Zum Inhalt springen

Eine aus dem Heimatland heiraten?


Tyrus
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Salam

 

bei diesen "neutralen" Dingen des Alltags kommt es eben darauf an, ob jemand stur auf seine Traditionen und Sitten beharrt, oder ob er offen für Neues ist. Wenn natürlich jemand nur das Essen aus seinem Land isst frei nach dem Motto "Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht", wird sich selbst um viele kulinarische Erlebnisse und Erkenntnisse bringen. Und genauso ist es auch in vielen anderen Bereichen. So kann man eben, um die Vielfalt der Menschen kennenzulernen, alles mal ausprobieren, Kompromisse schliessen und dadurch Wissen und Erkenntnisse erlangen, die das Leben bereichern können. Aber eben nur, wenn man dazu in der Lage und bereit ist, wenn man eben nicht stur auf "seins" beharrt.

 

Ja, Allah hat viele verschiedene Völker erschaffen, den Vers habe ich weiter oben schon zitiert, und dieser sagt weiter: "Auf dass sie einander kennenlernen mögen..."

 

So kann man einerseits bereit sein, offen auf andere Menschen zuzugehen, bereit sein, sich auch die Traditionen und Lebensweisen anderer anzuschauen, vieleicht sogar das eine oder andere für sich selbst anzunehmen, und eben auch, wenn man jemanden kennenlernt, den man liebt, diese Liebe nicht wegen der falschen Herkunft kaputt macht (oder durch andere kaputt machen lässt), sondern auch da offen zu sein für Neues.

 

Ausserdem, was ist dabei, wenn der eine Brot isst, der andere nicht, oder der eine mit Messer und Gabel, der andere nicht? Wieso sollte das nicht möglich sein, wenn man zusammen sitzt? Darf dann auch ein Rechtshänder nicht mit einem Linkshänder zusammensitzen? Und darf mein Kind nicht bei mir am Tisch sitzen, wenn es keine Möhren mag, aber ich? Oder darf man nicht zusammensitzen, weil der eine lieber auf dem Boden und der andere lieber auf dem Sofa sitzt? Alles Dinge, die man lösen kann, oder?

Genau diese Kleinigkeiten können einem das Leben schwer machen, wenn man stur ist, oder ein schönes Zusammenleben bescheren, wenn man den anderen nimmt, wie er ist und demjenigen auch Freiheiten lässt.

 

Wasalam

 

 

salam einer der schönsten beiträge hier

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 166
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

  • al-mualim

    16

  • Ali_87

    21

  • StolzeSchiitin

    17

  • Karbala2

    27

#salam#

#rose#

 

Ausserdem, was ist dabei, wenn der eine Brot isst, der andere nicht, oder der eine mit Messer und Gabel, der andere nicht? Wieso sollte das nicht möglich sein, wenn man zusammen sitzt? Darf dann auch ein Rechtshänder nicht mit einem Linkshänder zusammensitzen? Und darf mein Kind nicht bei mir am Tisch sitzen, wenn es keine Möhren mag, aber ich? Oder darf man nicht zusammensitzen, weil der eine lieber auf dem Boden und der andere lieber auf dem Sofa sitzt? Alles Dinge, die man lösen kann, oder?

 

So wie du es darstellst, war es auch nicht gemeint #bismillah# Wenn der eine auf dem Boden isst, und der andere am Esstisch, dann isst man nicht gemeinsam, und das wäre eine "Kleinigkeit", die man lösen sollte und auch kann. Das Beispiel sollte nur als Veranschaulichung dienen.

 

Genau diese Kleinigkeiten können einem das Leben schwer machen, wenn man stur ist, oder ein schönes Zusammenleben bescheren, wenn man den anderen nimmt, wie er ist und demjenigen auch Freiheiten lässt.

 

Diese Offenheit gegenüber Neues bzw. Anderes ist individuell. Manche sind offen, auch von Natur aus, und andere sind es nicht. Welchen gefallen ihre Lebensgewohnheiten besonders und sie möchten sie ungern ändern, andere machen es gerne und haben Spaß dabei #lol#

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Man muss sich das so vorstellen, wenn man jemanden kennengelernt hat der genauso denkt wie die Person selber, dann sollte man von niemanden die Heirat kaputmachen lassen. Die Eltern hab nicht das Recht, die Heirat wegen Nationalität, Sprache oder Tradition des Jungen oder der Frau abzulehnen.

Ich habe leider ein paar Mal das erleben müssen bei meinen Freunden und hab mich immer wieder gewundert, wie manche Eltern so rücksichtslos sein können und das Glück der beiden Menschen die sich lieben zerstören! Es sollte damit endlich Schluss sein, das wünsche ich mir sehr!

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Man muss sich das so vorstellen, wenn man jemanden kennengelernt hat der genauso denkt wie die Person selber, dann sollte man sich von niemanden die Heirat kaputmachen lassen. Die Eltern hab nicht das Recht, die Heirat wegen Nationalität, Sprache oder Tradition des Jungen oder der Frau abzulehnen.

