Zum Inhalt springen

Zeitehe vor Dauerehe?


Nur an die Schwestern!  

90 Benutzer abgestimmt

  1. 1. Wie denkst du darüber?

    • Es ist ein Verrat höchster Stufe.
      23
    • Ich habe dafür gar kein Verständnis.
      7
    • Es ist verletztend und ich habe dafür kein Verständnis.
      30
    • Es ist verletzend aber dafür habe ich Verständnis.
      14
    • Ich habe dafür Verständnis.
      9
    • Er muss es machen, um seine Keuschheit zu bewahren.
      8
  2. 2. Wie würde deine Reaktion sein?

    • Beziehung beenden
      32
    • Ihn vor die Entsheidung stellen
      18
    • Zweifel an seiner Absicht äußern
      17
    • Unmut zeigen
      5
    • Nichts
      15
    • Ihm dabei unterstützen
      4


Empfohlene Beiträge

#bismillah#

 

Salam,

 

Eine sache stört mich noch, an die Schwestern warum habt ihr am meisten Beziehung beenden gewählt ?

Ist den nicht besser wenn der Mann es seiner Frau sagt nach dem sie in einer Dauer Ehe sind, für mich wäre es schlimmer gewesen wenn mein Mann mir dies nicht gesagt hätte und ich sowas von einer anderen Person erfahre. Das wäre für mich am schlimmsten das mein Mann nicht ehrlich zu mir war, ich verstehe nicht warum ihr dann die Beziehung beendet? Oder habe ich da was Falsches verstanden ? Naja jedenfalls ist das ja nach dem man in einer Dauer Ehe ist schwer Rückgängig zu machen. Wenn eine Frau gut ist zu ihren Mann und liebe voll und alles schön und Gut und Angst vor Allah und ihren Mann Liebt und er sie verstehe ich nicht warum er Zeitehe machen würde. Warum gibt es den Zeitehe frage ich mich, weil damals war das so sind die Männer in Krieg gezogen hatten keine Frau und als sie Geschiedene Frauen oder Witwen sahen im Krieg haben sie Zeit ehe gemacht um nicht Haram zu machen stimmt oder nicht ? Ich denke wenn Männer das machen vielleicht aus Neugier oder aus Frust (ich meine vor der Dauerehe) heut zu Tage ist das nun mal so, die einen Empfienden das Normal die anderen Eben nicht für die einen ist das eine Schande (was ich leider nicht verstehe) für die anderen eben nicht. Warum wollen wir Frauen das meistens nicht, weil wir Angst haben habe ich recht ? Warum haben wir Angst, weil wir erstens " nicht damit leben können das ein Mann der mit mir zusammen Verheiratet ist mit einer anderen Frau eine Zeitehe ein geht. Weil uns der Neid (das ist meistens so) nicht los lässt, weil wir selbst dies nicht tuhen können um Rache zu nehemen und den Mann zeigen wie schlimm das ist wenn er mit einer anderen ist, denn wer seine Frau mit einen anderen Mann sehen würde denke ich er würde so Wütend sein das sie selbst nicht ertragen können. Das ist das was ich meine, eine Frau kann nicht damit leben, doch es gibt Frauen die das Aktzeptiern es sind zwar die wenigsten aber es gibt Frauen die haben halt Verständnis dafür und können damit gut aus kommen.

 

aha! muss man sich denn austoben um reif zu werden? subhan allah! was für eine seltsame meinung.

 

Salam Bruder, du hast recht ich habe es etwas übertrieben #salam#

 

Was ich wirklich damit meinste ist eigentlich nicht anderes als " Es ist besser es sollte eine Zeitehe machen als spätter seiner Frau Fremd gehen weil es ihm vielleicht nach der Ehe gefällt und er mehr haben möchte. Damit ist jetzt nicht jeder Mann gemeint , aber die meisten Frauen sind davon betroffen.

 

 

Oder hat die Frau kein Recht verletzt zu sein, weil Allah es erlaubt hat? Ich finde es gar nicht gut, in so einem Fall einem allen ernstes den Quran vor's Gesicht zu legen und zu sagen: Schau hier steht es ist halal, also musst du es mir erlauben.

 

Sorry Bruder ich finde du übertreibst es ein wenig das ist ein Mann der wirklich nicht Gläubig ist und keine Ahnung vom Islam hat , der nur das macht was er denkt, natürlich eine Frau kein Werkzeug mit dem man spielt. Keine Frau wäre damit einverstanden wenn der Mann sowas sagt aber welche Frau lässt das schon zu das sind Frauen die Leichtsinnig sind und Angst vor diesen Mann haben weil sie denken es gibt keine andere Wahl. Sowas ist das aller letzte was ein Mann seiner Frau an tuhen könnte (ich meine während der Dauerehe). Doch wäre es vor einer Dauerehe kurz davor und ihr das sagen würde dann ist man doch schlau und sagt ich will diesen Mann nicht er hätte das machen können bevor wir uns kennen lernten das alles was vor ihr war ist was anderes aber jetzt in dem Moment wo man vorhat zu Heiraten finde ich das echt das aller letzte.

Das ist nicht nur verletzend das ist Herzzerbrechend, so ein Mann sollte wenn dann sowas machen wenn er nicht vorhat zu Heiraten und nicht Haram machen will.

 

Zeitehe ist ein Missbrauch (für Triebe) und gilt als frauenverachtend! Eine Frau die Zeitehe macht ist eine "Ware"!!! Auch wirklich im islamischen Rahmen!

 

 

Salam Bruder, warum ist das Frauen verachtend wenn das Frauen mit machen ? Wenn eine Frau das auch will es gibt ja Frauen die dies auch wollen warum ist das dann Verachtend?

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 123
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

  • 3aliy

    14

  • Jasmina

    9

  • *Jasmin*

    9

  • aly_akbar

    7

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Salam,   Also ich wüsste nicht warum man sich darüber Gedanken machen muss, ich meine ein Mann darf das doch und Allah hat es nicht verboten. Ich finde es gut das ein Mann dies macht den was ist wen

Salam,   Ich wollte mal was dazu sagen, wir sind doch hier in einem nicht Muslimischen land und da sieht man nur aufreizende Mädchen, ich denke wenn er sowas mit einer nicht Muslimin macht ist das

Ja Bruder, es ist im islamischen Rahmen.

Im islamischen Rahmen wäre dies nicht, wenn man sagen würde, dass Zeitehe fitna sei und es ablehnen würde usw.

 

Hierzu sagt Imam Dschafer Sadiq a.s sinngemäß: "das wer die Zeitehe nicht akzeptiere nicht von uns (der shia) seie."

 

Das hat keiner behauptet.

 

Wisst ihr, dass Imam Reza a.s. die Praktizierung der Zeitehe in seiner Zeit verbietet hat?

 

salam

 

wenn man etwas ablehnt und sogar als "fremdgehen" bezeichnet obwohl es halal ist und somit diese verurteilung nicht gerechtfertigt ist, dann ist es nicht mehr im islamischem Rahmen.

 

es überwiegt einfach die persönliche meinung und einstellung zum thema und auch die "eifersucht" und nicht die islamischen gesetzte, und die besagen das man sowohl zeit als auch dauerehe mit mehreren frauen eingehen darf, somit ist es halal für den mann und braucht keine verurteilung die nicht islamisch gerechtfertigt ist

 

salam

P.S. mir ist immer noch am wichtigsten was Allah swt von mir denkt und von mir erwartet, und das ich mich seinen swt geboten neige. und nicht dass was man persönlich als toll oder weniger toll empfindet. und "ich war auf eine halale sache eifersüchtigt und trennte mich von einem gutem mann" ist keine antwort die ich Allah swt yom el qiama geben will oder geben darf !!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

#sauer#

Du kannst auch einfach auf "Ergebnisse anzeigen" klicken, ohne was auszuwählen #sauer#

Ich danke dir, verzeih mir. Darauf habe ich gar nicht geachtet, hätte ich die Umfrage doch besser betrachtet.

 

Zu dem Thema kann ich nur sagen, so etwas würde ich nicht wagen, und Sie wahrscheinlich nicht ertragen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

Assalamu aleikum,

 

ich wunder mich ehrlich gesagt sehr.Weshalb haben die meisten Schwestern "Beziehung beenden" gewählt?

Kann ich nicht verstehen denn wenn man sich,wie Bruder 3aliy geschrieben hat,sehr sicher ist dass es der richtige ist usw. wie kann man dann einfach die Beziehung beenden..Also wäre das wirklich ein guter Grund?

 

Wassalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

#sauer#

 

Liebe Geschwister,

 

die Schwierigkeit bei solchen Diskussionen ist der Maßstab mit man eine Situation beurteilt. Ein Mensch beurteilt einen Sachverhalt nach mehreren Maßstäben und der Maßstab der ihm am wichtigsten ist, bzw. den größten Einfluss auf sein Leben hat, den benutzt er auch um abzuwägen.

 

Beurteilt man die Frage Zeitehe mit dem Maßstab der Gesellschaft, so wird es sicherlich zumindest auf Ablehnung stoßen. Beurteilt man das ganze und nimmt die Gefühle als Maßstab, dann würde man es wegen Eifersucht etc. ablehnen.

 

Aber als Muslime sollten wir eines machen: sie sollten nach dem Maßstab suchen, mit dem man die optimalste Entscheidung fällen kann. Lassen wir die Gesellschaft bei Seite, denn ohne Zweifel gibt es viele Dinge die in der Gesellschaft falsch sind. Lassen wir auch die Gefühle außer Acht, denn die Gefühle urteilen oft ohne hinzunahme der Vernunft und führen somit nicht zu den optimalsten Entscheidungen.

 

Aber mit was für einem Maßstab sollte ein Muslim nun beurteilen? Anhand welcher Beurteilungskriterien kann er zur optimalsten Entscheidung und auch zur besten Lösung finden? Die Antwort ist ganz klar: Es ist der Islam. Das woran wir jede Situation beurteilen sollten, ist der Islam.

