Zum Inhalt springen

Kann ich, wenn ich schwul bin, Muslim werden?


Gast Mul
 Teilen

Empfohlene Beiträge

#salam#

 

 

Ein Beispiel wär diese Überlieferung des dreifachen Urenkels des Propheten saas.

 

Imam Sadiq (a.s.) sprach: "Das Verbot des homosexuellen Geschlechtsverkehrs (zwischen Männern) ist größer als das Verbot der Unzucht (zwischen Männern und Frauen). Gott vernichtete Gemeinden (Gesellschaften) wegen des Verbots des homosexuellen Geschlechtsverkehrs, doch er vernichtete niemanden wegen der Unzucht."

 

(Wasa´il-usch-Schi´ah, B.20, S.329)

 

#wasalam#

 

Ich glaub kaum, dass das so wortwörtlich drin steht. Also, homosexueller geschlechtsverkehr explizit. Weils dieses Wort erst seit dem 19ten Jahrhundert gibt.

Also ist der Text da in meinen Augen frei selbst übersetzt und entspricht nicht eindeutig dem arabischen Original. Sprich, der Text wurde entfremdet und hat somit eine andere Bedeutung bekommen, die von der Ursprungsaussage abweicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub kaum, dass das so wortwörtlich drin steht. Also, homosexueller geschlechtsverkehr explizit. Weils dieses Wort erst seit dem 19ten Jahrhundert gibt.

Also ist der Text da in meinen Augen frei selbst übersetzt und entspricht nicht eindeutig dem arabischen Original. Sprich, der Text wurde entfremdet und hat somit eine andere Bedeutung bekommen, die von der Ursprungsaussage abweicht.

 

 

#salam#

 

Ich kann dir noch mehr Überlieferungen über Homosexualität aufsagen, aber glaub mir, die willst du nicht hören.

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

Lieber Mul,

 

Erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum :-)

 

Weißt du, Gott hat dir eine Prüfung gegeben, in dem er für dich die Männer attraktiver macht als andere. Viele Muslime haben solche Prüfungen, vielleicht auf andere Weise. Beispielsweise hat jemand vielleicht einen höheren Sexualtrieb oder Ähnliches.

 

Der Islam möchte den Menschen zur Vollkommenheit führen. Die perfekte Ergänzung zu einem Mann ist eine Frau.

 

Es ist nicht so, dass man dir jetzt so einfach sagen könnte, dass es einfach wäre, dass du deinen Neigungen abschwörst. Aber wenn du es schaffen solltest, dagegen anzukommen, hast du bei Allah swt einen viel größeren Lohn als jemand, der diese Neigungungen nicht empfindet.

 

Wenn du zum Islam konvertierst und dann diese wunderbare Religion kennenlernst, dann wird Allah swt dir sicherlich helfen, dass du davon wegkommst.

 

An sich ist das "Schwulsein" kein Hinderungsgrund, zum Islam zu konvertieren. Aber ist es so, dass du dir dann schon fest vornehmen solltest, dieses von da an zu unterlassen. Selbst wenn du es hin und wieder nicht schaffen solltest. Wenn du zudem Hilfe und Kontakt von einigen Muslimen bekommst und vielleicht eine nette Muslima kennenlernst, die dich heiratet, dann schaffst du es sicherlich davon weg zu kommen.

 

Der Islam verurteilt nicht den Sünder, sondern die Sünde. Dem Sünder kann verziehen werden.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#,

 

 

Für mich ist Liebe zwischen zwei Menschen was wunderschönes und Sex mit einem Menschen, den man liebt und der einen auch liebt, ist auch etwas wunderschönes. Ich hatte auch noch nie mit jemandem Sex, den ich nicht geliebt hab, also immer nur in ner Beziehung. Und was ist daran falsch? Ich geh nicht fremd, ich hab nur Augen für meinen Freund und finds als das schönste, wenn er glücklich ist. Das ist doch kein Verbrechen, oder?

 

Das ist ein Fehler, den leider viele machen. Du kannst nicht die Gebote und Verbote deinem Lebensstil und deinen Neigungen so anpassen, wie es dir gerade recht ist oder wie du sie gerade verstehen willst. Wie bereits erwähnt, den Sinn dahinter muss du nicht sofort verstehen, aber das Verbot an sich musst du dennoch einhalten.

Über die Homosexualität herrscht im Islam ein Konsens. Sie war, ist und bleibt eine der größten Sünden und dein Versuch sie zu relativieren, wird nichts daran ändern.

Du kennst den Weg. Er ist zwar nicht leicht, aber im Gegensatz zur Ewigkeit erscheint er viel kürzer, oder nicht?

Du kannst ihn gehen und Allah (t) um Hilfe bitten oder du lebst dein Leben so weiter und davon würd ich dir abraten.

 

 

Außerdem wird man eigentlich nicht erst für das Ausleben seiner "Homosexualität" bestraft, wenns 4 Augenzeugen gibt, die einen sozusagen dabei direkt sehen?