Ich habe leider ein paar Mal das erleben müssen bei meinen Freunden und hab mich immer wieder gewundert, wie manche Eltern so rücksichtslos sein können und das Glück der beiden Menschen die sich lieben zerstören können! Es sollte damit endlich Schluss sein, das wünsche ich mir sehr!

 

#salam#

 

#rose#

 

Bruder inshalla wirst du später auch Kinder haben und dann wirst du sicherlich deine meinung ändern, vorallem wenn es um deine Töchter geht #lol#

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Bruder inshalla wirst du später auch Kinder haben und dann wirst du sicherlich deine meinung ändern, vorallem wenn es um deine Töchter geht #lol#

 

#salam#

 

#rose#

 

Nein sicher nicht Schwester, ich wurde von meinen Eltern so erzogen und ich bin sehr froh darüber!

Ein gläubiger Moslem das alleine zählt, nicht seine Herkunft, Sprache etc..

Ich werde niemals für solche Eltern Verständnis haben die ausgrenzen wenn es ums Heiraten geht! #lol#

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Nein sicher nicht Schwester, ich wurde von meinen Eltern so erzogen und ich bin sehr froh darüber!

Ein gläubiger Moslem das alleine zählt, nicht seine Herkunft, Sprache, Nationalität etc.. #lol#

 

#salam#

 

#rose#

wer weiß wer weiß #lol#

es ist nunmal Tatsache, dass es bei den Männer nicht so tragisch ist wenn sie eine heiraten die eine andere Nationalität hat, das haben einige Geschwister schon erwähnt. Bei uns gehört es sich nicht ( aus traditioneler Sicht) dass ein Mädchen, einen mann heiratet, der eine andere Nationalität hat.

Wir sind so erzogen worden und halten uns dran.Ich habe damals viele sachen nicht verstehen können, die mir meine Eltern verboten haben, doch jetzt wo ich selber Kinder habe, verwende ich selbe Methode wie meine Eltern wenn nicht strenger sogar und in ein paar Jahren inshalla, wirst du in vielen sachen deine Meinung ändern, jeder ändert sich mit der Zeit.

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

wer weiß wer weiß #lol#

es ist nunmal Tatsache, dass es bei den Männer nicht so tragisch ist wenn sie eine heiraten die eine andere Nationalität hat, das haben einige Geschwister schon erwähnt. Bei uns gehört es sich nicht ( aus traditioneler Sicht) dass ein Mädchen, einen mann heiratet, der eine andere Nationalität hat.

Wir sind so erzogen worden und halten uns dran.Ich habe damals viele sachen nicht verstehen können, die mir meine Eltern verboten haben, doch jetzt wo ich selber Kinder habe, verwende ich selbe Methode wie meine Eltern wenn nicht strenger sogar und in ein paar Jahren inshalla, wirst du in vielen sachen deine Meinung ändern, jeder ändert sich mit der Zeit.

 

#salam#

 

#rose#

 

Ich finde es sehr schade Schwester, das du so eine Einstellung hast, weil du würdest tatsächlich die Heirat deiner Tochter die zb. vielleicht einen Perser oder Türken kennengelernt hat und ihn heiraten will zerstören, nur weil er nicht aus dem gleichen Land kommt? #lol#

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Da mich diese ganze Traditionsgeschichte nicht interessiert, sag ich dazu jetzt nichts!

Ich finde es sehr schade Schwester, das du so eine Einstellung hast, weil du würdest tatsächlich die Heirat deiner Tochter die zb. vielleicht einen Perser oder Türken kennengelernt hat und ihn heiraten will zerstören, nur weil er nicht aus dem gleichen Land kommt? #lol#

 

#salam#

 

#rose#

 

Ich hoffe es wird nicht soweit kommen, dass mich meine Tochter in solch einer Lage versetzt, aber wenn sie von Anfang an weiß, dass nur ein libanese in Frage kommen würde, glaube ich nicht, das es soweit kommen würde.

Bruder, wir sind nunmal so erzogen worden, von generation zu generation wurde uns das so mitgegeben wir können nicht von heute auf Morgen unsere Traditionen vergessen. Natürlich streben wir in erster Linie nach dem Islam, aber dann kommt Tradition und diese zwei sachen gehören einfach dazu.

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Ich hoffe es wird nicht soweit kommen, dass mich meine Tochter in solch einer Lage versetzt, aber wenn sie von Anfang an weiß, dass nur ein libanese in Frage kommen würde, glaube ich nicht, das es soweit kommen würde.

Bruder, wir sind nunmal so erzogen worden, von generation zu generation wurde uns das so mitgegeben wir können nicht von heute auf Morgen unsere Traditionen vergessen. Natürlich streben wir in erster Linie nach dem Islam, aber dann kommt Tradition und diese zwei sachen gehören einfach dazu.

 

#salam#

 

#rose#

 

Naja ist deine Meinung Schwester, für mich gehört es nicht dazu!