 

Um dies zu verdeutlichen, kann man auch Beispiele aus der islamischen Geschichte hinzuziehen:

 

Als Allah Abraham beauftragt hat seinen Sohn zu opfern, da hat er natürlich erst einmal den Maßstab seiner Gefühle betrachtet. Das ist menschlich. Er musste abwägen. Er musste entscheiden. Gerade bei solch einer schwierigen Entscheidung betrachtet man einen Sachverhalt aus verschiedensten Blickwinkeln. Und Abraham (as.) hat letztendlich nach dem Maßstab Islam geurteilt: Allahs Zufriedenheit unter Beachtung seiner Gebote und Verbote, seiner Empfehlungen und seinen Verpönungen und in diesem Fall seines Befehles. Er ist dem gefolgt und ist erfolgreich geworden.

 

Um noch ein passenderes Beispiel zu nehmen, kann man wieder den Propheten Abraham (a.s.) nehmen, aber diesmal die Geschichte mit Sara und Hajar. Allah war es, der Abraham geboten hat Hajar zu ehelichen, damit er Ismail zum Sohn bekommen kann. Und obwohl man die Gefühle Saras nachvollziehen kann, so kann doch niemand behaupten, dass Abraham Verderben gestiftet hat, als er dem Befehl Allahs folge geleistet hat. (Allah bewahre uns vor solchen Gedanken).

 

Natürlich, ist es das optimalste. dass die Muslime nach diesem Maßstab urteilen und nach diesem Maßstab leben. Das ist es, was wir Muslime anstreben sollten. Und natürlich kann man dies auch nicht von jedem erwarten. Und muss es auch nicht, denn nicht jeder muss akzeptieren, dass beispielsweise ein Mann vorher Zeitehe hatte. Aber wenn wir nach einen Optimum suchen, dann ist es die, dass wir wirklich versuchen sollten uns über unsere Gefühle, über die Gesellschaft und auch über andere Maßstäbe hinwegzusetzen und mit dem Islam eine Situation zu beurteilen oder zu verurteilen oder zu loben oder zu verachten.

 

Wenn wir nun diesen Maßstab Islam auf das Thema Zeitehe anwenden, wie der Bruder es beschrieben hat, so ist es ein Ideal, dass die Schwestern nichts dagegen haben, inshallah, oder es zumindest tolerieren. Man kann aber auch verstehen, dass nicht jeder mit dieser Situation zurecht kommen würde. Das kann man wahrlich nicht von allen Schwestern verlangen. Also liegt dieses Zurechtkommen bei jedem selbst.

 

Aber andererseits sollten wir uns auch nicht erlauben, die Situation mit unseren eigenen Schmerzgrenzen oder Gefühlen zu verurteilen und dies allgemein auf das Thema Zeitehe zu beziehen und das vollkommen zu verwerfen. Vor allen Dingen sollten wir dann auch darauf achten, dass wir Helal Taten nicht wie abscheuliche Handlungen beschreiben, in dem man beispielsweise bei diesem Thema einen Bruder der so handeln würde mit einem Tier gleich setzt, der seine Triebe nicht kontrollieren kann. Hier wurde eindeutig mit dem Maßstab der Gefühle beurteilt und nicht mit dem Maßstab des Islams, der die Zeitehe wie jede andere Ehe auch ansieht und für den Vollzug des Geschlechtsverkehrs in einer Zeitehe eine Belohnung vorsieht.

 

 

Eine letzte Anmerkung ist noch angebracht: Es ist wichtig, dass wir ein Beispiel, wie es der Bruder genannt hat, ein wenig sachlicher und nicht all zu emotional betrachten. Das verringert das Niveau einer Diskussion und entspricht auch nicht dem, was man sich unter einer idealen Diskussion vorstellt.

 

#sauer#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

Assalamu aleikum

 

Also ich habe auch ja geschrieben, dass wenn es vor meiner Zeit wäre, wäre es mir egal, aber nicht während wir uns lieben und eine Zukunft planen

Egal solange es vor deiner Zeit gewesen ist..Aber mir wär es nicht egal,um ehrlich zu sein.Zeitehe ist erlaubt und alles überhaupt kein Problem usw(^^),trotzdem ist es mir nicht egal wenn er vor mir mit vielen anderen verheiratet gewesen ist,selbst wenn hier die Rede "nur" von Zeitehe ist.

 

Wenn man doch sowieso plant zu heiraten,wenn man sich sicher ist dass man bald heiraten wird,wie kann man dann noch eine Zeitehe mit einer anderen Frau haben wollen?Muss das wirklich sein,bloß weil ein Mann sich sonst nicht im Griff hat und dann vielleicht haram macht?

Das wär wirklich verletzend.Da könnt ihr mir erzählen was ihr wollt,Zeitehe ist mustahab und weiß ich nicht was aber trotdem muss man es nicht machen..wie übertrieben ist das eigentlich?Jetzt im ernst,also sind Männer so schwach?Wenn es den Mann nicht interessiert ob er dieses Mädchen zutiefst verletzt,wenn er ihr sagt dass er vor ihr eine Zeitehe machen will dann ist das wirklich schwache Leistung.

 

Wassalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Assalamun Alaykum,

 

Eines der "Zwecke" des Islams ist Frieden zu schaffen zwischen den Mitgliedern der Gesellschaft und auch den Seelenfrieden in einem Menschen herbeizuführen.

 

Aus islamischer Sicht kann man daher zur Bewertung der Zeitehe nicht, wie der Bruder TaHa wünscht, einfach die Gesellschaft beiseite lassen oder,

die emotionalen Reaktionen als zweitrangig berücksichtigen.

 

Die Zeitehe ist einfach eine Eheform in außergewöhnlichen Lebenslagen.

In gewöhnlichen Lebenslagen ist sie, wenn eben der soziale Frieden erhalten werden soll, mit äüßerster Vorsicht zu bewerten.

 

Wie mit jeder Handlung im Islam, ist auch bei dem Vollziehen der Zeitehe

zu prüfen, ob der Vollzug dieser Handlung geselschaftlich und individuell mehr Vorteile bringt oder mehr Schaden anrichtet.

Der Muslim hat dies abzuwägen.

 

wa salam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

liebe ummu abiha hammer Einstellung kann ich nur sagen

 

klasse wie du denkt, find ich super und du bist nicht die Einzige meine Mutter hat die gleiche Einstellung die du hast, vor oder nach wäre für sie genau so schlimm wie du es beschriben hast...........

 

es ist nicht verletztend sondern auch entwürdigend, du hast 100%%%%%% Recht mit allem was du sagst und ich respektier deine Meinung vollkommen und die anderen Geschwistern, naja was soll man dazu noch sagen , wenn ihr es halt nicht versteht, dann kann man das nicht ändern, nur Allah und diese Frauen die auch die gleiche Einstellung haben verstehn es ..............

 

 

#sauer#

 

#sauer#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Die Zeitehe hat eine gewissen Nutzen und kann in manchen Situationen ratsam sein. Das bezweifelt doch auch keiner?

Doch wenn etwas mehr Schaden anrichtet als Nutzen hat, wird daraus etwas verbotenes. Erdnüsse sind halal und gesund. Für einen Allergiker können sie jedoch schwere gesundheitliche Folgen haben, wenn er sie isst, also haben sie für ihn mehr Schaden als Nutzen.

Wenn jemand, der eine anständige, gläubige Frau gefunden hat, die er vorhat zu heiraten, die eine gute Mutter für seine zukünftigen Kinder sein könnte, trotzdem nicht auf andere Frauen verzichten kann und seine zukünftige Frau damit sehr verletzt und die Beziehung mit ihr aufs Spiel setzt, hat die Zeitehe für ihn einen größeren Schaden als Nutzen. Ist sie dann etwa trotzdem empfohlen? Man muss in allem, auch in den Dingen, die vordergründig halal sind, abwägen, ob sie in der entscheidenen Situation wirklich empfohlen sind oder ob doch nicht eher abgeraten wird und wenn sie einen wirklich großen Schaden anrichten, sind sie sogar haram. Nicht nur gesellschaftlich gesehen, sondern auch im Hinblick auf die kleinste Einheit der Gesellschaft, also die Familie, Mann und Frau und sogar auf den Einzelnen bezogen.

 

Wir reden hier doch auch nicht von einer Zeitehe, die großen Nutzen hat, wie z.B. für eine Hajj-Reise, oder um einer Frau, die mittellos ist, zu helfen, oder einer Frau, die sonst keine einzige Chance mehr auf eine Ehe hat, eine Familie zu ermöglichen usw.. Ich neige sogar dazu, zu behaupten, dass viele Schwestern, die hier bezüglich der eingangs genannten Situation ablehnend reagieren, einer Frau in einer Not-Situation helfen würden, auch wenn ihr Mann diese Frau dafür heiraten müsste oder ihrem Mann in einer außergewöhnlichen Situation nicht auch eine Zweit-Ehefrau "erlauben". Denn in schweren Situationen würden sich diese Schwestern auf ihre Religion und auf Allah swt. besinnen und feststellen, dass manches doch mehr Geduld und Güte erfordert.

Doch wenn es darum geht, dass der Mann eine andere Frau nur heiratet, um seine Triebe zu befriedigen, dann sage ich persönlich (und offensichtlich viele andere auch) ganz klar nein, wenn er dies in der Kennenlernphase mit Hinblick auf eine Eheschließung macht. Wenn ein Mann in solch einer Situation keine Geduld hat, dann wird er die in vielen anderen Situationen auch nicht haben und außerdem dieses Verhalten auch nach der Eheschließung vorsetzen wollen im schlimmsten Fall.