 

 

Meinst du damit, dass du erst "erwischt" werden musst, damit es dir nachgewiesen wird. Weißt du nicht, dass Gott allgegenwärtig ist. Er sieht, hört und weiß alles.

Du meinst wohl eher, die Bestrafung in dieser Welt. Denn im Jenseits wirst du dich für alles rechtfertigen müssen, auch dem Verborgenen.

 

 

Hab da mal ne allgemeine Frage. Wie ist das, wenn irgendwann medizinisch erwiesen wird, dass Homosexualität angeboren ist, genauso wie Heterosexualität. Ist das dann immer noch als ne Sünde?

 

Ob dus glaubst oder nicht, aber ich hatte vor kurzem eine Diskussion über dieses Thema. Meiner Meinung nach ist Homosexualität v.a. eine Gesellschaftskrankheit.

Aber selbst wenn es genetisch bedingt wäre. Es gibt andere genetisch bedingte Krankheiten, denen man ebenfalls entgegentreten kann.

Kennst du den Spruch: Der Glaube versetzt Berge?

 

 

ich verstehe nicht wie du mich mit nem Kanibalen oder Kinderschänder vergleichen kannst?

Sorry, aber ich finde, das eine ist nicht das andere. Ein Kanibale tötet und isst Menschenfleisch und ein Kinderschänder vergewaltigt kleine Kinder gegen deren Willen und fügt diesen nicht nur körperlichen, sondern auch psychischen Schaden zu. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

 

Vielleicht ist der Schaden äußerlich nicht erkennbar oder so offensichtlich wie bei den Beispielen, aber einen Schaden wirst du definitiv davontragen. Dein Iman wird darunter leiden, deine Nähe zu Gott, und das ist ein gewaltiger Verlust.

 

Im Judentum beispielsweise darf ich mich nicht tätowieren lassen. Von daher hab ich da schon gesündigt. Weil es im Judentum so ist, dass Jahwe uns unseren Körper so gegeben hat wie er ist und dieser nicht absichtlich beschädigt werden darf. Wenn mans ganz genau nimmt, dann darf man sich nicht mal Ohrlöcher stechen lassen. Da hab ich auch gesündigt. Ich müsste, rein theoretisch alle meine Tattoos (joa, und das sind so 8 Stück #cool# ) meine 20 mm Ohrlöcher und meine ganzen Piercings zuwachsen lassen.

Also im Judentum wär ne Geschlechtsumwandlung ne Sünde.

 

 

Warst du denn vorher am Judentum interessiert und weil du da sowieso schon gesündigt hast, willst du es im Islam ausprobieren? (Nicht bös gemeint)

 

Zum Schluss noch:

Es kommt etwas so rüber, als würdest du es nicht wirklich ernst meinen. Ich weiß nicht, wie ernst es dir tatsächlich ist mit der Konversion.

Weißt du, dass mit der Konversion eine neues Leben für dich beginnt und mit welcher Gnade dieses neue Leben einhergeht. Soweit ich weiß, werden einem alle bisherigen Sünden verziehen (ich weiß nicht recht, ob wirklich alle).

 

Zudem bist du einfach noch nicht soweit, weil dir religiöses Wissen fehlt und die daraus reslutierende Gottesfurcht und Überzeugung.

Deshalb mag die die Denkweise etwas streng und fremd erscheinen. Fange Schritt für Schritt an und bete aufrichtig um Beistand und Erleichterung, wenn es dir wirklich ernst ist. Eigne dir religiöses Wissen an, umgebe dich mit guter Gesellschaft, verbringe Zeit im Gedenken an Allah (t), reflektiere immer wieder über das neu gewonnene Wissen und die neu gewonnenen Erkenntnisse und versuche sie, schrittweise in dein Leben zu integrieren.

Dein Gefühl wird sich dann, so Gott will, deinem Denken und deinen Taten anpassen. Alles braucht seine Zeit. Aber du musst schon versuchen, dich an die Gebote und Verbote zu halten. Sie sind ja nicht grundlos da und nur, um dich zu verärgern.

Das schöne im Islam ist, dass alles seinen Sinn hat, alles ist rational, auch wenn er dir vielleicht nicht sofort einleuchtet (v.a. aus Mangel an Wissen).

Auch liebt der Islam die Natürlichkeit und das Maß.

 

Ich würde dir raten, dich mit den Konsequenzen deiner Taten auseinanderzusetzen. Das Wissen über das Jenseits ist wichtig, besonders in deinem Fall.

Weißt du was, das Gesagte werde ich mir selbst zu Herzen nehmen #schaem#.

 

Wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Im Islam sind tatoos erlaubt ;-)

Dazu gibt es genug Fatwas und genug treads hier im Forum.

Was das pircing angeht gibt es auch Fatwas. Bei Frauen sind sie auch erlaubt solange nicht sichtbar usw. Auch dazu haben wir genug treads die dies besprechen.

 

Ich finde die Homosexualität wird heute zu sehr aufgebauscht und geselschaftlich erzogen.

Will ja nichts sagen aber ich sehe oft Frauen die ihren Söhnen madchenkleider anziehen Öhringen stechen und überhaupt weiblich erziehen.

