Zum Inhalt springen

Frage zum Teufel


kruska
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich danke euch allen für die herzlichen Willkommensgrüsse. Schade das mir die Rechte im Forum zu Schreiben noch fehlen. Doch alles braucht seine Zeit. Da ich voller Ungeduld bin schon jetzt eine Frage:

Die Lehre in der kath. Kirche und im Islam über die Hölle sind sehr ähnlich.

Die Kirche lehrt, da Luzifer aus Stolz weigerte dem Wunsche Gottes zu entsprechen, wurde er und seine Anhänger vom Himmel verstossen und in die Hölle geworfen. So wurde die Hölle geboren. Der Teufel hasst den Menschen grenzenlos und versucht uns ins gleiche Schicksal zu stürzen. Es ist dem Teufel einzige Mittel, Gott, Bitternis oder Traurigkeit für jede verlorene Seele zuzufügen. Luzifer hasst den Menschen, weil Gott den Menschen grenzenlos liebt. Dem Teufel einzige Freude ist Gott das wegzunehmen was ihm lieb ist: Eben, die Seele eines jeden Menschen.

Wie sieht es der Islam?

Liebe Grüsse

Kruska

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Khademet Zainab

salam

 

also prophet adam (as) war ja der erste mensch.. und Allah swt befiel den djinss sich vor Adam (as) zu verneigen. Iblis (der jetzige teufel) war zu stolz sich zu verneigen und wiedersetze sich dem willen Gottes. er sagte er sei besser als Prophet Adam (as) da er "nur" aus Lehm erschaffen wurde und er (als einer von den djins) aus dem feuer erschaffen wurde und somit hochmütig war. so verdammte Allah swt ihn und wird für ewigkeiten in die hölle eingehen.. aber ALlah gewährte ihm aufschub bis zum tag der auferstehung, die menschen in versuchung zu führen schlechtes zu tun und gutes zu verwehren.. so versucht er andere mit sich ins feuer zu reißen indem er ihnen einflüsstert und zum schlechten aufruft in den geadnken der menschen so zu sagen

 

salam ^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau so steht das meiste im Koran 2.34 und so lehrt es auch die Kirche. Luzifer war zu stolz sich vor dem Menschen zu verneigen. Aber warum sollte sich Luzifer vor Adam verneigen? Schlussendlich war Adam kein Gott. Doch der Stolz brachte Luzifer zu fall. Oder? Die Kirche lehrt, die Erste Sünde war der Stolz. Deshalb ist es eine der schwersten Sünde. Kein Mensch wird vor dieser Sünde verschont. Unser denken unser Handeln, sogar jetzt wenn wir uns gegenseitig antworten versucht der Stolz uns zu fassen. Es ist eines jeden Menschen Pflicht von der zerstörerischen Kraft des Stolzes abzuwenden.

Wie sieht das der Islam?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Khademet Zainab

salam

 

bei uns ist es auch haram hochmütig oder stolz zu sein.. im sinne von denken man ist etwas wichtiges und höher als andere

 

es bestehen also schon ähnlichkeiten, das ist uns auch bekannt.

 

allerdings gibt es auch unterschiede.. wie ich bereits erwähnt habe, das Prophet Jesus (friede sei mit ihm) als sohn Gottes gesehen wird (astaghfirullah/möge Allah mir vergeben)

das ist so ähnlich als würde man Gott Götter beigesellen, was bei uns die höchste sünde ist die man begehn kann und die Allah nicht verzeiht: mehrere Götter anzubeten bzw an ihnen zu glauben

 

den Allah ist der einige Gott

der Erhabene, der weder zeugt noch gezeugt wurde.

 

 

es ist zwar verständlich verwundert zu sein wie Maria (friede sei mit ihr) schwanger wurde, obwohl sie kein man "berührte". aber es war Allahs wille,

und nicht seine "lenden" (astaghfirullah/ Allah vergib mir)

 

ein gläubiger und logisch denkernder mensch müsste von allein darauf kommen das Gott größer ist als alles was wir kennen und sich niemals ein sohn zugesellen würde oder müsste, er ist hoch erhaben über dies

 

und Er der Allmächtige braucht keinen sohn noch brauch er die menschen. wir sind es die ihn brauchen und er testet uns um uns demnach belohnung oder bestrafung zuteilwerden lassen wird

 

salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke hasouna das du dir Zeit nimmst zu schreiben. Ich fühle deine Demut in deinen Zeilen.

In Demut entseht Liebe im Stolz entsteht Hass. So ist es im Himmel und auf erden. Der Stolz ist vom Himmel verbannt. Doch leider nicht auf erden. Adam und Eva wurden vom Luzifer verführt vom Stolz: Gott gleich zu sein. So kam das Unheil auf die Erde welche Gott so perfekt geschaffen hat, und unserer Sünde und Hoffahrt wegen dem Teufels Macht zugeteilt. Wegen der Sünde waren wir unwiderruflich von Gott getrennt. Von da an wurde für Gott Opfer dargebracht. Kain und Abel haben die ihren dargebracht. Gott missfiel das Opfer Kains. Später missfiel im die Opfer überhaupt weil die Menschen es Gott nicht in voller Bereitschaft schenkten. Die Kath. Kirche bringt auch heute, Gott, blutlose Opfer dar. Für Segen und Heil.

Wie ist es im Islam?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau so steht das meiste im Koran 2.34 und so lehrt es auch die Kirche. Luzifer war zu stolz sich vor dem Menschen zu verneigen. Aber warum sollte sich Luzifer vor Adam verneigen? Schlussendlich war Adam kein Gott. Doch der Stolz brachte Luzifer zu fall. Oder? Die Kirche lehrt, die Erste Sünde war der Stolz. Deshalb ist es eine der schwersten Sünde. Kein Mensch wird vor dieser Sünde verschont. Unser denken unser Handeln, sogar jetzt wenn wir uns gegenseitig antworten versucht der Stolz uns zu fassen. Es ist eines jeden Menschen Pflicht von der zerstörerischen Kraft des Stolzes abzuwenden.

Wie sieht das der Islam?

 

Salam und Hallo an dich,

 

Deine Frage hinsichtlich warum sich iblis vor Adam verneigen sollte da adam ja sowieso kein Gott ist möchte ich dir gern Beantworten. Mann muss unterscheiden das Niederwerfung nicht immer etwas mit Anbetung zu tun hat sondern auch mit Respekt besonders vor Gottes Propheten. Und in diesem Fall war es sowieso Legitim da Es in Übereinstimmung mit Gottes Befehl geschah, als ein Zeichen des Respekts. Ich zeige dir eine andere Stelle aus dem Koran wo sich ebenfalls Menschen nieder warfen vor einem Propheten nähmlich Yosef (der Friede sei mit ihm):

 

[12.100] Und er hob seine Eltern auf den Thron, und sie warfen sich (alle) fußfällig nieder um seinetwillen. Und er sprach: آ«O mein Vater, dies ist die Erfüllung meines Traums von einst....