 

Ganz davon abgesehen, dass es wirklich prozentual gesehen nur sehr sehr wenige Frauen gibt, die wirklich nur wegen Triebbefriedigung mit einem Mann zusammen sind. Auch die Natur der nicht-muslimischen ebenso wie der muslimischen Frauen ist gefühlvoll ausgelegt. Die meisten Frauen erhoffen sich von einem Mann (auch mit einer Zeitehe) eine längere, dauerhafte Beziehung. Und wenn man diese Frau nur für seine Zwecke und Triebe benutzt, ist das falsch und unislamisch. Stellt euch mal vor, ein Mann geht zu einer Frau und sagt ihr, er möchte nur für eins mit ihr zusammensein, die meisten Frauen würden sofort nein sagen, außer sie verdienen ihr Geld damit. Also tun die meisten so, als ob ihm etwas an ihr liegt, auch wenn er nur eine Zeitehe mit ihr eingeht. Und so gut wie KEINE würde sich auf eine Beziehung mit einem Mann einlassen, wenn sie weiß, dass er bald eine andere heiratet, außer, sie möchte ihn für sich gewinnen. Aber sicher hat sie auch bestimmte Absichten für eine längere Beziehung. Wie gesagt, die Frauen, die auch nur triebgesteuert sind, sind sehr selten.

 

Wasalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

Salamu alaykum wr wb,

 

vorerst möchte ich gerne sagen, dass wir hier nicht "freihand" reden dürfen.

Es ist ein Gesetz, dass Allah(Swt) erschaffen hat und es wird schon seine Gründe haben, denn Allah(Swt) ist der beste Planer. Wir können nicht einfach ein von Allah(Swt) geschaffenes Gesetz, als falsch o.ä. ansehen. Allah(Swt) weiss was wir nicht wissen.

Zudem möchte ich auch gerne erwähnen, dass jeder Mensch anders ist und, dass keiner von uns das Recht hat über eine Mehrheit oder eine Minderheit in diesem Thema zu sprechen. Genau wie Allah(Swt) jedem Menschen 10 verschiedene Fingerabdrücke erschaffen hat, so hat Er(Swt) auch jeden Menschen, als etwas anderes, besonderes erschaffen. Wir wissen alle, dass wir nie einen identischen Menschen finden werden wie man selbst. Selbst die Imame(as) hatte alle verschiedene Eigenschaften und Vorzüge, wodurch sie bekannt geworden sind. Auch wir, und ich will uns an dieser Stelle nicht mit den Imamen(as.) vergleichen, also jeder von uns ist jemand, etwas wovon es kein 2tes gibt. So sind auch unsere Neigungen, Triebe, Liebe, Gedanken, Verhalten usw. unterschiedlich. Sie mögen sich ähneln, aber identisch sind sie nicht.

 

Kennt ihr das, dass Allah(Swt) jedem Menschen einen "Übermittler" seiner Religion schickt, damit kein Mensch am Tag der Abrechnung zu Allah(Swt) sagen kann du hast mir aber nie eine "Eingebung" geschickt. Allah(Swt) ist gerechter, als alles und jeden. Genau so ist es mit der Zeitehe. Irgendwo da draußen gibt es einen Menschen, einen Mann, oder auch mehrere, die nicht in der Lage sind ihre Triebe zu kontrollieren. Damit am Tag der Abrechnung dieser Mann, oder diese Männer nicht zu Allah(Swt) sagen: "Du hast uns aber keinen anderen Ausweg gegeben!" Allah(Swt) weiss was wir nicht wissen und als Allah(Swt) dieses Gesetz erschaffen hat, da hatte Er(swt) einen sehr sehr sehr sehrrrrr guten Grund, Allah(Swt) ist der beste Planer, Er(Swt) weiss was wir nicht wissen....

 

 

Zeitehe ist laut unseren Gelehrten an sich Mustahab und es ist Mustahab eine keusche und gläubige Frau zu heiraten auch wenn die Ehe auf Zeit ist.

 

Es ist erwünscht eine keusche und gläubige Frau zu heiraten aber so eine wird man kaum auf zeit heiraten können. Es ist praktisch unmöglich ist, jedenfalls nicht bei Herrschaft westlicher oder falscher Werte.

 

Sehr schöner und lehrreicher Beitrag Bruder, mashallah. Dennoch würde ich noch 2 Dinge anhängen. Diese zwei Aspekte sollten meiner Meinung nach nicht nur auf die Frau zutreffen. Sofern ein Mann das kann, so sollte er auch diese Aspekte zu seinen Eigenschaften zählen. (Vorallem ist die Keuschheit gemeint.)

 

Wir nehmen sie aber nicht mit Überzeugung an, d.h. wir verstehen nicht, warum sie da ist und wir würden sie lieber unter tiefster Erde verstecken. Das darf nicht so sein. Wir sollten eher sachlicher denken. Wenn bereits wir in Wirklichkeit nicht überzeugt sind, dass diese Form der Ehe korrekt ist, wie können wir andere davon überzeugen.

 

Vorallem die Frauen würden die Zeitehe "beseitigen", aber das hat einen ganz einfachen und für mich teilweise verständlichen Grund. (Dazu unten mehr)

 

 

ich wunder mich ehrlich gesagt sehr.Weshalb haben die meisten Schwestern "Beziehung beenden" gewählt?

Kann ich nicht verstehen denn wenn man sich,wie Bruder 3aliy geschrieben hat,sehr sicher ist dass es der richtige ist usw. wie kann man dann einfach die Beziehung beenden..Also wäre das wirklich ein guter Grund?

 

Wenn zwei sich kennenlernen und eine Frau, ich kann in diesem Fall nur aus der Sicht einer Frau schreiben, denkt, oder sich sicher ist, dass dieser Mann der richtige ist, dann will sie ihn nur für sich haben. Der Mann ist dann für die Frau wie ein Geschenk, dass sie sich jeden Tag wünscht und das sie jeden Tag öffnet und obwohl jeden Tag das gleiche, also der gleiche Mann, drine ist freut sie sich aus ganzem Herzen.

Wenn man den richtigen findet, dann geht eine Frau, also ich rede jetzt von mir, davon aus, dass der Mann, genauso wie sie, nur das macht was sie zufrieden stellt. Eine Frau erhofft sich von ihrem Mann, oder von dem Mann mit dem sie ihr Leben verbringen will, dass er nur noch sie sieht. Sie soll alles und jede für ihn darstellen. Sie soll, aus weltlicher Sicht, sein Mittelpunkt sein, genau wie er den Mittelpunkt in ihrem Leben bildet. Stellt euch nun vor, euer Leben, eure Seele, die Person die alles für euch in ZUkunft sein wird, will eine Zeitehe mit einer anderen eingehen. Die Frau fühlt sich plötzlich einsam, obwohl sie weiss, dass genau er der Richtige ist, obwohl sie weiss, dass sie nicht ohne ihn und er nicht ohne sie leben kann. Die Frau fühlt sich verloren, verlassen. Diese Gefühle, ja eine Frau ist Emotional, haben großen Wert.

Außerdem eine Frau verdrängt, aber sowas vergisst sie nicht. Auch wenn sie nicht drüber redet, es bleibt immer in ihrem Herzen.

 

Wa salamu alaykum wr wb

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

#salam#

 

Ganz davon abgesehen, dass es wirklich prozentual gesehen nur sehr sehr wenige Frauen gibt, die wirklich nur wegen Triebbefriedigung mit einem Mann zusammen sind. Auch die Natur der nicht-muslimischen ebenso wie der muslimischen Frauen ist gefühlvoll ausgelegt. Die meisten Frauen erhoffen sich von einem Mann (auch mit einer Zeitehe) eine längere, dauerhafte Beziehung. Und wenn man diese Frau nur für seine Zwecke und Triebe benutzt, ist das falsch und unislamisch. Stellt euch mal vor, ein Mann geht zu einer Frau und sagt ihr, er möchte nur für eins mit ihr zusammensein, die meisten Frauen würden sofort nein sagen, außer sie verdienen ihr Geld damit. Also tun die meisten so, als ob ihm etwas an ihr liegt, auch wenn er nur eine Zeitehe mit ihr eingeht. Und so gut wie KEINE würde sich auf eine Beziehung mit einem Mann einlassen, wenn sie weiß, dass er bald eine andere heiratet, außer, sie möchte ihn für sich gewinnen. Aber sicher hat sie auch bestimmte Absichten für eine längere Beziehung. Wie gesagt, die Frauen, die auch nur triebgesteuert sind, sind sehr selten.

 

Wenn er ihr vorsätzlich Hoffnungen gemacht hat, also bewusst um sie herumzukriegen, dann hast du 100% Recht, dass dies mit dem Islam unvereinbar ist und von schlechtem Charakter und Verhalten zeugt. Das erinnert mich an die Misyar-Ehe, welche von sunnitischen und/oder salafitischen Gelehrten erlaubt wurde, wo die Frau nicht wissen muss, dass der Mann vorhat sie nach einer Zeit zu verstoßen. Aber auch wenn Frauen eher dazu neigen echte Beziehungen zu führen, so findet man heutzutage nicht mehr selten welche, die sich Männern hingeben. Und bei einer Zeitehe ist die Zeit doch begrenzt und das weiß sie, wenn sie die Eheformel ausspricht. Allein daran müsste sie erkennen, dass das ganze eben zeitlich begrenzt ist... Wenn man eine Ehe, die für solche Zwecke verwendet wird kritisiert (auch wenn es unberechtigt sein würde), dann nicht nur den Mann, denn es gehören immer zwei dazu, wenn eben beide zustimmen. Das möchte ich damit sagen...

 

#salam#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Stellt euch nun vor, euer Leben, eure Seele, die Person die alles für euch in ZUkunft sein wird, will eine Zeitehe mit einer anderen eingehen. Die Frau fühlt sich plötzlich einsam, obwohl sie weiss, dass genau er der Richtige ist, obwohl sie weiss, dass sie nicht ohne ihn und er nicht ohne sie leben kann. Die Frau fühlt sich verloren, verlassen.