Dan noch man Muße es akzeptieren und es sei ha normal Lesben oder Homos sollen heiraten dürfen und gar Kinder bekommen!

 

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

Salam,

 

Was ist, wenn die Neigung zu Kanibalismus und Pädophilie ebenfalls als angeboren erwiesen werden würde bzw. als eine Veranlagung mit einer biologischen Ursache? Auch wenn eine schlechte Neigung angeboren ist, so darf man sich nicht von seinem Körper beherrschen lassen, sondern muss lernen seinen Körper zu kontrollieren.

 

Dass ein Mann einen Mann liebt ist unter einer Bedingung erlaubt, undzwar dann, wenn eine Geschlechtsumwandlung stattfindet. Homosexualität ist wie eine Schwester schon sagte, eine Gesellschaftskrankheit. Es spielt sich alles in deinem Gehirn ab, wenn du es nicht möchtest und wirklich den inneren "Schweinehund" besiegst, kannst du genauso Frauen lieben, weil Homosexualität keine angeborene Krankheit ist. Es gibt jedoch eine angeborene "Homosexualität", was sich aber Transvestitismus nennt. Und in dem Fall wäre eine Geschlechtsumwandlung beispielsweise im Iran zu 100 % erlaubt.

Und wie ich da oben zitiert habe, ist Homosexualität eben nicht angeboren.

 

w salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Al-Shafiqua

 

Ok, ich weiß nicht alles über den Islam und das hab ich auch nirgendwo behauptet.

Aber ihr sagt auch der Islam hat etwas mit Rationalität und Verstand zu tun. Und für mich ist das einfach nicht vollends rational.

Es gibt Ge- und Verbote um rechtschaffen und gut zu handeln. Klar, dass man niemanden töten oder vergewaltigen soll. Und das ist auch gut so.

Auch, dass man keinen Alkohol trinken soll, weil dieser den Verstand vernebelt oder rauchen oder ähnliches. Das ist alles logisch.

 

Inwiefern schade ich mir denn selbst, wenn ich schwul bin?

Ich bin glücklich mit meinem Leben. Und auch mit meinem Freund #herz# . Außerdem, inwiefern ist meine Lebensweise mit den Leuten von Lot vergleichbar?

In meinen Augen kein bisschen, weil ich nicht nur aus Trieben bestehe und genauso lebe wie ihr Heterosexuellen auch. Deshalb verstehe ich auch, rein logisch, vergleiche mit Kinderschändern und Kanibalen nicht. Außerdem stirbt die Menschheit noch lange nicht aus. Habe auch ein paar Mal gelesen, dass man als Muslim beispielsweise nicht mit Homosexuellen befreundet sein dürfe, weil das ja abfärben könne.

Warst du denn schon mal mit einem Schwulen befreundet? Hast du mal persönlich mit einem Schwulen geredet und ihn zu seinem Leben befragt?

 

Hallo Karima

 

Ok, also wäre das mit meinen Tattoos kein Problem.

Aber wie ist das mit meinen Ohrlöchern? Die sieht man halt. Müsste ich das dann verdecken?

Und darf man sich als Mann denn die Haare färben? Weil ich liebe Farbe einfach, blau am allermeisten #schaem#

 

Hm, ehrlich gesagt find ichs gut, wenn man seinen Kindern Akzeptanz beibringt. Was ist denn daran schlecht? Soll man denn alles und jeden nur noch verurteilen? Ist das besser?

 

Hm, also ich bin kein bisschen weiblich erzogen worden. Ok, hab schon eher mit Mädels abgehangen und so. Und viele Typen waren und sind darauf meist neidisch, hehe #mrgreen# Aber war nie so, dass meine Mum mir Mädchenkleider angezogen hätte. Steh da auch gar nicht drauf. Mags eher ganz normal. Jeans und Shirt.

Es gibt auch genug Jungs, die bei Alleinerziehenden Müttern aufwachsen und trotzdem hetero sind. Also das ist wenn dann eher deine eigene Meinung als ein Erfahrungswert.

Auch das mitm Heiraten und Kinder kriegen. Wenn du was dagegen hast, ok. Aber dann ist das deine eigene menschliche Meinung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

Salam,

 

 

 

Dass ein Mann einen Mann liebt ist unter einer Bedingung erlaubt, undzwar dann, wenn eine Geschlechtsumwandlung stattfindet. Homosexualität ist wie eine Schwester schon sagte, eine Gesellschaftskrankheit. Es spielt sich alles in deinem Gehirn ab, wenn du es nicht möchtest und wirklich den inneren "Schweinehund" besiegst, kannst du genauso Frauen lieben, weil Homosexualität keine angeborene Krankheit ist. Es gibt jedoch eine angeborene "Homosexualität", was sich aber Transvestitismus nennt. Und in dem Fall wäre eine Geschlechtsumwandlung beispielsweise im Iran zu 100 % erlaubt.

Und wie ich da oben zitiert habe, ist Homosexualität eben nicht angeboren.