 

Doch um auf den Punkt zurückzukommen bezüglich Iblis und warum er sich vor Adam niederwerfen sollte. Du weisst ja das nicht nur Iblis dies tun sollte sondern auch die anderen Engel. Sie taten dies auch außer Iblis, nun haben wir shiiten folgende Überlieferung:

 

in dem Buch Uyun Akhbar al Ridha sagt imam Ridha (eine Große Islamische Persönlichkeit im islam) folgendes:

Die Niederwerfung der Engel war einerseits für die Verehrung der Anbetung Allahs und andererseits für die Ehrbietung und dem Respekt vor Adam....

 

natürlich dürfen auch engel kein Propheten anbeten und sie begehen diese Fehler auch nie weil sie Fehler frei sind.

 

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen.

 

 

Wa salam und tschüss^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist dem Teufel einzige Mittel, Gott, Bitternis oder Traurigkeit für jede verlorene Seele zuzufügen. Luzifer hasst den Menschen, weil Gott den Menschen grenzenlos liebt. Dem Teufel einzige Freude ist Gott das wegzunehmen was ihm lieb ist: Eben, die Seele eines jeden Menschen.

Wie sieht es der Islam?

 

Salam Alaykum!

Diese Sichtweise widerspricht - soweit ich meine Religion verstanden habe - dem Islam. Dass überhaupt irgendwer oder irgendwas Gott etwas "antun" könnte, würde eine Beschränkung von Got bedeuten. Gott ist absolut und das in jeder Hinsicht. Absolut in Gerechtigkeit, in Größe, in Langmut (Sabr), in Barmherzigkeit usw. Genauso ist er auch in der Absolutheit selbst absolut (Allahu Samad). Wenn jetzt irgendein Teil seiner Schöpfung Ihm etwas antun kann, in dem Sinne, dass er Ihm irgendwas "wegnehemen" kann, das würde die Absolute Macht und die Absolute Liebe des Schöpfers allen Seins bedeuten. Der Teufel nimmt Gott nichts weg. Wir Menschen entfernen uns höchsten von Gott, aber ohne Ihm zu schaden. Wir schaden uns selbst damit und nicht Ihm!

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Kirche lehrt nicht das Adam Jesus gemeint hat. Dies kann man nur als solches vermuten, so wie ihr es getan habt. Doch es ist sicher berechtigt, ein warum zu fragen, ohne das gleich die Beiträge vom Forum abgetrennt werden. Wie ich mich jetzt so aufrege weil die Beiträge aus dem Forum verbannt wurden kommt eine neue Frage in mir hoch: Wenn du schreibst, Niederwerfung ist nicht gleich Anbetung, so Frage ich mich schon („als logisch denkender Mensch“) weshalb Iblis sich dann so aufregte und sogar in kauf nahm, dadurch den Himmel zu verlieren. Es ist so, alle Engel mussten sich ihm niederwerfen.

.

Gott hat eine Einschränkung: er Liebt. Er liebt uns. Er ist die Liebe. Das ihm der Verlust eines Menschen schmerzt ist logisch, sonst ist seine Liebe nur leeres Geschwätz. Liebe ist Stärke keine schwäche. Demut ist Stärke, keine Schwäche. Es ist klar, das der Verlust eines Menschen die Grösse und Herrlichkeit Gottes nicht einschränkt. Sobald die Hölle den Menschen verschlingt ist er Vergessen, Gottvergessen. Was für ein elend jenes Menschen. Unvorstellbar, nicht mehr lieben zu können. Der Liebe beraubt ist noch schlimmer als jedes Feuer und jede Qual die es in der Ewigkeit gibt.

Der schlimmste und grausamste Mensch auf Erden hat noch Liebe in sich. Die Hölle hat weit über 100% und darüber unendlich viel mehr kein Besitz an Liebe. Dafür unendlich viel Stolz und Hass.

 

Hasouna hat demütig geschrieben. Eine solche Demut hat glatt die Liebe in mir geweckt. Ihr seit Allah gegenüber demütig sind ihm ergeben. Das ist Richtig so. Ein wirklich gegenseitiges geben und dienen nennt sich Liebe. Und Allah? Schenkt er dem Menschen seine auch seine Dienste?

Mohammed erkennt seine Stellung zu Allah als Diener oder Sklaven. Es besteht keine Liebesbeziehung zu Allah. Sure 2,23 / 4,80 / 59,7 / 4,115. Ich komme das Gefühl nicht los das der gläubige Muslim Angst vor Allah hat. Angst vor einer Kraft welche sich der Ursprung der Liebe nennt? Es wird gesagt das Allah seine Gläubigen liebt, aber Tatbeweise von ihm kenne ich nicht.

 

Ist es so, liegen keine Tatbeweise vor?

Ist es so, haben Muslime Angst vor Allah?

 

Meine Cousine hat gesagt sie hätte Angst vor Allah.

 

Traurig das ich mich im Forum nicht äussern darf.

Liebe Grüsse Kruska

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sei gegrüßt schwester und ein Salam an dich,

 

Schön das du deine Fragen stellst damit eine geregelte Diskussion stattfindet,

 

Zuerst zu deiner Frage:

 

Wenn du schreibst, Niederwerfung ist nicht gleich Anbetung, so Frage ich mich schon („als logisch denkender Mensch“) weshalb Iblis sich dann so aufregte und sogar in kauf nahm, dadurch den Himmel zu verlieren. Es ist so, alle Engel mussten sich ihm niederwerfen.

 

Vorerst solltest du wissen das Iblis nicht erst ab dem Moment der Anfrage seinen Stolz hatte, sondern auch davor versteckte er einige Dinge vor Allah(swt) doch Allah(swt) war kundig über sein tun. Iblis war ein gesondeter Engel und war in vielen Dinge anders als die anderen Engel.

 

Hasouna hat demütig geschrieben. Eine solche Demut hat glatt die Liebe in mir geweckt. Ihr seit Allah gegenüber demütig sind ihm ergeben. Das ist Richtig so. Ein wirklich gegenseitiges geben und dienen nennt sich Liebe. Und Allah? Schenkt er dem Menschen seine auch seine Dienste?

Mohammed erkennt seine Stellung zu Allah als Diener oder Sklaven. Es besteht keine Liebesbeziehung zu Allah. Sure 2,23 / 4,80 / 59,7 / 4,115. Ich komme das Gefühl nicht los das der gläubige Muslim Angst vor Allah hat. Angst vor einer Kraft welche sich der Ursprung der Liebe nennt? Es wird gesagt das Allah seine Gläubigen liebt, aber Tatbeweise von ihm kenne ich nicht.

 

Dann schau dir mal an Schwester auf Erden wie die Diener Gottes Gott Lieben.

 

2.165. Und doch gibt es Leute, die sich andere Gegenstände der Anbetung setzen denn Allah und sie Lieben wie die Liebe zu Allah. Doch die Gläubigen sind stärker in ihrer Liebe zu Allah. Und wenn die Frevler (die Stunde) kennten, da sie die Strafe sehen werden (sie würden begreifen), daß alle Macht Allah gehört und daß Allah streng im Strafen ist.

 

 

2.177. Nicht darin besteht Tugend, daß ihr euer Antlitz nach Osten oder nach Westen kehrt, sondern wahrhaft gerecht ist der, welcher an Allah glaubt und an den Jüngsten Tag und an die Engel und das Buch und die Propheten und aus Liebe zu Ihm Geld ausgibt für die Angehörigen und für die Waisen und Bedürftigen und für den Wanderer und die, die um eine milde Gabe bitten, und für (Loskauf der) Gefangenen, und der das Gebet verrichtet und die Zakat zahlt; sowie jene, die ihr Versprechen halten, wenn sie eins gegeben haben, und die in Armut und Krankheit und in Kriegszeit Standhaften; sie sind es, die sich als redlich bewährt haben, und sie sind die Gottesfürchtigen.