 

Sehr schön geschrieben. Wenn eine Frau feststellt, dass der Mann sich ohne Probleme einer anderen zuwenden kann, dann fühlt sie sich genau so, wie du beschrieben hast. Und, sie weiß vielleicht, dass sie ohne ihn nur schwer leben kann, aber wenn der Mann zu einer anderen Frau geht, kann er offensichtlich ohne Probleme ohne sie leben....

 

Wenn er ihr vorsätzlich Hoffnungen gemacht, also bewusst um sie herumzukriegen, dann hast du 100% Recht, dass dies mit dem Islam unvereinbar ist und von schlechtem Charakter und Verhalten zeugt. Das erinnert mich an die Misyar-Ehe, welche von sunnitischen und/oder salafitischen Gelehrten erlaubt wurde, wo die Frau nicht wissen muss, dass der Mann vorhat sie nach einer Zeit zu verstoßen. Aber auch wenn Frauen eher dazu neigen echte Beziehungen zu führen, so findet man heutzutage nicht mehr selten welche, die sich Männern hingeben. Und bei einer Zeitehe ist die Zeit doch begrenzt und das weiß sie, wenn sie die Eheformel ausspricht. Allein daran müsste sie erkennen, dass das ganze eben zeitlich begrenzt ist... Wenn man eine Ehe, die für solche Zwecke verwendet wird kritisiert (auch wenn es unberechtigt sein würde), dann nicht nur den Mann, denn es gehören immer zwei dazu, wenn eben beide zustimmen. Das möchte ich damit sagen...

 

Ja, man möchte meinen, dass in der heutigen westlichen Welt, wo alles so offen und locker gehandhabt wird, viele Frauen wirklich auch in Beziehungen locker leben. Nun, ich komme aus dieser Welt, habe viele Menschen kennengelernt, und auch, wenn es vielfach so aussieht, ist es bei "Otto-Normalos" nicht so. Auch bei denen wünschen sich die Menschen eine feste, dauerhafte Bindung, auch wenn sie sie auf Grund falscher Sichtweisen und falschem Verhalten oft gedankenlos wegschmeissen oder aufs Spiel setzen. Und eines kannst du mir glauben, gerade die nicht-muslimischen Frauen verstehen den Sinn einer Zeitehe gar nicht richtig. Wie denn auch? Und sicher gehen sie davon aus, wenn sie den Mann mögen, dass er diese immer wieder verlängert oder es in einer dauerhaften Ehe endet. Die wenigsten Frauen gehen davon aus oder können es sich vorstellen, dass nach dieser Zeit wirklich Schluss ist.

Wenn sich eine muslimische Frau darauf einlässt, dann oft mit dem Hintergedanken, dass man entweder bald eine Dauerehe schließt oder weil sie einen gravierenden Grund dafür hat. Man sollte sich einfach vor Augen halten, dass kaum eine Frau eine Zeitehe wirklich wie einen Geschäftsvertrag von festgesetzter Dauer sieht, kaum eine Frau betrachtet eine Beziehung so nüchtern und sachlich, außer sie hat, wie gesagt, einen triftigen Grund dazu. Und ja, du hast vollkommen Recht, wenn ein Mann bestimmte Absichten verheimlicht, dann nimmt das schon irgendwie den Geschmack dieser Misyar-Ehe an... Daher sollte man sich genau überlegen, warum jemand diese Zeitehe schließen möchte und der Frau mit Ehrlichkeit auch die Möglichkeit geben, sich gründlich zu überlegen, ob sie wirklich eine Beziehung für nur 3 Wochen oder 3 Monate möchte und weiß, dass er in erster Linie seine Bedürfnisse stillen möchte und nach Ablauf der Zeit eine andere heiraten wird! Denn wenn danach gefragt wird, wie es eine Frau gefallen wird, dessen zukünftiger Ehemann eine Zeitehe mit einer anderen machen möchte, muss man dies auch mal aus dem Gesichtspunkt der Zeit-Ehefrau betrachten. Denn sie könnte genauso verletzt sein, wenn sie nicht von Anfang an die Wahrheit erfährt und wirklich entscheiden kann, ob sie dies möchte oder nicht.

 

Wasalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bismillah ar-rahman ar-rahim

Assalamu 'aleikum

 

ich wunder mich ehrlich gesagt sehr.Weshalb haben die meisten Schwestern "Beziehung beenden" gewählt?

 

Aus dem einfachen Grund, weil Allah swt uns die Entscheidung überlassen hat.

Ich habe das Recht mich gegen eine Dauer-Ehe mit diesen Mann zu entscheiden, genau so wie er das Recht darauf hat sich für eine Zeit-Ehe zu entscheiden!

 

Aber jetzt mal eine Frage an die Herren, der Schöpfung: Wie würdet ihr der Situation gegenüber treten, wenn eure zukünftige Ehefrau eine Zeit-Ehe einschließt, vor der Dauer-Ehe? Denn auch sie hat das Recht auf eine Zeit-Ehe, um ihre Keuschheit zu wahren!

 

Fi Aman Allah

Wassalamu 'aleikum

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

#sauer#

 

Schwester StolzeSchiitin schrieb:

Kannst du wenigstens begründen, warum du so sprachlos bist

 

Klar kann ich das, ich dachte nur es wäre offensichtlich, nachdem du als Antwort auf das Beispiel in diesem Thema sagtest:

 

Ein Mann der GV mit einer zweiten Frau hat, während er doch mit einer anderen zusammen ist, kann seine Zukünftige nicht lieben und hat auch die Liebe nicht verstanden.

 

Diese Aussage so würde ja bedeuten, dass alle Männer welche in einer Mehrehe leben ihre zweite Frau dann nicht lieben, oder eine von beiden weil sie Geschlechtsverkehr mit beiden oder allen drei oder vier haben. Daher ist dieses Argument so überhaupt nicht haltbar, und bezogen auf die Zeitehe schon überhaupt nicht.

 

 

 

 

Ich denke einfach, dass die meisten Gründe welche in diesem Beispiel gegen eine Zeitehe genannt wurden einfach nur aus (manchmal gerechtfertigten) persönlichen Gründen und Neigungen erfolgt sind, und nicht aus "islamischen" Gründen. Islamisch mögen sie zwar legitim sein, aber dann muss man nicht versuchen es mit irgendwelchen Ahadith oder Fatwas noch zu untermalen, nur weil man einfach Eifersüchtig ist und in seinem Stolz verletzt oder so etwas!

 

Wenn man dann noch mit einer allgemeinen Diskussion über Zeitehe anfängt und diese dann als etwas negatives oder gefährliches darstellt; dafür habe ich einfach überhaupt kein Verständniss!

 

Immerwieder tauchen diesselben Argumente auf. "Zeitehe wird missbraucht", "Männer müssen alle Frauen gleichgerecht behandeln", "Zeitehe ist gefährlich", "Die Gelehrten empfehlen in kritischen Zeiten Zeitehe zu vermeiden" oder das berühmte "Messerbeispiel".

Ich frage mich wirklich ob wir das als Shiat Ali nötig haben, so über Zeitehe zu reden, nur weil unsere eigene Meinung und manchmal Kultur der Zeitehe widerspricht!

 

Wenn jemand halal eine Zeitehe gemacht hat, ob Frau oder Mann, und auch wenn man 10 davon gemacht hat, warum fangen wir an negativ nachzudenken? Würde Allah(swt) dies negativ sehen? Also wer sind wir...?

 

#sauer#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#sauer#

Assalamu Alaikum,

 

 

Diese Aussage so würde ja bedeuten, dass alle Männer welche in einer Mehrehe leben ihre zweite Frau dann nicht lieben, oder eine von beiden weil sie Geschlechtsverkehr mit beiden oder allen drei oder vier haben. Daher ist dieses Argument so überhaupt nicht haltbar, und bezogen auf die Zeitehe schon überhaupt nicht.

 

Was in den Köpfen der Männer, die in einer Mehrehe leben, geht, möchte ich gar nicht wissen und ob sie wirklich all ihre Frauen gleichzeitig lieben gibt mir auch zu bedenken. Aber das war nicht das Thema. Das was ich gesagt hatte, hatte ich nur auf diese Situation und auf das Thema des Threads bezogen. Nämlich darauf, dass wenn ein Mann gerade seine "große Liebe" kennen lernt und sich währenddessen auch noch mit einer anderen vergnügt, weil er seine Triebe nicht halten kann.

 

Außerdem hatte ich dir eine Frage gestellt Bruder #sauer# Ich hoffe, dass du ehrlich antworten wirst inshaallah.

 

 

nur weil man einfach Eifersüchtig ist und in seinem Stolz verletzt oder so etwas!

 

Nur?? Ja und? Manche Frauen sind eben manchmal eifersüchtig und das ist das normalste was es auf dieser ganzen großen Welt gibt. Solange diese Eifersucht nicht zu abscheulichen Folgen führt, darf eine Frau eifersüchtig sein, wenn ein Mann eine andere als sie hat. Und klar wird sie sich in ihrem Stolz verletzt fühlen, wenn er sich gerade mal so, während er sie noch kennen lernt, eine Andere schnappt, um Spaß mit ihr zu haben. Ich frage mich echt ob das noch menschlich ist #salam# (Wie gesagt, ich beziehe es nur ganz genau auf diese Situation, die in diesem Thread geschildert wurde und nicht allgemein auf die Zeitehe)

 

Immerwieder tauchen diesselben Argumente auf. "Zeitehe wird missbraucht", "Männer müssen alle Frauen gleichgerecht behandeln", "Zeitehe ist gefährlich", "Die Gelehrten empfehlen in kritischen Zeiten Zeitehe zu vermeiden" oder das berühmte "Messerbeispiel".