 

w salam

 

Aha, ok. Also wenn ich mich zu ner Frau umoperieren lassen würde, dann wärs ok, wenn ich was mit nem Mann hätte?

Ok und Homosexualität ist nicht angeboren, sondern gesellschaftlich bedingt, aber dann wieder angeboren, wenn ein Mann Frauenkleider trägt?

 

Sorry, aber das ist für mich unlogisch. Du verwechselt Transsexualität mit Transvestiten, also solchen, die sich nur ab und an verkleiden um eine Frau zu sein, aber trotzdem ein Mann bleiben. Das sind zwei vollkommen verschiedene Dinge. Und dann mischt du da noch Homosexualität mit rein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aha, ok. Also wenn ich mich zu ner Frau umoperieren lassen würde, dann wärs ok, wenn ich was mit nem Mann hätte?

Ok und Homosexualität ist nicht angeboren, sondern gesellschaftlich bedingt, aber dann wieder angeboren, wenn ein Mann Frauenkleider trägt?

 

Sorry, aber das ist für mich unlogisch. Du verwechselt Transsexualität mit Transvestiten, also solchen, die sich nur ab und an verkleiden um eine Frau zu sein, aber trotzdem ein Mann bleiben. Das sind zwei vollkommen verschiedene Dinge. Und dann mischt du da noch Homosexualität mit rein.

 

#bismillah#

Salam,

 

Das ist sehr wohl logisch.

 

Allah hat einen Mann und eine Frau erschaffen, damit sie sich vermehren. Wenn es nur Männer geben würde, würdest du jetzt gar nicht existieren. Adam und Eva haben sich auch nur dadurch vermehren können, oder etwa nicht?

Du kannst es dir so erklären, dann, wenn deine Neigung angeboren und wirklich eine Krankheit ist, dann ist die Geschlechtsumwandlung möglich. Wenn du nämlich unter einer Krankheit leidest, wird Allah dich doch nicht unter solchen Umständen leben lassen. Doch Homosexualität ist nur dein Nafs, dein falscher Wille. Ich meine, du kannst es doch mal probieren. Ohne es mal auszuprobieren kannst du nicht sagen, dass es nicht funktioniert.

 

Ich hab auch mal eine Frage: Bist du Atheist?

 

w salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

ich verstehe nicht wie du mich mit nem Kanibalen oder Kinderschänder vergleichen kannst?

Sorry, aber ich finde, das eine ist nicht das andere. Ein Kanibale tötet und isst Menschenfleisch und ein Kinderschänder vergewaltigt kleine Kinder gegen deren Willen und fügt diesen nicht nur körperlichen, sondern auch psychischen Schaden zu. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Wenn man von Mord, Menschenfressern und Kindervergewaltigern spricht und das mit jemandem wie mir vergleicht. Weil ich niemanden töte und niemandem Schmerz zufüge, niemanden unterdrücke, quäle, foltere oder ähnliches.

Sorry, aber mit solchen Argumentationen wäre ich echt vorsichtig.

 

Eigentlich müsstest du mit deiner Argumentation vorsichtig sein, da sie auch von anderen Menschen mit gewissen Neigungen verwendet werden kann (und auch wird). Ich wollte weder Pädophile mit Kannibalen vergleichen, noch Homosexuelle mit Kannibalen und Pädophile. Das ist Unsinn. Aber dein Argument "Ich habe (vielleicht) angeborene Neigungen und solange ich keinem offensichtlich und direkt schade, darf ich sie ausleben" kann von anderen verwendet werden, um auch ihre unnatürlichen Neigungen auszuleben. Kannibalen morden nicht zwangsläufig, es gibt sogar Menschen, die damit einverstanden sind, dass ihre Körper aufgegessen werden, so krankhaft es sich auch anhört. Und Pädophile sind nicht zwangsläufig Kinderschänder, sie können ihre Neigungen auch ohne direkten Kontakt mit Kindern ausleben, z.B. indem sie sich Bilder von ihnen anschauen.

 

Mit welcher Begründung würdest du diesen Menschen solche Handlungen verbieten?

 

Du siehst, dass dein Argument niemals eine Rechtfertigung sein kann und schnell "missbraucht" werden kann.

 

Es gibt jedoch eine angeborene "Homosexualität", was sich aber Transvestitismus nennt. Und in dem Fall wäre eine Geschlechtsumwandlung beispielsweise im Iran zu 100 % erlaubt.

 

Du meinst Transsexualität...

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

wie schon öfters gesagt ist es nicht verboten Homosexuelle Neigungen zu haben solange man diese nicht auslebt.

 

Irgendwie verstehe ich dich nicht so recht Mul.Du bist interessiert am Islam und willst vllt. auch konvertieren.

Wenn dir der Islam so wichtig wäre und du diese Religion auch annehmen wollen würdest ,dann müsste dir nach dieser langen Diskussion

die hier stattfindet doch klar sein das du dein Sexualleben nicht mehr ausleben kannst wenn du zum islam konvertierst und da gibt es auch kein warum ist es so?und ich bin doch glüclich so wie es ist.