 

Schau dir besonders diese zwei Verse an:

[3.30] (Denkt) an den Tag, wo jeder vor sich versammelt finden wird, was er an Gutem getan und was er an Bösem getan. Wünschen wird er, daß ein großer Abstand wäre zwischen ihm und jenem (Bösen). Allah warnt euch vor Seiner Strafe. Und Allah ist mild und gütig gegen die Diener.

 

3.31. Sprich: «Liebt ihr Allah, so folget mir; (dann) wird Allah euch Lieben und euch eure Fehler verzeihen; denn Allah ist allverzeihend, barmherzig.»

 

Weitergehts mit diesem Verse:

 

3.103. Und haltet euch allesamt fest am Seile Allahs; und seid nicht zwieträchtig; und gedenket der Huld Allahs gegen euch, als ihr Feinde waret. Alsdann fügte Er eure Herzen so in Liebe zusammen, daß ihr durch Seine Gnade Brüder wurdet; ihr waret am Rande einer Feuergrube, und Er bewahrte euch davor. Also macht Allah euch Seine Zeichen klar, auf daß ihr rechtgeleitet seiet.

 

8.63. Und Er hat Liebe in ihre Herzen gelegt. Hättest du auch alles aufgewandt, was auf Erden ist, du hättest doch nicht Liebe in ihre Herzen zu legen vermocht, Allah aber hat Liebe in sie gelegt. Wahrlich, Er ist allmächtig, allweise.

 

Der dürfte dich auch sehr ansprechen:

 

11.90. Und sucht eures Herrn Vergebung, dann bekehrt euch zu Ihm. Vahrlich, mein Herr ist barmherzig, Liebevoll

 

Und schau dir genau diesen Verse an: So wie es unter den Menschen vorrausetzungen gibt um geliebt zu werden so ist es auch bei Gott der Fall. Gott Liebt dich wenn du dem Menschen auf Erden gut behandelst, durch gute Taten, den Armen spendest, keine Straftaten begehst, im allgemeinen Gute Werke tust, siehe den Verse:

 

19.96. Diejenigen, die da glauben und gute Werke tun - ihnen wird der Gnadenreiche Liebe bereiten.

 

oder auch:

76.8. Und sie geben Speise, aus Liebe zu Ihm, dem Armen, der Waise und dem Gefangenen,

,

Wie du siehst schwester auf erden, Lieben wir Gott und er liebt uns auch. Wenn wir über die Angst zu Gott sprechen ist es eine Form des Respektes. Ereilen dir etwa nicht täglich Aufgaben im Leben vor denen du Angst hast? Natürlich doch. Jedoch begründet sich deine Angst darauf das du Respekt hast vor der Großen Aufgabe die dir ereilt. Für die Aufgabe die dir ereilt kannst du jedoch so viel üben wie du möchtest und du fällst manchmal trotzdem durch da du deine Fähigkeiten villeicht nicht gut genug auf die Aufgabe eingestellt hast. Wenn es jetzt Jedoch um Gott geht, hat er es uns leicht gemacht seine Aufgabe zu erfüllen, er hat und genau beschrieben was wir machen müssen, wir müssen Ihm Respekt erweisen, und wie erweisen wir ihm Respekt? In dem wir uns ihm hingebungsvoll zuwenden in Form der Anbetung, der Spende für die Armen etc...!

 

Alles hat seine Voraussetzungen im Leben, und damit Gott uns Liebt müssen wir auch einige Voraussetzungen erfüllen, und damit bei uns erst die Liebe zu Gott in die Herzen eindringt müssen wir auch Schritte gehen. In einer Liebesbeziehung wird das Fremdgehen oft als einen Unverzeichlichen Fehler angesehen in unserer Heutigen Gesellschaft, welcher Mensch der sein Ehepartner vom ganzen Herzen liebt schafft es schon ihn zu betrügen? Bei Gott ist es dasselbe, viele Menschen behaupten ihn zu lieben, begehen jedoch absichtliche Sünden ohne das sie diese Sünden bereuhen, lieben sie wirklich Gott? und Liebt Gott sie wirklich?

 

Gott wäre ein ungerechter Gott wenn er die Unruhestifter auf Erden lieben würde aber auch gleichzeitig seine treuen diener! Denn zu jenen die Gott liebt ist er bahrmherzig und zu jenen die Bereuen ist er es ebenfalls, doch was ist mit den Menschen die haufenweise Sünde begehen und nicht bereuen? Diesen Menschen erlegt Gott schlösser auf Ihren herzen denn sie haben ihr Leben dieser Welt geschenkt und nicht Gott, und diese Leute bekümmern dann Gott auch nicht mehr!

 

Wa salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Entschuldigung ich meinte mit Liebesbeziehung die Beziehung Mohamed mit Allah. Sie ist mit wenig Gefühle verbunden, um nicht gerade zu sagen kalt. Ebenso wie Mohammed Diener 4,80 war, sind in Sure 50,8 die Muslime Allahs Diener. Ein Diener hat keine Beziehung zum Herrn. Sie haben zu gehorchen, ohne zu hinterfragen.

Angst als eine Form des Respekts?... Nein. Wir reden hier über eine Beziehung. Nehmen wir mal an eine Beziehung Frau mit Mann. Es ist eine Liebesbeziehung. Kommt die Frau des angstes wegen zum Mann, dann ist viel falsch gelaufen..

Wenn ich Angst habe, z.b. vor begangener Sünde, vor einerArbeit, da bete ich zu Gott. Er tröstet mich und heilt sogleich meine Wunden. Getröstet mit einer Gewissheit das er mich liebt, wie ich bin, gehe ich weiter meines Weges. Dies tute ich des öfteren im Tage um weitergehen zu können.

Wenn ich Glaube, bekomme ich Hilfe und Trost. Glaube ich nicht, wird das Leben trostlos und leer. Unzufriedenheit kommt und mit ihm Verzweiflung. Er ist Der Gottverlassene sucht Trost im Irdischen was ihn noch weiter von Gott entfernen lässt. Aber die Liebe Gottes wartet geduldig und immer wieder schenkt er Zeichen seiner Güte in der Hoffnung der Sünder ändert sein Leben.

Liebe schlägt nicht mit der Rute bis Liebe hochkommt. Liebe lernt man durch liebe. Ein Kind lernt nicht durch Schläge das 1x1 sondern durchs lernen.

Ich könnte so weiter machen bis ende Monat, ich denke du versteht was ich meine..

Anders aber im Koran. Unter Drohungen Schläge soll jeder Mensch seine Dienste Allah darbringen und sich seiner Macht unterwerfen. Es tut mir leid, da musst du mich schon aufklären.

 

Dein Zitat:„damit Gott uns Liebt müssen wir auch einige Voraussetzungen erfüllen“

Dem kann ich nicht zustimmen. Einmal hab ich eine Frau geliebt, welche mich nicht liebte und mir auch nicht gut gesinnt war. Ich hab sie trotzdem geliebt. Ich war in meiner Liebe gefangen. Da die Liebe von Gott kommt, so denke ich ergeht es ihm gleich. Er liebt uns, er kann nicht anders.