Man muss sich nur für einander interessieren, sich lieben und Respekt vor dem anderen haben, das reicht! Der Islam vereint uns Schwester! #lol#

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Was genau ist es denn, was euch von euren Vorfahren an Traditionen mitgegeben wurde, dem du so großen Wert bemisst?

 

Dazu möchte ich folgende Ayat einbringen:

 

Sei darum nicht im Zweifel darüber, was diese Leute verehren; sie verehren nur, was ihre Väter zuvor verehrten, und Wir wollen ihnen wahrlich ihren vollen Anteil unverkürzt gewähren. [11:109]

 

Es muss nicht immer alles richtig sein, was einem die Vorfahren beigebracht haben. Ich möchte niemanden beleidigen, oder jemandes Eltern geringschätzen. Aber hier wird von Generationen gesprochen. Der Islam hat uns schon vor 1400 Jahren beigebracht, dass die Nationalität nicht zählt. Eine der Ehefrauen (!) des Gesandten Gottes (s) war Ägypterin (!). Wo also ist die Tradition des Gesandten Gottes (s), einen Ehepartner nur aus dem eigenen Land zu wählen?

Ich finde es sehr traurig, dass tatsächlich das Glück der eigenen Tochter aufs Spiel gesetzt wird wegen der nicht passenden Herkunft des zukünftigen Ehepartners.

 

Als letztes möchte ich ein Beispiel einer befreundeten Familie anbringen. Eltern deutsch/algerisch, Schwiegersöhne aus Libanon und Afghanistan. Und sie respektieren und verstehen sich alle. Diese Familie verdient den größten Respekt und möge Allah swt. diese Familie beschützen und reich belohnen. Daran sollten sich alle, die dagegen sprechen, ein Beispiel nehmen.

 

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Naja ist deine Meinung Schwester, für mich gehört es nicht dazu!

Man muss sich nur für einander interessieren, sich lieben und Respekt vor dem anderen haben, das reicht! Der Islam vereint uns Schwester! #lol#

 

#salam#

 

#rose#

 

An erster Linie muss man die selbe Religion haben, das stimmt, da sind wir uns alle einig.

Aber stell dir vor, du heiratest eine Frau, die ganz anders erzogen wurde ist als du, hat eine ganz andere Tradition, hat eine ganz andere Kultur ect. da sind die Probleme schon Vorprogramiert. Ein enger Verwandter von mir hat eine ..... geheiratet ( ich werde die Nationalität nicht nennen, weil die Gefahr besteht das sich andere damit angegriffen fühlen, was ich sehr schade finde) nun er hat eine geheiratet, die denkt anders als ihn und seine Famillie, hat ganz andere Tradition ect. eines Tages kam seine Mutter ihn besuchen, seine Frau machte die Tür auf und sagte ihr, " Würdest du dich bitte vorher melden bevor du kommst, ich mag es nicht wenn wir plötzlich Besuch bekommen" Die Mutter war schockiert, unsere Mütter dürfen kommen und gehen wann die wollen, die müssen nicht anrufen. Nunja, der Ehemann hat er erklärt wie es bei uns ist, aber sie war der Meinung, dass sie die Mutter nicht beleidigt hat und sie habe sie nur freundlich gebeten vorher anzurufen. Dann ein anderes Beispiel, wenn mich jetzt jemand von den Verwandten/ Famillie anruft und sagt, dass sie bei uns übernachten wollen, egal wieviele das sind, ich frage nicht nach wieviele Personen das sind, ich sage nur Herzlich Willkommen wann immer ihr wollt, anders dürfen wir uns nicht verhalten. Diese Ehefrau von den Verwandten, sagte mal zu den Verwandten " nein bitte nicht alle aufeinmal, ich ertrage diesen ganzen Stress nicht".

Das sind auch nur harmlose Beispiele , die den beiden trotzdem jede Menge Ärger gebracht haben. Ich wollte dir nur zeigen, wo die Unterschiede liegen. Es kann sein, das sich deine Zukünftige deiner Tradition anpasst, aber was ist wenn nicht? Wie werden deine Eltern damit umgehen? Glaubst du nicht, das sie das stören wird wenn die Schwiegertochter deren Tradition nicht akzeptiert?

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Was genau ist es denn, was euch von euren Vorfahren an Traditionen mitgegeben wurde, dem du so großen Wert bemisst?

 

Dazu möchte ich folgende Ayat einbringen:

 

Sei darum nicht im Zweifel darüber, was diese Leute verehren; sie verehren nur, was ihre Väter zuvor verehrten, und Wir wollen ihnen wahrlich ihren vollen Anteil unverkürzt gewähren. [11:109]

 

Es muss nicht immer alles richtig sein, was einem die Vorfahren beigebracht haben. Ich möchte niemanden beleidigen, oder jemandes Eltern geringschätzen. Aber hier wird von Generationen gesprochen. Der Islam hat uns schon vor 1400 Jahren beigebracht, dass die Nationalität nicht zählt. Eine der Ehefrauen (!) des Gesandten Gottes (s) war Ägypterin (!). Wo also ist die Tradition des Gesandten Gottes (s), einen Ehepartner nur aus dem eigenen Land zu wählen?