Ich frage mich wirklich ob wir das als Shiat Ali nötig haben, so über Zeitehe zu reden, nur weil unsere eigene Meinung und manchmal Kultur der Zeitehe widerspricht!

 

Ich glaube, dass du hier jetzt über die Zeitehe allgemein redest. Die meisten von den Mädels hier aber reden nicht allgemein von der Zeitehe, sondern sie beziehen es auch auf diese Situation. Was das Thema "Zeitehe" allgemein angeht, können wir ja in einem anderen Thread besprechen. Wie ich in meinem ersten Beitrag schon gesagt habe. Wenn Männer Zeitehe hatten, um sich vor Sünden zu schützen und wenn dies war bevor sie in einer festen Beziehung waren, dann ist Zeitehe sehr gut. Wie sollte sie denn nicht gut sein, wenn Allah swt und die Ahl el Beit (as) sie empfohlen haben?

 

Wassalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

Assalam Alaikum,

 

das berühmte "Messerbeispiel".

Ich sehe es auch so, dass von vielen wissentlich oder unwissentlich der Versuch unternommen wird, die Zeitehe inhaltlich sinnlos zu machen. Was bleibt ist nur die förmliche Existenz dieser Ehe. D.h. Sie ist für sie eine Eheform außer Betrieb. Und das ist natürlich falsch aber gleichzeitig darf man mit der Zeitehe auch nicht rücksichtslos umgehen.

 

Denn selbst Pflichte können mißbraucht werden. Die Absicht spielt ein große Rolle bei jeder Tat und auch die Berücksichtigung des gesellschaftlichen Rahmens, der Zeit und des Ortes. Das mit dem Messer ist gar nicht so verkehrt. Denn die Zeitehe ist eine soziale Angelegenheit und kann nicht ganz abgesehen von der Umgebung in der sie umgesetzt wird, betrachtet werden.

 

Ich kann nicht etwas erwünschtes machen, wenn diess mich zu vielen Sünden führt. Und manchmal erzwingt die Umgebung diese Sünden und stellt so viele Hindernisse. Deswegen heißt es auch bei den Imamen (a.s): "Die Zusatzdienste enthalten nichts gutes, wenn sie den Pflichtdiensten schaden".

 

Deswegen muss man mit dieser Ehe wie auch mit jeder anderen Tat weise umgehen.

 

Natürlich es heißt nicht dass die Umgebung immer richtig liegt aber da man islamisch gesehen Prioritäten setzen muss, sollte man nichts tun, was insgesamt betrachtet mehr Nachteile bringt als Vorteile. Gleichzeitig müssen wir versuchen die herrschende Meinung, die nicht auf islamisch vertretbaren Argumenten basiert zu ändern.

 

Wassalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

#sauer#

 

 

Wenn zwei sich kennenlernen und eine Frau, ich kann in diesem Fall nur aus der Sicht einer Frau schreiben, denkt, oder sich sicher ist, dass dieser Mann der richtige ist, dann will sie ihn nur für sich haben. Der Mann ist dann für die Frau wie ein Geschenk, dass sie sich jeden Tag wünscht und das sie jeden Tag öffnet und obwohl jeden Tag das gleiche, also der gleiche Mann, drine ist freut sie sich aus ganzem Herzen.

Wenn man den richtigen findet, dann geht eine Frau, also ich rede jetzt von mir, davon aus, dass der Mann, genauso wie sie, nur das macht was sie zufrieden stellt. Eine Frau erhofft sich von ihrem Mann, oder von dem Mann mit dem sie ihr Leben verbringen will, dass er nur noch sie sieht. Sie soll alles und jede für ihn darstellen. Sie soll, aus weltlicher Sicht, sein Mittelpunkt sein, genau wie er den Mittelpunkt in ihrem Leben bildet. Stellt euch nun vor, euer Leben, eure Seele, die Person die alles für euch in ZUkunft sein wird, will eine Zeitehe mit einer anderen eingehen. Die Frau fühlt sich plötzlich einsam, obwohl sie weiss, dass genau er der Richtige ist, obwohl sie weiss, dass sie nicht ohne ihn und er nicht ohne sie leben kann. Die Frau fühlt sich verloren, verlassen. Diese Gefühle, ja eine Frau ist Emotional, haben großen Wert.

Außerdem eine Frau verdrängt, aber sowas vergisst sie nicht. Auch wenn sie nicht drüber redet, es bleibt immer in ihrem Herzen.

Hmm da ist was dran^^ MashaAllah,es ist wirklich so.Ich habe mich nur gefragt,kann man dann die Beziehung beenden?Wenn man diesen Mann so gerne heiraten möchte und keinen anderen sieht außer ihn.Also ich kann es mir nicht vorstellen,das muss sehr schwer sein..Dann wird das wohl eine schlimme Entäuschung sein,wenn es ein Grund ist alles zu beenden.

 

InshaAllah werden wir Mädchen solch' eine Erfahrung nicht machen müssen.

 

Wassalamu aleikum

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

Also ich finde es ein wenig kalt und rücksichtslos, wenn hier gesagt wird, dass die Gefühle der Frauen und ihre Meinung darüber, wenn ihr Zukünftiger das machen würde, unpassend oder vielleicht nichtig wären, weil die Zeitehe unbedingt halal und passend ist. Die Zeitehe ist mustahab, wenn der Mann/die Frau befürchten ausschweifend zu werden. Ich will gerne nochmal mein Beispiel mit der Wahrheit und Einheit hochholen.

Wenn das Aussprechen der Wahrheit nicht nützlich ist, wie z.B. wenn ich vor der ganzen Klasse sage, dass Paul eine 6 geschrieben hat, dann sollte man es unterlassen, um die Einheit zu wahren. Ich vergehe mich dabei weder an der Wahrheit noch an der Einheit.

Oder das Gebet an ein Ort mit Inhaber. Ich darf nicht beten, ohne den Inhaber gefragt zu haben. Mein Gebet wird nichtig, obwohl es an sich gut und sogar Pflicht ist, aber bei dieser Bedingung halt nicht.

 

Man muss verstehen die individuelle Situation zu beurteilen und dann zu handeln.

 

Immerwieder tauchen diesselben Argumente auf. "Zeitehe wird missbraucht", "Männer müssen alle Frauen gleichgerecht behandeln", "Zeitehe ist gefährlich", "Die Gelehrten empfehlen in kritischen Zeiten Zeitehe zu vermeiden" oder das berühmte "Messerbeispiel".

Ich frage mich wirklich ob wir das als Shiat Ali nötig haben, so über Zeitehe zu reden, nur weil unsere eigene Meinung und manchmal Kultur der Zeitehe widerspricht!

 

Wenn jemand halal eine Zeitehe gemacht hat, ob Frau oder Mann, und auch wenn man 10 davon gemacht hat, warum fangen wir an negativ nachzudenken? Würde Allah(swt) dies negativ sehen? Also wer sind wir...?

 

#sauer#

 

Lieber Bruder Metin, während du uns unsere Emotionalität in unserer Argumentation vorwirfst, kann ich in deiner Argumentation auch viel davon erkennen. Die Zeitehe ist dir anscheinend sehr wichtig. Die Zeitehe ist aber nicht immer passend, auch wenn sie an sich halal ist.

 

Wenn eine junge Frau oder ein junger Mann 10 Mut3a Ehen hatte, ja dann denke ich schon ein wenig skeptisch, weil es eben von seiner/ihrer Gesinnung zeugt oder da fragt man sich, warum macht man nicht eine Dauerehe und gibt sich nur einer/einem hin, anstatt dass man mehrere braucht. Wenn es die Situation nicht erlaubt zu dauer-ehelichen, dann sollte man wohl Prioritäten setzen.

 

Ich bin aufkeinenfall gegen die Zeitehe. Aber man muss auch diesen Segen verstehen und wie ein Segen behandeln. Wenn jemand das mit seinem Gewissen vereinbaren kann, dass seine Zukünftige zu Hause sitzt, während er bei einer anderen ist, und sie auch nichts dagegen hat, ist das in Ordnung. Und mögen sie für immer glücklich werden. Aber man sollte eine Meinung nicht verurteilen, wenn danach gefragt wird. Und das, was die Mehrheit der Schwestern sagt, ist sehr wohl im islamischen Rahmen, wenn sie sagen, dass sie es nicht schön finden, dass er während er mich liebt, mit jemand anderes zusammen ist. Und es zeugt sehr wohl von seinem Charakter, wenn er dies missachtet. Und wenn das Mädchen es ist in Ordnung findet, dann ist das auch ok.

 

Wenn es einige verärgert, wenn Frauen das sagen, dann sollten sie wohl erst garnicht damit konfrontiert werden, wenn man befürchtet, dass sie so reagieren.

 

EDIT: Der Hadith von Imam Ali (as) über die Triebhaftigkeit eines Menschen, und dass er besser ist als ein Engel, wenn er sich unter Kontrolle hat bzw. schlechter als ein Tier, wenn er sie nicht unter Kontrolle hat, wird beim Thema Zeitehe, nicht nichtig. Das sollte man auch beachten.

 

wassalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Diese Aussage so würde ja bedeuten, dass alle Männer welche in einer Mehrehe leben ihre zweite Frau dann nicht lieben, oder eine von beiden weil sie Geschlechtsverkehr mit beiden oder allen drei oder vier haben. Daher ist dieses Argument so überhaupt nicht haltbar, und bezogen auf die Zeitehe schon überhaupt nicht.

 

Für viele Männer, die in der hier diskutierten Situation so handeln, trifft dies aber leider zu und bezogen auf die Zeitehe erst Recht!

 

Ich denke einfach, dass die meisten Gründe welche in diesem Beispiel gegen eine Zeitehe genannt wurden einfach nur aus (manchmal gerechtfertigten) persönlichen Gründen und Neigungen erfolgt sind, und nicht aus "islamischen" Gründen. Islamisch mögen sie zwar legitim sein, aber dann muss man nicht versuchen es mit irgendwelchen Ahadith oder Fatwas noch zu untermalen, nur weil man einfach Eifersüchtig ist und in seinem Stolz verletzt oder so etwas!