 

Dein Zitat:„welcher Mensch der sein Ehepartner vom ganzen Herzen liebt schafft es schon ihn zu betrügen“? Was soll ich sagen mein Freund. Brauchst du ein Beispiel? Dann nimm mich. Doch der Koran macht es einfacher. Nehmt mal vier Frauen. Das ist kein betrug?

 

Sicher, lieben Menschen, die ihre Sünden nicht bereuen, Gott nicht oder nur wenig.

Begehen sie eine schwere Sünde absichtlich und wieder dem Geiste, d.h. in beabsichtigter Form und vollem Verstand Gott dadurch zu beleidigen zu wollen, so begehen sie eine Todsünde welche in die Hölle führt. Trotzdem liebt Gott diese Menschen weiterhin 1. weil Gott kein Hass kennt 2.stell dir mal vor diese Seelen bereuen! Dann täte Gott eine Seele lieben die er zuvor gehasst hat? Gott hasst nicht einmal den Teufel. Sonst wäre er dem Teufel gleich. Er hasst keine der verloren gegangene Seele, nein er vergisst sie, als ob sie nie existiert haben. Er kann nicht anders als lieben. Warum ein Gott fürchten der Liebt? Fürchten und ja angst müssen wir vor dem Teufel haben. Denn dieser ist schlau. Seine Schlauheit ist nicht zu unterschätzen. Seine Macht ist von kurzer Dauer. Er brüllt und will alles verschlingen. Er verdreht und will Gott gleich sein.

Dann schnell zurück zum lieben Gott und über sein wesen freuen.

 

Dein Zitat:„Du fändest es als ungerecht wenn Gott alle lieben täte. Die Guten wie die Bösen Menschen“. Mein Gott welch Tragödie wenn es so wäre. Ich kenne eine Frau sie wird von ihren Mann geschlagen und gedemütigt. Sie bleib ihrem Mann treu und versuchte ihn lieben. Indem sie ihm immer Signale der Versöhnung schenkte. Leider erst im Alter hat er begriffen was hatte und was er zerstörte. Er hat bereut, und die Frau ist heute so was von Glücklich.

 

Stell dir mal vor, Gott entzieht dem Mensch seine Liebe weil er böse ist. Das selbe was er dem Teufel tut... Das ist gar nicht möglich. Wir leben eingebettet in seiner Liebe ob wir wollen oder nicht. Die Seele verlangt nach dem Herrn. wird der Seele Gottes Liebe entzogen, so entfernt sich Gott. Satan würde diese Leere ausfüllen. Dieser Mensch täte gleich sterben, und seine Seele mit ihm.

 

Ich sehe oft wie Allah dargestellt wird als der Strafende. Aber Gott ist nicht so. Ein Mensch von Gott getrennt, entfernt sich aus freien stücken von ihm. Dieser Mensch will nach seinem Tot weiterhin nicht zu Gott hingehen wollen, sondern geht freiwillig in die Hölle. Gott lässt dem Menschen seinen freien willen über seinen Tot hinaus. Er ist nicht der strafende. Aber gerecht. Es ist der Stolz, der diesem Menschen nicht zulässt für Gott zu entscheiden.

 

Was ist Gottes Barmherzigkeit? Seine Barmherzigkeit ist, dass er uns verzeiht. Seine Barmherzigkeit geht manchmal so weit dass er einem Sünder sogar in seiner Todesstunde die Gnade zu schenket, in Demut zu bereuen zu dürfen. Deswegen darf ein katholik. kein Mensch verfluchen. Gottes Wege nicht die der Menschen ist.

Die Hölle ist so grausam, ich würde diese nicht meinem ärgsten Feind wünschen. Deshalb beten die kath. und die Christen füreinander

Alles Gute

Kruska

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Lieber Kruska,

 

das, was du schreibst widerspricht eigentlich kaum der islamischen Sichtweise. Im Koran heißt es "Es gibt keinen Zwang im Glauben", weil eine Tat, die unter Zwang geschieht, keinen Wert hat. Wie soll ich den Gefallen, den mir jemand macht, als gut und schön bewerten, wenn er es nur tat, weil er es musst oder sogar Angst hat?

 

Angst vor Gott ist falsch und unser Prophet Muhammad (sas) hatte diese Art von Angst nicht. Er hatte eher Ehrfurcht. Er hatte aber in dem Sinne Angst, Gott traurig zu machen durch irgendeine Sünde oder Abschweifer. Ich will auch nicht, dass meine Mutter wegen mir böse ist und davor habe ich Angst. Also es ist keine Angst, dass Gott mich jetzt in die Hölle schmeißen wird, sondern dass man so viele Fehler macht, dass man sich Seiner Liebe und Gnaden entzieht. Es ist eine Angst, bewusst Fehler zu machen.

 

Es ist auch unter einigen Muslimen so, dass Gott als der Strafende, der Strenge angesehen wird. Das ist falsch, denn wie Er sagt: Meine Barmherzigkeit ist schneller als mein Zorn. Die Barmherzigkeit gilt im Islam das oberste Handlungsprinzip Gottes. Wenn wir uns selber in Übel stürzen und uns selber gefährden, warum sollte Gott daran Gefallen finden. Wie werden die Konsequenzen für unser schlechtes Handeln erfahren und das ist unsere Strafe. Also so gesehen, strafen wir uns selber durch die schlechten Folgen unserer Taten. Es heißt auch, dass der Mensch selber sein Feuer entfacht. Es gibt da eine schöne Anekdote von Bahloul, einen Gefährten Imam as Sadiq as (ein Nachkomme des Propheten); er sagte, dass er in die Hölle ging, weil er ein bisschen Feuer brauchte, als er da ankam, hat er nichts gefunden und fragte die Höllenwächter, wo denn das Feuer wäre, und sie sagten, dass die Menschen ihr Feuer selber mitbringen werden. Bahloul wollte mit dieser Geschichte einfach nur sagen, dass der Mensch selbst für sein schlechtes Tun verantwortlich ist.

 

Das mit der Liebe Gottes, ist auch ein wenig anders. Gott liebt jeden Menschen, ausnahmslos. Er hat sie geehrt und die Menschen sind Seine beste Schöpfung, weil wir höhere Stufen erlangen können, als ein Engel. Seine Barmherzigkeit lässt es garnicht zu, Menschen absolut zu hassen. Gott ist über solche niederen Eigenschaften erhaben. Ich glaube auch, dass nirgendwo im Quran steht, dass Er die Frevler hasst, sondern, dass Er sie nicht liebt, wegen ihrem Frevler-sein, nicht ihr ganzes Sein.