Nein wär zum Islam konvertieren will muss sich auch ändern und das tun was allah uns vorschreibt.

Du bist wahrscheinlich noch garnicht richtig vom Islam überzeugt deshalbt fällt es dir so schwer dieses Verbot zu aktzeptieren.

 

Es ist nun mal so das es uns Gott verbietet und wer dieses nicht verstehen kann ist im islam am falschen Platz.

 

Du sagt, dass du mit deinem jetztigen leben glücklich bist.Dann bleib auch bei deiner Religion wenn du deine Neigungen nicht zurückhalten kannst.

Entweder du änderst dich was dir aber schwer fällt, oder du bleibt so wie du jetzt bist und lebst dein glückliches leben weiter.

 

Letztendlich ist es deine Sache was du in deinem leben tust aber sei dir über die Konsequenzen bewusst.

 

Ich hoffe du kannst meine Meinung verstehen und das du dich persönlich nicht angegriffen fühlst.

 

 

waslam ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Naynawa

 

es ist auch gesagt worden, dass es erlaubt ist sein Geschlecht zu wechseln. Und was ist mit einem mann, der eigentlich eine Frau sein will, aber sich eher zu Frauen hingezogen fühlt?

Inwiefern rechtfertigt das der Islam? Ist das dann wiederum so, dass dieser Mann weiterhin ein Mann bleiben muss, damit die Rechung mit dem Mann und Frau wieder aufgeht?

Wird dann aus etwas im Islam Erlaubtem etwas Verbotenes?

 

Naynawa, du hast den Vergleich eingebracht und du hast Pädophile und Kanibalen mit Homosexualität gleichgestellt. Genauso wie mit Alkoholismus.

 

Außerdem sollte man differenzieren und die Dinge einmal genauer beleuchten.

 

Heißt es im Islam nicht auch, dass man objektiv urtellen soll?

Doch um objektiv urteilen zu können und somit gerecht, muss man eben die Gesamtsituation als solches betrachten. Also alle Umstände.

 

Und es ist ein Unterschied ob sich ein Kinderschänder Bilder von kleinen nackten Kindern ansieht, oder ob ein Kanibale einem anderen ein Körperteil mit dessen Einverstädnis abnimmt oder ob ein Alkoholiker zur Flasche greift.

 

Ich habe lediglich geschrieben, dass ich meinen Freund liebe. Ja, ich liebe Männer und ich glaube kaum, dass sich das jemals ändern wird.

Aber genauso wie ich akzeptiere, dass ihr sagt, dass es eine Sünde ist und euch wiederholt, genauso solltet ihr akzeptieren, dass ich nunmal so bin.

 

Du offerierst mir nur eine Möglichkeit: Entweder ich halte meinen Mund und sage stumm ja, oder mir wird meine Freiheit zu sprechen genommen.

Hälst du so etwas wirklich für richtig?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam,

 

 

wenn ich mir mal diese ganze Diskussion anschaue dann finde ich nicht, dass du wirklich bereit bist zum Islam zu konvertieren.

Es ist nicht so das man einfach die Religion wechselt,man muss viel am Leben ändern und das fällt vielen schwer.

 

Ein beispiel:

Meine Freunde gehen in die Disco,trinken,haben schon intimere Erfahrungen hinter sich.

Manchmal fragen mich meine Freunde ob ich mit in die disco gehen will aber meine Antwort lautet immer nein.

Für sie ist es unbegreiflich weil sie es anders ja nicht kennen.

 

Bei dir ist es auch so.In deiner Gesellschaft ist es erlaubt dein Sexualleben so zu verrichten wie du es willst.Du tust es weil du es anders nicht kennst und es in deiner Welt als normal

erscheint.Für dich ist es zum heutigen Zeitpunkt auch unbegreiflich warum es bei uns im Islam verboten wird.

Jedoch sollte man dieses begreifen und vertshen wenn man zum Islam konvertieren möchte.

 

Ich denke du solltest nicht konvertieren nicht zum heutigen zeitpunkt.Du möchtest dein jetztiges leben nicht aufgeben und das ist auch ok.Dagegen habe ich auch nichts.Es ist dein leben

und deine sache was du damit anstellst.

Es gibt schon genug Muslime die Sünden begehen zum Beispiel trinken,GV vor der Ehe haben,homosexuelle Vorlieben auslebt(trifft ja auf dich zu) usw.Der Islam braucht solche Menschen nicht mehr.

Entschuldige wenn das jetzt krass klang aber so ist es.Muslime die große Sünden begehen finde ich lächerlich und unverschämt gegenüber unserer religion.

 

Wenn gott will, dass du konvertierst dann wird sich deine Einstellung von alleine ändern.

Doch jetzt scheinst du unentschlossen und unüberzeugt.

 

Du solltest dich noch etwas näher mit dem Islam beschäftigen um zu wissen auf was du dich da einlässt.

Meine Vermutung jedoch ist, dass sich deine Einstellung zu diesem Thema nicht ändern wird ,da du deinen Freund und deine Liebe nicht aufgeben willst.