 

Dann muss von anderer Seite auch nicht versucht werden, dies mit allen Mitteln und für jede Situation zu verteidigen. Die Zeitehe ist eben nicht immer richtig und gut. Es mag viele Gründe geben, warum eine Zeitehe angebracht ist und in dem Moment sogar empfohlen wird. Sie kann, wie Schw. Jasmina sagte, ein Segen sein (dies um klarzustellen, dass die Zeitehe eben nicht nur negativ angesehen wird, wie es hier unterstellt wurde!!!). Wird sie jedoch ohne Rücksicht auf die Gefühle anderer egoistisch gebraucht, ist sie sicher kein Segen. Es gibt ausreichend islamische Gründe, die nunmal mit Ahadiht usw. bewiesen werden können, die gegen eine Zeitehe sprechen. Genauso, wie es viele gibt, die dafür sprechen. Aber hier die Frau zu verurteilen und runterzuputzen, weil sie diese Ahadith benutzt um zu zeigen, warum eine Zeitehe eben nicht angebracht und richtig ist oder ihr sogar noch Manipulation vorzuwerfen, geht gar nicht. Genauso könnte man dann auch andersrum Manipulation vorwerfen, wenn hier Ahadiht benutzt werden, um die Zeitehe in jedem Fall zu rechtfertigen. Aber so einfach ist es nicht, weil die Zeitehe eben nicht immer gerechtfertigt werden kann.

Viel eher wird so eine Argumentation benutzt (in Bezug auf Eifersucht usw.), um die Frau unter Druck zu setzen oder ihren Glauben in Frage zu stellen, wenn sie so etwas nicht akzeptiert!

 

Wenn man dann noch mit einer allgemeinen Diskussion über Zeitehe anfängt und diese dann als etwas negatives oder gefährliches darstellt; dafür habe ich einfach überhaupt kein Verständniss!

Immerwieder tauchen diesselben Argumente auf. "Zeitehe wird missbraucht", "Männer müssen alle Frauen gleichgerecht behandeln", "Zeitehe ist gefährlich", "Die Gelehrten empfehlen in kritischen Zeiten Zeitehe zu vermeiden" oder das berühmte "Messerbeispiel".

Ich frage mich wirklich ob wir das als Shiat Ali nötig haben, so über Zeitehe zu reden, nur weil unsere eigene Meinung und manchmal Kultur der Zeitehe widerspricht!

Wenn jemand halal eine Zeitehe gemacht hat, ob Frau oder Mann, und auch wenn man 10 davon gemacht hat, warum fangen wir an negativ nachzudenken? Würde Allah(swt) dies negativ sehen? Also wer sind wir...?

 

Jede Übertreibung, alles, was mehr schadet als nützt, ist negativ. Wenn man eine Zeitehe nach der anderen macht, ist es negativ. Und sicher ist die Zeitehe nicht für so eine Ausschweifung gedacht. Genau da fängt der Missbrauch an!

Die Shia Ali hat es nötig und auch die Pflicht, darüber zu reden, wenn festgestellt wird, dass übertrieben wird oder bestimmte Dinge einfach falsch eingeschätzt oder umgesetzt werden. So etwas schadet nicht nur dem Ansehen des Islam, nein, es schadet auch der Gesellschaft und der Familie, die damit zerstört werden kann. Und was ist wichtiger, die Familie zu erhalten, oder seine "Rechte" durchzusetzen? Es gibt nämlich Situationen, wie auch Schw. Jasmina erklärt hat, wo diese Rechte und Pflichten sich ins Gegenteil verkehren und auf jeden Fall unterlassen werden müssen, weil sie im besten Fall keinen Nutzen haben, im schlimmsten Fall sogar großen Schaden anrichten und somit haram werden.

 

Außerdem, ist dir schon mal der Gedanke gekommen, dass auch oft das Verhalten der Männer ausschlaggebend ist, warum eine Frau keine Mehrehe akzeptiert? Denn die allerwenigsten sind dafür überhaupt in der Lage und geeignet.

 

Ganz zu schweigen davon, dass es auch auf den Charakter eines Mannes schließen lässt, wenn er in der Kennenlernphase mit einer andere für .... eine Zeitehe schließt (denn nur darum geht es ja hier). Jemand, der sich so schlecht unter Kontrolle hat und so ungeduldig ist und auch noch glaubt, dass machen Frauen nur dafür gut sind, würde für mich niemals in Frage kommen, für meine Tochter erst recht nicht!!! Und falls es Frauen gibt, die so leben, dann wäre es in meinen Augen wesentlich besser und auch islamischer, ihr den rechten Weg zu zeigen (im Sinne Gutes gebieten und Schlechtes verwehren) und ihr den Sinn einer anspruchsvolleren Ehe zu erklären, anstatt diesen falschen Weg der Frau (wenn sie sich auf dieses Niveau reduziert) noch auszunutzen. Eine Beziehung sollte doch mehr Wert haben, als nur für .... Sogar eine Zeitehe sollte mehr Sinn haben als nur das körperliche, außer, jemand ist wirklich so triebhaft, dass er es nicht unter Kontrolle hat, aber sogar so jemanden sollte man andere Wege zeigen. Denn so jemand ist schlimmer als ein Tier, und man sollte demjenigen helfen, seinen Rang zu erhöhen, und nicht das auch noch für eigene Zwecke ausnutzen.

 

 

Wasalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#salam#

 

#salam#

 

Schwester StolzeSchiitin schrieb:

 

Was in den Köpfen der Männer, die in einer Mehrehe leben, geht, möchte ich gar nicht wissen und ob sie wirklich all ihre Frauen gleichzeitig lieben gibt mir auch zu bedenken. Aber das war nicht das Thema. Das was ich gesagt hatte, hatte ich nur auf diese Situation und auf das Thema des Threads bezogen. Nämlich darauf, dass wenn ein Mann gerade seine "große Liebe" kennen lernt und sich währenddessen auch noch mit einer anderen vergnügt, weil er seine Triebe nicht halten kann.

 

Außerdem hatte ich dir eine Frage gestellt Bruder :) Ich hoffe, dass du ehrlich antworten wirst inshaallah.

 

 

Jetzt möchtest du es nicht wissen, davor hast du aber ziemlich gut geurteilt. Und auch auf die Situation der Zeitehe bezogen ist es nicht so, dass ein Mann die Frau welche er in Dauerehe heiraten möchte nicht lieben kann nur weil er sich mit einer anderen "vergnügt" (wie du es bezeichnest). Das zeigt das Beispiel der Mehrehe am besten.

Welche Frage?

 

 

 

Nur?? Ja und? Manche Frauen sind eben manchmal eifersüchtig und das ist das normalste was es auf dieser ganzen großen Welt gibt. Solange diese Eifersucht nicht zu abscheulichen Folgen führt, darf eine Frau eifersüchtig sein, wenn ein Mann eine andere als sie hat. Und klar wird sie sich in ihrem Stolz verletzt fühlen, wenn er sich gerade mal so, während er sie noch kennen lernt, eine Andere schnappt, um Spaß mit ihr zu haben. Ich frage mich echt ob das noch menschlich ist #bismillah# (Wie gesagt, ich beziehe es nur ganz genau auf diese Situation, die in diesem Thread geschildert wurde und nicht allgemein auf die Zeitehe)

 

Ja das glaubst du. Imam Ali(as) aber sagt in Nahj ul Balagha: Die Eifersucht der Frau ist Kufr, die Eifersucht des Mannes ist Glaube. Und die Eifersucht in diesem Falle (deswegen haben nämlich die meisten Schwestern für "Verrat höchster Stufe" und "Beziehung beenden" gestimmt) führt zu der Folge, dass dieser Mann und die Frau nicht heiraten können, obwohl sie davor dachte dass er perfekt für sie wäre. Und nun weil er eine halale Zeitehe machen will um sich vor Sünden zu schützen, geht das nichtmehr.

Und menschlich ist das allemal, denn der Mann ist ja nicht mit der Frau verheiratet und geht noch dazu eine Zeitehe ein. Das wäre was anderes...

 

 

 

 

Ich glaube, dass du hier jetzt über die Zeitehe allgemein redest. Die meisten von den Mädels hier aber reden nicht allgemein von der Zeitehe, sondern sie beziehen es auch auf diese Situation. Was das Thema "Zeitehe" allgemein angeht, können wir ja in einem anderen Thread besprechen. Wie ich in meinem ersten Beitrag schon gesagt habe. Wenn Männer Zeitehe hatten, um sich vor Sünden zu schützen und wenn dies war bevor sie in einer festen Beziehung waren, dann ist Zeitehe sehr gut. Wie sollte sie denn nicht gut sein, wenn Allah swt und die Ahl el Beit (as) sie empfohlen haben?

 

Ja bezogen auf diese Situation, meinte ich ja auch, dass die Gründe welche hier angegeben werden ( bzw die Begründung der meisten für das bisherige Ergebniss dieser Abstimmung ) meiner Meinung nach einfach geheuchelt sind. Denn in Wirklichkeit ist es doch so, dass diejenigen Schwestern die es als Hochverrat(!) sehen oder noch schlimmer, nur auf Grund ihrer Eifersucht dieser Meinung sind, sonst nichts. Dann soll man das auch hier sagen. Soll man sagen "Ich würde es nicht aushalten, da ich zu eifersüchtig wäre und nur einen Mann absolut 101% nur für mich behalten will, alles andere ist inakzeptabel für mich". Aber nicht ankommen und versuchen diese Reaktion mit Ahadith und Fatawa zu legitimieren.