 

Im Quran heißt es, dass niemand zu Gott kommt, es sei denn als Diener. Die Beziehung zu Gott ist eine ganz andere Dimension, als die Beziehung zwischen Menschen. Am Begriff "Diener" haftet vielleicht ein negativer Aspekt. Aber Gott sagt sooft im Quran, dass wir nachdenken sollen, dass wir ergründen sollen. Imam Ali (as), der Schwiegersohn und Vetter des Propheten (sas), sagte selbst: Gott erbarme sich demjenigen, der weiß woher, wo und wohin. Wenn man im Islam nicht darum bestrebt die Gründe für alles zu erfahren, dann hat man den Islam nicht verstanden und man lebt ihn auch nicht. Wenn jemand zum Islam konvertiert, dann soll er erst die Religion halbwegs verstehen und dann zum Islam konvertieren. Klar gibt es Phänomen, die unverständlich scheinen und man weiß nicht warum es so ist. Man soll dem aber trotzdem nachgehen, denn vielleicht kommt die Erkenntnis im Nachhinein. Man sollte es nicht verwerfen, denn schließlich ist es Gottes Wort und Wille und der ist absolut, d.h. er muss richtig sein. Das Grundlegende sollte aber verstanden worden sein. Denn wie kann ich Gott ehren, wenn ich nichts von Ihm und Seinen Werken in dieser Welt weiß.

 

Es heißt, dass Gott die Sünde eines gläubigen Menschen verzeiht, bevor er um Verzeihung bittet, weil Gott weiß, dass der Mensch was falsches gemacht wird und darum um Vergebung bitten wird. Das Bitten um Verzeihung ist eine Art von Reinigung, denn der Schmerz, also dieses schlechte Gewissen, bewahrt den Menschen davor, es ein weiteres Mal zu tun. Und nur Gott kann ihn durch Seine Vergebung von diesem Schmerz erlösen.

 

Der Islam ist eine Religion der Liebe und Barmherzigkeit. Wenn man darin nicht seine Vernunft gebraucht, dann kann man den Islam auch falsch verstehen und dann kommt halt diese Angst auf. Die Aussage, dass man als Diener nicht hinterfragen darf, ist absolut falsch. Der Zustand als Diener bedeutet, dass man Gott ehrt und Ihn für Seine Erhabenheit, Seine Güte, Seine Gnaden, Seine Nachsicht, Seine Barmherzigkeit Seine Geschenke usw. anbetet. Wenn du eine Frau liebst, die dich so glücklich macht, dann sagst du auch, dass du sie liebst und behandelst sie entsprechend so.

 

Die Vergleiche mit Personen, soll Gott keineswegs personifizieren, denn über personenhafte Eigenschaften ist Gott erhaben.

 

Ist ein wenig lang geworden, tut mir Leid.

 

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die länge macht nichts. Es freud mich wenn man das Leben mit Allah bildlich beschreibt. Meine Meinung, Sind die Gesetze Gottes im Leben in Liebe nicht einzubauen, ist sie falsch. Gott ist liebe. Im alten Testament ist Gott ein Zorniger Gott. Im NT ist er ein liebender Gott. Das NT hat das alte nicht aufgelöst sondern erfüllt. Ich lese ausschliesslich nur im NT aber auch im Koran. Ich habe bis nächste Woche keine Zeit, doch möchte ich deine Antwort die so im einklang meiner erfahrung und verständis ist, im Koran vergleichen.

 

Es ist wie du schreibst: Man muss über Gott nachdenken, ihn suchen und erfahren.

 

Einmal sagte ich meiner Cousine: Hy was ist du darfst Jesus im NT kritisieren. Wie? fragte sie. Du darfst Gott kritisieren? Aber klar doch, sagte ich, ausser er hätte etwas zu verbergen. Du darfst kritisieren um seine Vollkommenheit zu erfahren.

Und darfst du Mohamed oder Allah kritisieren? Nein sagte sie....

 

Danke und bis nächste Woche.

 

Kruska

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die länge macht nichts. Es freud mich wenn man das Leben mit Allah bildlich beschreibt. Meine Meinung, Sind die Gesetze Gottes im Leben in Liebe nicht einzubauen, ist sie falsch. Gott ist liebe. Im alten Testament ist Gott ein Zorniger Gott. Im NT ist er ein liebender Gott. Das NT hat das alte nicht aufgelöst sondern erfüllt. Ich lese ausschliesslich nur im NT aber auch im Koran. Ich habe bis nächste Woche keine Zeit, doch möchte ich deine Antwort die so im einklang meiner erfahrung und verständis ist, im Koran vergleichen.

 

Es ist wie du schreibst: Man muss über Gott nachdenken, ihn suchen und erfahren.

 

Einmal sagte ich meiner Cousine: Hy was ist du darfst Jesus im NT kritisieren. Wie? fragte sie. Du darfst Gott kritisieren? Aber klar doch, sagte ich, ausser er hätte etwas zu verbergen. Du darfst kritisieren um seine Vollkommenheit zu erfahren.

Und darfst du Mohamed oder Allah kritisieren? Nein sagte sie....

 

Danke und bis nächste Woche.

 

Kruska

 

#bismillah#

 

Gottes Gesetze sind Weisheiten. Im islamischen Rechtswesen gibt es ein Grundsatz, der sagt: "Alles, was das Gesetz will, will auch die Vernunft. Und alles, was die Vernunft will, will auch das Gesetz." Gott will es uns damit leichter machen, nicht schwer. Der Islam ist eine sehr Gemeinschafts- bzw. Gesellschaftsbezogene Religion, darum werden Vergehen an der Gesellschaft auch relativ streng verurteilt.

 

Zum kritisieren: Auch dieser Begriff hat einen negativen Beigeschmack, deswegen ist man da immer vorsichtig. Ich würde es mir niemals anmaßen, Gott in irgendeiner Weise zu tadeln oder gar zu bewerten. Mein kleiner menschlicher Verstand ist dazu garnicht in der Lage, Gott und Sein Werk überhaupt zu erfassen, damit ich dies tun können. Aber sehr wohl bin ich darum bestrebt, Sein Werk zu hinterfragen und Sein Wesen zu erforschen. Und das wird ein Weg sein, der niemals zu Ende geht.

 

wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

selem aleykum an alle #bismillah#

 

an erster stelle wollt ich gesagt haben das euch allah swt für eure antworten

 

an den islam intressierten dafür reichlich belohnen soll insaallah!

 

die antworten von euch geschwistern im islam an den islam intressierten kruska haben mir sehr gefallen !

 

was ich natürlich auch nicht anders erwartet habe!

 

dennoch wenige muslime können heutzutage solche antworten geben da sie leider von der religion weit enfernt sind und leider nur sogenannte muslime auf der zunge sind und nicht in ihren taten möge allah allle rechtleiten

insaallah! die taten sprechen wie ja bekannt lauter als worte!

 

an kruska:"hallo #salam# war auf dein profil und hab gesehn das du da stehen hattest das du jesus und mohamed friede auf beiden verglichen hast und dir viele fragen diesbezüglich dir selber gestellt hast

oder auch muslimen die dir nicht beantwortet wurden! hier im forum werden sie mitsicherheit beantwortet insaallah!

 

habe auch ne frage an dich wenn du erlaubst #rose# so weit ich weiss wird im alten testament der letzte prophete und gesandte angekündigt mit seinen eigenschaften was den christen ja bekannt ist!

kennst du diese angekündigten eigenschaften von diesen propheten?

 

viele juden leugneten jesus friede auf ihm und bekämpften ihn auch und seinen anhängern!weisst du warum?