 

wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

es ist auch gesagt worden, dass es erlaubt ist sein Geschlecht zu wechseln. Und was ist mit einem mann, der eigentlich eine Frau sein will, aber sich eher zu Frauen hingezogen fühlt?

Inwiefern rechtfertigt das der Islam? Ist das dann wiederum so, dass dieser Mann weiterhin ein Mann bleiben muss, damit die Rechung mit dem Mann und Frau wieder aufgeht?

Wird dann aus etwas im Islam Erlaubtem etwas Verbotenes?

 

Wie es sich in diesem Fall verhält, müsste man einen Gelehrten fragen.

 

Naynawa, du hast den Vergleich eingebracht und du hast Pädophile und Kanibalen mit Homosexualität gleichgestellt. Genauso wie mit Alkoholismus.

 

Das habe ich nicht getan, so möchtest du es scheinbar leider verstehen. Ich habe dir lediglich zeigen wollen, dass dein Argument auch von anderen Menschen mit unnatürlichen Neigungen verwendet werden kann und wird (das habe ich mir nicht ausgedacht) und es daher keine Rechtfertigung für dich sein kann, deine Homosexualität auszuleben. Damit kannst du nicht argumentieren und das Ausleben von Homosexualität verharmlosen.

 

Heißt es im Islam nicht auch, dass man objektiv urtellen soll?

Doch um objektiv urteilen zu können und somit gerecht, muss man eben die Gesamtsituation als solches betrachten. Also alle Umstände.

 

Und es ist ein Unterschied ob sich ein Kinderschänder Bilder von kleinen nackten Kindern ansieht, oder ob ein Kanibale einem anderen ein Körperteil mit dessen Einverstädnis abnimmt oder ob ein Alkoholiker zur Flasche greift.

 

Ja, das sind sehr unterschiedliche Fälle und jeder von ihnen wird die Konsequenzen für seine Sünden tragen müssen.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Fakt ist und bleibt das das ausleben homosexueller Neigungen im Islam verboten ist da es unnatürlich ist und nicht von Allah gewollt.

Im Islam gibt es vollgende Schlussfolgerung.

Wenn man seinen trieben nachgibt ( egal welche dazu gehört auch essen wie ein Schwein) dann stellt man sich selbst auf die Stufe der Tiere.

Das ist die im Islam widerwärtigste Stufe!

Wenn man seine Triebe aber unter Kontrolle bringt und nur das tut was Allah verlang ist man hoher gestellt als ein Engel!

Als muslim sollte man immer die letztere Stufe anstreben. Besser und gottesfürchtiger als ein Engel zu sein,denn Engel haben keinen freien Willen ,den haben nur wir!

[editiert]

Dir gefallt es dir passt es du machst was du willst und es kümmert dich nicht was andere denken,nein die müssen San Verständnisse zeigen und tolerant sein usw.

Dein Lebensstil vergliche ich hier mal ganz krass wie die eines Tieres das nicht anderes tut als das was es will.

 

Wenn du so leben willst,dann TuS erwarte aber kein Verständnisse ganz besonders nicht von muslimen und ja ich habe enorme Probleme damit Voralpen wenn das homosexuelle paar dann auch nich Kinder haben will -.-

Muss es auch nicht tolerieren. Mann und Mann bekommen nun mal keine Künder und damit hat es sich.

 

Was die Piercings angeht musstest du die nur rentfernen wenn es Frauen reizen wurde oder es zu einer abscheulichen tat fuhren wurde.

 

Sorry Handy schreibt keine üs!

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam# lieber Mul,

 

 

Ich habe lediglich geschrieben, dass ich meinen Freund liebe. Ja, ich liebe Männer und ich glaube kaum, dass sich das jemals ändern wird.

Aber genauso wie ich akzeptiere, dass ihr sagt, dass es eine Sünde ist und euch wiederholt, genauso solltet ihr akzeptieren, dass ich nunmal so bin.

 

Wir müssen nichts akzeptieren, das wir eigentlich ablehnen. Und das hat nichts mit Meinungsfreiheit o.Ä. zu tun. Aber ich toleriere deine Meinung. Das Wort triffts eher.

 

 

Bevor wir weiter gehen mit der Diskussion, stehen noch einige Fragen offen, die du uns nicht beantwortet hast, die aber wichtig für uns sind, um dich und deine Situation zu verstehen.

Was gefällt dir am Islam und was verleitet dich zur Konversion oder zumindest zum Gedanken daran?

Würdest du dich einschätzen als jmd., der aufrichtig nach der Wahrheit sucht und sich ihr bei gewonner Überzeugung hingeben und sie in seinem Leben integrieren würde? Deine Aussage, dass sich das niemals ändern werde mit der Homosexualität, lässt Zweifel bestehen.

Außerdem sagtest du anfangs, du hast dich seit geraumer Zeit mit dem Islam beschätigt. Was kann man darunter verstehen?

 

Es soll nicht hier rüberkommen, als würde dir das Sprechen verboten werden, wirklich nicht. Wenn man etwas versteht, dann erst kann man es wirklich verinnerlichen. Daher ist es in Ordnung, dass du nachfragst.