 

 

 

 

 

Bruder 3aliy sagte:

 

Denn selbst Pflichte können mißbraucht werden. Die Absicht spielt ein große Rolle bei jeder Tat und auch die Berücksichtigung des gesellschaftlichen Rahmens, der Zeit und des Ortes. Das mit dem Messer ist gar nicht so verkehrt. Denn die Zeitehe ist eine soziale Angelegenheit und kann nicht ganz abgesehen von der Umgebung in der sie umgesetzt wird, betrachtet werden.

 

 

Du hast Recht. Es kann missbraucht werden und das Messerbeispiel ist auch kein schlechtes. Nur werden diese zwei Argumente leider immerwieder von denen verwendet, die in Wirklichkeit gegen Zeitehe sind, nur es äußerlich akzeptieren, weil sie eben Schiiten sind und die Schia es auch akzeptiert.

 

 

 

 

 

Schwester Jasmina sagte:

 

Die Zeitehe ist mustahab, wenn der Mann/die Frau befürchten ausschweifend zu werden.

 

Dies ist deiner Meinung nach in diesem Beispiel nicht gegeben? Das der Mann befürchtet Sünden zu begehen? Das ist doch der Grund warum er eine Zeitehe eingehen möchte, so habe ich es zumindest verstanden.

 

 

 

Lieber Bruder Metin, während du uns unsere Emotionalität in unserer Argumentation vorwirfst, kann ich in deiner Argumentation auch viel davon erkennen. Die Zeitehe ist dir anscheinend sehr wichtig. Die Zeitehe ist aber nicht immer passend, auch wenn sie an sich halal ist.

setzen.

 

 

Du hast Recht sie ist nicht immer passend. Beispielsweise wenn ein Mann verheiratet ist, ist die Zeitehe für ihn meistens unpassend.

Und nur weil du Emotionalität erkennst, heisst das nicht dass sie vorhanden ist liebe Schwester ;)

Jedoch ist es bei den meisten Frauen heutezutage geläufig so zu reagieren beim Thema Zeitehe oder Mehrehe.

Des weiteren hat das auch nichts damit zutun ob mir Zeitehe wichtig ist oder nicht. Ich mag es nur nicht, wenn Zeitehe so in den Dreck gezogen wird. In diesem Beispiel ist meiner Ansicht nach eine Zeitehe für den Mann empfohlen, denn er kann nicht heiraten und er fürchtet Sünden zu begehen.

 

Jetzt sag du mir mal was besser ist: Sünden oder Zeitehe?

 

 

 

Der Hadith von Imam Ali (as) über die Triebhaftigkeit eines Menschen, und dass er besser ist als ein Engel, wenn er sich unter Kontrolle hat bzw. schlechter als ein Tier, wenn er sie nicht unter Kontrolle hat, wird beim Thema Zeitehe, nicht nichtig. Das sollte man auch beachten.

 

 

Wie lässt sich dann dieser Hadith mit der Ehe vereinbaren? So gesehen wenn du sagt, dass dieser Hadith die Zeitehe negiert, dann könntest du auch sagen dass er die Dauerehe negieren soll, denn:

Wenn jemand seinen Trieb unter Kontrolle hält und deswegen keine Zeitehe eingeht, dann soll er auch seinen Trieb unter Kontrolle halten und keine Dauerehe eingehen.

Dieser Hadith hat nichts mit Zeitehe zutun, sondern soll lediglich aufzeigen, dass man seine Triebe nicht auf verbotene Weise ausleben soll. Aber wenn ich eine Zeitehe mache um dies zu tun,dann ist das halal, und hat nichts mit "Tier" zutun.

 

 

 

 

 

 

Schwester Jasmin S. schrieb:

 

Dann muss von anderer Seite auch nicht versucht werden, dies mit allen Mitteln und für jede Situation zu verteidigen. Die Zeitehe ist eben nicht immer richtig und gut.

 

Das tue ich doch garnicht. Es stimmt, dass die Zeitehe nicht immer gut und richtig ist, aber bezogen auf diese Situation...??

Ich finde nur den Argumentationsgang fragwürdig. Die Zeitehe in dieser Situation soll schlecht sein weil,...?

Und das was dannach so genannt wurde, überzeugt einfach keinen Mensch warum Zeitehe hier unangebrahcht oder falsch ist.

Liebe wurde als Argument genannt erinnere ich mich.

Dh wenn es liebe zwischen einer Frau und einem Mann gibt, dann ist dieser Mann für diese Frau reserviert oder wie? Und wenn dies nicht so ist dann ist das falsch und abscheulich. Also folglich wenn ein Mann der verheiratet ist noch eine Frau heiratet ist das falsch und abscheulich, denn er "hintergeht" seine erste Frau die er liebt, indem er sich mit einer anderen vergnügt. Folglich, laut dieser Argumentation, ist Mehrehe falsch und abscheulich. Und das kann ich einfach überhaupt nicht nachvollziehen.

 

 

 

Wenn man eine Zeitehe nach der anderen macht, ist es negativ

 

Was ist wenn ein Mann/Frau mal eine Zeitehe von einem Tag eingegangen ist? Ist das negativ? Wenn er 10 mal eine Zeitehe von einem Tag eingegangen ist, ist das negativ? Wenn ja aus welchem Grund ist dies dann von Allah(swt) erlaubt worden. Warum gibt es bei Zeitehe keine Begrenzung. Maximal vier Zeitehen gleichzeitig oder maximal vier Zeitehen in seinem Leben.

Der Grund ist, dass bei gegebener passender Situation ein Mann/Frau auch 100mal im Leben Zeitehe machen kann und Allah(swt) es nicht negativ sieht, WENN es angebracht war. Und wenn es niemals eine Situation geben würde, in welcher 10 oder 100 Zeitehen nicht angebracht sind, dann hätte Allah(swt) uns das nicht halal gemacht.

 

Was ist wenn ein Mann viel verreist und keine Frau will ihn in einer Dauerehe heiraten, weil er keine Familie gründen kann die mehr als ein paar Tage an einem Ort lebt? Er ist jung, und keine Frau möchte ihn für eine Dauerehe. Soll er jetzt nach eurer Meinung, nach euren Ahadith seine Triebe für die nächsten 10 Jahre im Zaum halten mit fasten und gottesdienst. Was ist wenn er dann in 10 Jahren 10 Zeitehen gemacht hat? Negativ?

 

 

 

Ganz zu schweigen davon, dass es auch auf den Charakter eines Mannes schließen lässt, wenn er in der Kennenlernphase mit einer andere für .... eine Zeitehe schließt (denn nur darum geht es ja hier)

 

Seine Begründung dafür war, um von Sünden fernzublieben, und dafür ist Zeitehe auch da. Also ist deiner Meinung nach sein Charakter besser wenn er die Frau zufrieden macht, ihre Eifersucht stillt, aber dafür Sünden gegen Allah(swt) macht?

 

 

Jemand, der sich so schlecht unter Kontrolle hat

 

Er hat sich unter Kontrolle, liebe Schwester, gerade deswegen geht er eine Zeitehe ein. Würde er sündigen dann hätte er sich schlecht unter Kontrolle. Allah(swt) hat Zeitehe als halale Kontrolle erlaubt.

 

 

Und falls es Frauen gibt, die so leben, dann wäre es in meinen Augen wesentlich besser und auch islamischer, ihr den rechten Weg zu zeigen (im Sinne Gutes gebieten und Schlechtes verwehren) und ihr den Sinn einer anspruchsvolleren Ehe zu erklären, anstatt diesen falschen Weg der Frau (wenn sie sich auf dieses Niveau reduziert) noch auszunutzen

 

Der Weg der Eifersucht ist sicherlich nicht der rechte Weg. Meiner Ansicht nach ist ihr Weg, nämlich der Weg ihre eigenen Bedenken und Eifersüchteleien in den Hintergrund zu stellen, und seine Entscheidung zu akzeptieren, da eine Zeitehe für ihn in dieser Situation besser ist als Sünden gegen Allah(swt) (und das erkennt sie) der bessere.

 

 

Eine Beziehung sollte doch mehr Wert haben, als nur für ....

 

Was für einen Wert hat dann eine Zeitehe von einer Stunde?

 

 

 

Also meine Fragen nochmal an alle Geschwister:

Die Fragen die man sich meiner Meinung nach stellen sollte sind:

 

Ist Zeitehe in diesem Beispiel für den Mann halal? Ja oder Nein?

 

Ist Zeitehe in diesem Beispiel eine gute Alternative oder eine schlechte Alternative? Wenn es keine gute ist, mit welcher Begründung ist sie dann eine schlechte?

 

Was sind die Folgen der Handlung des Mannes? Eine Sünde/Mehrere Sünden gegenüber Allah(swt) oder die eventuelle Unzufriedenheit der Frau (wohlgemerkt nichtmal seine Ehefrau, dh nicht mahram)?

 

 

:(

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
#bismillah#

 

Schwester Jasmina sagte:

 

 

 

Dies ist deiner Meinung nach in diesem Beispiel nicht gegeben? Das der Mann befürchtet Sünden zu begehen? Das ist doch der Grund warum er eine Zeitehe eingehen möchte, so habe ich es zumindest verstanden.

 

Es sind aber in diesem Fall noch andere Faktoren, die eine sehr große Rolle spielen und zwar die Zukünftige. Er sollte Prioritäten setzen. Dann soll er doch mit ihr die Zeitehe eingehen, auch wenn er halt immer pendeln muss, oder sonstiges. Er kann mit ihr über sein "Triebproblem" reden und dann können sie zusammen einen Weg finden. Aber sie mit der Entscheidung zu konfrontieren, dass er solange eine Zeitehe macht, finde ich nicht gerade gentle-like und da zweifele ich an den Gefühlen zu mir. Denn ein Ehepaar berät sich und findet gemeinsam Lösungen. Aber die Entscheidung liegt letzendlich beim Mann.

 

Du hast Recht sie ist nicht immer passend. Beispielsweise wenn ein Mann verheiratet ist, ist die Zeitehe für ihn meistens unpassend.