 

meine frage an dich ist was glaubst du warum haben juden die heute noch juden geblieben sind und an der thora festhalten den messias friede auf ihm nicht akzeptiert? und warum sind einige juden doch christen geworden

 

waren sie denn nicht mit moses friede auf ihm zu frieden! warum bist du christ und keiner der an die thora fest hält ? weshalb kam denn nach moses der messias friede auf beiden

 

mich intressiert dein wissen über dieses thema würd mich freuen wenn du dein wissen darüber mit uns oder mit mir teilst!

 

 

ps wenn du die unterschiede und die vergleiche noch nicht kennst bin ich der meinung das man sich erst über die vergleiche der propheten und der botschaft der propheten

 

unterhält und dann erst über die glaubenslehre des islams (islam heisst zu info sich gott ergeben,frieden)

 

ich halt das für sinnvoller es sei denn du kennst schon die vergleiche und gemeinsamkeiten der propheten!

 

freu mich auf deine antwort schick mir ne nachricht oder können uns gerne hier drüber unterhalten müssen aber dann ein neues thema aufmachen denk ich

 

bis dann #rose#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Stimmt kritisieren hat einen negativen Beigeschmack. Meinte auch hinterfragen doch nicht unbedingt „Gott“ sondern eher die Propheten Jesus und Mohammed. Die lehre über Gott im Islam und Christentum haben unterschiede. Diese zu hinterfragen ist ein Recht dass jedem zustehen soll. Ist unser Wesen doch aufgefordert Gott zu suchen.

Deswegen der Vergleich Jesus und Mohammed.

 

Ja Jasmina, dass eine gute Tat unter Zwang im Glauben hat die Tat wenig Wert ist richig. Die Geschichte lehrt uns, das beide Richtungen der Islam und das Christentum Fehler begangen und weiterhin Fehler begehen.

Darum zurück zur Quelle, wo das Wasser noch klar ist.

 

Dass Allah jeden Menschen ausnahmslos liebt stimmt nicht: Allah liebt die Ungläuben nicht 2,276 Das Wort Angst in Ehrfurcht zu ändern ist nicht ganz richtig: Denn wenn jemand gegen Gott oder seinen Gesandten Opposition oder wie im Sure 8,13 Trotzig ist, muss Büssen.. 8,12 In 4,115 und 4,116 werden mit Strafen gedroht. Da kommt die Frage, hat Mohammed nötig die Menschen mit Drohungen ins Himmelreich zu zwingen?

Und die Sure16,37 gibt das Gefühl dass die, welche da irre führen denn wird nicht geholfen, sondern in Sure 32,13 scheint jemand ein Bedürfnis zu haben die Hölle mit Menschen füllen zu wollen; Da erfüllt Angst das Herz, für Ehrfurcht bleibt kein Platz. Wir Menschen sind von natur aus schon ängstlich, da braucht es nicht noch mehr Angst. Stirbt der Mensch, und geht zu Allah, so ist er Diener? Dieser Negative Aspekt bleibt Negativ.

Dann die klare Aussage: Wer dem Gesandten gehorcht, gehorcht damit Gott Sure 4,80 Da gibt es keinen platz mehr für anderes. Wer aber bestätigt das Mohammed der Gesandte ist, und wer bestätigt seine Worte, und das diese auch wahr sind? Dann äussert sich Mohammed dass die Bibel verfälscht sei, bleibt aber den Beweis schuldig?!

 

Anders das NT (neue Testament was behauptet verfälscht zu sein) Gott liebt den Sünder, hasst aber die Sünde! Der Mensch wird als sein Wesen geachtet, und geliebt. Die schlechte Tat wird als Sünde geachtet und gehasst. So bleibt Gott immer den platz im Herzen eines jeden Menschen erhalten, auch die eines Sünders und liebt so ein jeder bedingungslos. Bekennt der Mensch sich dann zu Gott, werden die Sünden in die Hölle zurückgeworfen, woher sie auch gekommen ist. (Ein Mensch ist nicht „eins“ mit der Sünde, ebenso wenig er „eins“ sein soll im Gutem)

Stirbt der Mensch geht er heim zum Gott den wir Vater nennen, wo der Mensch sein Erbe antreten darf. Gott braucht kein Machtgebaren, denn ihm ist alle Macht gegeben.

Nein Jasmina die Liebe und Barmherzigkeit im Koran oder NT sind nicht gleich beschrieben. Während Allah fordert bevor er liebt, so liebt Gott ein jeder ohne Forderung so lange wir leben, dann in alle Ewigkeit wenn wir dies wünschen. Gott nimmt uns die Angst auch indem wir ihn als Vater anreden dürfen.

 

Hallo Hakeem. Im alten Testament gibt es prophetische Äusserungen zu Christus. Eine dazu mir bekannt Sacharja 12,10 verknüpft mit Johannes 19,37 Schon diese Äusserung täte dem Koran wiedersprechen, das Jesus halt doch gekreuzigt wurde. Solche Verknüpfungen gibt es, doch da müsse ich nachforschen.

Die Juden erkennen Jesus nicht als den Messias, da sie grösseres von ihm erwarten. Eine Veränderung in Macht und Stärke erwarteten sie. Judas der Verräter hat erhofft, wenn Jesus das Messer am eigenen Leibe spüren täte, würde er es seinen Peinigern schon zeigen...! Die Juden kreuzigten ihn unter andern weil er nicht wiedersprach Gott gleich zu sein. Den Juden war Jesus zu „schwach“ als das sie in ihm den Messias erkennen wollen.

Die meisten suchen Gott im Starken, finden lässt er sich aber im schwachen. Schon mal diese Tatsche lässt vermuten warum viele Gott nicht finden oder finden wollen

Die Thora, so nehme ich an sind die 5 Bücher Moses. Ich lese kaum im AT. Jesus hat das AT (Altes Testament) erfüllt. So leben die Christen mehrheitlich im NT (Neues Testament) was nicht bedeutet das wir das AT ablehnen. Zahn um Zahn, Steinigungen, Gewalttätigkeiten, werden im NT untersagt. Viele Christen nehmen weiterhin Texte aus dem AT und meinen dadurch Gott gerecht zu sein. Dem ist nicht so. Das NT ist Erfüllung das AT und dient als Verständigung. Wenn Jesus sagt was ihr im geringsten meiner Brüder getan das habt ihr mir getan, und Liebe den nächsten wie dich selbst, so steckt in diesen zwei Sätzen soviel wie in einem Buch.

Lieben wir ein jeder Mensch wie er ist, lassen ab die schlechten Taten zu sehen, verschafft diese Trennung, uns, der Zugang ein jeder Mensch, ja sogar ein Mörder, zu lieben.

In Liebe Kruska

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke Hakeem für deine Nachricht

 

Du hast mir erklärt wie wichtig der Koran für euch ist. Auch hast du erklärt dass alle Menschen die lehren des Propheten Mohammed bestätigen müssen und die Religion des Gottes Allah befolgen müssen.

Auch hast du mir erklärt im Koran keine Unterschiede in der Schöpfung kennt. Jeder Mensch wird laut Koran als Gott ergebener geboren, nur durch die Erziehung der Eltern verursachen sie Unterschiede das einer z.b. Buddhist wird. Zu Zeiten Jesu mussten alle Menschen ihn als den Propheten als den gesandten bestätigen und die Religion Gottes folgen die er verkündete!