Ich finde es sehr traurig, dass tatsächlich das Glück der eigenen Tochter aufs Spiel gesetzt wird wegen der nicht passenden Herkunft des zukünftigen Ehepartners.

 

Als letztes möchte ich ein Beispiel einer befreundeten Familie anbringen. Eltern deutsch/algerisch, Schwiegersöhne aus Libanon und Afghanistan. Und sie respektieren und verstehen sich alle. Diese Familie verdient den größten Respekt und möge Allah swt. diese Familie beschützen und reich belohnen. Daran sollten sich alle, die dagegen sprechen, ein Beispiel nehmen.

 

 

Wasalam

 

#bismillah#

 

Schwester vielen Dank für diesen Beitrag, ich kann dir nur zustimmen, inshallah werden mehr Menschen so denken wie du und ich und manche andere Geschwister die der gleichen Meinung sind! #rose#

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

Was genau ist es denn, was euch von euren Vorfahren an Traditionen mitgegeben wurde, dem du so großen Wert bemisst?

 

Dazu möchte ich folgende Ayat einbringen:

 

Sei darum nicht im Zweifel darüber, was diese Leute verehren; sie verehren nur, was ihre Väter zuvor verehrten, und Wir wollen ihnen wahrlich ihren vollen Anteil unverkürzt gewähren. [11:109]

 

Es muss nicht immer alles richtig sein, was einem die Vorfahren beigebracht haben. Ich möchte niemanden beleidigen, oder jemandes Eltern geringschätzen. Aber hier wird von Generationen gesprochen. Der Islam hat uns schon vor 1400 Jahren beigebracht, dass die Nationalität nicht zählt. Eine der Ehefrauen (!) des Gesandten Gottes (s) war Ägypterin (!). Wo also ist die Tradition des Gesandten Gottes (s), einen Ehepartner nur aus dem eigenen Land zu wählen?

Ich finde es sehr traurig, dass tatsächlich das Glück der eigenen Tochter aufs Spiel gesetzt wird wegen der nicht passenden Herkunft des zukünftigen Ehepartners.

 

Als letztes möchte ich ein Beispiel einer befreundeten Familie anbringen. Eltern deutsch/algerisch, Schwiegersöhne aus Libanon und Afghanistan. Und sie respektieren und verstehen sich alle. Diese Familie verdient den größten Respekt und möge Allah swt. diese Familie beschützen und reich belohnen. Daran sollten sich alle, die dagegen sprechen, ein Beispiel nehmen.

Wasalam

 

#bismillah#

 

jedem das seine Schwester, jeder hat seine Meinung und ich akzeptiere natürlich eure Meinung keine Frage. Die einen liegen Wert drauf, die anderen nicht, ich zumindest liege großen Wert drauf, was mir meine Eltern mitgegeben haben solange es Sachen sind, die mir auch der Islam erlaubt und ilhamdulillah habe ich religiöse Eltern die auch wissen was haram und was halel ist werde ich mich daran festhalten. Ich würde für keinen Mann dieser Welt meine Eltern verlieren wollen oder nur traurig machen. Wenn ich weiß, das meine Eltern eine bestimmte Nationalität bevorzugen, dann halte ich mich dran. Ich würde nie auf die Idee kommen meinen Eltern in irgendeiner Hinsicht nicht zu gehorchen.

Es kann sein, dass meine Eltern es am Ende akzeptieren weil er ein moslem ist, aber wieso sollte ich ihnen diese Qual antuhen? nein ich belasse es dabei und halte mich von vorne rein daran.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Salam

 

#bismillah#

 

An erster Linie muss man die selbe Religion haben, das stimmt, da sind wir uns alle einig.

Aber stell dir vor, du heiratest eine Frau, die ganz anders erzogen wurde ist als du, hat eine ganz andere Tradition, hat eine ganz andere Kultur ect. da sind die Probleme schon Vorprogramiert. Ein enger Verwandter von mir hat eine ..... geheiratet ( ich werde die Nationalität nicht nennen, weil die Gefahr besteht das sich andere damit angegriffen fühlen, was ich sehr schade finde) nun er hat eine geheiratet, die denkt anders als ihn und seine Famillie, hat ganz andere Tradition ect. eines Tages kam seine Mutter ihn besuchen, seine Frau machte die Tür auf und sagte ihr, " Würdest du dich bitte vorher melden bevor du kommst, ich mag es nicht wenn wir plötzlich Besuch bekommen" Die Mutter war schockiert, unsere Mütter dürfen kommen und gehen wann die wollen, die müssen nicht anrufen. Nunja, der Ehemann hat er erklärt wie es bei uns ist, aber sie war der Meinung, dass sie die Mutter nicht beleidigt hat und sie habe sie nur freundlich gebeten vorher anzurufen. Dann ein anderes Beispiel, wenn mich jetzt jemand von den Verwandten/ Famillie anruft und sagt, dass sie bei uns übernachten wollen, egal wieviele das sind, ich frage nicht nach wieviele Personen das sind, ich sage nur Herzlich Willkommen wann immer ihr wollt, anders dürfen wir uns nicht verhalten. Diese Ehefrau von den Verwandten, sagte mal zu den Verwandten " nein bitte nicht alle aufeinmal, ich ertrage diesen ganzen Stress nicht".