Aber du machst den Eindruck, als möchtest du von uns hören, dass du so weiterleben kannst. Und solange du das nicht hörst, wirst du nicht aufhören zu fragen. Deine Fragen gehen in Details über, die an sich unnötig sind, bevor die großen Fragen beantwortet wurden, z.B. ist der Islam die Wahrheit und ist der Qur'an das Wort Gottes?

Wenn du erst den Islam als die Wahrheit annimmst und akzeptierst, dann widersprichst du dir selbst, wenn du seine unumstrittenen Gesetze ablehnst. Du widersprichst Gottes Gesetzen und stellst deine einfache Meinung über sie und dafür hast du dich später zu rechtfertigen, das ist alles.

 

 

 

 

Wassalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

Salam,

 

Du hast dich hier angemeldet, um vom Islam zu lernen. Und wir sagen dir, dass Homosexualität im Islam verboten ist. Und das ist das, was du akzeptieren musst. Wir müssen nichts akzeptieren, weil wir audhbillah nicht dein Schöpfer sind. Du musst schließlich alleine vor Allah stehen.

Das alles schließt ja nicht aus, dass du kein Muslim sein kannst.

 

w salam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

#salam#

 

Lieber Mul,

 

man sollte eine Religion nicht unbedingt nach ihren Regeln beurteilen. Denn wenn die Religion wahr ist, also von Gott kommt, dann kommen die Regeln von Gott. Selbst wenn die Regeln nicht zu unserem bisherigen Leben passen, so passen wir nicht eine Religion uns an sondern uns der Religion.

 

Gott liebt die Menschen und will, dass sie das Schönste in sich entfalten. Zu dem Schönen gehört auch die Vereinigung zwischen Mann und Frau. Das ist die natürliche Vereinigung.

 

Beschäftige dich zuerst wirklich mit dem Islam, der Religion der Liebe. Wen du von Gott überzeugt bist und vom Islam, dann bist du bereit, das was du bisher als richtig erachtet hast aufzugeben, um zur Vollkommenheit zu gelangen.

 

Wir wollen hier nicht von oben herab mit dir reden, da es sicherlich schwierig ist, sich an solch ein Leben gewöhnt zu haben und diese Neigungen zu empfinden, sie aber aufzugeben.

 

Jedern, der sich für den Islam entscheidet, muss etwas bei sich aufgeben können. Und bei einigen dieser Dinge war es schwerer und bei einigen einfacher. Es ist beispielsweise für einen Mann, der gewohnt ist wöchentlich seine Freundin zu wechseln sicherlich nicht einfach, plötzlich auf außerehelischen Sex zu verzichten. Und viele Nichtmuslime haben vor dem Islam so ein Leben geführt. Aber sie waren bereit aufzugeben, um rein zu werden. Und auch viele Muslime, die so ein Leben geführt haben, haben es aufgegeben.

 

Der Islam bedeutet letztendlich auch, dass man sich Gott hingibt, ihm vertraut, um in seinem Licht zu baden. Man kommt aus der dunklen Höhle, in der man gesessen hat und schwimmt in seiner Güte. Das ist Islam.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo TaHa,

 

du hast Recht, dass man ne Religion nicht anhand ihrer Regeln beurteilen soll. Aber, wenn ich mir vorstelle meine Beziehung für den Islam aufzugeben, dann will ich das nicht.

Genauso wenig wie ich jemals hetero werden könnte. Es ist eine Sache ob jemand ein Laster hat oder ne Sucht. Sexualtität ist was andres.

 

Wenn ich dir sagen würde, gib deine Heterosexualität auf und werde schwul, du musst es gedanklich nur verinnerlichen und genug beten, dann glaub ich kaum, dass du das hinkriegen würdest. Oder dass das ein andrer von euch könnte.

 

Es ist genauso etwas vollkommen anderes, ob sich ein Pädophiler Bilder nackter Kinder ansieht oder ob ein Schwuler schwul ist. Weil zum ersten die Unschuld kleiner Kinder verletzt wird und wenn sich der dann daran befriedigt, dann besteht innerhalb dieser Konstellation immer ein Ungleichgewicht. Nämlich es gibt ein Opfer und einen Täter. Genauso wie bei dem Kanibalen und demjenigen, der sich bereitwillig als Opfer anbietet. Ja, so etwas gibt es. Aber trotzdem wird hier geschändet, indem einer Macht über den anderen ausübt und Gewalt im Spiel ist.

Es gibt auch Leute, die werden von Snaff Filmen erregt. Trotzdem gilt es auch da zu differenzieren.

 

In meiner Beziehung ist so, dass wir beide gleichwertig sind und weder dass einer von uns Macht über den andren ausübt, noch dass wir dem andren Schmerzen zufügen und Gewalt ausüben. Und das ist ein großer Unterschied in dieser Argumentationsweise.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fatima Özoguz

Hallo Mul

 

ich wollte auf diesen merkwürdigen Beitrag eigentlich nicht antworten. Aber es ist nun mal so, dass du hier gefragt hast, und dann nützt es doch nicths, um den heißen Brei herumzureden, damit der Islam auch für Homosexuelle "interessant" ist.