 

Auch hast du erklärt dass das heutige Christentum der Islam als Religion von Jesus bestätigt und dass das Christentum sehr viele schöne Glaubenslehren beinhaltet, welche ein Christ mitnimmt wenn dieser den Islam annimmt. Ein Christ bestätigt dann nur dass es kein anderer Gott ausser Allah hat und dass Mohammed als sein Diener und Gesandter ist. Des Propheten Botschaft müssen nun akzeptiert werden und dessen Botschaft in die Tat umgesetzt werden.

Du erklärst mir dass die ganze Bibel, auch die Botschaft Jesu verfälscht wurde und in ihrer originalen form nicht mehr besteht. Mohammed kam um die Botschaft wieder herzustellen.

 

Deine Zeilen Hakeem haben mir das Verständnis zum Islam erweitert. Jetzt verstehe besser weshalb ihr am Koran hält. Er ist euch ein rahmen in welchen ihr euch bewegt, ob recht oder schlecht, dieser rahmen euch Geborgenheit schenkt. Kommt jemand der mal daran schüttelt, indem er unangenehme Fragen stellt, kann die erste Reaktion schon mal sein das man ihn ignoriert, die zweite dass man ihn irgendwie mundtot macht.

 

Dass das NT verfälscht wurde ist unmöglich, weil ein original wie ihr es euch vorstellen wollt auch nie gegeben hat. Nach Christi Tot machten die Apostel sich auf den Weg um das Evangelium zu verkünden dies laut Jesus Auftrag. Sie Verkündeten in verschiedenen Länder jeder unabhängig vom andern. Verkündeten schrieben, schrieben Briefe verkündeten. Was wurde gemacht? Die Briefe und das Geschriebene wurde irgendwann mal zusammengetragen und verglichen. Sie schrieben alle das gleiche: Matthäus, Markus, Lukas, Johannes, und die Briefe des Petrus, Jakobus, und Thaddäus Auch die Briefe des überaus klugen Juden und Apostel Paulus wurden verglichen in einem Buch gebunden. Das NT war geboren und dient der Kirche als Fundament. Wenn die Kirche Jahrhunderte durch die Zeit zieht sich immer an diese klare Lehre erinnert. Nun haben die Apostel geschrieben das Jesus gekreuzigt wurde... Zu achten ist: immer unabhängig von einander.

Mohammed meint die Schriften sind verfälscht.... punkt Schluss! Etwas billig oder? Ohne Gegenbeweis? Wer lebte zu Zeit Christi? Die Apostel oder Mohammed.

Mohammed war ein Prophet. Wer sagt das, wer gab Zeugnis für Mohammed? Wo der Beweis?

Moses war Prophet. Er hat es bewiesen in dem er Wunder tat!

 

Joh. 5.31 Hat Jesus selbst geäusserte von wem er gesandt wurde und wer über ihn Zeugnis ablegt:

„Ihr habt zu Johannes geschickt, und er hat für die Wahrheit Zeugnis abgelegt.

Ich aber nehme von keinem Menschen ein Zeugnis an

Ich aber habe ein gewichtigeres Zeugnis als das des Johannes: Die Werke, die mein Vater mir übertragen hat, damit ich sie zu Ende führe, diese Werke, die ich vollbringe, legen Zeugnis dafür ab, dass mich der Vater gesandt hat.

Auch der Vater selbst, der mich gesandt hat, hat über mich Zeugnis abgelegt. Ihr habt weder seine Stimme gehört noch seine Gestalt je gesehen, und auch sein Wort bleibt nicht in euch, weil ihr dem nicht glaubt, den er gesandt hat.

Ihr erforscht die Schriften, weil ihr meint, in ihnen das ewige Leben zu haben; gerade sie legen Zeugnis über mich ab.

Und doch wollt ihr nicht zu mir kommen, um das Leben zu haben.

Meine Ehre empfange ich nicht von Menschen.

Ich habe erkannt, dass ihr die Liebe zu Gott nicht in euch habt.

Ich bin im Namen meines Vaters gekommen und doch lehnt ihr mich ab. Wenn aber ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, dann werdet ihr ihn anerkennen.

Wie könnt ihr zum Glauben kommen, wenn ihr eure Ehre voneinander empfangt, nicht aber die Ehre sucht, die von dem einen Gott kommt“?

 

Kor. 31.1 Schreibt das NT über die Liebe

Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke.

Und wenn ich alle Geheimnisse wüsste und alle Erkenntnis hätte; wenn ich alle Glaubenskraft besäße und Berge damit versetzen könnte, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts.

Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte und wenn ich meinen Leib dem Feuer übergäbe, hätte aber die Liebe nicht, nützte es mir nichts.

Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig. Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.

Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil, lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.

Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.

Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.

Die Liebe hört niemals auf.

 

Ist gefälscht? Welcher Mensch hat so was geschrieben? Er wäre bestimmt stolz geworden und irgendwo seine Inizialien stehen lassen.

 

Womit das Herz voll spricht der Mund

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo #rose#

 

der kuran sagt das die botschaft die von gott durch jesus friede auf ihm verkündet wurde, nicht mehr in der originalen form besteht!

 

die leute der schrift sind die juden und die christen und der kuran sagt die schriften bestehen nicht in der form wie sie jesus,david und moses friede auf allen verkündeten!

 

ob sie zu deren lebzeiten in der schrift festgehalten wurden oder erst später spielt keine rolle es geht darum das die botschaft verfälscht wurde!

 

das was du über die bibel erwähntest ist uns muslime bekannt und ich hatte dir ein video geschickt!

 

der kuran sagt allgemein es wurde alles verfälscht ! das heisst nicht wortwörtlich die bibel von jesus friede auf ihm sondern allgemein die botschaft und die schriften der vorgänger von mohamed friede auf ihm

 

die als propheten und gesandte entsandt wurden besteht nicht in der originalen form! und im kuran werden die leute der schrift gelobt damit sind die menschen gemeint die den propheten friede auf allen der botschaft in der originalen form folgten !und der kuran verflucht die leute der schrift die es durch schriften veränderten und selber etwas hinzufügten und auch selbt etwas erdichteten für ein geringen preis!

 

wir dürfen laut den kuran kein wissen von den leuten der schrift annehmen da es entstellt worden ist und man nicht weiss was von gott ist in der schrift oder von ein menschen da es vermischt wurde ! dennoch findet

 

man bestätigung in den schriften und ankündigungen von unsern propheten!

 

schau dir das video an hatte es dir schon geschickt

 

kein einziges wort wurde von jesus friede auf ihm zu seinen lebzeiten von ihm aufgeschrieben weder diktiert

 

 

 

 

was jesus über mohamed sagte friede auf beiden

 

schicke mir eine nachricht kan hier nicht alle videos dir zeigen werden hier gelöscht da man hier einige seiten nicht tuhen darf weil es als werbung angesehn wird

bis dann #rose#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ahmed Deedat: holt bei seinen aussagen in der Bibel weit hinaus, das ich da nicht mitkommen kann. Wenn er das tun muss, schenk ich ihm kein glauben. Er erklärt: Jesus hätte es wohl geradeaus gesagt, ICH bin Gott, wäre er Gott. Gesagt hat er dies indirekt: wer mich sieht, sieht den Vater, wer an mich glaubt hat ewiges leben, Er wird wiederkommen zu richten die lebenden und die Toten. Usw. die Liste ist lang, interessiert euch nicht, da die Auffassung, alles gefälscht!! Und Ahmed Deedat der so weit ausholt kann zwischen diesen Aussagen nichts lesen??? Gelehrt und doch Blind?