Das sind auch nur harmlose Beispiele , die den beiden trotzdem jede Menge Ärger gebracht haben. Ich wollte dir nur zeigen, wo die Unterschiede liegen. Es kann sein, das sich deine Zukünftige deiner Tradition anpasst, aber was ist wenn nicht? Wie werden deine Eltern damit umgehen? Glaubst du nicht, das sie das stören wird wenn die Schwiegertochter deren Tradition nicht akzeptiert?

 

#salam#

 

 

 

@Karbala2: Schwester, dies sind Dinge, die man im Vorfeld klären kann, aber das sind nicht nur Differenzen in den Traditionen, sondern in der ganzen Denkweise. Und Menschen, die so handeln, wie du es beschrieben hast, handeln nicht islamisch. Denn der Islam sagt uns, dass wir keinen Gast abwehren dürfen. Jeder ist willkommen. Dazu kann ich nur sagen, müssen beide Ehepartner islamisch denken und leben, dann gibt es solche Probleme nicht. Ausserdem, es gibt genug Nicht-Orientalen, die nicht so handeln würden, wie du es beschrieben hast.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

An erster Linie muss man die selbe Religion haben, das stimmt, da sind wir uns alle einig.

Aber stell dir vor, du heiratest eine Frau, die ganz anders erzogen wurde ist als du, hat eine ganz andere Tradition, hat eine ganz andere Kultur ect. da sind die Probleme schon Vorprogramiert. Ein enger Verwandter von mir hat eine ..... geheiratet ( ich werde die Nationalität nicht nennen, weil die Gefahr besteht das sich andere damit angegriffen fühlen, was ich sehr schade finde) nun er hat eine geheiratet, die denkt anders als ihn und seine Famillie, hat ganz andere Tradition ect. eines Tages kam seine Mutter ihn besuchen, seine Frau machte die Tür auf und sagte ihr, " Würdest du dich bitte vorher melden bevor du kommst, ich mag es nicht wenn wir plötzlich Besuch bekommen" Die Mutter war schockiert, unsere Mütter dürfen kommen und gehen wann die wollen, die müssen nicht anrufen. Nunja, der Ehemann hat er erklärt wie es bei uns ist, aber sie war der Meinung, dass sie die Mutter nicht beleidigt hat und sie habe sie nur freundlich gebeten vorher anzurufen. Dann ein anderes Beispiel, wenn mich jetzt jemand von den Verwandten/ Famillie anruft und sagt, dass sie bei uns übernachten wollen, egal wieviele das sind, ich frage nicht nach wieviele Personen das sind, ich sage nur Herzlich Willkommen wann immer ihr wollt, anders dürfen wir uns nicht verhalten. Diese Ehefrau von den Verwandten, sagte mal zu den Verwandten " nein bitte nicht alle aufeinmal, ich ertrage diesen ganzen Stress nicht".

Das sind auch nur harmlose Beispiele , die den beiden trotzdem jede Menge Ärger gebracht haben. Ich wollte dir nur zeigen, wo die Unterschiede liegen. Es kann sein, das sich deine Zukünftige deiner Tradition anpasst, aber was ist wenn nicht? Wie werden deine Eltern damit umgehen? Glaubst du nicht, das sie das stören wird wenn die Schwiegertochter deren Tradition nicht akzeptiert?

 

#salam#

 

#rose#

 

Schwester das ganze ist doch eine Kleinigkeit, darüber kann man reden und die Sache hat sich dann somit erledigt! #lol#

Schau für meine Eltern und mir ist es egal welche Tradition meine Zukünftige hat, für uns zählt nur das sie eine gläubige Muslimin ist, wir kommen mit jedem klar, egal aus welchem Land sie kommt, hauptsache gläubige Muslimin! #lol#

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Schwester das ganze ist doch eine Kleinigkeit, darüber kann man reden und die Sache hat sich dann somit erledigt! #lol#

Schau für meine Eltern und mir ist es egal welche Tradition meine Zukünftige hat, für uns zählt das sie eine gläubige Muslimin ist, wir kommen mit jedem klar, egal aus welchem Land sie kommen, hauptsache gläubige Muslimin! #lol#

 

#salam#

 

#rose#

 

ich hab doch geschrieben, dass es harmlose beispiele sind, natürlich gibt es noch mehr, ich wollte dir nur beschreiben wie ich es meine, aber inshalla wirst du deine Zukünftige finden, was wollen wir mehr #lol# es lohnt sich nicht über Tradition zu reden wenn du keinen Wert drauf liegst, wie du erwähnt hast, also wie ich schon sagte, jedem das seine. Jeder hat eine andere Einstellung/ Meinung die wir akzeptieren sollten und wir sollten niemanden, aufgrund seiner Erziehung und Einstellung verurteilen oder die elterliche Erziehung in Frage stellen.