Und nur weil du Emotionalität erkennst, heisst das nicht dass sie vorhanden ist liebe Schwester #salam#

Jedoch ist es bei den meisten Frauen heutezutage geläufig so zu reagieren beim Thema Zeitehe oder Mehrehe.

Des weiteren hat das auch nichts damit zutun ob mir Zeitehe wichtig ist oder nicht. Ich mag es nur nicht, wenn Zeitehe so in den Dreck gezogen wird. In diesem Beispiel ist meiner Ansicht nach eine Zeitehe für den Mann empfohlen, denn er kann nicht heiraten und er fürchtet Sünden zu begehen.

 

Wir ziehen sie nicht in den Dreck. Warum sagst du sowas? Wenn er befürchtet Sünde zu machen, soll er entweder seine Zukünftige sofort heiraten, oder sein inoffizielles Versprechen aufheben, wenn er für die Dauerehe nicht bereit ist. Und dann kann er soviel Zeitehe machen, wie er will.

 

 

 

Jetzt sag du mir mal was besser ist: Sünden oder Zeitehe?

 

Zeitehe. Ich habe nie das Gegenteilige behauptet.

Wie lässt sich dann dieser Hadith mit der Ehe vereinbaren? So gesehen wenn du sagt, dass dieser Hadith die Zeitehe negiert, dann könntest du auch sagen dass er die Dauerehe negieren soll, denn:

Wenn jemand seinen Trieb unter Kontrolle hält und deswegen keine Zeitehe eingeht, dann soll er auch seinen Trieb unter Kontrolle halten und keine Dauerehe eingehen.

Dieser Hadith hat nichts mit Zeitehe zutun, sondern soll lediglich aufzeigen, dass man seine Triebe nicht auf verbotene Weise ausleben soll. Aber wenn ich eine Zeitehe mache um dies zu tun,dann ist das halal, und hat nichts mit "Tier" zutun.

 

Der Prophet (sas) sagte: Unser Weg ist die Mitte/Maßhalten. Es geht um das Maßhalten, und nicht bei dem leisesten Verdacht einer Lust, sofort eine Zeitehe einzugehen. Warum sonst hat der Prophet (sas) geraten, zu fasten, wenn man "Lust" hat, es aber gerade nicht geht?

 

Wir wiederholen uns eigentlich hier immer wieder. Und bis jetzt hat noch kein Bruder die Frage beantwortet, bzw. ich habe die Antwort nicht gesehen, ob denn er es in Ordnung findet, wenn seine Zukünftige damit ankommen würde? Und was dafür und was dagegen sprechen würde.

 

wassalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

ZITAT(Metin @ 06.02.10 15:30) *

Das tue ich doch garnicht. Es stimmt, dass die Zeitehe nicht immer gut und richtig ist, aber bezogen auf diese Situation...??

Ich finde nur den Argumentationsgang fragwürdig. Die Zeitehe in dieser Situation soll schlecht sein weil,...?

Und das was dannach so genannt wurde, überzeugt einfach keinen Mensch warum Zeitehe hier unangebrahcht oder falsch ist.

 

 

Weil: Wenn man vorhat, jemanden kennenzulernen, den man in naher Zukunft heiraten möchte, auch wenn es momentan nicht gehen sollte, wäre es angebracht, auf dieses Ziel hinzuarbeiten und zu lernen, sich zu beherrschen, anstatt sich gleich seinen Trieben hinzugeben. Und ich sagte schon, wenn sich jemand hier noch nicht mal beherrschen kann, wird er es später auch nicht können.

ZITAT(Metin @ 06.02.10 15:30) *

Liebe wurde als Argument genannt erinnere ich mich.

Dh wenn es liebe zwischen einer Frau und einem Mann gibt, dann ist dieser Mann für diese Frau reserviert oder wie? Und wenn dies nicht so ist dann ist das falsch und abscheulich. Also folglich wenn ein Mann der verheiratet ist noch eine Frau heiratet ist das falsch und abscheulich, denn er "hintergeht" seine erste Frau die er liebt, indem er sich mit einer anderen vergnügt. Folglich, laut dieser Argumentation, ist Mehrehe falsch und abscheulich. Und das kann ich einfach überhaupt nicht nachvollziehen.

 

 

Schau mal, eine Ehe bedeutet nicht nur die eine Sache, es ist viel mehr. Wenn ein Mann eine weitere Frau aus einem gewissen Verantwortungsbewusstsein heiratet, dann ist es etwas ganz anderes, als wenn er eine andere rein aus Triebsteuerung heiratet. Ersteres wäre gerechtfertigt, letztes zeugt von einem meiner Meinung nach nicht guten, geduldigen, reifen und verantwortungsvollen Charakter, wenn er gerade dabei ist, eine Frau zwecks Dauerehe kennenzulernen und nicht mal die Geduld hat, bis dahin zu warten.

ZITAT(Metin @ 06.02.10 15:30) *

Was ist wenn ein Mann/Frau mal eine Zeitehe von einem Tag eingegangen ist? Ist das negativ? Wenn er 10 mal eine Zeitehe von einem Tag eingegangen ist, ist das negativ? Wenn ja aus welchem Grund ist dies dann von Allah(swt) erlaubt worden. Warum gibt es bei Zeitehe keine Begrenzung. Maximal vier Zeitehen gleichzeitig oder maximal vier Zeitehen in seinem Leben.

Der Grund ist, dass bei gegebener passender Situation ein Mann/Frau auch 100mal im Leben Zeitehe machen kann und Allah(swt) es nicht negativ sieht, WENN es angebracht war. Und wenn es niemals eine Situation geben würde, in welcher 10 oder 100 Zeitehen nicht angebracht sind, dann hätte Allah(swt) uns das nicht halal gemacht.

 

 

Nun, etwas, was immer wieder (auch von mir) betont wird, und ich wiederhole mich gerne an dieser Stelle wieder, ist folgendes: Das Übel liegt in der Übertreibung! Nicht alles, was erlaubt ist, ist in der Übertreibung auch gut. Scheidung ist auch erlaubt, aber glaubst du, Allah swt. wird es gerne sehen, wenn Mann und Frau zig mal heiraten und sich wieder scheiden lassen, weil sie in ihrer Dauerehe nicht geduldig genug sind und gleich aufgeben, sich scheiden lassen und den nächsten heiraten? Die Scheidung ist nur die allerletzte Lösung, wenn nichts anderes mehr geht. Und genauso ist es auch mit der Zeitehe. Sie sollte nicht als normale Lösung herhalten, wenns grad passt, sondern eine Ausnahme bleiben.

 

ZITAT(Metin @ 06.02.10 15:30) *

Seine Begründung dafür war, um von Sünden fernzublieben, und dafür ist Zeitehe auch da. Also ist deiner Meinung nach sein Charakter besser wenn er die Frau zufrieden macht, ihre Eifersucht stillt, aber dafür Sünden gegen Allah(swt) macht?

Er hat sich unter Kontrolle, liebe Schwester, gerade deswegen geht er eine Zeitehe ein. Würde er sündigen dann hätte er sich schlecht unter Kontrolle. Allah(swt) hat Zeitehe als halale Kontrolle erlaubt.

 

 

Entschuldige, ich kenne dich nicht, aber deine Argumentation ist mir sehr bekannt. Allah hat die Zeitehe sicher nicht für übermäßigen Gebrauch, um Triebe zu stillen, erlaubt. Und ja, sein Charakter ist sicherlich besser, wenn er seine Ehefrau zufrieden macht!!! Aber einer Frau immer wieder Eifersucht vorzuwerfen, ihr somit Schlechtigkeit und sogar Ungläubigkeit zu unterstellen (deswegen ja auch immer der Hinweis, die Eifersucht der Frau ist Kufr, was sicher in der Überlieferung einen weitaus größeren Sinn hat) ist ein übles Beispiel dafür, wie man die Frau unter Druck setzt, sie auf diese Weise gefügig machen möchte, damit sie einfach den Mund hält. Wenn ein Mann nur zu diesem Zweck eine Zeitehe macht, obwohl er entweder die Dauerehe vor Augen hat oder sogar schon verheiratet ist, dann hat er sich sicher nicht unter Kontrolle.

ZITAT(Metin @ 06.02.10 15:30) *

Der Weg der Eifersucht ist sicherlich nicht der rechte Weg. Meiner Ansicht nach ist ihr Weg, nämlich der Weg ihre eigenen Bedenken und Eifersüchteleien in den Hintergrund zu stellen, und seine Entscheidung zu akzeptieren, da eine Zeitehe für ihn in dieser Situation besser ist als Sünden gegen Allah(swt) (und das erkennt sie) der bessere.

 

 

Gleiche Antwort wie vorher. Warum wird Eifersucht vorgeworfen? Warum soll sie ihre Bedenken in den Hintergrund stellen? Warum hat sie alles, was er tut, einfach zu akzeptieren? Nein, tut mir leid, so geht das gaaaar nicht !!!! Das alles ist sehr einseitig uns wie gesagt, diese Argumentation ziehlt nur drauf ab, die Frau mundtot zu machen.

 

ZITAT(Metin @ 06.02.10 15:30) *

Was sind die Folgen der Handlung des Mannes? Eine Sünde/Mehrere Sünden gegenüber Allah(swt) oder die eventuelle Unzufriedenheit der Frau (wohlgemerkt nichtmal seine Ehefrau, dh nicht mahram)?

 

 

Warum begeht er eine Sünde, wenn er sich beherrscht und im Griff behält, anstatt seinen Trieben nachzugeben? Und ja, die evtl. Unzufriedenheit der zukünftigen Ehefrau in Kauf zu nehmen oder hervorzurufen oder sogar die Eheschließung an sich aufs Spiel setzen, ist sicher nicht etwas, was Allah swt. zufrieden macht.

 

Wasalam

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.


×
×
  • Neu erstellen...