Auch ein Christ oder Jude, der seine Religion ernst nimmt, kann nicht diesen Lebenswandel führen. Du schreibst ja selber, dass dir deine "Beziehung" wichtiger ist als gottgefälliges Leben. Man muss schon wissen, wo die Prioritäten liegen. Aber es geht auf keinen Fall, dass man die religiösen Vorschriften seinen eigenen Vorlieben anpasst, sondern es muss umgekehrt sein. Jeder von uns muss sich selbst ändern, statt zu versuchen, den Islam so umzudrehen, dass er mit den eigenen Vorlieben und Begierden kompatibel ist.

 

Der Quran sagt dazu:

Hast du nicht den gesehen, der seine Gelüste zum Gott nimmt? Könntest du etwa dafür verantwortlich sein? (Quran, 25:43)

 

Ich kann ja auch nicht sagen : "Ich will Muslima werden, aber möchte bitte weiterhin mit meinen Freunden einen Wein oder ein Bierchen in der Kneipe trinken und / oder auch mit Männern tanzen, das ist doch nicth so schlimm...." usw. Nicht Gott und Seine Vorschriften müssen sich ändern, sondern wir müssen uns ändern! Man kann nicht gleichzeitig Gott dienen und seinen eigenen Begierden, so sie Seinen Anordnungen zuwiderlaufen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

salam.gif

kommt einen schon etwas merkwürdig vor und es richt gewaltig nach fake,sorry augenroll.gif

 

die Geschwister haben dir nun berichtet was der Islam zum Thema Homosexualität vorschreibt.es sind Allahs(swt) Regeln die wir einhalten müssen.Und woran wir Muslime nichts ändern können und wollen.

 

Und wie man aus deinen Beiträgen herauslesen kann,hast du dich für das schwulsein entschieden.Mit beweisen aus dem Koran und Hadtihen lässt du dich leider nicht überzeugen,mehr geht leider nicht um zu verstehen das es absoulut Haram ist.Es gibt kein drumherum.

Wen du bei deiner Entscheidung zukünftig bleibst,deine Homosexualität auszuleben,dan kannst du nicht zum Islam übertretten.So einfach ist das.Du wirst es bereuen,wen du eines Tages vor Allah(swt) stehst.Leider ist es dan zu spät für dich.

 

 

du zeigst auch absoult kein Interesse ,du beharrst darauf es weiterhin auszuleben und gibs dir ja nichtmal eine chance es zu versuchen davon loszukommen,deswegen sehe ich persönlich da sehr wenig hoffung.

 

 

 

Möge Allah(swt) dich rechtleiten

 

wasalam.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo mul selam

 

ich denke dein problem ist das du kein frieden mit dir selbst hast und du weisst wie du lebst ist falsch, bevor du einen glauben annimmst musst du erst dich ändern.

 

 

ich verstehe dann nicht warum du hier in dieses forum kommst und sagst du willst den islam,

 

aber wenn du hier schreibst was du machst wäre normal und gut dann bleibe doch so wie du bist oder willst uns erzählen wie homosexuelle sind. dann weiss ich das du hier falsch bist, denn unsere glaube verbiete uns das.

 

 

ich hoffe für dich das du den rechten weg findest.

 

dieser thread hat kein sinn

 

ws

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

Lieber Mul,

 

Islam ist eine Religion, die deine Seele reinigt. Wenn du zum Islam konvertierst, mit der Bereitschaft deine Vergangenheit hinter dir zu lassen, so solltest du diesen Weg einschlagen. Du kannst in deinem jetzigen Zustanden nicht beurteilen, welch eine Kraft deiner Seele zukommen wird und welch eine Stärke dir diese Kraft gewähren wird, um deine Vergangenheit Revue passieren zu lassen. Denn du musst zuerst den Pflichten nachgehen, die der Islam dir auferlegt, sei es das Gebet, die Fürbitte oder weitere Gottesdienste, um diese innere Stärke zu erlangen. Wobei, sobald du auf den Genuss gekommen bist, das Gebet zu verrichten, erscheint es dir nicht mehr als eine Pflicht sondern eher als ein Segen, den du dir selber auferlegst, da du von ihm nicht mehr loslassen kannst^^. Viele Menschen konvertieren zum Islam, um ihre Vergangenheit die mit Problemen bestückt war, vergessen zu machen. Sie geben sich dieser Religion hin um innere Ruhe zu erlangen. Genau dies solltest du auch tun, wenn du denn wirklich interessiert bist am Islam. Deine Bereitschaft muss jedoch bestehen dein Leben zu ändern und du musst bereit sein, deine jetzigen Neigungen vergessen zu machen.

 

#wasalam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Die Aussage der Schwester, die einen Streit auslöste, wurde entfernt, daher auch alle Beiträge, die sich darauf bezogen haben.

 

Das Thema wurde ausreichend diskutiert, daher bleibt der Thread geschlossen.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...