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

ich hab doch geschrieben, dass es harmlose beispiele sind, natürlich gibt es noch mehr, ich wollte dir nur beschreiben wie ich es meine, aber inshalla wirst du deine Zukünftige finden, was wollen wir mehr #lol# es lohnt sich nicht über Tradition zu reden wenn du keinen Wert drauf liegst, wie du erwähnt hast, also wie ich schon sagte, jedem das seine. Jeder hat eine andere Einstellung/ Meinung die wir akzeptieren sollten und wir sollten niemanden, aufgrund seiner Erziehung und Einstellung verurteilen oder die elterliche Erziehung in Frage stellen.

 

#salam#

 

#rose#

 

Danke Schwester, inshallah!

Natürlich kann man solche Erziehung in Frage stellen, besonders wenn dadurch das Glück zweier Menschen zerstört wird obwohl beide gläubige Muslime sind!

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Danke Schwester, inshallah!

Natürlich kann man solche Erziehung in Frage stellen, besonders wenn dadurch das Glück zweier Menschen zerstört wird obwohl beide gläubige Muslime sind!

 

#salam#

 

#rose#

 

nein kann man nicht, Eltern die jahrelang für ihre Kinder gesorgt und sie islamisch erzogen haben bis die Kinder groß geworden sind nun den richtigen Islamischen Weg verfolgen nach dem Vorbild der Ahlul Beit , sollte/DARF man nicht in Frage stellen nur weil sie es verboten haben eine bestimmte Person zu heiraten!

Nach deiner Aussage braucht sich kein Mädchen mehr die Meinung der Eltern holen müssen wenn sie sowieso den heiraten möchte, den sie will und wenn sie es doch macht und die Eltern sind dagegen, dann stellt man deren Erziehung in Frage?

Ich werde wieder zu meiner Aussage kommen, wenn du Kinder hast und vorallem MÄDCHEN, dann können wir gerne weiter reden Bruder.

Fi aman alla

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

Salam,

 

passt ein gläubiger Moslem, dessen Eltern aus Irak kommen mit einer gläubigen Muslima, dessen Eltern aus der Türkei kommen und beide hier aufgewachsen sind, schlechter zusammen, als ein/e gläubige/r Muslim/a,dessen Eltern aus dem Irak kommen mit einer Irakerin/einem Iraker aus Irak besser zusammen?

 

Denkt ihr, ihr habt die selben Sitten und Gebräuche und die selbe Denkweise wie die aus euren Heimatländern?

 

wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

nein kann man nicht, Eltern die jahrelang für ihre Kinder gesorgt und sie islamisch erzogen haben bis die Kinder groß geworden sind nun den richtigen Islamischen Weg verfolgen nach dem Vorbild der Ahlul Beit , sollte/DARF man nicht in Frage stellen nur weil sie es verboten haben eine bestimmte Person zu heiraten!

Nach deiner Aussage braucht sich kein Mädchen mehr die Meinung der Eltern holen müssen wenn sie sowieso den heiraten möchte, den sie will und wenn sie es doch macht und die Eltern sind dagegen, dann stellt man deren Erziehung in Frage?

Ich werde wieder zu meiner Aussage kommen, wenn du Kinder hast und vorallem MÄDCHEN, dann können wir gerne weiter reden Bruder.

Fi aman alla

 

#salam#

 

#rose#

 

Meine Kinder werde ich inshallah genauso erziehen, so wie ich erzogen wurde! #lol#

Für solche Eltern habe ich null Verständnis, sorry Schwester ist jetzt nicht böse gemeint, aber ich bin fester Überzeugung das man falsch handelt, wenn man so denkt wie solche Eltern!

 

Ps: Im Islam steht nirgendswo, dann man einen anderen ausgrenzt wegen seiner Herkunft, Sprache oder Tradition!

 

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ karbala 2

 

salam aleykum schwester.. ich war schockiert deine position zu diesem thema zu lesen.

 

traurig wie man blind den sitten der väter folgt. hat uns der islam bzw unser prophet nicht gelehrt das man den stolz und die falschen sitten der vorväter ablegt? wie die eine schwester schon anhand eines verses zeigte.

 

im prinzip sind sowas ansichten aus der jahliyia ,die zudem der sinne der islamischen ummah widerspricht. richten wir uns an dem unislamischen denken der väter oder freunde oder ist unser maßstab der islam ?

