt haben aufgrund des ausländischen Einflusses, musste der Quran in seiner Lesart vereinheitlicht werden. Es mussten also Punkte und Zeichen hinzugefügt werden, um die Aussprache getreu zu halten. Uthman tat dies mit der Erlaubnis von Imam Ali (as), der selber sagte, dass er das ebenfalls getan hätte, wenn er in seiner (politischen)Stellung wäre.

Imam Ali (as) sagte: "Bei Gott, das was Uthman mit den Exemplaren getan hat, hat er nicht ohne unsere Zustimmung getan. Er holte unseren Ratschluss über die Lesevarianten ein und sagte: "Es ist mir zu Ohren gekommen, dass einige sagen: 'Meine Lesart ist besser als deine, und das ist ja beinahe Verblendung!' Wir sagten: 'Und was meinst du?!' Er sagte: 'Ich denke, dass wir die Leute auf ein Exemplar einigen sollten, so dass keine Spaltung und keine Zwietracht mehr ist.' Wir sagten: 'Gut ist, was du meinst.'"

In einer anderen Überlieferung heißt es von Imam Ali (as): "Wenn ich den Einfluss auf die Exemplare gehabt hätte, den Uthman gehabt hat, so hätte ich getan, was er getan hat." (An-Nashr li al qira'at al 'asr: B.1, S. 8)

Der Quran, den Imam Ali (as) nach dem Tod des Propheten (sas) niederschrieb, enthielt zu dem eigentlichen Qurantext auch die jeweilige Deutung. Als Imam Ali (as) den Leuten diese Quranfassung darbringen wollte, wurde er abgelehnt vom zweiten Kalifen und damit auch von den Leuten.

Aber diese Fassung wurde nicht vernichtet, sondern wurde an die weiteren Imame weiter "vererbt".

 

wassalam

belkis, Petya, TaHa and 3 others like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Allah sagt in Surat 15 Vers 9

 

إِنَّا نَحْنُ نَزَّلْنَا الذِّكْرَ وَإِنَّا لَهُ لَحَافِظُونَ

 

"Gewiß, Wir sind es, die Wir die Ermahnung offenbart haben, und Wir werden wahrlich ihr Hüter sein."

 

 

In Surat 41 Vers 41-42 sagt Allah:

"

إِنَّ الَّذِينَ كَفَرُوا بِالذِّكْرِ لَمَّا جَاءَهُمْ ۖ وَإِنَّهُ لَكِتَابٌ عَزِيزٌ

 

Gewiß, diejenigen, die die Ermahnung verleugnen, nachdem sie zu ihnen gekommen ist ... Es ist fürwahr ein wehrhaftes Buch,

لَا يَأْتِيهِ الْبَاطِلُ مِنْ بَيْنِ يَدَيْهِ وَلَا مِنْ خَلْفِهِ ۖ تَنْزِيلٌ مِنْ حَكِيمٍ حَمِيدٍ

 

an das das Falsche weder von vorn noch von hinten herankommt, eine Offenbarung von einem Allweisen und Lobenswürdigen."

 

In Surat 2 Vers 2 sagt Allah:

"ذَٰلِكَ الْكِتَابُ لَا رَيْبَ ۛ فِيهِ ۛ هُدًى لِلْمُتَّقِينَ

 

Dieses Buch, an dem es keinen Zweifel gibt, ist eine Rechtleitung für die Gottesfürchtigen,"

 

Diese wunderbare Ayat widersprechen die beiden , oben, genannten Meinungen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.