Nicht einmal den Mut bringt ihr auf im NT zu lesen. Von den Apostel unabhängig und einzeln geschrieben zusammen getragen wird behauptet: ist gefälscht!! Das Jesus wunder tat steht auch im Koran, Sure 3,49 . Auch dort wird gesagt Jesus Zeuge ist nicht ein Mensch sondern der Herr. Der Koran gibt Zeugnis über Jesus und seine wunder. Doch wer gibt Zeugnis für Mohammed?

Jesus hätte nie vor einem Nichtjuden gepredigt?? Joh. 4.7 – 15 Vor einer samaritischen Frau hat er geredet. Die Juden haben ihn verworfen. Math. 21: 42 Die Muslimen haben ihn verworfen, zum Eckstein ist er geworden. Und wer auf diesen Stein fällt, der wird zerschellen; auf wen der Stein aber fällt, den wird er zermalmen. Jesus dachte hier an die Schriftgelehrten, Math. 21:45 und die wussten es. Math. 23: 29-33 Soviel über die Schriftenkenner im you tube.

Was Jesus über Mohamed predigte? Das ist nicht belegt! Im Koran steht was er gesagt haben soll: Sure 5,116-117 Hier wird auch behauptet wir beten Maria an, da Allah Jesus fragt: Hast du etwa gesagt nehmt mich und meine Mutter, (Maria) zu Göttern!? Selbst euch war es selbstverständlich wie ich es bei meiner Vorstellung gleich angesprochen habe dass wir Maria nicht anbeten. Ihr verehrt Maria und wir. Eine Unterstellung im Koran, das Jesus so was je gesagt haben soll. Niemals steht so was im NT!!

Bitte Hakeem, mit Bibelstellen im NT komme auf mich zu und zeige was falsch ist. Meine Frage an dich; Z.b wer war der erste Moslem Antwort: Moses Sure 7:143 Mohammed Sure 39:12 ; Ich lese im Koran, denke aber, das du bist zu schwach im NT zu lesen.

Es ist, wie einmal im altem Kommunismus: Man durfte nicht in den westen schauen, es war verboten, weil DIE nur Lügen erzählen. Der Sozialismus war die Wahrheit und es galt Ungereimtheiten zu vernichten. Eigentlich ein alte diktatorische Methode ist das. Und nicht mehr. (Eine leider nur allzu sehr menschliche Methode)

MEINE FRAGE IST NICHT BEANTWORTET: WER GIBT ZEUGNIS FÜR MOHAMMED?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

 

 

Salam,

 

 

Ich habe noch nicht alles gelesen, aber das werde ich mit der Zeit. Ich wollte nur kurz etwas anmerken. Wenn wir Muslime sagen " die Bibel wurde verfälscht" dann meinen wir, dass sie nicht original Gottes Worte sind, sondern Worte von Menschen. Deshalb durchaus möglich, dass die Bibel von den Aposteln geschrieben wurde, aber die haben ihre Texte nicht von Gott.

Und soweit ich das bisjetzt erfahren habe, glaubt die Mehrheit aller Christen auch nicht daran, dass man die Bibel wortwörtlich als Gottes Wort akzeptieren soll, sondern sie sagen, Menschen haben das geschrieben, die von "Gott inspieriert wurden".

 

Und bezüglich der Koranstelle, die Christen vorwirft Maria anzubeten. Die bezog sich auf ganz spezielle christliche Gruppierungen, die in der Gegend Mohamads lebten und nicht auf Christen allgemein!

 

 

Wer bezeugt, dass Mohamad ein Prophet ist? Da fällt mir als erstes der unnachahmbare Quran und Mohamads (saw) vorbildhafter Charakter ein

 

salam

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist das Zeugnis des Propheten Mohammed? Gemäss Ahmad Deedat:

„Geschichtlich, moralisch und gemäss den Prophezeiungen, ist Mohammed der letzte und endgültige Prophet Gottes.“ Ich denke das ist ungenügend.

 

Das Versprechen Jesus, dass er über die Apostel und der ganzen Welt noch den Hl. Geist senden wird, wird von Ahmad Deedat abgeleitet; dass dies der Prophet Mohammed sei. Joh. 16: 13 ist somit der Ausschlagspunkt auf den Propheten Mohammed.: “Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit leiten“ Joh. 16:13

 

Doch Joh. 8:11 „Und wenn er kommt, wird er die Welt überführen (und aufdecken), was Sünde, Gerechtigkeit und Gericht ist; Sünde: dass sie nicht an mich (Jesus) glauben; Gerechtigkeit: dass ich zum Vater gehe und ihr mich nicht mehr seht; Gericht: dass der Herrscher dieser Welt gerichtet ist“. Kurz gesagt, Der hl. Geist, in seinem Licht, wird aufdeckt, dass es Sünde ist wenn man nicht an Jesus glaubt.

Joh. 16:13-15 „Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird sagen, was er hört, und euch verkünden, was kommen wird. Er wird mich verherrlichen; denn er wird von dem, was mein ist, nehmen und es euch verkünden. Alles, was der Vater hat, ist mein; darum habe ich gesagt: Er nimmt von dem, was mein ist, und wird es euch verkünden. Noch kurze Zeit, dann seht ihr mich nicht mehr, und wieder eine kurze Zeit, dann werdet ihr mich sehen“.

Zu Joh. 16:13-15 schreibe ich: Der Vater hat die göttliche Wesenheit und damit alle Wahrheit ewig aus sich selbst, der Sohn empfängt sie in der ewigen Zeugung vom Vater, der hl. Geist durch den ewigen Ausgang aus dem Vater und dem Sohne.

 

Stimmt, NT haben die Jünger geschrieben, aber inspiriert vom hl. Geist. Der Geist der Wahrheit. Geschrieben haben sie über Jesus, aus seinem Leben und seiner Lehre.

 

Ihr habt Mühe mit der Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit oder Trinität Gottes. Mein Gedanke; Ist nicht jeder Mensch Zweieinig? Wie? Zweieinig? fragt ihr. Einmal sind wir Körper, und einmal sind wir Geist. Zusammen sind wir „ich“ Einzahl!

 

Zudem ein Gedanke: wenn Mohammed laut Sure 39: 12 „der erste der Gottergebenen“ war, war Jesus somit kein Moslem, nicht Gottergeben?

 

Fakt ist, Mohammed hat gesagt was Jesus gesagt haben soll

Fakt ist, Mohammed hat gesagt das er Allahs Prophet ist

Fakt ist, Mohammed hat gesagt das die Bibel falsch ist ohne ein Original vorzulegen

Fakt ist, was Mohammed sagt ist Gesetz

Fakt ist, Mohammed offenbarharte nirgends wie ein Mensch sicher sein kann ob er im Grab Freude oder Qual erleben wird. Viele Richtlinien über irdische Dinge wird offenbart, aber verschwiegen ob man nach dem Tod getröstet wird. Sure 27: 87 ff

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...