 

aber es scheint vielen eltern wichtiger zu sein einen landsmann für die tochtet zu haben statt einen praktizierenden muslim.. traurig finde ich es das du so ein denken noch befürwortest

 

  • Der edle Prophet Muhammad (ص) sagte ohne Bezug auf eine bestimmte Generation zu nehmen: „Wenn jemand zu euch kommt um zu heiraten und ihr mit seinem Verhalten, Charakter und Glauben zufrieden seid, so verheiratet ihn. Wenn ihr es nicht tut, so habt ihr einen großen Schaden und Niedergang auf der Erde angerichtet.“

AI-Tahthib, vol. 7, p. 394

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ karbala 2

 

salam aleykum schwester.. ich war schockiert deine position zu diesem thema zu lesen.

 

traurig wie man blind den sitten der väter folgt. hat uns der islam bzw unser prophet nicht gelehrt das man den stolz und die falschen sitten der vorväter ablegt? wie die eine schwester schon anhand eines verses zeigte.

 

im prinzip sind sowas ansichten aus der jahliyia ,die zudem der sinne der islamischen ummah widerspricht. richten wir uns an dem unislamischen denken der väter oder freunde oder ist unser maßstab der islam ?

 

aber es scheint vielen eltern wichtiger zu sein einen landsmann für die tochtet zu haben statt einen praktizierenden muslim.. traurig finde ich es das du so ein denken noch befürwortest

 

  • Der edle Prophet Muhammad (ص) sagte ohne Bezug auf eine bestimmte Generation zu nehmen: „Wenn jemand zu euch kommt um zu heiraten und ihr mit seinem Verhalten, Charakter und Glauben zufrieden seid, so verheiratet ihn. Wenn ihr es nicht tut, so habt ihr einen großen Schaden und Niedergang auf der Erde angerichtet.“

AI-Tahthib, vol. 7, p. 394

 

#bismillah#

 

Mashallah Bruder, du sprichst mir aus der Seele!

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

ich verstehe die Welt nicht mehr, es ist das mindeste was ich meinen Eltern zurückgeben kann indem ich ihnen gehorche.

Der edle Prophet Muhammad (ص) sagte ohne Bezug auf eine bestimmte Generation zu nehmen: „Wenn jemand zu euch kommt um zu heiraten und ihr mit seinem Verhalten, Charakter und Glauben zufrieden seid, so verheiratet ihn. Wenn ihr es nicht tut, so habt ihr einen großen Schaden und Niedergang auf der Erde angerichtet.“

Muss ich meiner Tochter den erst besten heiraten der um ihre Hand anhält? Heisst das, das wenn ein Mann um die Hand meiner Tochter mit ihren 15 jahren anhält sofort Ja sagen ? Natürlich mache ich das nicht, der Islam hat den Eltern einen Recht darauf gegeben, mit entscheiden zu können wem die Tochter heiratet, wo soll das denn hinführen wenn jedes Mädchen den erst besten heiraten würde und das ohne die Einverständnis der Eltern.

Wa la takul lahum 2ufan, heisst es doch auch. Das sind die Worte Allas swt. wenn meine Eltern es nicht wünschen diese Person zu heiraten, da frage ich erst nicht nach dem Grund, ich gebe mich damit einverstanden.

Und genauso werde ich meine Tochter erziehen.

Ich möchte nicht direkter auf das Thema einreden, ich belasse es dabei damit es nicht zu einem Streit kommt.

Aber eins muss gesagt werden, und ich habe es schonmal erwähnt, keiner und absolut keiner hat einen Recht darauf, die elterliche Erziehung in Frage zu stellen, ich mache es auch nicht obwohl ich diese Einstellung nicht verstehen/akzeptieren kann. Ich stelle die Erziehung euer Eltern nicht in Frage istaghfurulla, das sind Eltern die haben den höchsten Respekt verdient egal welche Denkweise die haben. Inshalla werdet ihr Eltern und erst dann, wisst ihr es mehr zu schätzen.

 

#salam#

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

#bismillah#

 

ich verstehe die Welt nicht mehr, es ist das mindeste was ich meinen Eltern zurückgeben kann indem ich ihnen gehorche.

Der edle Prophet Muhammad (ص) sagte ohne Bezug auf eine bestimmte Generation zu nehmen: „Wenn jemand zu euch kommt um zu heiraten und ihr mit seinem Verhalten, Charakter und Glauben zufrieden seid, so verheiratet ihn. Wenn ihr es nicht tut, so habt ihr einen großen Schaden und Niedergang auf der Erde angerichtet."

Muss ich meiner Tochter den erst besten heiraten der um ihre Hand anhält? Heisst das, das wenn ein Mann um die Hand meiner Tochter mit ihren 15 jahren anhält sofort Ja sagen ? Natürlich mache ich das nicht, der Islam hat den Eltern einen Recht darauf gegeben, mit entscheiden zu können wem die Tochter heiratet, wo soll das denn hinführen wenn jedes Mädchen den erst besten heiraten würde und das ohne die Einverständnis der Eltern.

Wa la takul lahum 2ufan, heisst es doch auch. Das sind die Worte Allas swt. wenn meine Eltern es nicht wünschen diese Person zu heiraten, da frage ich erst nicht nach dem Grund, ich gebe mich damit einverstanden.

Und genauso werde ich meine Tochter erziehen.

Ich möchte nicht direkter auf das Thema einreden, ich belasse es dabei damit es nicht zu einem Streit kommt.

Aber eins muss gesagt werden, und ich habe es schonmal erwähnt, keiner und absolut keiner hat einen Recht darauf, die elterliche Erziehung in Frage zu stellen, ich mache es auch nicht obwohl ich diese Einstellung nicht verstehen/akzeptieren kann. Ich stelle die Erziehung euer Eltern nicht in Frage istaghfurulla, das sind Eltern die haben den höchsten Respekt verdient egal welche Denkweise die haben. Inshalla werdet ihr Eltern und erst dann, wisst ihr es mehr zu schätzen.

 

#salam#

 

Salam

 

Schwester, es geht doch nicht darum, den Erstbesten zu akzeptieren, oder darum, seine Tochter mit 15 direkt zu verheiraten. Natürlich sollen die Eltern ein Mitspracherecht haben, der Vater MUSS sogar sein Einverständnis geben. Aber, und das ist der entscheidende Punkt, der Vater darf einen Mann nicht ablehnen, weil er die falsche Herkunft hat, wenn dieser Mann ansonsten ein anständiger und gläubiger Muslim ist. Das ist islamisch nicht korrekt, und wenn die Eltern islamisch falsch handeln, brauchen die Kinder, bei allem Respekt, dies nicht befolgen. Da frag ich dich, wenn dein Vater dir einen Mann aus deiner Heimat empfiehlt, den du aber nicht leiden kannst, heiratest du ihn dann trotzdem, weil deine Eltern es so wünschen, und du dich ihnen fügst? Dann fragst du auch nicht nach dem Grund, sondern bist dann einfach mal einverstanden? Die Eltern haben viele Rechte, aber nicht das Recht, die Ehe mit einem gläubigen Muslim zu verhindern, den die Tochter sich ausgesucht hat oder die Tochter in eine Ehe zu "zwingen" die sie nicht will!

 

Wenn die Eltern aus verschiedenen Ländern kommen, unterschiedliche Sitten und Gebräuche haben, dann sollten sie auch so tolerant und offen sein, das zu respektieren und akzeptieren. Wenn die Erwachsenen ihren Kindern vorleben, dass man lieber unter seinen Landsleuten bleibt, bloss keine anderen Kulturen annimmt oder sich auch nur anschaut, bedeutet das nicht automatisch, dass es richtig ist.

 

Natürlich haben die Eltern den höchsten Respekt verdient, das sollte man ihnen auch niemals absprechen, aber Eltern sind nunmal nicht fehlerlos, auch Eltern können noch dazulernen, auch Eltern irren sich mal. Und auch Kinder werden erwachsen, entwickeln ihre eigene Meinung und ihre eigenen Wünsche. Wo würde MEIN Respekt für meine Kinder bleiben, wenn ich mich einfach darüber hinwegsetze?

 

Ich habe eine Tochter, wenn sie ins heiratsfähige Alter kommt, und das dauert nicht mehr allzulange, werde ich auch jeden Bewerber gründlich unter die Lupe nehmen, aber sicher niemanden ablehnen wegen seiner Herkunft. Ich gehöre zu den Eltern, die ihre Kinder so erziehen, dass sie weder rassistisch noch nationalistisch eingestellt sind, noch denken, die eigenen Landsleute sind besser als andere oder das man nicht mit Menschen aus anderen Ländern eine Familie gründen kann. Oder das irgendeine Kultur oder Tradition besser ist als andere. Im Gegenteil. Und alhamdullah gibt es hier auch Geschwister, die ähnlich denken. Und natürlich darf man bestimmte Dinge hinterfragen oder auch bemängeln. Auch ich mache Fehler, da sollte man in der Lage sein, Kritik zu vertragen, damit man daraus lernt, diese Fehler nicht mehr zu machen. Niemand ist eben perfekt ausser die 14 Massoum.

 

Und noch eins Schwester, wo wäre der Islam heute, wenn die Orientalen (Muslime) nur unter sich geblieben wären? Die Eheschließungen mit Menschen aus anderen Kulturen hat doch erst geholfen, den Islam auch weiter zu verbreiten. Denn nur durch das richtige Zusammenleben mit anderen Muslimen kann man auch selbst den Islam richtig lernen inschaAllah. Das schließt natürlich eine funktionierende muslimische Gemeinde genauso ein wie eine funktionierende muslimische Familie. Und ein Konvertiet lernt nun mal am besten innerhalb einer muslimsichen Familie.

Ach ja, auch die Feindschaften unter verschiedenen Landsleuten kann so Einhalt geboten werden, wenn man sich diesen Menschen und ihren Tradtitionen gegenüber offen zeigt, oder sogar zu Familien zusammeschließt.

 

Naja, ich denke, ich hab genug geschrieben, um meinen Standpunkt zu erklären.

 

Wasalam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.


×
×
  • Neu erstellen...